gesetzliche vorschrift

Wohnung, Haus, Garten, Pflanzen, Urlaub, Wohnungs-/Hauskatze - Freigang

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Wohnungshaltung, Freigang und begrenzter Freigang
Benutzeravatar
Judith
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2363
Registriert: 23.04.2006 08:35
Vorname: Judith
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Re: kleine Anmerkung noch

Beitragvon Judith » 02.09.2006 08:42

Pfotenschule hat geschrieben:.... die kratzen die Wände und die Türen kaputt!

... und wenn dies passiert liegt es nicht am Tier sondern daran, das kein vernünftiger Kratzbaum angeboten wurde.


Na diese Ausage kann und will ich so aber nicht bestätigen. Ich habe schon seit vielen Jahren einen sehr guten Kratzbaum und meine Katzen sind Freigänger und es gibt sowohl im Garten direkt, als auch außerhalb des Gartens eine Menge Bäume - von klein bis groß.

Und trotzdem hat meine Bonnie z.B. immer wieder an der einen Ecke der Couch ihre Krallen gewetzt und auch sobald sie mir in den Hausflur entwischt ist, auch an einigen Wänden.

Und Jeanny zeigt die gleichen Ansätze - auch sie geht gern an Wände und liebt es die Teppichböden zu mißbrauchen.

Lediglich mein Micky hat noch niemals an etwas anderem als an dem Kratzbaum oder draußen an Bäumen seine Krallen gewetzt.
Liebe Grüße von Judith, Jeanny, Fellini & Wilai :pfote:
http://liebenswerte-fellmonster.magix.net/

BildBildBildBildBildBild


Benutzeravatar
gagi
Experte
Experte
Beiträge: 350
Registriert: 13.08.2006 22:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon gagi » 02.09.2006 12:56

grundsätzlich dürfen kleintiere nicht verboten werden, bei hunden oder katzen darf es im mietvertrag geregelt werden. es gibt ein urteil des bgh. wenn bedarf besteht, kann ich mich auf der arbeit nach solchen urteilen mal umschauen.
LG Claudia

Lanzelot
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2125
Registriert: 24.02.2007 21:00
Geschlecht: weiblich

Rechtslage Katzen in der Wohnung

Beitragvon Lanzelot » 21.07.2007 14:03

Mir geht es richtig elend. Gerade hatten wir einen Brief vom Vermieter im Kasten. Er hätte jetzt erst gesehen das wir Katzen hätten und da im Mietvertrag steht das wir Tiere nur mit seiner Zustimmung halten dürften und wir die nicht hätten sollten wir doch bitte ein neues zuhause für die Tiere suchen.
Ich bin fix und fertig. Wir wohnen seit nem Jahr hier und solange gibt es zumindest den Dipsy hier bei uns. Der Vermieter war in der Zeit wie oft hier und hat nie was gesagt.
Als wir eingezogen sind haben wir den damaligen Hausverwalter gefragt ob Haustiere erlaubt sind. Er sagte er kümmert sich drum und meinte dann als wir richtiges Interesse an der Wohnung hatten das Katzen ja Hunde nein. Nur leider gibt es den da nicht mehr da er Geld unterschlagen hat. Die Nachbarin unter uns hat übrigens auch ne Katze. Die wohnt aber nicht dauerhaft hier.

Kann uns da irgendwas passieren? Also bevor ich meine Süßen weggebe ziehe ich hier eher aus. Ich finde es ne Frechheit zu verlangen Haustiere wegzugeben. Ich weiß gar nicht ob ich heulen oder toben soll.

Benutzeravatar
ela2706
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 15084
Registriert: 12.11.2006 18:06
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon ela2706 » 21.07.2007 14:07

Ich würde den Vermieter doch einfach mal einladen, damit er deine Süssen kennenlernt und sieht das alles ok ist und sie nichts kaputt machen etc... oder das er auch die Nachbarn dazu befragen soll, das sie nachts nicht miauen oder so...

Sag das ganz ehrlich das der Hausverwalter das damals erlaubt hat und du deswegen nichts gesagt hast...

Ich hoffe so sehr das hilft...Ich drücke dich ganz fest und kann sehr gut verstehen wie traurig du bist...Mitfühlende Grüsse Ela
Das Tier erkennt die tiefsten Tiefen unseres Wesens
und hält zu uns, selbst wenn die ganze Welt uns auch verlässt...
Die Treue eines Tieres kann uns rühren,
weil Treue unter Menschen doch so selten ist...

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16874
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Beitragvon hildchen » 21.07.2007 14:20

Hallo, da es hier schon einen Thread über rechtlihce Bestimmungen bei Mietwohnungen gibt, habe ich die Threads zusammengeführt.
LG
hildchen
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.


Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 21.07.2007 16:00

Das ist eine blöde Geschichte:
Guck mal hier:
http://www.tierisches-zuhause.de/TZmieterschutz.html#_bookmark_63b4ac0
und hier:

http://www.mieterverein-hamburg.de/mieterverein-merkblaetter/merk33_merkblatt-tierhaltung-mietwohnung.htm

Versuche mit dem Vermieter ein ruhiges Gespräch zu führen. Ob er sich darauf einlässt, dass der Hausverwalter damals "ja" gesagt hat, ich weiß nicht. Vermutlich interessiert ihn das nicht, da er ja wegen der Geldunterschlagung Ärger mit ihm hatte.
Aber wenn er sieht, dass die Katzen nichts in der Wohnung zerstören, dass es nicht nach Katze riecht, dann lässt er vielleicht mit sich reden. Und ganz, ganz vorsichtig kann man auf die Rechtslage hinweisen. Es wird sicherlich nichts bringen,
da juristisch etwas übers Knie zu sprechen. Seid ihr im Rechtsschutz, dann frage da mal nach.

Drücke Dir die Daumen, dass es zu Eurer Zufriedenheit geregelt wird, und ihr dort wohnen bleiben könnt. Kopf hoch. :wink:
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee



Zurück zu „Katzen-Haltung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste