Wir bekamen die Diagnose HCM

Herzinsuffizienz, Herzinfakt, Herzklappen, Hypertrophe Kardiomyopathie (HCM)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Herzerkrankungen bei Katzen
Hexe25
Junior
Junior
Beiträge: 39
Registriert: 07.01.2018 12:09
Vorname: Gabi
Geschlecht: weiblich

Re: Wir bekamen die Diagnose HCM

Beitragvon Hexe25 » 09.01.2018 11:26

Ok. Ich schau immer noch drei mal ins Maul ob er sie auch geschluckt hat. Ich habe nämlich Spezialisten die verstecken die unter der Zunge und spucken sie dann wieder aus


Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22034
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Wir bekamen die Diagnose HCM

Beitragvon Räubertochter » 09.01.2018 12:14

Ja das kenn ich Gabi :lol:

Ronja hat mir auch die Globulis rausgepult :roll:
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja & Pauli

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7549
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Wir bekamen die Diagnose HCM

Beitragvon Khitomer » 09.01.2018 16:35

Meine Erfahrung mit der Gabe von Tabletten ist ganz anders. Ich hatte mit Gina Am Anfang grosse Probleme, nicht nur das Eingeben der Tabletten, ich konnte ihr gar nicht erst Habhaft werden, sie ist imer weg gerannt. Schliesslich hab ich gemerkt (ein Fitzelchen probiert), dass das Atenolol schrecklich bitter schmeckt. Ich hab Die Atenolol Viertel darauf hin mit Zuckerglasur überzogen. Von da an ging es immer besser. Ich wurde geübt, die Tabletten hinter der Zunge im Hals zu platzieren und Gind wurde geduldig. Heute brauchen wir keine Glasur mehr.

IMG_3780d.jpg


Der Latz mit Klettverschluss am Hals hilft gegen das Kratzen - brauchen wir auch nicht mehr.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüsse, Khito

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Hexe25
Junior
Junior
Beiträge: 39
Registriert: 07.01.2018 12:09
Vorname: Gabi
Geschlecht: weiblich

Re: Wir bekamen die Diagnose HCM

Beitragvon Hexe25 » 10.01.2018 08:40

Heute morgen gefällt mit unser Sammy nicht. Bis gestern ging er ans Futter wenn auch nicht viel. Heute morgen habe ich ihm seine Medis in Wasser aufgelöst und mittels Spritze gegeben damit er nicht zu viel Stress hat, da ich ihm öfters ins Mäulchen schauen muss, ob er die Tablette auch geschluckt hat. Fressen interessiert ihn überhaupt nicht. Habe mir die Päppelpaste von Alfavet besorgt, aber der Brüller ist sie für ihn auch nicht.
Heute Abend bekommt er das erste mal den Betablocker. Hoffe das sein Allgemeinbefinden dadurch nicht noch mehr in den Keller geht. :(

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22034
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Wir bekamen die Diagnose HCM

Beitragvon Räubertochter » 10.01.2018 11:41

Diese Schwankungen am Anfang sind leider normal, aber wenn du dir unsicher bist, bitte Deinen TA vorbei zu kommen.
Auch wenn er dafür Fahrtkosten nimmt, ggf. sollte er am Anfang doch sehen, dass er Dimazon spritzt. Es geht einfach schneller.
Ich habe Ronja damals homöopathisch noch unterstützt, aber das kann ich so nicht aus dem raushauen, mit gib mal. Denn das kann gewaltig nach Hinten losgehen.

Khito hat allerdings recht, was den Geschmack der Medis betrifft. Ich musste am Anfang ja eh Zwangsfüttern, so war also immer Calo Pet oder Sosse vom Futter dabei, damit es nicht geschmacklich so durchschlägt.

Wenn jetzt der Betablocker dazu kommt, verändert sich die Sachlage so oder so nochmal, da diese eben durchaus müde machen. Im Zweifelsfall immer den TA oder Kardiologen anrufen, wenn Dich was verunsichert. Es dauert einfach bis man eingespielt ist.

Und letztendlich hängt Vieles vom Grunddefekt am Herzen ab, wie ist der Herzmuskel geschädigt und was kann kompensiert werden.

Ihr schafft das Gabi!!!! Mut nicht verlieren!

LIebe Grüße
Stefanie


@Khito, sehr beeindruckend, das sie das mit Zuschauer so mitmacht. Aber Übung ist echt alles, das stimmt und schön, dass es heute ohne Lätzchen und Zuckerguss klappt!!
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja & Pauli


Hexe25
Junior
Junior
Beiträge: 39
Registriert: 07.01.2018 12:09
Vorname: Gabi
Geschlecht: weiblich

Re: Wir bekamen die Diagnose HCM

Beitragvon Hexe25 » 10.01.2018 11:51

Ich hoffe das wir es schaffen. Vor einer Stunde hat er sich unterm Bett verkrochen und einmal gejault und hat sich auf die Seite gelegt. Da habe ich ihm den Betablocker in etwas Wasser aufgelöst und ab ins mäulchen. Die Atmung ist jetzt wieder ruhiger geworden. Er liegt ruhig auf dem Bett.

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7327
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Wir bekamen die Diagnose HCM

Beitragvon sabina » 10.01.2018 12:02

beobachte ihn gut!
wenn er gar nicht frisst, könntest du ihm bioserin besorgen. das ist das beste für einen akutfall mit kompletter fressverweigerung.
zähle seine atmung. wenn die hochschnellt, geh besser nochmals zum ta oder vielleicht könnte er ja zu euch kommen, um ihm die aufregung zu ersparen.
ich halte die daumen!!!
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Hexe25
Junior
Junior
Beiträge: 39
Registriert: 07.01.2018 12:09
Vorname: Gabi
Geschlecht: weiblich

Re: Wir bekamen die Diagnose HCM

Beitragvon Hexe25 » 10.01.2018 12:11

Habe gerade beim TA angerufen. Sammy bekommt ja im Moment morgens und abends eine 1/2 Dimazon Tablette. Zum Spritzen müsste ich in die Praxis kommen und das ist für den kleinen Mann zu viel Stress. Ich soll die Dosis auf zweimal tgl. 3/4 Dimazon erhöhen. Seine Atmung ist wieder ruhiger geworden. Hoffe er fängt sich.
LG Gabi

Hexe25
Junior
Junior
Beiträge: 39
Registriert: 07.01.2018 12:09
Vorname: Gabi
Geschlecht: weiblich

Re: Wir bekamen die Diagnose HCM

Beitragvon Hexe25 » 10.01.2018 12:19

Bioserin habe ich mit gerade bestellt.

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7327
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Wir bekamen die Diagnose HCM

Beitragvon sabina » 10.01.2018 12:25

super!
lass ihn mal ne runde schlafen und biete ihm später was leichtes an.
versuche handfütterung, das klappt oft.
ich hab damals immer nassfuttersauce ausgedrückt, darin vitaminpaste oder eben reconvales gemischt und ihm so einfach die sauce in kleinem flachen tellerchen (oder löffel) zum schlabbern angeboten :wink:
bei übelkeit und atemnot ist zwangsfütterung sehr sup-optimal. lieber immer wieder was anbieten, oft eben flüssig, da sie nicht kauen mögen.
oder vielleicht wirklich mal etwas hühnchen garen und ihm noch schön warm anbieten.
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon

und Cosmo und Victoria immer im Herzen



Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7327
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Wir bekamen die Diagnose HCM

Beitragvon sabina » 10.01.2018 12:36

p.s. biete ihm ein kissen an
herzpatienten liegen gerne mit oberkörper erhöht wegen der atemnot :wink:
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon

und Cosmo und Victoria immer im Herzen



Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22034
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Wir bekamen die Diagnose HCM

Beitragvon Räubertochter » 10.01.2018 14:01

Danke Sabina,
da hast Du alles schon geschrieben, was mir grad noch durchs Hirn schwappte- Super :s1942:

Das ja schade, dass Dein TA nicht zu Euch kommt zum Spritzen, meiner hat mir das damals selber angeboten um den Stress zu ersparen.
Von Sabina hast Du ja auch noch super Tips bekommen. wenn Du Fragen zum Bioserin hast, wegen Dosierung etc. melde Dich gerne.

Wichtig ist immer nur bisserl anbieten und wenn er nicht mag lassen. Zwangsfütterung würde ich erst andenken, wenn Du, so wie, eine totale Fressverweigerung hast. Du kannst übrigens das Bioserin prima mit den herzmedis mischen, dann schmeckt das Ganze gleich besser und auch wichtig- Belohung bereit halten, wenn Medigabe erfolgt ist. Malzapste oder Lieblingsleckerlie, dann wird das ganze akzeptabler.

Herzkranke Katzen haben oft Gelüste auf salzoges - koche mal Huhn mit bisserl Salzwasser und biete die Brühe mit an, oder Rinderhack bisserl salzen und gebraten anbieten. Meine ronja stand in den späteren h´jahren total auf Putenschnitzel aus dem Ofen mit Meersalz.

Und natürlich muss Sammy trinken, damit er nicht austrocknet. Daumen sind gedrückt!

Liebe Grüße
Stefanie
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja & Pauli

Hexe25
Junior
Junior
Beiträge: 39
Registriert: 07.01.2018 12:09
Vorname: Gabi
Geschlecht: weiblich

Re: Wir bekamen die Diagnose HCM

Beitragvon Hexe25 » 10.01.2018 14:29

Danke Ihr Lieben. Ich bin froh das Forum gefunden zuhaben. Es tut gut mit Gleichgesinnten sich zu schreiben. Komme gerade von der Arbeit und da erzählt mir mein, dass er Sammy beim TF fressen gesehen hat. Der Kleine ist jetzt zu mir in die Küche gekommen und hat mal ordentlich Wasser getrunken .
Wie kann man den hier eigentlich ein Bild einstellen, wollte Euch Sammy mal vorstellen.

LG Gabi

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22034
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Wir bekamen die Diagnose HCM

Beitragvon Räubertochter » 10.01.2018 14:45

Hallo Gabi,

hab Dir grad eine pn geschickt mit den tips zu Deiner Frage!

Und super, dass Sammy genascht hat, das freut mich :kiss:

Liebe Grüße
Stefanie
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja & Pauli

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7327
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Wir bekamen die Diagnose HCM

Beitragvon sabina » 10.01.2018 17:13

puh, steinvomherzfall!
bisserl gefressen ist super und trinken genau so wichtig, nicht nur wegen trofu sondern auch wegen der entwässerung 8)
das bioserin wird ihm sicher gut tun. sofort in den kühlschrank damit, gell, wird ja auch gekühlt verschickt :wink:
ich hab die z.t. bitteren medikamente auch "gedopt", damit sie besser schmecken. besondere (ungesunde) sauce wie z.b. whiskas, etwas katzenmilch, joghurt, was das herzchen begehrt. und immer danach die belohnung, so wirds zum ritual.
daumen bleiben gedrückt für den tapferen patienten :kiss:
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon

und Cosmo und Victoria immer im Herzen



Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen



Zurück zu „Herzerkrankungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste