Scheue Katzen - Hilfe!

Anschaffung, Ausstattung, 1x1 der Katzenhaltung

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Überlegung vor dem Katzenkauf und Erstausstattung
Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Scheue Katzen - Hilfe!

Beitragvon Felinae » 03.09.2016 22:26

Liebe Nadine,

die Katzen werden leider mit zunehmendem älter werden eher immer scheuer. Wenn Du versuchst sie nur über das Füttern zahm zu bekommen dauert das jetzt leider ewig. (Die Prägephase für die Sozialisation müsste inzwischen so ziemlich abgelaufen sein) Ewig Zeit habt ihr aber auch nicht, weil sie irgendwann eh gefangen werden müssen um sie kastrieren zu lassen.

Ich fürchte es ist so wie Minkatinka schreibt, wenn da noch eine kleine Zähmungschance bestehen soll, dann müssen sie gefangen werden und im Haus an den Menschen gewöhnt werden.

Dort wo sie jetzt sind... Ich sehe da keine Chance sie so noch wirklich zahm zu bekommen. Ihr habt da ja im Prinzip null Kontakt und Du bist einfach auch nicht oft genug vor Ort.

Es tut mir leid, ich hätte Dir wirklich lieber etwas anderes geschrieben


minkatinka
Senior
Senior
Beiträge: 65
Registriert: 23.08.2016 20:45

Re: Scheue Katzen - Hilfe!

Beitragvon minkatinka » 03.09.2016 22:28

Mir fällt gerade noch etwas ein;) ! Als mir vor über einem Jahr mein mittlerweile verstorbener Kater Diego entlaufen war, kam ich über FB an eine Gruppe! Falls Du dort angemeldet bist ( ich weiß ja nicht , wo das Kätzchen *lebt*) - schau doch mal unter Tierrettung/ Tierhilfe etc.pp nach ( also bei Facebook). Vielleicht findest Du dort von den freiwilligen Helfern jemanden. Ich weiß, alles ganz schön stressig;) :s2439:

minkatinka
Senior
Senior
Beiträge: 65
Registriert: 23.08.2016 20:45

Re: Scheue Katzen - Hilfe!

Beitragvon minkatinka » 03.09.2016 22:37

Felinae hat geschrieben:Liebe Nadine,

die Katzen werden leider mit zunehmendem älter werden eher immer scheuer. Wenn Du versuchst sie nur über das Füttern zahm zu bekommen dauert das jetzt leider ewig. (Die Prägephase für die Sozialisation müsste inzwischen so ziemlich abgelaufen sein) Ewig Zeit habt ihr aber auch nicht, weil sie irgendwann eh gefangen werden müssen um sie kastrieren zu lassen.

Ich fürchte es ist so wie Minkatinka schreibt, wenn da noch eine kleine Zähmungschance bestehen soll, dann müssen sie gefangen werden und im Haus an den Menschen gewöhnt werden.

Dort wo sie jetzt sind... Ich sehe da keine Chance sie so noch wirklich zahm zu bekommen. Ihr habt da ja im Prinzip null Kontakt und Du bist einfach auch nicht oft genug vor Ort.

Es tut mir leid, ich hätte Dir wirklich lieber etwas anderes geschrieben

Liebe Felinae:) ja so ist das leider! Auch wenn Nadine die Katze nicht behalten kann / will - muss sie ja auch nicht - ein späterer Besitzer wird so ganz schwere Zeiten durchleben - oder die Katze kommt zu jemanden, wo sie frei leben kann - gefüttert wird - mehr denn aber auch nicht! Und ja, die Kastration - so sehr wichtig! Ich bin bestimmt kein Mensch, der irgendwelche klugen Sprüche raushaut, ohne zu überlegen - aber ich bin ja seit dem 18.Juni ganz nah dran an diesem Thema und meine ganze Mühe hat sich letztendlich für 5 Kitten + Mama gelohnt. Diese Situation war mir bislang auch fremd;) ....

Benutzeravatar
Finalein
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1246
Registriert: 13.04.2013 14:09
Vorname: Lia
Geschlecht: weiblich

Re: Scheue Katzen - Hilfe!

Beitragvon Finalein » 04.09.2016 14:22

Es gibt noch eine Möglichkeit heraus zu finden, a) obsie noch da sind und b), wo sie hingehen. Und zwar mit einer Wildkamera.
So habe ich im Garten die Igel beobachtet, um zu sehen, wieviele kommen.
Das ein Igel unter dem Zaun durchkommt habe ich dabei durch Zufall gesehen. Nadine könnte ja mittels solch einer
Kamera zumindest feststellen, ob die Katzen überhaupt noch da sind.
Und offen Futter hinstellen zieht leider auch Ratten an.(man kann so auch sehen, wer frisst).
Wäre ne Idee, sonst fällt mir dazu auch nichts ein.
Nadine, konntest Du mit dem Nachbarn reden, von wegen Hasendraht?
LG
Bild
Liebe Grüße von den Fellnasen Mika, Shani, Finchen und Dosi Lia

Nadine_93
Junior
Junior
Beiträge: 12
Registriert: 10.08.2016 17:59
Geschlecht: weiblich

Re: Scheue Katzen - Hilfe!

Beitragvon Nadine_93 » 06.09.2016 22:45

Ich habe gerade gegoogelt und da kostet eine Wildkamera im günstigsten Fall 100 Euro :0 Weil an sich fände ich die Idee von so einer Kamera absolut genial :D

Also so eine Tierrettung/Tierhilfgruppe gibt es nicht, ich wohne dort in NRW in einer Kleinstadt.

Ich bin in zwei Wochen wieder da und dann für zwei Wochen am Stück. Ich habe unabhängig von allem schon festgestellt, dass die Katze wenn dann am Besten zwischen halb 7 und halb 8 anzutreffen ist. Aber bis jetzte hat sie noch nie einer gesehen, außer eben ich ganz kurz.

Das mit den Lebendfallen verstehe ich durchaus, nur ob das in der Praxis durchsetztbar sein wird muss ich schauen.


minkatinka
Senior
Senior
Beiträge: 65
Registriert: 23.08.2016 20:45

Re: Scheue Katzen - Hilfe!

Beitragvon minkatinka » 07.09.2016 11:09

Nadine_93 hat geschrieben:Ich habe gerade gegoogelt und da kostet eine Wildkamera im günstigsten Fall 100 Euro :0 Weil an sich fände ich die Idee von so einer Kamera absolut genial :D

Also so eine Tierrettung/Tierhilfgruppe gibt es nicht, ich wohne dort in NRW in einer Kleinstadt.

Ich bin in zwei Wochen wieder da und dann für zwei Wochen am Stück. Ich habe unabhängig von allem schon festgestellt, dass die Katze wenn dann am Besten zwischen halb 7 und halb 8 anzutreffen ist. Aber bis jetzte hat sie noch nie einer gesehen, außer eben ich ganz kurz.

Das mit den Lebendfallen verstehe ich durchaus, nur ob das in der Praxis durchsetztbar sein wird muss ich schauen.


Hi Nadine:) ich lebe auch in einem kleineren Ort in NRW und da gibt es halt doch private Gruppen u.a. , die auch nicht hier im Ort ansässig sind.
Zu den Lebendfallen = wo siehst Du das Problem? lg

minkatinka
Senior
Senior
Beiträge: 65
Registriert: 23.08.2016 20:45

Re: Scheue Katzen - Hilfe!

Beitragvon minkatinka » 07.09.2016 11:10

ach - sorry;) was willst Du mit einer Kamera erreichen? Damit fängst Du das Tier auch nicht ein :lol:

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Scheue Katzen - Hilfe!

Beitragvon Felinae » 07.09.2016 18:27

Hmm zum Thema Lebendfalle, irgendwo im weiteren Umfeld gibt es bestimmt eine Tierschutz-Organisation .

Gerade hier in NRW (ich komm aus D-Dorf) ist die Dichte an Tierschutzorgas doch recht hoch. Ruf doch einfach bei der nächsten größeren Stadt an und frag ob sie einen dichtesten Ansprechpartner für dich kennen.

minkatinka hat geschrieben:ach - sorry;) was willst Du mit einer Kamera erreichen? Damit fängst Du das Tier auch nicht ein :lol:


Nadine wollte mit der Kamera nur feststellen ob sich da noch beide Kitten aufhalten...

minkatinka
Senior
Senior
Beiträge: 65
Registriert: 23.08.2016 20:45

Re: Scheue Katzen - Hilfe!

Beitragvon minkatinka » 07.09.2016 18:34

aha - aso :s2443: ich dachte das Kitten wurde noch vor kurzem gesehen

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Scheue Katzen - Hilfe!

Beitragvon Felinae » 07.09.2016 18:43

minkatinka hat geschrieben:aha - aso :s2443: ich dachte das Kitten wurde noch vor kurzem gesehen


Das eine ja, das zweite aber nicht

minkatinka
Senior
Senior
Beiträge: 65
Registriert: 23.08.2016 20:45

Re: Scheue Katzen - Hilfe!

Beitragvon minkatinka » 07.09.2016 19:49

Felinae hat geschrieben:
minkatinka hat geschrieben:aha - aso :s2443: ich dachte das Kitten wurde noch vor kurzem gesehen


Das eine ja, das zweite aber nicht



das 2. doch aber schon länger nicht - oder habe ich etwas überlesen :?:

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Scheue Katzen - Hilfe!

Beitragvon Felinae » 07.09.2016 20:09

minkatinka hat geschrieben:
Felinae hat geschrieben:
minkatinka hat geschrieben:aha - aso :s2443: ich dachte das Kitten wurde noch vor kurzem gesehen


Das eine ja, das zweite aber nicht



das 2. doch aber schon länger nicht - oder habe ich etwas überlesen :?:


Neh, ist schon so, nur auch das Kitten was Nadine gesehen hat, hat sie ja nur ganz kurz und die quasi nur den Popo zu Gesicht bekommen.

Bevor man eine Fangaktion startet, mal zu versuchen rauszubekommen wieviele Katzen denn überhaupt gefangen werden sollen..Ist schon nicht so verkehrt .

Aber klar es ist jetzt auch nicht zwingend, da vorher eine Kamera auf zu stellen.
Zuletzt geändert von Felinae am 13.09.2016 06:37, insgesamt 1-mal geändert.

minkatinka
Senior
Senior
Beiträge: 65
Registriert: 23.08.2016 20:45

Re: Scheue Katzen - Hilfe!

Beitragvon minkatinka » 08.09.2016 09:58

Es sind jetzt bald 4 Wochen vergangen, als Nadine die Katzen gesichtet hat. Wenn sie damals schätzungsweise 4 Wochen jung waren ( man weiß ja nichts genaues) , dann könnten sie jetzt gut/ mindestens 8 Wochen alt sein. 8 Wochen ohne ( höchstwahrscheinlich) menschlichen Kontakt, ohne Pflege etc.pp!
Nadine schrieb schon zu Anfang, dass sie den Tierschutz nicht informieren möchte, da sie darum bangt, die Katzen könnten weggegeben werden. Jetzt frage ich mich, was ist denn besser? Die Situation, wie sie bislang gelaufen ist? Hätte der Tierschutz die Tiere eingefangen, hätte Nadine immer noch sagen können, sie würde sie gern aufnehmen. Alle würden sich freuen, da die Tierheime eh ewig überfüllt sind. Jetzt kommt ja noch das Drama hinzu, dass Nadine da ja gar nicht wohnt, also nur hier und da mal Zugang zu den Kitten hätte. Und jetzt evtl. eine Kamera? Es handelt sich doch nicht um ein Rudel von Wölfen. Hier geht es um 2 Kitten und da werden dann 2 Fallen aufgestellt. Wie oft habe ich mich in die Nähe der Katzenfamilie hingesetzt und gewartet - wie oft habe ich mit denen geredet - wie oft musste ich immer wieder später die Fallen aktivieren / neues Futter reinstellen ?! Und ich hatte hier Mama + 5 Kitten ! Gesichtet an einem Samstag, Montag sofort den Tierschutz informiert! Gerade weil Nadine dort nicht lebt, muss sie sich unbedingt Hilfe holen.

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Scheue Katzen - Hilfe!

Beitragvon Felinae » 08.09.2016 21:13

Minkatinka, hast DU den Eindruck das ich oder jemand anders Dir da widerspricht? Nadine wurde mehrfach geraten den Tierschutz einzuschalten...

Natürlich wäre es das beste die Kitten wären eingefangen und ins Haus geholt worden, zwecks Zähmung und Behandlung. Ich denke ehrlich gesagt, die Kitten müssten inzwischen deutlich über 12 Wochen sein und sie jetzt noch zu zähmen....

Nadine wollte versuchen sie vor Ort zu zähmen.. Nun das ist im Nachhinein keine gute Idee gewesen, weil sie einfach zu scheu waren.

Aber immerhin werden die Katzen dort gefüttert... Ich bin aber auf jeden Fall der Meinung die Katzen sollten eingefangen werden, weil sie halt auch unbedingt kastriert gehören.
Zuletzt geändert von Felinae am 13.09.2016 06:38, insgesamt 1-mal geändert.

minkatinka
Senior
Senior
Beiträge: 65
Registriert: 23.08.2016 20:45

Re: Scheue Katzen - Hilfe!

Beitragvon minkatinka » 08.09.2016 22:11

Felinae hat geschrieben:Minkatinka, hast DU den Eindruck das ich oder jemand anders Dir da widerspricht? Nadine wurde mehrfach geraten den Tierschutz einzuschalten...

Natürlich wäre es das beste die Kitten wären eingefangen und ins Haus geholt worden, zwecks Zähmung und Behandlung. Ich denke ehrlich gesagt, die Kitten müssten inzwischen deutlich über 12 Wochen sein und sie jetzt noch zu zähmen....

Nadine wollte versuchen sie vor Ort zu zähmen.. Nun das ist im Nachhinein keine gute Idee gewesen, weil sie einfach zu scheu waren.

Aber immerhin werden die Katzen dort gefüttert... Ich bin aber auf jeden Fall der Meinung die Katzen sollten eingefangen werden, weil sie halt auch unbedingt kastriert gehören.


Also ehrlich gesagt, dachte ich schon, dass meine Meinung , vor allem mein letzter Post, nicht so sehr gut angenommen wird/ wurde!. Mittlerweile bin ich ehrlich gesagt auch etwas leicht säuerlich!Mich stört ehrlich gesagt der Satz : wenn der Tierschutz gerufen wird, dann habe ich Angst, sie werden weggenommen ( nicht wortwörtlich) - aber an was oder wen wird hier denn gedacht?? Und ich möchte hier nochmals erwähnen : wird eine Katze über 4 Wochen gefüttert, steht man in der Verantwortung!!! In Verantwortung, sich um das Tier oder um die Tiere zu kümmern!!! Nadine hätte jederzeit hier jemanden persönlich über eine PN kontaktieren können, wenn sie nicht möchte, dass wir hier wissen, wo sich die Tiere befinden - ich glaube jeder einzelne hier von uns hätte ihr helfen können.
Weshalb meinst Du, dass sie deutlich über 12 Wochen sind, sie schrieb doch, sie wären noch so sehr klein gewesen?! Klar Impfung, wenn draussen und Kastration - ganz wichtig!!! Okay = bin nicht angesäuert, sondern bei so einem Verhalten richtig sauer!!! Wer weiß, was mit diesen scheinbar mutterlosen Tieren mittlerweile passiert ist . Dann nicht kastriert und dann gibt es wieder unendlich viele *wilde* Katzen! :evil: :evil: :evil:



Zurück zu „Anfängerfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste