Inkontinenz durch Futter?

Skelett, Knochenbrüche, Muskeln, Bänder, Gelenke, Behinderungen, Arthritis, Arthrose

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Anatomie und Körperbau der Katze
Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 538
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Inkontinenz durch Futter?

Beitragvon NinK » 16.04.2018 11:02

Hallo liebe Foris!

Ein paar von euch kennen vielleicht Edgars Geschichte- von einem Hund gerissen, tiefe Fleischwunden, Trümmerbruch des Beckens der leider zunächst unentdeckt blieb und daher schief verwachsen ist. Als Folgeschäden hat er Nervenschädigungen im Darm und in der Blase (so jedenfalls bisher unsere Vermutung). Schon bevor er zu uns kam hatte er mit Verstopfung zu kämpfen weil sein Darm nicht mehr richtig gearbeitet hat. Damit er nicht dauernd Einläufe bekommen und ihm der Darm ausgeräumt werden muss, hat er ab der zweiten oder dritten Woche bei uns das Gastro Intestinal Futter von Royal Canin bekommen. Dieses wird zu einem größeren Anteil verdaut, so dass weniger Kot übrig bleibt und dieser auch noch gleitfähiger wird. Nach ein paar Wochen bei uns fiel uns auch erstmalig auf, dass er offenbar nicht merkt wenn er mal urinieren muss und er wenn er entspannt ist im Schlaf unter sich macht. Wir haben alles mögliche an Behandlungen versucht (Akupunktur, Medikamente, Homöopathie...) und hatten dadurch sehr wechselhaften Erfolg. Phasenweise machte Edgar tagelang nicht unter sich, dann wieder mehrmals täglich. Seine Verdauung stabilisierte sich jedoch zunehmend, so dass er seit fast 3 Wochen zum größten Teil normales Futter bekommt und nur ab und zu als Entlastung das Intestinal Futter, wobei wir auch hier mittlerweile noch zwei andere Hersteller im Wechsel geben, so dass er nur noch sehr unregelmäßig das RC bekommt.

Nun ist mir erst im Nachhinein aufgefallen, dass er seit dem auch keine Pipiunfälle mehr hat und wir finden auch keine Kotknödel mehr, die er unbemerkt verloren hat. Außerdem ist mir erst jetzt aufgefallen, dass er die Pipiunfälle nicht von Anfang an hatte sondern erst nachdem er das RC bekam, worüber ich damals gar nicht nachgedacht hatte. Das kann doch kein Zufall sein, oder? Gibt es irgendeine logische Erklärung dafür? Könnte das Futter die Inkontinenz verursacht haben??


Benutzeravatar
Nurena
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 674
Registriert: 17.01.2018 15:42
Vorname: Renate
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Re: Inkontinenz durch Futter?

Beitragvon Nurena » 16.04.2018 13:58

Nina das könnte ich mir schon vorstellen, denn dieses Futter muß ja in irgendeiner Form so wie du die Wirkung beschreibst
auch Medizinische Komponente haben :wink:
Vielleicht beeinflussen die eben auch die Blase , ich habe da allerdings keine eigenen Erfahrungswerte
Hast du deinen TÄ schon darauf angesprochen , oder mal gegoogelt ob es Ähnliche Beobachtungen gibt ??

Das wäre doch soo schön wenn Edgar diese Last genommen werden könnte , denn ich denk er leidet darunter , Reinlichkeit
Ist schließlich ein Grundbedürfnis unserer Süßen Fellchen :love:
Liebe Grüße
Renate und Nuri Bild

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 538
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Inkontinenz durch Futter?

Beitragvon NinK » 16.04.2018 17:45

Hallo Renate!

Japp, bei Google habe ich schon mit diversen Kombinationen aus Schlagwörtern gesucht. Ich bin aber nicht fündig geworden- das Problem ist vielleicht zu speziell. Ich werde meine TA mal fragen bei Gelegenheit. Das wäre in der Tat für Edgar eine große Erleichterung, er hat ja immer versucht den Urin wegzulecken.

Was mache ich denn mit meiner ganzen freien Zeit wenn ich nicht ständig zum TA muss?? Und wie soll meine TA dann ihren Lebensunterhalt betreiten?? ;)

Benutzeravatar
Nurena
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 674
Registriert: 17.01.2018 15:42
Vorname: Renate
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Re: Inkontinenz durch Futter?

Beitragvon Nurena » 16.04.2018 18:02

.
Was mache ich denn mit meiner ganzen freien Zeit wenn ich nicht ständig zum TA muss?? Und wie soll meine TA dann ihren Lebensunterhalt betreiten?? ;)


Tja liebe Nina , da müssen wir ernsthaft nach einer Sinnvollen Tätigkeit für dich
suchen :roll: .... könntest dich. doch als erfahrene Katzenbegleiterin bei
Tierarztterminen anbieten :s1942:
und für deine TÄ werden wir einen Spendenaufruf starten ... :lol:
Liebe Grüße
Renate und Nuri Bild

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Inkontinenz durch Futter?

Beitragvon Felinae » 16.04.2018 19:29

Also ich hab' mir das Hirn zermartert aber mir viel kein pysiologischer Zusammenhang zu dem besagtem Futter ein.

Eher könnte ich mir etwas anderes Vorstellen. Nervenschäden sind ja quasi eine unendliche Geschichte. Ich könnte mir vorstellen das durch die Gesamtheit aller Deiner Bemühungen sein Gesamtbefinden sie so stabilisiert hat, dass auch seine Muskulatur so gestärkt wurde usw. das bei ihm ein Punkt erreicht ist, wo die n8ch funktionsfähigen Nervenfasern einfach ausreichen.

So oder so ich freue mich sehr für Euch das es so ist.


Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22041
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Inkontinenz durch Futter?

Beitragvon Räubertochter » 20.04.2018 13:16

Hallo Nina,
auch wenn das RC der größte Mist ist den man sio füttern kann, soweit gehe ich dann doch nicht, dass es Inkontinenz verursacht :lol:
Aber das was Sabine geschrieben hat, bestätige ich zu 100%. Die Nerven sind ein Wunderwerk-hatte ich ja auch schon mal geschrieben, sie regenerieren sich, selbst nach einem jahr noch. man braucht nur Geduld und die richtigen Werkzeuge, wie viel Vitamin B12 und ggf. Reize durch akupunktur oder Homöopathie, dann bauen sie sich wieder auf.
Mal davon abgesehen, dass Inkontinenz soviele Ursachen haben kann, u.a. Folgen des Unfalls, aber auch Ausfall des Sphinkterzentrums etc. etc. Nicht grübeln freuen und geniessen :kiss:
Und natürlich Knuddeln nicht vergessen1

Viele Grüße
Stefanie
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja & Pauli

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 538
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Inkontinenz durch Futter?

Beitragvon NinK » 20.04.2018 17:31

Hallo Stefanie!

Ja, geknuddelt wird hier immer viel und ausgiebig. Edgar nervt wenn ich ihn nicht an meinem Finger nuckeln lasse. :roll:

Ich dachte schon: na toll, da gebe ich hunderte (wahrscheinlich aber doch schon ein oder zwei tausende) von Euros für Spezialfutter, Akupunktur, Medikamente und Homöopathie aus und erst wenn ich beschließe, das alles nicht mehr zu bezahlen bessert es sich. Verrückt!

Vitamin B bekommt er weiterhin aber nicht mehr jeden Tag. Es war also doch reiner Zufall, dass die Inkontinenz aufhörte sobald er das RC nicht mehr bekam? Egal- wir freuen uns einfach nur. Größtenteils normales Futter und kein Urin mehr in der ganzen Wohnung.

LG

Nina

Benutzeravatar
Mrs Spock
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3072
Registriert: 04.04.2008 14:16
Vorname: Silke
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Sonnenscheinheim für hilfsbedürftige Sumpfdrachen

Re: Inkontinenz durch Futter?

Beitragvon Mrs Spock » 20.04.2018 21:11

NinK hat geschrieben:Egal- wir freuen uns einfach nur.


Und zwar mehr als verdient. Weniger Stress für euch und für Edgar. Schön, dass eure Bemühungen um den Schatz zu solch einen Erfolg geführt haben :D .
Bild
Liebe Grüße von Silke mit Linus und Robbie und den Sternchen Pebbles und Röschen

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 538
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Inkontinenz durch Futter?

Beitragvon NinK » 20.04.2018 22:00

Vielen Dank Silke!

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22041
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Inkontinenz durch Futter?

Beitragvon Räubertochter » 23.04.2018 18:26

Sehe ich auch so, Freuen-nicht das haar in der Suppe suchen! :s2445:
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja & Pauli



Zurück zu „Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste