Schockmomente

Nase, Hals, Kehlkopf, Luftröhre, Erkältungen etc.

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Atemwegserkrankungen bei Katzen
Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Schockmomente

Beitragvon Felinae » 13.10.2016 00:20

Vor gut drei Wochen war ich mit Siri notfallmäsig in der Tierklinik, weil er dauernd würgte und zähen Schleim erbrach.

Diagnose: Infektion der oberen Atemwege.
Die Behandlung schlug gut an und Siri niesste und hustete bis vorgestern immer weniger.

Dann Montag nach der Arbeit- mit einem Mal niesste er wieder sehr stark und viel und hustete auch.

Ich dachte natürlich das steht in Zusammenhang mit dem Infekt. Er rotze auch wieder, aber klares Sekret.
Es ist hier so plötzlich kalt und regnerisch geworden, ich dachte mir, der Infekt ist zurück.

Wir also erstmal alles in unsere Macht stehende getan um unserem Schatz Linderung zu verschaffen. Irgendwann hat er sich dann hingelegt und geschlagen.

Als es Dienstag, also gestern, immer noch nicht wirklich besser war, machte ich schon die Katzentransporttasche fertig um zur Klinik zu fahren.

Da rief mich mein Freund. Er wollte Siri einen Popel von der Nase wegmachen, bekam den kleinen Spatz aber nicht zu packen.

Also packte ich mir unseren Kleinen ....

Was mein Freund gesehen hatte, war kein Popel, sondern das Ende eines ca 10 cm langen Grashalmes, der minimal aus der Nase schaute.

GsD konnte ich den ganz vorsichtig aus der Nase herausziehen.

Siri' ging es augenblicklich besser.

Ich bin immer noch geschockt. 24 Stunden musste er das aushalten, weil ich sein Problem nicht erkannte...

Ich schreib' das hier, damit andere, die evtl. auch eine solche Symtomatik bei ihren Katzen beobachten, auch an so etwas denken...

Meine Lieben Katzengrass, aber es wird wohl eine Weile dauern bis ich Ihnen neues kaufen.


Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16935
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Schockmomente

Beitragvon hildchen » 13.10.2016 01:04

Da rate ich dir zu Zimmerbambus. Der ist weich, hat kürzere und breitere Blätter und ist anscheinend auch lecker.
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Schockmomente

Beitragvon Felinae » 13.10.2016 06:08

Ich habe hier Zimmerbambus, Zimmerlilie, Gerstengras aber eben auch das olle Zyperngras. Ich hatte schon mal gelesen das Zyperngras nicht ganz ohne es ist für Katzen, da aber jahrelang nie irgend ein Problem damit hier auftrat und eben nichts so beliebt war wie das Zyperngras, hab' ich Ihnen auch immer wieder junges Zyperngras gekauft. Wie man sieht.... ein Fehler. :? :? :?

Benutzeravatar
Katzelotte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5834
Registriert: 24.08.2008 14:55
Vorname: Claudia
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Viva Colonia

Re: Schockmomente

Beitragvon Katzelotte » 13.10.2016 14:21

Gut, dass der Halm raus kam.
Es ist immer das erste Mal. Sollte dies -hoffentlich nicht- noch einmal passieren, wirst du auch schneller reagieren. :D

Wir hatten genau diese Problematik mal mit Sami. Er kam abends rein, atmete schwer und würgte, allerdings ohne Nasenlaufen, jedoch mit Blut.
Das war jedoch so heftig, dass wir abends um 9 noch in die Tierklinik fuhren.

Dort wurde er leicht sediert und durch Endoskopie festgestellt, dass sich ein Grashalm hinter dem Gaumensegel hoch in die Nase gezogen hatte. Der Halm war da. 20 cm lang. Von alleine wäre er nicht mehr rausgekommen.

Das war ein sehr teures Katzengras. :roll:
Liebe Grüße Claudia mit Sami sowie immer in meinem Herzen: Lucky, Elli und Mogli



Zurück zu „Erkrankungen der Atemwege“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast