Kätzchen aus Raucherhaushalt??

Anschaffung, Ausstattung, 1x1 der Katzenhaltung

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Überlegung vor dem Katzenkauf und Erstausstattung
MrsCat
Junior
Junior
Beiträge: 13
Registriert: 16.01.2018 21:22
Geschlecht: weiblich

Kätzchen aus Raucherhaushalt??

Beitragvon MrsCat » 16.01.2018 21:45

Hallo, ich bin neu hier also verzeiht mir bitte wenn das Thema schon auf dem "Tisch" war. :?

Aber ich komme gerade von einer Besichtigung zweier Kätzchen und mir schwirren so manche Fragen im Kopf herum.

Die Familie die die Katzen vermittelt wirkte zwar wirklich nett aber auch total "schmuddelig".. Auch das Haus war etwas runtergekommen, überall Katzen (was ja jetzt nicht negativ ist so an sich) und Dreck. Gut. Das war so mein erster skeptischer Moment, wo ich aber noch dachte "naja okay, solang Sie sich um die Tiere kümmern".

Aber dann zündeten sich auch noch zwei Familienmitglieder Zigaretten an.
Vor den fünf Kätzchen (ich interessierte mich zwar nur für zwei aber insgesamt waren es fünf),die gerade mal 4 Wochen alt sind? :shock:
Nach einer Zigarette kam die nächste und irgendwann musste selbst ich husten. Daraus schließe ich einfach das der Rauch schon intensiv war (bin Rauchgeruch an sich eigentlich gewöhnt) und da die beiden keine Hemmung hatten die Zigaretten anzuzünden bezweifel ich auch das Sie dafür eigentlich auf den Balkon gehen.. Ich habe ja absolut nichts gegen Raucher mit Katzen, kein Ding, habe ich auch einige in der Familie. Aber ist es gesundheitlich denn nicht eher negativ für die Katzen? Besonders in so jungem alter und dann noch so direkt in einem Raum??

Würdet ihr Kätzchen aus so einem Haushalt nehmen? :shock: Können die Kleinen da nicht irgendwelche Lungenprobleme entwickeln? Wie seht ihr das so?

Besonders wollte die Familie 180€ pro Pelznasen.. Dabei werden die Kleinen zwar geimpft (wenn es soweit ist) aber nicht Katzenschnupfen, dagegen wehrt sich angeblich die TA.. Klar Futterkosten kommen auch auf die jetzigen Besitzer zu.. Aber haltet ihr das zu teuer für "einfache" EKHs? Was habt ihr damals so bezahlt? :D

Über nette Antworten und Meinungen freue ich mich schon!


Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17071
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Kätzchen aus Raucherhaushalt??

Beitragvon hildchen » 16.01.2018 22:48

Hallo Mrs. Cat und ganz herzlich Willkommen! :s2445:
Schön, dass Du zu uns gefunden hast und sehr schön, dass Du Dir solche Gedanken machst!
Ich denke mal, dass Du mit "einfache EKH" Senfkatzen meinst, also Katzen, zu denen jeder seinen Senf dazugetan hat - keine Rassekatzen. Dass die Leute rauchen, finde ich eigentlich weniger schlimm an sich, aber es scheint mir ein Symptom dafür zu sein, dass ihre Katzen ihnen eigentlich schnurzegal sind, dass sie zu den "Vermehrern" gehören, die ihre Katzen einen Wurf nach dem anderen machen lassen, um Kohle zu kassieren. :roll:
In diesem Fall sind 180 € pro Fellnase auch eindeutig ein überhöhter Preis! Ganz ehrlich - lass die Finger davon, auch wenn die Kätzchen noch so niedlich sind, das sind sie in dem Alter alle. Wenn ich so sehe, wie viele Leute ihre ungeplanten Kitten VERSCHENKEN...
Wahrscheinlich wollen sie sie auch möglichst bald loswerden - und dafür sind sie VIEL zu jung! Kitten sollten mindestens 12 Wochen bei ihrer Mutter bleiben, um gut sozialisiert zu sein. Ausnahmen gibt es gelegentlich, wenn die Mutter verstorben ist oder ihre Babies nicht annimmt.
Ich finde es super von Dir, dass Du zwei nehmen möchtest - Katzenkinder sollten nicht allein sein müssen!
In den Tierheimen müsste es jetzt eigentlich junge Herbstkätzchen geben, die Du Dir anschauen könntest. Die kosten da um die 100 €, dafür sind sie aber geimpft, und meistens gibt es noch einen Gutschein für die Kastration dazu. Außerdem gibt es noch eine Menge Katzenhilfe-Organisationen, wo Du fündig werden könntest. Schreib doch mal, wo Du wohnst, vielleicht könnte Dir dann jemand hier etwas in Deiner Nähe empfehlen.
Und wenn es nicht unbedingt sofort sein muss, warte ab, bis es wieder eine Menge Maikätzchen gibt. Oder entscheide Dich gleich für Katzenkinder, die aus dem Babyalter heraus sind. Kleine Kitten sind zwar süß, aber sie können auch tierisch nerven! Die Dame von der Katzenhilfe, von der ich mein Mariechen habe, warnte mich damals: "Kitten sind wie Wasser, sie kommen überall durch!"
Wie auch immer Du Dich entscheidest - lass die Finger von dieser Familie!
Ich wünsche Dir, dass Du bald zwei wunderbaren kleinen Kätzchen Dein Heim und Dein Herz öffnen darfst!
Und egal, was für Fragen Du dann noch hast - hier findest Du immer kompetente Antworten, denn wir alle lieben unsere Fellnasen von Herzen, und wir haben viele gesammelte Erfahrungen.
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Kätzchen aus Raucherhaushalt??

Beitragvon Felinae » 16.01.2018 23:35

Hallo MrsCat, willkommen in diesem schönen Forum.

Ich kann mich Hildchen eigentlich nur anschließen.

Lass die Finger von diesen Kätzchen.

Erstmal zum Thema Raucher. Ich bin da völlig unnachgiebig. Rauchen, auch Passivrauchen schadet der Gesundheit von Menschen und allen (Säuge)tieren.
Daran gibt es überhaupt keinen Zweifel. Das ist in zig Studien bewiesen.
Persönlich ärgert es mich schon, dass mindestens 35% der Krankenkassenkosten für Erkrankungen drauf gehen, die diese blöde Raucherei verursacht, aber gut das können wir Menschen ja wenigsten steuern und uns frei entscheiden.

Katzen können sich aber nicht entscheiden und sie nehmen den Rauch sogar doppelt so stark auf wie es Kinder tun, weil sie diesen ja nicht nur einatmen sondern auch über das Fell beim Putzen aufnehmen.

Ich habe kein Verständnis dafür, warum man in Gegenwart seiner Kinder oder auch Haustiere raucht. Wer Rauchen mag soll das tun, aber man kann das ja wohl auch am offenen Fenster tun oder wenigstens dafür sorgen das kein Kind oder Tier im gleichen Raum ist.

Das dazu. Katzen aus solchen Verhältnissen zu kaufen würde mir im Traum nicht einfallen. Mal abgesehen davon, dass ich es moralisch verkehrt finde Vermehrer zu unterstützen, bekommst Du Kitten in allen Farben und Formen geimpft und entwurmt zahm und zuckersüss auch aus dem Tierschutz und das für weniger Geld.
Katzenschutzbunde, Pflegestellen und Tierheim sind doch proppenvoll.

Ich selber bin Ehrenamtlerin im Tierheim und wie oft haben wir so zuckersüsser Kitten... sie kosten 100 Euro Abgabegebühr sind bei Abgabe gechippt und geimpft. (Für die Kastration hinterlegt man noch 50 Euro Pfand die man aber wieder bekommt sobald der Kastrationsnachweis vorliegt).

Wenn man lieber ein Rassekätzchen haben will, dann muss ich erst recht vor solchen Kätzchen warnen.
Ich habe Rassekatzen und ich habe mich sehr intensiv mit den dunklen Seiten von Zucht bzw. Vermehren auseinandergesetzt. Bitte glaube mir, an solchen Hinterhofvermehrereien spart man keinen Cent.
Diese Katzen sind so überprobortinal häufig mit Erbkrankheiten, Parasiten und Infektionskrankheiten behaftet wie nur was. Du zahlst doppelt und dreifach.

Einmal monitär, weil der Tierarzt zu Deinem besten Freund wird und einmal emotional, weil natürlich liebt man sein Kätzchen und es ist schwer zu ertragen zu erleben, wie es viel zu früh und oft nach langem überflüssigen Leidendsweg gehen muss.

HCM, Nierenerkrankungen, Leukose und und und... Aber es reicht auch schon, wenn man Durchfallkätzchen mit nach Hause bekommt, weil sie von Parasiten wie Giardien, Kokzidien und anderen Parasiten befallen sind.

Ich weiss das nicht jeder 700 Euro und mehr für ein Rassekätzchen zahlen kann und will, aber es gibt wirklich bessere Möglichkeiten an süsse Katzen zu kommen als solche Ebay-Kleinanzeigen Vermehrer.

Übrigens ...Kitten sollten immer bis mindestens zur 12 Woche bei Mutti bleiben, noch besser bis zur 14 Woche.
Das sind viel sozialere, stabilere und gesündere Tiere als solche die zu früh von der Mutter getrennt wurden.

Mir streuben sich jedes mal die Nackenhaare wenn ich höre das Katzen mit 6 oder Wochen von der Mutter getrennt wurden...aber OK das war nicht Deine Frage...

Also Finger von den Zwergen lassen. Rauchen ist stark gesundheitsschädlich, auch für Katzen und 180 Euro für eine Europäische Hauskatze (EHK) aus so einem Haushalt ist zu teuer.

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 581
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Kätzchen aus Raucherhaushalt??

Beitragvon NinK » 17.01.2018 06:32

Hallo MrsCat und herzlich willkommen hier!

Ich finde es super, dass du dir vorher so viele Gedanken machst. Das zeigt, dass du ein verantwortungsbewusster Dosenöffner sein wirst- da werden es zwei kleine Racker richtig gut bei dir haben!

Auch ich bin entsetzt was ich hier so über die Familie lesen muss, auf jeden Fall Finger weg davon! Mir ist es suspekt, dass hier für „Senfkatzen“ knapp 200 Euro verlangt werden :shock: das klingt mehr als nur dubios für mich und es wundert mich, dass die überhaupt Katzen los werden. Ich will der Familie nichts unterstellen, aber womöglich sind die Eltern der Kleinen sogar Geschwister... Auch ich würde nie solche Vermehrer unterstützen, gehe lieber zum Tierschutz. Das kostet auch nicht mehr und du wirst zwei dankbare Tiere finden, ganz sicher.

Viele Grüße
Nina

MrsCat
Junior
Junior
Beiträge: 13
Registriert: 16.01.2018 21:22
Geschlecht: weiblich

Re: Kätzchen aus Raucherhaushalt??

Beitragvon MrsCat » 17.01.2018 13:33

Hallo ihr Alle!

Vielen Dank für eure lieben Nachrichten. :s2445:

Ja man muss sich vor so einer Anschaffung doch gedanken machen.. Das Inzest im Spiel war hatte ich auch schon überlegt.. :(

Hatte dann mal aus neugier die Dame angerufen und nach dem Preis gefragt und der Impfung.
Als ich schon nachfragte ob sie den Preis senken würde, da man ja doch zwei auch gleich nimmt, war sie wirklich TOTAL eingeschnappt. Sie lies mich nicht einmal ausreden. :shock: Da ging's dann gleich los mit "NEIN! Nein, dann lassen wirs bevor sie weiter reden".
Sie hatte es nichtmal begründen wollen, kein "Aber Tierarztkosten.. Tier ist alles wert.. "nichts.
Da war mir schon bewusst das es hier wirklich nur ums Geld ging! Sehr schade, wenn man bedenkt das man doch lieber einen schönen Platz für die Racker will oder?

Aber naja. Vielen Dank für eure Hilfe! Hattet wohl alle recht. Dann such ich nun mal weiter nach meinen Wunschmiezies. :)


Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 581
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Kätzchen aus Raucherhaushalt??

Beitragvon NinK » 17.01.2018 13:46

Schau mal bei Glücksnasen e.V. und bei den flying cats e.V. die haben so tolle Tiere die keinen schönen Start ins Leben. Bei Tierheimen und Tietschutzorganisationen vor Ort gibt es bestimmt auch furchtbar viele Kätzchen, die ein tolles Leben verdient haben ;)

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 581
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Kätzchen aus Raucherhaushalt??

Beitragvon NinK » 17.01.2018 13:47

p.S.: wenn es die richtigen Tiere für dich sind merkst du es sofort, vertrau mir!

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17071
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Kätzchen aus Raucherhaushalt??

Beitragvon hildchen » 17.01.2018 13:48

Viel Glück und viel Spaß dabei!
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7354
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Kätzchen aus Raucherhaushalt??

Beitragvon sabina » 17.01.2018 16:23

vielleicht diese familie mal beim tierschutz melden? so ne kontrolle apropos hygiene und inzest plus abgabe ohne impfung ist ja nicht ohne :?
zum rest enthalte ich mich wohl lieber...einerseits bin ich raucher und ich habe meinen atreyu aus einem vermehrerhaushalt (allerdings hygienisch und kein inzest). ich habe mit der frau einen vertrag gemacht, dass mein kleiner bis 12 wochen bei der mama bleibt, leukose getestet wird und geimpft.
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22089
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Kätzchen aus Raucherhaushalt??

Beitragvon Räubertochter » 17.01.2018 18:00

Auch von mir noch ein herzliches Willkomen hier bei uns :s2445:

Schön, dass Du Dich vorher so gründlich informierst und ich bin mir sicher Du findest die geeigneten zwei Katzen für Dich.
Diese klienen Mäuse hier tun einem Leid und es wäre schön, wenn Du das zuständige Veterinäramt informierst, über die Zustände und das da ein Vermehrer Haushalt eindeutig Kohle machen will. Wenn die fit sind, dann sind die Tiere da ganz schnell draußen und werden entsprechend vorbereitet im TH auf ihr neues Leben.

Was die Auswahl der neuen Mitbewohner betrifft bin ich auch immer für erster Gang örtliches Tierheim bzw. Pfelgestellen :s2446: oder, wenn man möchte auch die Ausland-Tierschutz Orgas. Da allerdings gilt wirklich dreimal hinschauen, dass Du da nicht auch Vermehrern aufsitzt.

Wenn Du Dich für Rassekatzen entscheidest liegen die Preise bei €700,00 aufwärts, alles dadrunter ist kaum als seriös zu bezeichnen. TH oder Tierschutzkatzen wedren immer gegen Schutzgebüh abgegeben, dass haben die andern ja schon geschrieben.

Optimal ist übrigens 16 Wochen bei der Mutter lassen (mindestens 12) die Lütten profitieren von jedem tag, wo sie länger bei ihrere Mutter sind und auch ihr Immunsystem kann gamz in Ruhe Lernen, was da so auf es zu kommt.

Ich wünsche Dir ganz viel Glück mit der Suche & hoffe doch sehr, dass Du uns dann Deine neuen Mitbewohner vorstellst!

Viele Grüße
Stefanie
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja-Trudi & Pauli

MrsCat
Junior
Junior
Beiträge: 13
Registriert: 16.01.2018 21:22
Geschlecht: weiblich

Re: Kätzchen aus Raucherhaushalt??

Beitragvon MrsCat » 15.04.2018 14:56

Hallo alle miteinander.

Wir haben mittlerweile unsere kleine Traumkatze gefunden, aber natürlich schaut (Frau :lol: ) ja ab und an dennoch auf Web-Sites nach weitern Katzen.

Nun habe ich im Januar hier ja bereits von diesem schrecklichen Erlebniss in diesem Vermehrerhaushalt berichtet... Gemeldet hatte ich diese Sache jedoch nicht. Aber in den letzten Monaten habe ich 2 weitere Anzeigen der Familie gesehen. Lustigerweise unter einem anderem Profil, jedoch mit selben Namen, auf dem alten Profil waren allerdings keine weitern Katzen eingestellt. Die erste Anzeige habe ich noch getrost ignoriert,wollte mich raushalten, aber nun habe ich WIEDER eine gefunden mit 8 Kätzchen! Leider kann ich zwar nicht deuten ob es sich nicht teils um Kätzchen der alten Anzeige handelte (aber da waren glaube ich keine 8 Katzen..) aber dennoch finde ich es nicht normal das eine Katze innerhalb von 2/3 Monaten WIEDER wirft. Besonderst in so einem ekelhaften Umfeld... Außerdem könnte ich mir nicht vorstellen das die Leute die Katzen nicht losbekommen haben, es gibt genug Idioten - man kann es nicht anderst nennen - die jegliche Warnzeichen ignorieren.

Daraufhin habe ich beschlossen diese Familie morgen doch bei dem zuständigen Veterinäramt zu melden.
Ob ich mit meinem Verdacht von Vermehrerhaushalt und schlechter Haltung richtig liege oder einfach nur eine übertriebene Ansicht habe sehe ich ja dann..

Deswegen bitte immer aufpassen!!

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17071
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Kätzchen aus Raucherhaushalt??

Beitragvon hildchen » 15.04.2018 15:08

Super - mach das!
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Kätzchen aus Raucherhaushalt??

Beitragvon Felinae » 15.04.2018 15:12

Finde ich sehr gut, wenn Du das machst, solche Leute sind massgeblich am Katzenelend Schuld.


Magst Du nicht noch ein bischen zu eurem Traumkätzchen erzählen?

Benutzeravatar
Mrs Spock
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3133
Registriert: 04.04.2008 14:16
Vorname: Silke
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Sonnenscheinheim für hilfsbedürftige Sumpfdrachen

Re: Kätzchen aus Raucherhaushalt??

Beitragvon Mrs Spock » 15.04.2018 20:03

Finde ich auch gut, dass du es meldest. Hoffentlich wird dem auch nachgegangen statt nur ein lapidares "da können wir nichts machen". Wäre schön, wenn du weiter berichtest :D .
Bild
Liebe Grüße von Silke mit Linus und Robbie und den Sternchen Pebbles und Röschen



Zurück zu „Anfängerfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste