Frankenprey jemand Erfahrung

Barfen, Frischfleisch, Frischfisch, Mäuse

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Rohfütterung / barfen
Benutzeravatar
Kuro
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1210
Registriert: 29.09.2011 20:17
Vorname: Kuro
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 新宿
Kontaktdaten:

Re: Frankenprey jemand Erfahrung

Beitragvon Kuro » 05.11.2014 21:38

So, ich jetzt noch mal.
Ich habe noch mal ein bisschen gegooglet und dadurch noch einige Fragen.

1. Wie wird das Blutpulver eigentlich angewendet? Ich finde immer nur Links zu Shops, aber da stehen dann keine Hinweise dabei. Wird das verdünnt? Wenn ja, mit wie viel Wasser? Shiyuu hat nämlich die blöde Angewohnheit die Fleischstücken aus Flüssigkeiten herauszuangeln und die Flüssigkeit zu ignorieren. Wäre es also zu viel Flüssigkeit, würde das nicht so viel Sinn machen (zumindest nicht in der Menge).
2. Was für Fett genau ist das, was Du verwendet hast, Mel? Im Futterhaus habe ich heute leider keines gefunden und überlege nun, wie ich das (vor allem auch preisgünstig) machen könnte.
3. Bei dem Rezept, bei Putenfleisch, was hast Du genommen? Nur das normale Fleisch, wie es das auch im Supermarkt gibt oder würde darunter auch Magen und so zählen (ist ja auch Muskelfleisch und ich würde ja ohnehin Huhn verwenden)?
Your life depends on your ability to master words.


MelK
Senior
Senior
Beiträge: 90
Registriert: 12.12.2012 12:20
Vorname: Melanie
Geschlecht: weiblich

Re: Frankenprey jemand Erfahrung

Beitragvon MelK » 13.12.2014 11:20

Oh dachte ich hätte hier geantwortet :shock: Sorry :s2445:

Also du kannst Schmalz als Fett nehmen oder so mache ich es im Moment es gibt bei Tierhotel Hänchenhaut pur.
Wegen dem Blutpulver, ich benutze es mittlerweile nicht mehr weil es so klumpig ist. Es wird gemischt mit Wasser 1:5, laut Verkäuferin, allerdings habe ich jetzt gelesen das es 1:1 gemischt wird.
Ich habe vor jetzt entweder mit echtem Blut zu mischen oder mit Milz, das kann man als Blutersatz nehmen.
Bei Putenfleisch nehme ich mal normales aber meistens Putenabschnitte. Mägen kannst du auch nehmen, es spielt keine Rolle welches Fleisch man nimmt hauptsache es zählt zu Muskelfleisch.


So jetzt wollte ich mal noch kurz berichten, wie ich mit dieser Methode zurecht komme:
Ich habe ich jetzt verschiedene Fleischsorten getestet und meine Fressen fast alles gerne. Ich werde bei der Methode bleiben.
Mittlerweile habe ich bei Facebook auch eine Gruppe gefunden, in der viele nach Frankenprey barfen, falls ihr mal gucken wollt hier ist der Link:
https://www.facebook.com/groups/435903536471430/
Die haben dort auch viele nützliche Dateien angelegt in denen man stöbern kann :wink:

Benutzeravatar
Kuro
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1210
Registriert: 29.09.2011 20:17
Vorname: Kuro
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 新宿
Kontaktdaten:

Re: Frankenprey jemand Erfahrung

Beitragvon Kuro » 14.12.2014 20:27

Haha, irgendwie ist das lustig. Ich bin grad in den Bereich, weil ich mal fragen wollte, wie Deine Erfahrungen mittlerweile so sind. Und da seh ich es gibt einen neuen Beitrag (nur verstehe ich nicht, warum ich den nicht gesehen habe, denn ich lasse mir immer die neuen Beiträge in chronologisch umgekehrter Reihenfolge anzeigen).

Ich werd mir wohl mal eine Liste machen und im Futterhaus nachfragen müssen, ob sie bestimmte Dinge auch bestellen können. Finde ich einfach praktischer als Lieferung nach Haus mit den TK-Waren (geht Dir ja sicher auch so und Du hast das mit dem Shop bei Dir ja sehr gut). Schmalz hatte ich mal geschaut, als ich Leckerchen selbst gemacht habe, aber so richtig begeistert bin ich davon auch nicht. Damit würde es auf die Haut hinauslaufen... wie gesagt, nachfragen.
Stimmt, wenn ich mich richtig erinnere, wird Blut ja in der Milz gebildet, das macht also Sinn. Die habe ich im Futterhaus sogar gefunden, zumindest in dem einen, das hier im Umkreis liegt.
Erhöhst Du dann den Milzanteil? In dem Rezept, das Du gepostet hattest, war ja ohnehin schon Milz drin, aber zusätzlich auch noch Blut. Und in welchem Verhältnis muss man das ersetzen? (okay, vielleicht finde ich die Antworten auch in der FB-Gruppe, die werde ich mir auf jeden Fall auch noch anschauen, danke für den Link :) )
Your life depends on your ability to master words.

Benutzeravatar
Kuro
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1210
Registriert: 29.09.2011 20:17
Vorname: Kuro
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 新宿
Kontaktdaten:

Re: Frankenprey jemand Erfahrung

Beitragvon Kuro » 07.02.2015 02:35

Mackica hat geschrieben:Die Methode klingt übrigens wirklich interessant. :D Ich hoffe ja irgendwann auch wieder mit dem Barfen beginnen zu können, und diese natürlichere Gabe statt der Supplement liest sich gut.

Übrigens Alex (wenn Du die nächsten Monate hinter Dir hast und eine gewisse Routine eingekehrt ist), müsste das mit dem Barfen nach Frankenprey für Dich doch eigentlich auch funktionieren, weil Blut nicht zwangsläufig sein muss. Ist zwar besser, aber vielleicht hast Du auch die Möglichkeit frisches beim Metzger zu holen, das dann nicht vom Schwein stammt. Und alles Restliche kannst Du ja ohnehin wählen und somit das Schwein umgehen, wegen der Allergie.

Ich habe heute endlich mal die auf der ersten Seite verlinkte Website komplett gelesen und finde sie sehr gut. Sie geht schon über den Einstieg, den ich anderswo gefunden habe, hinaus, sie zeigt auch die negativen Seiten des reinen Frankenprey und eine passende Erweiterung. Jedem, der nach Frankenprey barfen oder sich auch nur erstmal informieren möchte, kann ich diese Seite nur empfehlen.

Wie ich heute ebenfalls (irgendwo, ich kann echt nicht mehr sagen, auf welcher Seite, weil ich heute ca. fünf Stunden in verschiedene Richtungen recherchiert habe) gelesen habe, ist Frankenprey vor allem in Deutschland noch nicht wirklich bekannt, aber in den USA durchaus schon. Es ist also nicht unbedingt etwas total Neues, das gilt einfach nur (wie so oft) für den deutschen Raum.

Etwas, das mir auch über den Weg gelaufen ist, das ich gerade für's Frankenprey (aber vermutlich allgemein für's Barfen) sehr interessant finde, ist diese Seite. Sie gibt Auskünfte zu diversen Fleischsorten und nach einem ersten Blick würde ich sagen, recht detaillierte Auskünfte (ich habe aber erstmal nur an einer Art kurz getestet, was überhaupt gezeigt wird, kann das also nicht sicher sagen).

Den von Mel angesprochenen Kalkulator für Frankenprey habe ich mir auch heruntergeladen, aber noch nicht angesehen. Bislang habe ich nur die FAQs gelesen und daraus klingt das noch sehr verwirrend, aber das tut Vieles, wenn man es nicht gleichzeitig vor Augen hat. :)
Your life depends on your ability to master words.

Hollyleaf
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4399
Registriert: 24.07.2013 15:47
Vorname: Melanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe Speyer

Re: Frankenprey jemand Erfahrung

Beitragvon Hollyleaf » 10.02.2015 02:46

Frankenprey... Ich bin noch unschlüssig, ob ich Suppi-Barfe oder die Frankenprey-Methode nehme :s2453:
An Frankenprey gefällt mir wirklich sehr, dass man anstatt der Pulver Innereien gibt, denn das ist auch Futter und nicht einfach ein Pülverchen.
Achjee.... Ich glaube, ich muss ne Münze werfen :lol: Der Link ist super Kuro, mit der Fleisch/Fisch-Suche. Danke :D


Benutzeravatar
Kuro
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1210
Registriert: 29.09.2011 20:17
Vorname: Kuro
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 新宿
Kontaktdaten:

Re: Frankenprey jemand Erfahrung

Beitragvon Kuro » 10.02.2015 03:09

Lies Dich erstmal weiter ein und dann kannst Du immer noch sehen. Ne Münze sollte solche Sachen nicht entscheiden. :)
Your life depends on your ability to master words.

MelK
Senior
Senior
Beiträge: 90
Registriert: 12.12.2012 12:20
Vorname: Melanie
Geschlecht: weiblich

Re: Frankenprey jemand Erfahrung

Beitragvon MelK » 12.02.2015 07:32

@Hollyleaf es gibt einige die zwischen beiden Methoden abwechseln :wink:

Jedem der sich für diese Methode interessiert kann ich nur empfehlen in die Facebook-Gruppe zu kommen, dort gibt es sehr viele Erfahrene, tolle Dateien zum Thema und man kann seine Fragen dort stellen.
https://www.facebook.com/groups/435903536471430/859278217467291/?comment_id=860463357348777&notif_t=group_comment_reply

@Kuro diese Datenbank ist auch in der Gruppe aufgelistet, leider findet man dort nicht alles was man braucht.
Wieviel Platz zum lagern hast du nochmal? Bei haustierkost.de kann man ab 7kg bestellen, versandkostenfrei vielleicht ist das was für dich?
Ich bestelle dort meine Innereien und Blut, weil unser Barfshop oft das nicht da hat.

Ich bin nach wie vor begeistert, man sieht das es den Miezen gut tut, schöneres Fell usw.
Ich mische jetzt immer für ca 1 Monat im voraus, dann hab ich lange ruhe.
Mittlerweile mische ich noch ein bißchen Karottenbabybrei mit drunter (als Ballaststoffe), weil der Kot manchmal ein bisschen hart ist.

Hollyleaf
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4399
Registriert: 24.07.2013 15:47
Vorname: Melanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe Speyer

Re: Frankenprey jemand Erfahrung

Beitragvon Hollyleaf » 12.02.2015 12:01

Ich habe mich nun dafür entschieden, supplementierend zu barfen.
Wünsche aber allen viel Erfolg und Spaß mit Frankenprey :)

Benutzeravatar
Kuro
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1210
Registriert: 29.09.2011 20:17
Vorname: Kuro
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 新宿
Kontaktdaten:

Re: Frankenprey jemand Erfahrung

Beitragvon Kuro » 13.02.2015 04:42

Hm, ich bin mal gespannt, ob ich in der FB-Gruppe dieses Mal angenommen werde, ich hatte das eigentlich schon beim letzten Mal gemacht, aber scheinbar haben die mich abgelehnt oder so. Hab's jetzt noch mal versucht, auch wenn ich nicht wirklich der Typ für FB-Gruppen bin.

Also ich hab mir haustierkost.de vorhin mal angeschaut, aber so wirklich vom Hocker gerissen hat es mich noch nicht. Die Betonung liegt aber bisher auf noch. Ich weiß bei Shiyuu ja noch immer nicht, was ich ihr außer Huhn wirklich andrehen kann. Und die Auswahl im Bereich Geflügel ist für mich mager. Wenn ich aber auf den Rest ausweiten kann, kann die Seite noch interessant werden. Hühnermagen, -leber und -herzen krieg ich im Kaufland tatsächlich preiswerter.
Hähnchenhaut allein ist aber schon mal ein interessanter Ansatz. Ich hab jetzt mal Schenkel gekauft und trenne Fleisch und Haut vom Knochen (darf Shiyuu ja nicht mehr) und schaue mal, was da so rauskommt, rein von der Menge und dem Preis-Leistungs-Verhältnis.
Wie ist das mit dem Blut? Hatte mir kurz das von Pferd angeschaut und gelesen, dass es in einem Block gefroren kommt. Wie läuft es mit der Verarbeitung? Rind scheint mengenmäßig in der Hälfte dort verfügbar zu sein, also 250 g.
Bei den Innereien? Was hast Du da bislang genommen? Rind? Niere, Milz, Herz? Noch was anderes? Wie ist das mit den Packungen? Eine Schale (oder ähnliches) mit den 500 g Inhalt (hatte bei Niere und Milz geschaut, weil die für mich am Relevantesten sind)? Preislich liegen die mal viel besser als im Futterhaus (allerdings müsste ich sehen, erstmal überhaupt auf 7 kg zu kommen). Futterhaus ist für je 100 g Niere oder Milz 0,99 €. Aber 500 g brauche ich halt nicht. Deswegen meine Frage nach den Packungen. Im Futterhaus das sind ja unzählige Blister, wobei ich die 100 g eh komplett für mein ca. 4 kg-Rezept brauche. Aber so kleinere Abpackungen find ich bei Dingen wie Niere und Milz schon praktischer.

Deine Begeisterung freut mich, weil ich jetzt auch wirklich vollständig auf verbessertes Frankenprey gehen möchte (also wie das auf der Frankenprey-Webseite auch erklärt ist).
Ich will geraspelte Möhre nutzen, Karottenbrei mag Shiyuu schon mal nicht, wobei die Frage ist, ob sie den im Mix noch merken würde. Aber keine Ahnung, ich denke, ein ganzes Gläschen wäre zu viel und mich kann man mit dem Kram jagen. Mit Möhren allgemein, zumal ich sie roh nicht wirklich gut vertrage.
Und ja, das mit dem Monat mache ich auch, dann muss man nicht ständig so rummatschen. Wenn es von der Kühlkapazität geht, macht das echt Sinn.

Eine Frage hab ich noch, die wollte ich eh dieser Tage stellen, wie hast Du das jetzt mit dem Vitamin E gelöst? Ist ja auch optional (ich muss auch noch mal schauen, wofür genau das war, ich hab in letzter Zeit zu viel über Barfen und Nierenerkrankungen gelesen, dass die Hälfte sich schon wieder verabschiedet hat und ein Teil ist falsch gespeichert), aber nicht alles Optionale ist schlecht dabei. Im Gegenteil. :)
Your life depends on your ability to master words.

MelK
Senior
Senior
Beiträge: 90
Registriert: 12.12.2012 12:20
Vorname: Melanie
Geschlecht: weiblich

Re: Frankenprey jemand Erfahrung

Beitragvon MelK » 13.02.2015 07:08

Kuro wie heißt du denn bei FB, gerne auch per PN? Dann schreib ich mal einen Admin an und frage.
Wie das Pferdeblut geliefert wird usw, kann ich dir nicht sagen, hab ich bis jetzt noch nicht bestellt.
Ich hab bis jetzt Rinderblut genommen, was für dich bestimmt gut zum verarbeiten wäre, weil es in der Packung in 50g scheiben drin ist, da dürfte das potionieren leichter sein (muss halt vor dem auftauen entnommen werden). Gestern hatte ich das erste mal Ziegenblut, das ist flach gefroren, wie ne Scheibe (500g).
Ich nehm fast nur Putenherzen genommen weil die am meisten Taurin haben, aber ich nehm auch mal bißchen Hähnchenherzen oder Entenherzen.
Das Prinzip ist ja eigentlich gedacht, bei Fleisch und Innereien abzuwechseln, also von den Tierarten, außer bei Herz da ist Pute halt das beste.

Das mit den Packungen ist halt doof, wenn man davon nicht soviel braucht, du köntest bei FB in der Gruppe auch mal fragen ob du mit jemandem zusammen bestellen kannst?!
Ich würde z.B. gerne mal bei elbe-elster bestellen, weil viele so begeistert sind, aber wenn man die Versandkosten ausnutzen möchte muss man 28kg bestellen :shock:

Meine haben den Möhrenbrei nicht gemerkt, hab diese ganz kleinen Babygläschen gekauft, muss man nur drauf achten das man welche nimmt ohne Zusätze, aber wenn deine Maus das gematschte so verträgt brauchst du es ja nicht unbedingt.

Ich füge im Moment noch kein Vit E hinzu, will ich aber in nächster Zeit bestellen.
Was mir noch ein fällt, man soll ja Lachsöl hinzufügen und du brauchst ja so wenig das es bei dir wahrscheinlich schlecht werden würde, viele nehmen Lachsölkapseln aus dem DM. Nur als Tipp für dich.

Benutzeravatar
cat.s-eye
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 892
Registriert: 02.11.2005 18:24
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schwarzwald-Pforte ;-)
Kontaktdaten:

Re: Frankenprey jemand Erfahrung

Beitragvon cat.s-eye » 13.02.2015 18:31

Ich hatte eigentlich immer kleingehäckselte Möhren im Barf, da hatte keiner was dagegen, haben die nicht gemerkt.

Von Haustierkost hatte ich auch Pferdeblut, wieviel g in dem Beutel ist, weiß ich grad nicht mehr, aber die haben den an eine Außenseite des Pakets gelegt, und der Beutel hatte wohl ein Loch.............es ging noch, war nur ganz wenig angetaut und ausgelaufen.........hab dann reklamiert und als Antwort bekommen, eigentlich würden solche Sachen ins Innere des Paketes gelegt. Nun ja...
Liebe Grüße - Angelika, die Omis Jackie (1996 - 2013 / 17 J.) und Domaris (1996 - 2014 / 17,5 J.), die blauen Teufelchen und Orocarni ("Marnie")
Bild
:katze2: Ohne ein paar Katzenhaare.....ist man nicht richtig eingerichtet :katze3:

Benutzeravatar
Kuro
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1210
Registriert: 29.09.2011 20:17
Vorname: Kuro
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 新宿
Kontaktdaten:

Re: Frankenprey jemand Erfahrung

Beitragvon Kuro » 14.02.2015 04:55

@Mel: Danke für das Angebot, aber dieses Mal hat es funktioniert. Keine Ahnung, vielleicht hat sich beim letzten Mal auch jemand verklickt. Bin aber heute noch gar nicht dazu gekommen zu lesen.

Ich hab beim Pferdeblut gelesen, dass die 500 g nicht gesondert portioniert kommen, anders als beim Rinderblut. Und dann tippe ich mal, dass das mit dem Ziegenblut wie beim Pferdeblut ist.

Wegen der Herzen muss ich noch mal mit dem Preis schauen. Huhn soll ja auch einen recht hohen Anteil haben und ja, dann geb ich halt noch Taurin dazu, das mach ich seit Monaten. Je nachdem wie es sich rechnet. Immerhin kostet das Taurin ja auch ein bisschen was.

Ja, genau das ist es. Ich mein, 7 kg sind meist vermutlich gar nicht so viel und wenn ich Shiyuu endlich mal was anderes als Huhn andrehen kann, wird das auch für mich passend werden, von der Lagerung her ist das drin.
elbe-elster muss ich mir anschauen, sagt mir erstmal gar nichts. Aber 28 kg. Das wäre ja selbst dann noch viel, wenn Du z. B. mit Tanja zusammen bestellen würdest.

Dann muss ich mal schauen, wie das mit den kleinen Gläschen ist. Aber ich denke, die geraspelte Möhre dürfte kein Problem darstellen. Im Real Nature-Futter war sowas teils auch drin und das hat sie genommen. Ein bisschen Ballaststoffe möchte ich halt schon geben, weil ihr Kot manchmal recht fest ist. Bislang hatten wir zwar nie Probleme, also ich hatte nie Sorge, dass sie eine Verstopfung haben könnte und es gab dann doch noch Entwarnung oder so. Aber man muss es ja auch nicht riskieren.

Und wo bestellst Du das Vitamin E dann?
Ja, im Moment habe ich noch eine große Flasche, aber ich wollte danach auch auf die Kapseln umsteigen. Sind das immer exakt 1 ml pro Kapsel? Ich lese immer nur etwas von so und so viel Milliliter oder so und so viele Kapseln. Aber ich hab dabei nie klar erkennen können, ob 1 Kapsel = 1 ml ist.
Und an dm hatte ich auch gedacht (hab ich vorher nie, aber da ich kürzlich mitbekommen habe, dass die sogar Krill-Öl-Kapseln haben, dachte ich mir, dass Lachsöl dann auch drin sein muss). Wollte da demnächst mal schauen gehen. Danke trotzdem für den Hinweis. :)

@Angelika: Warst Du das mit der Bewertung, die das bemängelt hat? Habe so eine nämlich gelesen, also, dass die Packung offen war.
Das ist das, was ich bei den Online-Bestellungen halt nicht mag, diese Möglichkeit der Beschädigung. Aber wenn man es anderweitig nur schlecht oder gar nicht bekommt, hat man ja kaum Wahl (ansonsten bestell ich eigentlich gern online, nur bei allem, was mit Haltbarkeit etc. zu tun hat, nicht wirklich).

Ich hab mich heute mal an ein erstes Rezept gewagt.
Noch längst nicht perfekt, es fehlen halt noch ein paar Bestandteile, aber mir ging es auch darum, Shiyuu nicht gleich alles, was neu sein wird, mit einem Mal zuzumuten.
Auch die Rechenverhältnisse stimmen noch nicht ganz, aber ich denke, im Grunde passt es schon ein bisschen.
Knochen sind keine enthalten, die wurden auf Grund ihrer Nieren gestrichen, Calcium gibt es über den Phosphatbinder, da er auf Calciumcarbonatbasis ist. Wie das mit den exakten Mengenverhältnissen ist, da bin ich noch nicht wirklich durchgestiegen. Da hilft nur weiterhin lesen und hoffentlich mal auf einen grünen Zweig kommen.

Ich habe überlegt, hier mal so ein bisschen wie bei einem Tagebuch meinen Umstieg zum verbesserten Frankenprey (also nicht das reine, sondern mit ein paar Supplementierungen, die nicht außen vor bleiben sollten) zu dokumentieren.
Zum einen, um meine Entwicklung selbst zu sehen (wobei ich das auch auf meinem Blog machen könnte), aber auch, um andere Interessierte teilhaben zu lassen und das Thema Frankenprey überhaupt mit im Gespräch zu halten, damit es ein bisschen mehr Aufmerksamkeit bekommen kann.
Ich werde sicher noch so einige Fehler machen, aber vielleicht nehmen diese Beispiele anderen dann auch die Angst davor, dass sie etwas falsch machen könnten, wenn sie sehen, anderen geht es nicht anders. :)

Also, mein Rezept von heute:

2.520 g Muskelfleisch (ist es dann nicht ganz geworden, 1.500 g waren Hähnchenmagen, der Rest sollte Fleisch vom Schenkel werden, waren aber nur 975 g, anstatt 1.020 g)
500 g Hühnerherz (zu wenig für's eigentliche Rezept, aber ich war mir nicht sicher, ob Shiyuu es in großer Menge problemlos nehmen wird, der Rest lief über Taurin)
340 g Fett (260 g Hühnerhaut von den Schenkeln, 80 g Gänseschmalz)
200 g Hühnchenleber
100 g Rinderniere
100 g Rindermilz
400 g weißer Seelachs
4 ml Lachsöl
12 g Taurin
40 g geraspelte Möhre

Das mit den Hähnchenschenkeln war neu für mich, sonst habe ich immer Hähnchenbrustfilet genommen. Für mich stand die Haut dabei im Vordergrund und auch ein bisschen der Preisvorteil. Der war zwar eigentlich kaum vorhanden (ca. 6,00 gegen 5,00 €, allerdings habe ich sie noch ein bisschen preiswerter bekommen, weil sie bis zum 13.02. zu verbrauchen waren und ich sie am 11. gekauft habe). Aber immerhin hatte ich hier noch die Haut dazu und somit gab's doch einen Vorteil. Dafür ist der Arbeitsaufwand auch weit höher. Das Häuten ging eigentlich (das Zerschneiden der Haut dagegen nicht wirklich, das war Arbeit). Das Entfernen des Fleisches von den Knochen war dagegen wieder gar kein Spaß. Irgendwann hatte ich ein bisschen den Dreh raus. Je nachdem, wie sich der Kauf von Haut und anderem Fleisch rentiert, werde ich entscheiden, ob ich das noch mal mache oder nicht.

Niere und Milz hatte ich in Blisterform mit 20 kleinen Blistern à 5 g pro Packung. Eines habe ich gelernt, erst öffnen und entnehmen, dann auftauen. Das war ein Gemansche mit dem Zeug. Und der Geruch dafür auch nicht gerade angenehm, wenn man das Zeug ein paar Minuten unter der Nase hat, um die Blister zu öffnen.

Der Lachs hätte eigentlich in die Muskelfleischmenge mit einbezogen werden müssen, aber da in dem einen Grundrezept steht, dass man alle 1 - 2 Wochen ca. 200 g Fisch geben kann, habe ich den jetzt einfach so draufgepackt. Ein bisschen ist damit der fehlende Anteil vom Huhn ausgeglichen worden, aber der Rest liegt schon über der Menge.

Taurin habe ich vorher schon immer gegeben und jetzt war es absolut nötig, weil mindestens 1.000 g Herz reingemusst hätten.

Ich bin mal sehr gespannt wie sie das annehmen wird.

Hier noch ein paar Bilder dazu.

Bild
Auftauen im kalten Wasser in der Badewanne.
Das habe ich vorher auch nie gemacht, ich habe alles immer über Nacht im Kühlschrank antauen lassen und dann, weil es meist noch viel zu gefroren war, bei Zimmertemperatur stehen lassen. Kaltes Wasser wirkt aber viel schneller und kühlt zugleich. Hat sich echt gut gemacht, Shiyuu war sehr irritiert, als sie in die Wanne schaute, hat aber den Versuch, hineinzuspringen, unterlassen. :lol:

Bild
Das ganze Fleisch. Gleiche Sorten sind gestapelt.
Kostenfaktor: ca. 14,00 € für ca. 4 kg Fleisch und Innereien und Fett

Bild
30 g geraspelte Möhre (die geht total da drin unter :lol: )

Bild

Bild
Wie gesagt, ich find die nicht sehr empfehlenswert und sie sind recht teuer.

Bild
Das Fleisch von den Schenkeln.

Bild
Hähnchenhaut.

Bild

Bild

Bild
Das Ergebnis.

Bild
Abgepackt ca. für den nächsten Monat.

Hat alles ganz schön lange gedauert, der Unterschied zu vorher war schon zu merken, aber ich denke, mit etwas Routine wird das auch besser werden. :)
Your life depends on your ability to master words.

MelK
Senior
Senior
Beiträge: 90
Registriert: 12.12.2012 12:20
Vorname: Melanie
Geschlecht: weiblich

Re: Frankenprey jemand Erfahrung

Beitragvon MelK » 14.02.2015 14:02

Sieht doch schon mal gut aus, auch wenn ich mir das Rezept jetzt nicht genau angeguckt hab.
Ja das matschen dauert bißchen, ich stand vorgestern ca 3 std in der Küche, aber das waren auch 8kg Fleisch bzw 16kg fertiges Gematschtes.
Das Allcura Vit E wird oft empfohlen, gibts bei Onlineapotheken, aber ich frag demnächst in der Apo mal nach.
Ich nehm von den Kapseln immer bißchen mehr, weil beim rausdrücken landet nicht alles in der Schüssel.

Benutzeravatar
cat.s-eye
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 892
Registriert: 02.11.2005 18:24
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schwarzwald-Pforte ;-)
Kontaktdaten:

Re: Frankenprey jemand Erfahrung

Beitragvon cat.s-eye » 14.02.2015 14:22

Ja, da ist man immer froh, wenn man dann alles fertig eingedost da stehen hat.

Bei dem Petman-Fleisch: Da hab ich mal einen Beutel (ich glaub es war Rind-)Fleisch gekauft, und als ich es daheim hatte, ist mir erst die Deklaration aufgefallen: 97 % Fleisch, Calciumcarbonat.......Das hat mich dann doch verunsichert, wusste dann überhaupt nicht, wie ich das ins Rezept einbauen sollte, hat irgendwie vorne und hinten nicht gestimmt im Verhältnis zu den anderen Mineralien......Dabei war der Beutel recht günstig, hatte mich schon gefreut...

Ja, das kann schon meine Bewertung gewesen sein mit dem Pferdeblut.
Ich hab aber auch mal eine Fotoserie gemacht, wie ich Barf mit Pferdeblut zubereite - hihi, das sah aus, als hätte ich grade einen Mord begangen :lol:
Liebe Grüße - Angelika, die Omis Jackie (1996 - 2013 / 17 J.) und Domaris (1996 - 2014 / 17,5 J.), die blauen Teufelchen und Orocarni ("Marnie")
Bild
:katze2: Ohne ein paar Katzenhaare.....ist man nicht richtig eingerichtet :katze3:

Benutzeravatar
Kuro
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1210
Registriert: 29.09.2011 20:17
Vorname: Kuro
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 新宿
Kontaktdaten:

Re: Frankenprey jemand Erfahrung

Beitragvon Kuro » 14.02.2015 19:16

@Mel: Mir ist zumindest endlich eingefallen, was mich am Rezept gestört hat. Da war immer ein Gefühl, aber ich hab's nicht zuordnen können.
Ich verwende ja keine Knochen, aber diese 5 % (weil ich mit 85 % Muskelfleisch gerechnet habe) müsste ich ja theoretisch trotzdem irgendwie ersetzen. Nur weiß ich auch nicht so richtig, wie.
Normalerweise habe ich mit Aufräumen ungefähr 1,5 Stunden gebraucht, gestern war es doppelt so lang. Aber ich denke, da spielt auch ein bisschen die Routine mit rein.
Jap, das mit den Kapseln ist normal. Also ist dort an sich 1 ml drin, aber es gibt halt logischerweise etwas Schwund. Welche Kapseln nimmst Du da? Direkt die von dm für (ich glaube) 3,25 € (60 Stück)? Gibt ja bei dm gleich so einige.

@Angelika: Das steht beim Fleisch von DIBO auch so drauf mit den 97 % Fleisch und dann noch Calciumcarbonat. Da ich ja nicht mit dem Kalki arbeite, mache ich mir darum keinen Kopf, aber im Moment kaufe ich auch weder DIBO noch Petman (zumindest beim reinen Fleisch), dadurch stellt sich mir die Frage zum Glück gerade nicht. Dafür andere. ;)
Oh, poste das mal, ich finde sowas immer interessant (erinnert mich aber an meine Haarefärberei letztes Jahr, mit Rot, das sah in der Wanne auch immer gut aus :lol: ).
Your life depends on your ability to master words.



Zurück zu „Rohfütterung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste