Wir bekamen die Diagnose HCM

Herzinsuffizienz, Herzinfakt, Herzklappen, Hypertrophe Kardiomyopathie (HCM)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Herzerkrankungen bei Katzen
Hexe25
Junior
Junior
Beiträge: 39
Registriert: 07.01.2018 12:09
Vorname: Gabi
Geschlecht: weiblich

Re: Wir bekamen die Diagnose HCM

Beitragvon Hexe25 » 11.01.2018 10:22

Guten Morgen,
nachdem Sammy mir gestern ja einen Schrecken eingejagt hat, geht es ihm heute erheblich besser. Gestern Abend ist er sogar mal kurz in unserer Aussengehege und hat es sichtlich genossen.
Die Erhöhung der Entwässerungstabletten scheint anzuschlagen. Hoffe das es weiter gut bleibt. Gefressen hat er auch schon, zwar nicht viel aber immerhin. Zwischendurch schiebe ich ihm immer mal etwas von der Päppelpaste ins Mäulchen. Und eben habe ich mir mal eine Pillendose bestellt, da kann ich die Tabletten vorportionieren.
VG Gabi und Sammy


Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22041
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Wir bekamen die Diagnose HCM

Beitragvon Räubertochter » 11.01.2018 10:53

Guten Morgen Gabi,
das sind super Nachrichten, weiter so Sammy!!!
Lieber immer kleine Portionen anbieten als 2x am Tag Große.
Entspricht eh eher dem kätzischen Fressverhalten und bekommt bei so einer Erkrankung doppelt so gut.
Schön, das er Lust auf frische Luft hatte, freut mich sehr!

LG
Stefanie
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja & Pauli

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7330
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Wir bekamen die Diagnose HCM

Beitragvon sabina » 11.01.2018 11:29

das freut mich sehr!!! :kiss:
macht weiter so, das macht ihr super :D
kleine portionen, immer wieder und natürlich möglichst pünktlich die medis.
je mehr das wasser zurück geht, desto besser wird auch sein appetit wieder sein. geduld und schön päppeln ist angesagt :D
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Hexe25
Junior
Junior
Beiträge: 39
Registriert: 07.01.2018 12:09
Vorname: Gabi
Geschlecht: weiblich

Re: Wir bekamen die Diagnose HCM

Beitragvon Hexe25 » 13.01.2018 07:06

Guten Morgen,
Jetzt ist es ja 1 Woche her dass es Sammy so schlecht ging.
Seit Mittwoch bekommt er Betablocker und die Dimazon Dosis wurde etwas erhöht. Resultat, dem kleinen Schatz geht es im Moment richtig gut. Fressen ist kein Problem, Hunger ohne Ende. Gestern ist er meinem Mann entwischt und hat eine Runde im Garten gedreht. Völlig Happy. Hoffe das es so bleibt und er fit ist, wenn wir am 25. 1. zum US müssen damit sich die Kardiologin sein Herz richtig anschauen kann.
Euch Allen ein schönes und entspanntes Wochenende :s2439:

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Wir bekamen die Diagnose HCM

Beitragvon Felinae » 13.01.2018 07:19

Das sind ja gute Neuigkeiten. Ich drücke Euch ganz fest die Daumen, dass der Ultraschall keine zu schlimmen Nachrichten mit sich bringt.


Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Wir bekamen die Diagnose HCM

Beitragvon Felinae » 13.01.2018 07:48

Sag's mal Gabi, nur der Neugier halber, wie haben eigentlich die Züchter auf die Nachricht reagiert?

Du schriebst ja die Elterntiere seien HCM geschnallt. (Was nicht viel heißt, weil die Erkrankung auch schon mal eine Generation überspringt und es auch darauf ankommt wann dieser Schall statt fand. Bei jungen Katzeneltern ist der Schell nämlich wenig aussagekräftig.)

Wollen sie wenn der Ultraschall eine genetische Herzerkrankung beweißt Konsequenzen daraus ziehen?

Weißt Du das?

Ich finde Main Coons toll, aber wie Bengalen auch (die ich habe) sind sie genetisch verseucht, durch die vielen Schlechtzüchter und Hinterhofvermehrer.
Für die Weiterführung einer gesunden Zucht wäre es natürlich gut, wenn die Züchter ggf. das HCM-Trägertoer kastrieren lassen würden.

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Wir bekamen die Diagnose HCM

Beitragvon Felinae » 13.01.2018 07:57

Ach so ich wollte Dir auch noch einen Artikel hier einstellen der für Dich vielleicht interessant ist.

http://haustiger.info/myk-461-neue-hoff ... cm-katzen/

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 538
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Wir bekamen die Diagnose HCM

Beitragvon NinK » 13.01.2018 09:00

Es freut mich unheimlich, dass es deinem Kater den Umständen entsprechend wieder so gut geht. Dann könnt ihr jetzt erstmal aufatmen und wieder Kraft tanken. Weiter so!

Hexe25
Junior
Junior
Beiträge: 39
Registriert: 07.01.2018 12:09
Vorname: Gabi
Geschlecht: weiblich

Re: Wir bekamen die Diagnose HCM

Beitragvon Hexe25 » 13.01.2018 16:50

Felinae hat geschrieben:Ach so ich wollte Dir auch noch einen Artikel hier einstellen der für Dich vielleicht interessant ist.

http://haustiger.info/myk-461-neue-hoff ... cm-katzen/

Vielen Dank für den Link, sehr interessant.
Der Züchter ist natürlich auch total geschockt, wir stehen in Verbindung.
Mutter wie Vater sind geschallt, der Vater sogar zweimal.

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Wir bekamen die Diagnose HCM

Beitragvon Felinae » 13.01.2018 17:05

Wenn ich es richtig verfolgt habe, dann ist doch noch gar nicht geklärt ob es sich definitiv um HCM handelt oder um eine andere Herzerkrankung.
Es gibt ja auch Anomalien die nicht von der Genetik der Eltern stammen.
Das mit den HCM Schall ist halt auch nicht so ganz einfach. Gerade Coonies sind ja frühestens mit 3 ausgewachsen. Decken und schwanger werden können sie aber früher. Um einen sicheren Schall zu machen dürften sie nicht vor dem vierten Lebensjahr zur Zucht eingesetzt werden.
Dazu kommt das es ja auch über die Linien der Grosseltern zur einschleppung der HCM Gene gekommen sein kann...

Naja, das ist aber mehr ein Thema was die Züchter angeht.
Du musst Dich jetzt einfach nur darauf konzentrieren Deinen Spatz möglichst stabil zu halten.
Ich kenne bei den Bengalen junge Bengalen die an HCM erkrankten und die Dank guter Pflege, feiner Medikamentenabstimmung und Beobachtung ihre prognostizierte Lebenszeit weit um das doppelte überschritten haben.

Hexe25
Junior
Junior
Beiträge: 39
Registriert: 07.01.2018 12:09
Vorname: Gabi
Geschlecht: weiblich

Re: Wir bekamen die Diagnose HCM

Beitragvon Hexe25 » 17.01.2018 18:05

Ich bin es mal wieder. Heute hat Sammy keinen guten Tag, fressen geht gar nicht und auch trinken will er nicht. Habe ihn mit Bioserin heute versorgt. Ist das eigentlich normal das es immer wieder mal schlechte Tage gibt???
Gestern ist er munter in der Gegend rumgezogen, hat gefressen und gut getrunken und heute das Gegenteil.
LG und einen schönen Abend

Gabi

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22041
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Wir bekamen die Diagnose HCM

Beitragvon Räubertochter » 17.01.2018 18:43

Hallo Gabi,
ja das ist normal. Nicht nur in der Einstellungsphase, aber in der besonders.
Möglicherweise hat sich neues Wasser im Gwebe gebildet, dass drückt.
Es kann aber auch sein, dass die Herztabletten Nebenwirkungen zeigen. Beobachte es gut und halte Rücksprache mit dEinem Tierarzt.

Drücke die Daumen, dass es schnell besser wird! Sanfter Knuddler an Sammy
Viele Grüße
Stefanie
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja & Pauli

Hexe25
Junior
Junior
Beiträge: 39
Registriert: 07.01.2018 12:09
Vorname: Gabi
Geschlecht: weiblich

Re: Wir bekamen die Diagnose HCM

Beitragvon Hexe25 » 17.01.2018 18:52

Danke Dir

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Wir bekamen die Diagnose HCM

Beitragvon Felinae » 17.01.2018 20:32

Ich kann Dir ja leider, mangels tieferer Kenntnisse nicht wirklich helfen, aber ich weiss auch durch die vielen Berichte über diese üble Krankheit, dass sie oft Höhen und Tiefen hat

Es ist wirklich eine scheußliche, böse Erkrankung.

Ich wünsche Dir weiter ganz viel Kraft und Stärke und das dieses Tief ganz schnell wieder verschwindet.

Hexe25
Junior
Junior
Beiträge: 39
Registriert: 07.01.2018 12:09
Vorname: Gabi
Geschlecht: weiblich

Re: Wir bekamen die Diagnose HCM

Beitragvon Hexe25 » 17.01.2018 21:26

Danke



Zurück zu „Herzerkrankungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste