Blasenentzündung oder Protestpinkeln?

Nieren, Blase, Harnwege, Harnröhre, Struvitsteine, Niereninsuffizienz, Gebärmutter, Prostata

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen der Harnwege und der Geschlechtsorgane bei Katzen
Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16959
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Blasenentzündung oder Protestpinkeln?

Beitragvon hildchen » 29.11.2017 16:20

Und? Hast Du irgendwelche Ergebnisse bekommen? Wie hat der Süße den Tag überstanden?
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.


Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 538
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Blasenentzündung oder Protestpinkeln?

Beitragvon NinK » 29.11.2017 17:34

Die Kröte hat ja eh schon Angst beim TA, nachdem es dort so extrem laut und unruhig gewesen ist, ist er in eine Art Schockstarre verfallen. Die Untersuchungen waren dementsprechend echt schwierig durchzuführen, aber die TA war wenigstens sehr sanft und verständnisvoll. Jetzt müsste ich eigentlich in zwei Themen weiter schreiben, weil auch zwei verschiedene Sachen untersucht worden sind, ich schreibe jetzt einfach alles hier.

Gestern waren wir schon bei meiner eigentlichen TA um den Ultraschall zu machen. Die Kröte war allerdings total aufgeregt, er hat sofort Temperatur bekommen und sein Herzschlag stieg auf über 200. Meine TA hat ihn abgetastet und weil er seit 2 Tagen nicht mehr außerhalb des Klos gepinkelt hat, hat sie entschieden ihm erstmal den Ultraschall zu ersparen. Sie meinte, eine Blasenentzündung könne sich schon auch mehrere Wochen hinziehen. Er bekommt jetzt erst mal weiter Antibiotika, das Schmerzmittel sollen wir ihm nur noch bis zum Wochenende geben. In 10 Tagen möchte sie noch mal eine Urinprobe haben. Nur wenn diese immer noch auffällig ist oder sein Zustand sich wieder verschlechtert würde sie einen Ultraschall machen.

Heute war ich in der neurologischen Abteilung einer Tierklinik weil ich die Diagnose Ataxie bei der Kröte abklären lassen wollte. Es hat sich deutlich gezeigt, dass Alicios Hinterbeine wesentlich schwächer sind als die Vorderbeine, deswegen macht er wohl oft Klimmzüge um irgendwo hoch zu kommen anstatt zu springen. Auf Grund meiner Beschreibungen seiner Ausfälle, seinem Gangbild und seinen Reflexen war die TA sich sicher, dass Teile seines Gehirns auf Grund einer Mangelernährung, einer Infektion oder eines Parasitenbefalls als Kitten beschädigt sind. Um herauszufinden, welche Areale wie stark betroffen sind, wären teure und aufwändige Untersuchungen nötig, deren Ergebnisse würden ihm aber auch nicht helfen und auch keine spezielle Behandlungsmethoden erfordern, so dass sie mir davon abgeraten hat. Sie meinte noch, er habe keine Ataxie weil da meist der Rumpf- und Nackenbereich betroffen sei. Sie hat wohl noch nie von der Kleinhirn-Ataxie gehört? Naja, ist ja auch egal welchen Namen das Kind bekommt, das Ergebnis bleibt dasselbe.

Die Untersuchung seiner Augen hat ergeben, dass er viele kleine Vernarbungen auf der Augenrückwand hat. Er kann zwar sehen, die Narben und mangelnde Nerven auf der Hornhaut sorgen allerdings dafür, dass er das, was er sieht, nur langsamer verarbeiten kann. Das ist wahrscheinlich auch der Grund dafür, warum seine Augen immer so groß sind und seine Pupillen sich nur langsam auf Veränderungen einstellen können.

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16959
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Blasenentzündung oder Protestpinkeln?

Beitragvon hildchen » 29.11.2017 22:03

Achje, das arme kleine Kerlchen! :cry: Man mag sich gar nicht vorstellen, was für schlimme Dinge er in seinem jungen Leben erlebt haben muss, damit es zu derartigen Behinderungen geführt hat! Welcher Engel hat ihn zu Dir geführt? Bei Dir hat er trotz allem doch die Chance für ein behütetes Leben ohne Angst, dafür mit viel Liebe! :kiss:

Ich weiß leider aus eigener Erfahrung, was es bedeutet, einen Haufen Untersuchungen durchmachen zu müssen, wobei es von vornherein eigentlich schon feststeht, dass daraus keine therapeutische Konsequenz entsteht. :cry: Man lässt es machen mit einem ganz winzigen Hoffnungsschimmer und wird dann doch mit seinen Behinderungen und Problemen allein gelassen. Aber er hat ja wenigstens Dich - und zu seinem Glück versteht er kein Ärztesprech.

Danke für Deinen ausführlichen Bericht und dafür, dass Du einen Platz in Deinem Heim und in Deinem Herzen für ihn hast!
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 538
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Blasenentzündung oder Protestpinkeln?

Beitragvon NinK » 29.11.2017 23:03

Danke hildchen! Er hatte so ein Glück- das hatte er nach seinem schlechten Start ins Leben wohl verdient. Er wurde im Rahmen einer Kastrationsaktion von einer Mitarbeiterin mutterseelenallein als Kitten aufgefunden, mehr Parasit als Kater und leicht wie eine Feder. Es stand wohl sehr schlecht um ihn, denn diese Mitarbeiterin hat ihm versprochen, ein Zuhause für ihn zu finden in dem er geliebt wird, wenn er sich nicht aufgibt und kämpft. Und eigentlich wollten wir ihn gar nicht haben. Aber jetzt würde ich ihn um nichts in der Welt wieder hergeben! Ich werde ihm weitere Untersuchungen ersparen. Außer meine Unsicherheiten und Neugierde zu befriedigen, würde es nichts bringen. Und die kleine Kröte hasst TA!

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22047
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Blasenentzündung oder Protestpinkeln?

Beitragvon Räubertochter » 30.11.2017 11:41

Liebe Nina,
ohje ich leide beim Lesen schon mit. Was für eine Tortur für den süssen Kerl. Gut, dass er es jetzt hinter sich hat. Ich kann auch nur Danke sagen, dass Du Dich um ihn kümmerst und ihn so nimmst wie er ist :s2445: Er hat sicherlich soviel Schlechtes in seinem noch kurzem Leben gesehene, dass er es jetzt verdient hat zur Ruhe zu kommen.
Knuddel ihn mal bitte von mir!

LIebe Grüße
Stefanie
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja & Pauli


Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 538
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Blasenentzündung oder Protestpinkeln?

Beitragvon NinK » 30.11.2017 17:55

Hallo Stefanie!

Das mache ich gerne, danke. Wir knuddeln ihn sowieso schon den ganzen Tag weil er mit seinen großen Augen und dem kindlichen Gemüt so unverschämt niedlich ist!



Zurück zu „Erkrankungen der Harnwege und Geschlechtsorgane“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste