Pelle beim Zahnarzt

Zahnerkrankungen, Maul, Ohren, Augen, Gehirn- und Nervensystem (z.B. Anfallsleiden)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen des Kopfes bei Katzen
Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7543
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Pelle beim Zahnarzt

Beitragvon Khitomer » 12.10.2017 18:09

Pelle konnte gestern gar nochts mehr essen. Er hatte zwar Hunger und hat es auch versucht, aber er konnte nicht richtig achlucken und hat alles sofort wieder ausgespuckt. Ich glaube, es war nicht eimal im Magen, dass er wegen einer Reizung im Kehlkopf nicht schluckent konnte. Das komt vom Intubieren. Das ist der grosse nachteil der Inhalationsnarkose. Er klang auch fast röchelnd beim Atmen.

Pelle hat die Nacht über an meine Beine gekuschelt geschlafen.

Erst heute Morgen konnte Pelle endlich was essen. Ich musste ihn allerdings handfüttern. Aber er hat auch die Schmerztablette und das Felimazol genommen. Und er hat immer noch schwer und höhrbar geatmet und die Nickhäute waren gut sichtbar. Ich hab mir Sorgen gemacht und den TA angerufen. Der hat michaber beruhigt und gesagt, wenn er eine langsame Atemfrequenz hat, dass ist es nicht Wasser auf den Lungen, sondern Kehrkopf Reizung. Ich binn dan arbeiten gegangen.

In der Mittagspause bin ich nach Hause gefahren. Da ging es Pelle dann schon deutlich besser. Und jetzt ist er schon fast wieder der Alte. Er schnarcht noch etwas ausgeprägter beim Schlafen als normal, das ist alles.
Liebe Grüsse, Khito

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...


Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16874
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Pelle beim Zahnarzt

Beitragvon hildchen » 12.10.2017 18:31

Das Kehlkopfproblem nach Intubationsnarkosen kenne ich leider gut von mir selbst, aber er ist ja auf dem Weg der Besserung.
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7305
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Pelle beim Zahnarzt

Beitragvon sabina » 12.10.2017 19:55

och der arme!
gib ihm butter zum schlecken, das schmiert die gereizten atemwege :wink:
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22021
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Pelle beim Zahnarzt

Beitragvon Räubertochter » 17.10.2017 12:31

Armes Pelle, da hat er hja zu tun mit den nachwirkungen.
Wenn das noch sehr wund ist von der narkose gib ihm nochmal eine Arnica mit der Butter von sabina, schön gekühlt das hilft.
Kräuter für den hals sind bei Katzen ja immer problematisch wegen der Phenole.
Hoffe es geht ihm schnell besser!

Liebe Grüße
Stefanie :s2445:
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja & Pauli

Benutzeravatar
Katzen-Lady
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 8
Registriert: 19.09.2017 08:42
Vorname: Lady
Geschlecht: weiblich

Re: Pelle beim Zahnarzt

Beitragvon Katzen-Lady » 01.11.2017 19:52

Gute Besserung :s2445:
Lebe jeden Tag als währe es dein letzter!!!


Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7543
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Pelle beim Zahnarzt

Beitragvon Khitomer » 04.11.2017 11:47

Meine Lieben, ich brauche euren Rat

Ich hab den Eindruck, dass Pelle wieder Schmerzen hat. Pelle wurde vor ca 8 Wochen und vor ca 3 Wochen an den Zähnen operiert. Der TA hat alles getan, was er mit seinem Wissen konnte, alles 2 mal duch geröntgt (und mir die Bilder gezeigt) und er ist auch gut und gewissenhaft. Trotzdem hab ich Zweifel. Und jetzt hat Pelle also wieder Schmerzen.

Pelle hat FORL. Da gibt es Typ 1 und Typ 2, wobei beide Typen gleichzeitig vorkommen können, sogar beim gleichen Zahn.

Typ 1 macht Läsionen und Entzündungen und ist sehr schmerzhaft. Alle Zähne, die danach ausgesehen hatten, wurden entfernt mit samt den Wurzeln. Das waren aber die wenigsten.

Typ 2 bin ich etwas mehr unsicher. Auf jeden Fall verknöchert da die Zahnwurzel und wird (in der Regel?) nichht entfernt, da man sie vom Knochen nicht mehr unterscheiden kann respektive sie fest mit dem Knochen verwachsen ist.

Pelle hat mehrere Zähne, die im Röntgenbild FORL Typ 2 zeigen, in verschiedenen Stadien der Verknöcherung. Die Zahnkronen dieser Zähne sind intakt und wurden (noch) nicht entfernt.

Ich hab gelesen, wenn die Zahnwurzel verknöchert ist, dass dann die natürliche Federung der Zähne fehlt und der Druck vom Kauen direkt auf den Knochen übertragen wird. Wenn dann auf was hartes (Kochen) gebissne wird, kann die Zahnkrone splittern und muss dann entfernt werden. So weit, so klar. Das ist kein so grossen Probem, da Pelle nur Knochen in Selbstgefangenem bekommt und das ist nicht so oft.

Ich frag mich jetzt, ob es diese nicht entfernten Typ 2 Zähne sein könnten, die Pelle Schmerzen machen? Sollten in seinem Fall vielleicht einchach alle Zähne (ausser die Eckzähne) entfernt werden? Auch da es so aussieht, dass die Krankheit bei ihm recht schnell vortschreitet. Wo kann ich mehr fachliche Information bekommen?
Liebe Grüsse, Khito

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7305
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Pelle beim Zahnarzt

Beitragvon sabina » 04.11.2017 20:16

da bin ich überfragt.
aber claudia (deine THP) hat da viel erfahrung, einige ihrer katzis haben zahnprobleme :wink:
ich hab oft gelesen, dass bei FORL alle zähne entfernt werden sollen. die frage ist halt, wenn es bei pelle so schnell fortschreitet, ob man halt besser fährt, viele narkosen und sanierungen zu vermeiden und halt alle nimmt...
frisst er denn schlecht? hast du deshalb das gefühl, er hat schmerzen? oder zieht er sich zurück? vielleicht brütet er sonst was aus und es hat mit den zähnen nichts zu tun...
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon

und Cosmo und Victoria immer im Herzen



Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7543
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Pelle beim Zahnarzt

Beitragvon Khitomer » 05.11.2017 16:40

sabina hat geschrieben:frisst er denn schlecht? hast du deshalb das gefühl, er hat schmerzen? oder zieht er sich zurück?


Ich hab das Gefüh, beides. Er ist viel auf der Waschnaschiene in seinem Lieblingskistchen gelegen. Jetzt liegt er wieder neben uns auf dem Sofa - wir haben ihm seit gestern wieder Scherzmittel gegeben. Ob er besser frisst, ist schwierig zu sagen. Im Monemt fressen alle schecht.

Ich werd wohl morgen in das Unitierspital in Kopenhagen anrufen und hoffe, dass mir da jemand antworten will. Und dann werd ich mich wieder mit meinem TA beraten. Er jatte schon letztes Mal angesprochen, dass man evnetuel auch andere Ursachen für die Schmerzen in Betracht ziehen muss, zb Rückenschmerzen oder ähnliches.
Liebe Grüsse, Khito

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16874
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Pelle beim Zahnarzt

Beitragvon hildchen » 05.11.2017 17:05

Armes Kerlchen! ich habe leider auch überhaupt keine Ahnung,was er hat und wie man ihm helfen kann. :cry: Evtl. mal ganz weiche Kost geben, damir er besser fressen kann? Ich halte die Daumen, dass sich bald etwas findet, das ihm hilft! Wie alt ist er jetzt?


PS: Was für Scherzmitel hast Du ihm denn gegeben? Knallbonbons? Naja, Lachen ist die beste Medizin...
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7543
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Pelle beim Zahnarzt

Beitragvon Khitomer » 05.11.2017 18:31

hildchen hat geschrieben:PS: Was für Scherzmitel hast Du ihm denn gegeben?


Das gleiche wie letztes Mal :D Aber Lachen ist ja gesund. Mein Komputer hat da ein Eigenleben.
Liebe Grüsse, Khito

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22021
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Pelle beim Zahnarzt

Beitragvon Räubertochter » 06.11.2017 13:20

Hallo Khito,
ich denke dass es sinnvoll ist, alle Zäöhne zu entfernen.
Dwenn bei FORL zeigt sich ganz oft, dass es schneller fortschreitet und erhebliche Schmerzen verursacht. Es ist eindegenerativer Prozess und das immer wieder nur die grad betroffenen Zähne ziehen halte ich unter Narkose Gesichtspunkten nicht für sinnvoll.

Katzen kommen sehr gut ohne Zähne zurecht, da der Kieferkonchen auch härteste Broken zerlegen kann. Dauerhafte Schmerzen sind für den gesamten Körper nicht gut, da würde ich eher eingreifen.

Armer Plle, Knuddel ihn mal von mir!

LIebe Grüße
Stefanie
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja & Pauli

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7543
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Pelle beim Zahnarzt

Beitragvon Khitomer » 08.11.2017 17:17

Ich hab am Montag mit der Uni Tierklinik in Kopenhagen gesprochen. Es sieht ganz so aus, dass mein TA alles ganz korrekt gemacht hat.

Dann hab ich mit meinem TA gesprochen. Er denkt, dass es nicht vin den Zähnen komt. Wir geben jetzt für eine Woche Schmerzmittel und dann für 2 Wochen die halbe Dosis pro Tag. Das würde dann entzündliche Vorgänge am Bewegungsaparat abdecken.

Ich denke, das macht Sinn, denn das schlechte Fressen kommt diesmal nicht eindeutig von den Zähnen. Pelle krümmelt gar nicht so wie beim letzten Mal. Ausserdem haben alle zur Zeit eine Phase, wo sie schlecht essen.

Heute hat mein Mann erzählt, war Pelle draussen, als mein Mann nach Hause gekommen ist. Er musste Pelle zum Essen rufen. Und jetzt liegt Pelle neben mir auf dem Sofa. Und die letzten 2 Nächte hat er bei mir auf dem Bett geschlafen. Alles Dinge, die er erst seit dem Schmerzmittel wieder macht. Es geht ihm also wieder besser.
Liebe Grüsse, Khito

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22021
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Pelle beim Zahnarzt

Beitragvon Räubertochter » 09.11.2017 10:11

Oh, na das wäre ja was, wenn es gar nüscht an den zähnen ist. Hast Du mal Bewegungsapparat abgetatstet, ob er sich irgendwo gezerrt, versprungen oder sonstiges Trauma hat?

Wenn Du kein Schmerzmittel geben willst, wegen Magen etc. und trotzdem 2testen" kann man einmalig Arnica geben und gucken, ob es sich bessert. Dann kannst du in der regel von einem Trauma durch Unfall ausgehen, da er ja rauskann sind die Möglichkieten natürlich vielfältig.

Knuddel den Unglücksraben mal ganz lieb von mir :kiss:

LIebe Grüße
Stefanie
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja & Pauli

Benutzeravatar
Ronjasräubertochter
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7864
Registriert: 28.02.2006 11:24
Vorname: Silvie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: am popo der welt mühlheim a.d ruhr
Kontaktdaten:

Re: Pelle beim Zahnarzt

Beitragvon Ronjasräubertochter » 14.11.2017 05:38

Auweia armer Schatz,gute Besserung :kiss:
Bild
Freunde die keine Freunde sind lass sie ziehen auch wenn es weh tut !

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7543
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Pelle beim Zahnarzt

Beitragvon Khitomer » 14.11.2017 21:58

Jetzt weiss ich nicht, wo ich weiter schreiben soll - hier, oder im SDÜ Thema.

Heute waren wir beim TA und haben Blutwerte bestimmen lassen, weil Pelle immernoch irgend wie nicht der Alte ist. Die TA hat dabei auch einen verhältnismässig niedrigen Puls gezählt. Und neulich hab ich eine Schlafatemfrequenz von 16 gezählt.

Die Blutwerte waren alle im Normalbereich aber der T4 Wert keben am untersten Rand der Normalwert Bereichs. Zusammen mit all den anderen Anhaltspunkten sind TA und ich sind überin gekommen, dass wir die Felimazol Dosis reduzieren. Pelle bekommt zur Zeit 2 Mal täglich 5 mg . Wir hatten besprochen, Pelle jeden 2. Tag 2 Mal 5 mg zu geben und jeden anderen Tag 1 Mal 5 mg. Geht das oder schwankt dann der Medizinspiegel zu viel? Was meint ihr?
Liebe Grüsse, Khito

Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...



Zurück zu „Erkrankungen des Kopfes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste