Wiederholt sich die Geschichte noch einmal?

Vermisste Katzen, aktuelle Tierschutz-Aktionen

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
Rolf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16678
Registriert: 02.09.2005 18:57
Geschlecht: männlich
Wohnort: Nürnberg

Re: Wiederholt sich die Geschichte noch einmal?

Beitragvon Rolf » 26.09.2018 17:30

https://www.imagebanana.com/s/1192/vwUAgTdg.html

Das ist unsere neue Katze Findus.
Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.
Francesco Petrarca


Benutzeravatar
Mrs Spock
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3127
Registriert: 04.04.2008 14:16
Vorname: Silke
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Sonnenscheinheim für hilfsbedürftige Sumpfdrachen

Re: Wiederholt sich die Geschichte noch einmal?

Beitragvon Mrs Spock » 29.09.2018 11:54

Ein wunderschöner Tiger :love: .
Bild
Liebe Grüße von Silke mit Linus und Robbie und den Sternchen Pebbles und Röschen

Benutzeravatar
Rolf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16678
Registriert: 02.09.2005 18:57
Geschlecht: männlich
Wohnort: Nürnberg

Re: Wiederholt sich die Geschichte noch einmal?

Beitragvon Rolf » 01.10.2018 17:40

Die Geschichte wiederholt sich jetzt noch einmal, aber jetzt in die negative Richtung. Wie vor vielen Jahren schon einmal werden wir jetzt wieder angefeindet, dass wir Katzen in unserem Garten halten. Das ist laut Gartenverordnung nicht erlaubt. Bis heute hat uns aber noch keiner darauf angesprochen. Es hängt nur ein entsprechender Anschlag im Kolonienkasten. Daher warten wir, bis wir direkt angesprochen werden und werden gegebenenfalls auch das Tierheim mit einschalten.
Viele Grüße
Rolf
Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.

Francesco Petrarca

Benutzeravatar
Rolf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16678
Registriert: 02.09.2005 18:57
Geschlecht: männlich
Wohnort: Nürnberg

Re: Wiederholt sich die Geschichte noch einmal?

Beitragvon Rolf » 03.11.2018 15:33

Wie bereits vermutet ist Findus ein Kater und nicht kastriert. Er läuft unseren zwei Mädels nach und will aufspringen. Passieren kann ja nichts, da die zwei Mädels kastriert sind. Dazu kommt, dass noch eine weitere Katze unterwegs ist. Sollte diese eine nicht kastrierte Kätzin sein, haben wir das nächste Problem. Wahrscheinlich haben wir dann gar keine andere Wahl als auch Findus kastrieren zu lassen. Wir hoffen aber, dass uns das erspart bleibt und
diese Katze ein kastrierter Kater oder Kätzin ist.
Viele Grüße
Rolf
Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.

Francesco Petrarca

Benutzeravatar
purraghlas
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2262
Registriert: 10.10.2006 14:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nordwürttemberg

Re: Wiederholt sich die Geschichte noch einmal?

Beitragvon purraghlas » 14.11.2018 22:13

Aber wo liegt das Problem, einen Kater kastrieren zu kassen?
Alle Freigänger sollten kastriert sein, es gibt genug Elend in Tierheimen.
Ute


Benutzeravatar
Rolf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16678
Registriert: 02.09.2005 18:57
Geschlecht: männlich
Wohnort: Nürnberg

Re: Wiederholt sich die Geschichte noch einmal?

Beitragvon Rolf » 16.11.2018 10:01

Hallo Ute,
das Problem liegt in Deinem Satz "Alle Freigänger sollten kastriert sein". Bräuchten wir dafür ein Gesetz und oder nur die Einsicht der Katzenbesitzer Ihre
Freigänger kastrieren zu lassen? Beides ist aus heutiger Sicht meiner Meinung nach nicht machbar. Was bleibt ist, dass immer wieder Katzenbabys in der freien Natur zur Welt kommen. Wer kümmert sich dann um diese armen Kreaturen? Leider nur sehr wenige. Denn das ist ja mit viel Aufwand und Kosten verbunden. Wir kümmern uns seit 2001 um diese herrenlosen Katzen. Auch wenn wir, wie jetzt wieder, von anderen Gartenpächtern angefeindet werden.
Wir haben heuer drei Katzen kastrieren lassen. Leider sind diese erst sehr spät bei uns aufgetaucht, sodass sie nicht mehr vom Tierheim vermittelt werden konnten und wieder nach der Kastration in unseren Garten gebracht wurden. Das heisst, dass auch das Tierheim auf Menschen angewiesen ist, die sich um nicht vermittelbare Katzen kümmern. Das einfangen von freilebenden Katzen ist mit viel Geduld und Zeitaufwand verbunden. Was Kater Findus betrifft werden wir uns betreffend einer Kastration mit unserem Tierheim in Verbindung setzen.
Viele Grüße
Rolf
Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.

Francesco Petrarca

Benutzeravatar
Nurena
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 773
Registriert: 17.01.2018 15:42
Vorname: Renate
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Re: Wiederholt sich die Geschichte noch einmal?

Beitragvon Nurena » 16.11.2018 16:33

Hallo Rolf :s2445:
Ich finde es toll was ihr für diese Katzenkolonie alles macht , mehr geht kaum :love:
Dazu noch gegen die wiederstände der Garten Vorschriften , die ich überhaupt nicht nachvollziehen kann

Ich habe selber viele Jahre Aktiv im Tieschutz mitgearbeitet , unendlich viele Katzis eingefangen , vermittelt und
Auch wieder freilasse müssen ... es ist sooo traurig all diese Schicksale die im Ungewissen Enden
Natürlich eben auch so glückliche Momente wenn ein neues Zuhause gefunden wird , man dann evtl Kontakt behält und erlebt wie die Kleinen
Scheuchen zu schmusekatzen werden :s2449:

Erzähl bitte hier weiter wie es Findus geht , es wär zu schön wenn er noch bei euch bleiben könnte , falls er das möchte :kiss:
Liebe Grüße
Renate und Nuri Bild

Benutzeravatar
purraghlas
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2262
Registriert: 10.10.2006 14:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nordwürttemberg

Re: Wiederholt sich die Geschichte noch einmal?

Beitragvon purraghlas » 16.11.2018 20:19

Huhu Rolf, :s2439:

vielleicht habe ich was fehlinterpretiert.
Ich habe mich nur auf den Satz bezogen "wahrscheinlich haben wir dann gar keine andere Wahl".
Ute



Zurück zu „Notfälle & Katzen-Tierschutz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste