Diagnose HCM bei 9 Monate jungen Kater

Herzinsuffizienz, Herzinfakt, Herzklappen, Hypertrophe Kardiomyopathie (HCM)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Herzerkrankungen bei Katzen
Benutzeravatar
Luna&Simba
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 9
Registriert: 22.02.2018 14:02
Vorname: Lea
Geschlecht: weiblich

Diagnose HCM bei 9 Monate jungen Kater

Beitragvon Luna&Simba » 22.02.2018 14:28

Hallo,

Ich habe mich heute hier angemeldet, weil ich mir Ratschläge und seelischen Beistand erhoffe.

Ich fange vorne an.
Unser kleiner Mann ist im Mai 17 geboren und im August zu uns gezogen.
Er ist ein sehr aufgeweckter und liebenswerter Kater.

Mitte Dezember ist sein Bruder überraschend an HCM gestorben. Daraufhin sind wir sicherheitshalber mit ihm zum Herzultraschall gegangen.
Dort wurde eine leicht verdickte Herzwand festgestellt, aber nichts ernstes.
Der Arzt sagt, dass könne sich verwaschen und wir sollen in einem halben Jahr zur Kontrolle wieder kommen.
Ich habe mir ehrlich gesagt nicht wirkliche Gedanken gemacht.

Vergangenen Freitag, zwei Monate später, mussten wir mit ihm in die Klinik, weil er schlecht Luft bekommen hat.
Dann die erschreckende Nachricht.
Simba hat HCM und das bereits im Endstadium.
Die Luftnot kam von Wasser in der Lunge.
Übers Wochenende war er auf der Intensivstation und wurde entwässert.
Seit Montag ist er jetzt wieder Zuhause.
Er bekommt 3x am Tag Entwässerungstabletten und morgens zusätzlich eine Herztablette.
Wir sind wahnsinnig froh das er wieder bei uns ist.
Leider sind die Prognose sehr schlecht für ihn aus.
Der Arzt hat gesagt es kann sich um wenige Tage bis zu einem Jahr handeln.
Genauer vermag er es nicht zu sagen.

Wir machen es dem kleinen Mann jetzt noch so schön wie möglich und versuchen mit dieser Horror Diagnose klarzukommen.
Selbstverständlich sind wir jetzt bei jedem "komischen" Atemzug auf Alarmbereitschaft und haben Angst um ihn.

Ich habe Angst ihm so einen Klinikaufenthalt erneut anzutun.
Uns wäre lieber, wenn er von uns geht dann in einer entspannten Atmosphäre bei uns.

So jetzt hab ich unsere Geschichte erzählt.
Habt ihr Tipps wie man die Lebensdauer verlängern bzw angenehmer gestalten kann?
Und eine spezielle Frage:
Er ist Freigänger und liebt es rauszugehen.
Allerdings geht er nie weit weg und auch nie länger als eine Stunde am Stück.
Jetzt ist unsere Angst das er sich verkriecht weil wer Schmerzen hat wenn wir ihn rauslassen oder er sich überanstrengt.
Was ist eure Meinung?

Schonmal vielen Dank !
Zuletzt geändert von Luna&Simba am 22.02.2018 22:17, insgesamt 1-mal geändert.


Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16830
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Diagnose HCM bei 9 Monate jungen Kater

Beitragvon hildchen » 22.02.2018 15:23

Hallo Du (wie darf ich Dich anreden?) und herzlich Willkommen, auch wenn der Anlass traurig und schlimm ist!
Aber hier bist Du genau richtig, denn es gibt hier einige Foris, die sich mit dieser Krankheit auskennen und Dir sicher Tipps geben werden.
Ich selbst habe leider (bzw. zum Glück) keine Erfahrung damit, ich bin dann wohl eher für den Trost zuständig, obwohl ich in Deinem Fall da auch nicht viel zu bieten habe. :cry:
Es tut mir so furchtbar leid, was der Süße, und Du mit ihm, da für eine schreckliche Krankheit hat, und das noch am Anfang seines Lebens! Es ist leider wirklich so, dass HCM zu den vererbbaren Krankheiten gehört, deshalb hat sein Bruder sie ja auch. Ist er zufällig ein Coonie? Diese Rasse scheint besonders häufig davon betroffen zu sein.
Woher hast Du ihn? Wenn er von einem Züchter sein sollte, dann ist der sicher nicht besonders seriös, gute Züchter lassen die Elterntiere vorher genau untersuchen und müssen sie dann auch evtl. aus der Zucht nehmen, damit nicht noch mehr kranke Kitten diesem Elend ausgesetzt werden.
Ich kenne Dich zwar (noch) nicht, aber ich möchte Dich trotzdem virtuell einmal ganz lieb drücken!
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
Nurena
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 632
Registriert: 17.01.2018 15:42
Vorname: Renate
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Re: Diagnose HCM bei 9 Monate jungen Kater

Beitragvon Nurena » 22.02.2018 16:03

hallo Simbamama

Das ist ein trauriger Anlaß für deine Anmeldung hier , wir werden dich so gut es geht unterstützen ,
Nur bei HCM kann niemand Wunder bewirken , :?

Zunächst steht nun die Diagnose und der Kleine Bub ist Medikamentös gut versorgt , :love:
Um ihm nun zu helfen noch möglichst lange bei Euch zu bleiben , gibt’s einiges was du tun kannst,
Zunächst laß ihn weiter alles tun was er gerne möchte ,auch fressen darf er was ihm schmeckt

nur bitte verhindere daß er sich stark anstrengt ,
Also nicht in vollen Tempo Treppauf und ab rennen , wenn möglich hohes hinaufspringen vermeiden !
Halt einfach wenig Körperliche Anstrenggung .

Gut wäre es , wenn du lernen würdest seine Herzfrequenz regelmäßig zu zählen, das sollte dir dein TÄ erklären ,
denn sobald die nicht mehr im Toleranzbereich ist solltest du SOFORT den Arzt kontaktieren .

Es gibt einen sehr sehr guten Artikel mit viel Hintergrundinformationen den ich ausgesprochen gut finde..
Hier der Link zum Artikel
https://www.tierklinik-haar.de/leistung ... e-hcm.html

Ich selber leide auch an HCM , und da gibt’s bei Mensch und Tier schon Parallelen

Dem Kleinen Süßen Simba und dir seiner Dosimama wünsche ich noch wunderschöne Momente und soviel glückliche Zeit
wie möglich :s2449: :s2449:
Schreib bitte weiter wie es euch geht , ich denke an euch
26314823-EC53-4872-B76E-4E38ADFEEB91.gif
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße
Renate und Nuri Bild

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7292
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Diagnose HCM bei 9 Monate jungen Kater

Beitragvon sabina » 22.02.2018 17:01

hallo und herzlich willkommen bei uns!
das ist ja schrecklich, so jung und schon so schwer krank :(
ich kann euch bestens nachfühlen. ich hatte schon 2 herzkranke katzis und musste mich viel damit auseinandersetzen.
du hast hier bei uns übrigens auch sehr aktuell eine leidensgefährtin. wenn du in der sparte herzerkrankungen mal guckst, wirst du es gleich sehen. ihr kater sammy ist auch schwer herzkrank. da stehen schon ganz viele tipps und erklärungen, die dir nützlich sein können.
ich finde auch, lass ihn raus und sein leben geniessen. wenn er dann mal akut eine krise hat, behalt ihn drinnen, aber sonst soll er glücklich sein.
ich habe bei meinem morpheus jeden tag die atemfrequenz gezählt. das ist einfach machbar und gibt dir informationen auch über das wasser in der lunge. zähle, wenn er gemütlich liegt, eine minute lang. die ideale atemfrequenz liegt bei 20-25 atemzügen pro minute und du kannst ja gut zählen, wie sich sein brustkorb hebt und senkt. im schlaf senkt sich die atemfrequenz, also besser zu zählst, wenn er liegt, aber noch wach ist.
als ich mit morpheus in den notfall ging, lag seine atemfrequenz bei 65/minute! mit entwässerung und herzmedikament hat sich das dann schnell gebessert und innerhalb von 2 wochen war das wasser auf der lunge fast weg. das wird mittels röntgen dann kontrolliert, wie die lunge aussieht. dann kann man die entwässerung anpassen und etwas spärlicher dosieren, darüber wird dein ta dich aufklären.
das andere wichtige thema ist fressen und übelkeit. durch die herzerkrankung kommt es oft zu wiederkehrender übelkeit, man bezeichnet das als "stauungsgastritis" oder "hepato-renales syndrom". und da solltest du dich am besten jetzt schon wappnen, damit du ihm sofort helfen kannst, wenn ihm übel ist. zeichen dafür sind natürlich nicht oder ganz wenig fressen, kopfschütteln, züngeln. berate dich mit deinem ta zu diesem thema. es gibt da homöopathische akutmittel und auch chemische magensäurebinder. wenn du dich selbst mal dazu informieren willst und einen überblick haben möchtest, gibt es eine ganz informative seite. google mal "tanjas nierenkranke liste" :wink: das haupthema dort ist die chronische nierenerkrankung der katze und katzis mit CNI leiden unter chronischer übelkeit. deshalb gibt es dort ein ganzes kapitel über übelkeit mit allgemeinen tipps wie futternapf erhöht hinstellen bis zu einer detaillierten liste mit allen mitteln. gewisse mittel sind für katzis mit herzerkrankung weniger geeignet als andere und genau all das kannst du dort bestens vor-recherchieren :wink:
wir sind jedenfalls für euch da und unterstützen, so gut wir können und wissen :kiss:
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Luna&Simba
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 9
Registriert: 22.02.2018 14:02
Vorname: Lea
Geschlecht: weiblich

Re: Diagnose HCM bei 9 Monate jungen Kater

Beitragvon Luna&Simba » 22.02.2018 21:40

Schonmal vielen Dank für eure Antwort!

Hildchen :

Natürlich darfst du du sagen!
Seiner Vorbesitzerin ist die Mutter trächtig zugelaufen. Daher wissen wir nicht genau ob er eventuell der Vater ein Main Coon ist. Die Tierärztin hält dies aber für möglich, da er für ein EKH sehr groß für sein Alter ist und schlechte Zähne hat (was ja auch typisch ist soweit ich weiß ).
Ja es ist einfach furchtbar :( wir hätten nicht damit gerechnet das so früh so schlimme gesundheitliche Probleme bei ihm auftreten. Aber wer rechnet sich mit sowas :(.
Vielen Dank für deine lieben Worte!

Nurena:

Er war immer sehr aktiv bevor es ihm Freitag so schlecht geht. Seitdem er wieder Zuhause ist merkt man deutlich ,daß er sich von alleine schont. Er spielt viel weniger und tobt auch weniger durch die Wohnung.
Nur bzgl draußen bin ich mir immer noch unsicher. Dort habe ich nicht im Blick was er macht aber ich möchte ihm die Freiheit so ungerne nehmen.
Den Artikel werde ich auf jeden Fall lesen! Dankeschön!

Sabina:

Bin froh das du das mit dem rausgehen auch so siehst. Ich schwanke ständig in meiner Überzeugung ihn raus zu lassen weil ich einfach Angst habe das er sich überanstrengt oder verkriecht :( .
Aber ich denke auch das er den Rest seines wahrscheinlich viel zu kurzen Lebens noch so gut wie möglich genießen soll.
Das mit dem messen der Atemfrequenz machen wir auch täglich mindestens einmal.
Aktuell liegt sie immer so zwischen 25 und 32.
Am 06.03 haben wir einen TA Termin in der Klinik wo erneut ein Röntgenbild gemacht wird und das Blut kontrolliert wird.
Ich hoffe das die Medikamente dann etwas gesenkt werden können.
Aktuell ist es ziemlicher Stress für ihn und für uns dreimal am Tag Tabletten zu geben bzw zu nehmen.
Bis jetzt hat uns die Übelkeit noch verschont.
Ich glaube ich besorge mir aber vorsorglich schonmal das ich ihm in der Situation helfen kann.
Und informieren werde ich mich auch schonmal. Möchte dem kleinen Mann alles bieten was er eventuell braucht und nicht überfordert oder handlungsunfähig sein in soeiner Situation.

Danke an euch alle!
Es tut sehr gut mal alles rauszulassen und sich mit Leuten zu unterhalten die verstehen wie wichtig einem die Katzen sind.


Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16830
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Diagnose HCM bei 9 Monate jungen Kater

Beitragvon hildchen » 22.02.2018 22:25

Sorry, da hast Du mich falsch verstanden, Du sagen wir hier alle untereinander. Ich wüsste nur gern Deinen Vornamen. :oops: Irgendwie kann ich mir nicht vorstellen dass Du Luna heißt - oder doch?
Es freut mich, dass Du hier das finden kannst, was Du gesucht hast. Wir kennen dieses furchtbare "ist doch nur ein Tier", wenn wir uns Sorgen um unsere Lieblinge machen, hier wohl alle.
Auch wenn ich hier Moderatorin bin, gefällt mir unser freundlicher und empathischer Umgang miteinander sehr, viele Foren sind leider schrecklich anders! Hier sind auch wirklich kompetente Katzenliebhaber und keine Dummschwätzer a la Facebook.
Ich halte Deinem Simba alle Daumen, dass er sein Leben noch lange genießen kann! Ich weiß, Du machst es ihm so schön wie Du kannst!
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
Luna&Simba
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 9
Registriert: 22.02.2018 14:02
Vorname: Lea
Geschlecht: weiblich

Re: Diagnose HCM bei 9 Monate jungen Kater

Beitragvon Luna&Simba » 22.02.2018 22:50

Oh ja ich habe dich falsch verstanden.
Ich heiße Lea :)
Luna ist unsere zweite Katze.

Ja das habe ich schon gemerkt.
Bin gerade dabei andere Beiträge durchzulesen und bin positiv überrascht, wie nett und umfangreich hier geantwortet wird.
Freue mich das ich hier gelandet bin :)

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16830
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Diagnose HCM bei 9 Monate jungen Kater

Beitragvon hildchen » 22.02.2018 23:05

Und ich freue mich, dass Du zu uns gefunden hast, Lea!
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7292
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Diagnose HCM bei 9 Monate jungen Kater

Beitragvon sabina » 23.02.2018 10:55

bzgl medikamente eingeben gibt es da verschiedene tricks :wink:
- in weiche leckerstangen einpacken. mach 2-3 ohne und eins mit dem medikament. zuerst bekommt er 1-2 ohne, dann die anderen
- mörsern (ta fragen, ob man das darf) und in leckere nassfuttersauce einrühren. überdeckt den geschmack
- geben mit leberwurst, sehr geruchsintensiv und die meisten katzis lieben es
- falls er etwas trockenfutter bekommt; tablette in stange einwickeln und zu dem bisschen trockenfutter schmuggeln. wird dann mit inhaliert

wie ist das mit seinen schlechten zähnen?? das kann ein ständiger infektionsherd sein, das auf das herz "streuen" kann
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon

und Cosmo und Victoria immer im Herzen



Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Luna&Simba
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 9
Registriert: 22.02.2018 14:02
Vorname: Lea
Geschlecht: weiblich

Re: Diagnose HCM bei 9 Monate jungen Kater

Beitragvon Luna&Simba » 23.02.2018 12:12

Simba ist bzgl. Essen etwas eigen.
Er isst weder Trockenfutter noch Leckerstangen.
Ich habe von Multifit Lachs aus der Tube gekauft.
Damit klappt es meistens ganz gut. Ich glaube aber mittlerweile hat er verstanden, dass ich darin etwas verstecke und ich musste ihn schon zweimal zu seinem Glück zwingen :( :?

Also unsere Tierärztin hat gesagt, dass er Karies hat. Das war noch bevor wir die Diagnose bekommen haben.
Da hat sie aber noch nicht davon gesprochen, dass da etwas gegen unternommen werden muss...
Ich werde es aber nochmal beim nächsten Besuch beim TA ansprechen!

Das ist alles so furchtbar :( .
Man ist ständig mit den Gedanken bei ihm. Es fällt uns schwer arbeiten zu gehen bzw. allgemein mal das Haus zu verlassen.
Immer ist diese Angst da.

Ich hoffe der nächste Herzultraschall und das Röntgen kann etwas die Angst nehmen.

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16830
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Diagnose HCM bei 9 Monate jungen Kater

Beitragvon hildchen » 23.02.2018 12:23

Wir drücken Däumchen und Pfötchen dafür!
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
Luna&Simba
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 9
Registriert: 22.02.2018 14:02
Vorname: Lea
Geschlecht: weiblich

Re: Diagnose HCM bei 9 Monate jungen Kater

Beitragvon Luna&Simba » 23.02.2018 12:40

hildchen hat geschrieben:Wir drücken Däumchen und Pfötchen dafür!



Dankeschön :) !!

Benutzeravatar
Nurena
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 632
Registriert: 17.01.2018 15:42
Vorname: Renate
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Re: Diagnose HCM bei 9 Monate jungen Kater

Beitragvon Nurena » 23.02.2018 15:37

Lea du machst sicher alles richtig , ich würde ihn auch rauslassen, denn du
hast ja schon bemerkt , daß er von sich aus merkt das er sich nicht
Überanstrengen kann .. :love:

Zum Tabletteneingeben hat sich hier auch Leberwurst als geeignet erwiesen,
grad bei den Fellchen , die Leckerlistangen ablehnen , und Als Abwechslung zur
Paste .

Auch hier sind alle Daumen und Pfotis gedrückt
Liebe Grüße
Renate und Nuri Bild

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7292
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Diagnose HCM bei 9 Monate jungen Kater

Beitragvon sabina » 23.02.2018 16:40

das mit der täglichen angst kenne ich bestens :(
aber man lernt, damit zu leben. man freut sich an jedem tag, der gut ist und katerchen glücklich :)
und bei krisen lernt man, zu helfen und die ruhe zu bewahren. man wächst mit problemen und du wirst das sicher auch :kiss:
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon

und Cosmo und Victoria immer im Herzen



Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2269
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Diagnose HCM bei 9 Monate jungen Kater

Beitragvon Felinae » 23.02.2018 20:11

Liebe Lea, ich kann nicht viel zu Deinen Fragen beitragen, aber es tut mir sehr leid, das ihr das erleben müsst.

HCM ist eine fürchterliche Krankheit.

Ich hoffe Du wirst Dich hier um Forum verstanden und gut aufgehoben fühlen, denn eines haben wir hier alle gemeinsam, für keinen von ist ist seine pelziges Familienmitglied nur irgend ein Vieh.



Zurück zu „Herzerkrankungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste