Futter bei Allergie gegen Rind

Alles rund um Nass- und Trockenfutter

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Die richtige Futtermenge und -wahl für meine Katze
Benutzeravatar
Nurena
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 779
Registriert: 17.01.2018 15:42
Vorname: Renate
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Re: Futter bei Allergie gegen Rind

Beitragvon Nurena » 24.03.2018 16:53

Das finde ich gut , denn Schilddrüsenprobleme bekommt man gut in den Griff ...
Eingefallene Flanken sieht man bei Alten Katzen zwar schon , aber sooo alt ist 17 doch auch wieder nicht
Unsere Lisa wurde 20 und hatte diese sichtbare Alterzeichen so ab 19 Jahren .

Ich drück die Daumen , daß die Untersuchung Klarheit bringt
Bitte einen lieben Knuddler an den Süßen :s2449:
Liebe Grüße
Renate und Nuri Bild


Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22065
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Futter bei Allergie gegen Rind

Beitragvon Räubertochter » 26.03.2018 14:35

Huhu,
sorry war ein paar Tage nicht hier. Also Schilddrüse würde ich immer abklären lassen, wenn gut gefuttert wird, aber das Gewicht sinkt. Nicht jede Katze wird gleich hyperaktiv, es gibt auch genau das Gegenteil und die Schiddrüse läuft trotzdem über.

Cortiso als dauergabe halte ich für keine gute Lösung. Man darf immer nicht vergessen, dass die Nebenniere dann ihre körpereigene Funktion komplett einstellt und man es nur über langsames Ausschleichen wiee in den griff bekommt, dass sie wieder anspringt. In ein allergisches Gescehen kurzzeitig Ruhre reinzubringen ist ok, auch bei Krebs ist es eine gute therapie, wenn der tumor drauf anspricht, aber ansonsten hat Cortison nebenwirkungen und auch wenn ein Alter von 17 schön ist, ein iatrogenes Cushing kann sich trotzdem entwickeln. Muss nicht sein.

Kannst Du den beginn der reaktion auf das rind mit der impfung in Zusammenhang bringen, beginn oder stärker werdend? magst du nochmal gucken, mit was geimpft wurde?

ich versuche zeitnah reinzugucken, falls nicht, schick mir ne pn bitte, da werde ich benachrichtigt :kiss:

Liebe Grüße
Stefanie
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja-Trudi & Pauli

Benutzeravatar
Anschke
Experte
Experte
Beiträge: 325
Registriert: 14.11.2009 19:48
Geschlecht: weiblich

Re: Futter bei Allergie gegen Rind

Beitragvon Anschke » 02.06.2018 22:03

Puh, sorry für die lange Zeit ohne Post. Hab Anfang April meinen ersten Vollzeitjob angetreten und das frisst doch sehrviel mehr Zeit als gedacht :oops: :lol:

@Räubtertochter: Das Problem gab es auch schon lange vor der Impfung, einen Zusammenhang oder Verschlechterung konnte ich da nicht beobachten.

Schilddrüse wurde inzwischen kontrolliert, die Werte sind alle im Grünen Bereich gewesen. Das Kratzen haben wir mit dem neuen Futter gut im Griff - inzwischen hat sich aber leider ein neues Problem aufgetan. Niki hat leider Arthrose im rechten Ellenbogen :(
Er hinkt merklich, gibt aber trotzdem keine Ruhe und rennt, springt und spielt. Er bekommt inzwischen jeden Tag eine Onsior gegen die Schmerzen, das verträgt er sehr gut und dann läuft er auch normal :)
Der ursprüngliche Plan war ohne Schmerzmittel, dafür mit Nahrungsergänzungsmittel der Arthrose beizukommen - leider hat er die NE überhaupt nicht vertragen und sich alles blutig gekratzt :? So werden wir wohl beim Schmerzmittel bleiben und hoffen das er das gut verträgt, das nächste große BB inklusive Schilddrüse und Pankreas ist im Juli.

Ansonsten frisst er wie ein Scheunendrescher, springt durch den Garten und fordert seine Kuscheleinheiten :kiss: Und ein wenig zugelegt hat er auch - zumindest sehen die Flanken lange nichtmehr so eingefallen aus. Ich habe gelesen das Chronische Schmerzen auch ein Grund für Gewichtsabnahme sein können - evtl war es das?


Liebe Grüße
Anja & Niki mit Sternchen Tiger



Zurück zu „Katzenfutter“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste