Katzendiät - wie gehts eigentlich

Diät, Mieze muss abnehmen

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Übergewicht bei Katzen
Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Katzendiät - wie gehts eigentlich

Beitragvon Felinae » 07.09.2016 19:55

Belia hat geschrieben:
Felinae hat geschrieben:Belia ich antworte dir morgen genauer, ich muss ins Bett.. aber nur so viel, die Menge alleine macht es nicht, es ist auch die Frage was Du fütterst. Viele Futter enthalten zum Beispiel Zucker, was die Katze nicht braucht und nicht mal schmecken kann.


Ich füttere im Moment Trockenfutter Happy Cat Geflügel und Nassfutter gibt`s Pussycat oder Royal Canin.

Gute Nacht :love:


Sooo, also da ich selber mit nichten nur gesund füttere , meine bekommen durchaus auch Mal sheba. :oops: , verstehe bitte das, was ich Dir schreibe, auf keinen Fall als Kritik sondern nur als Hinweis.

Alle Deine Futtersorten finden Dein Katzer bestimmt lecker nur so richtig gesund, im Sinne wie für uns Menschen Obst, Gemüse und ein eine vegetarische Ernährung....Ist Dein Futter nicht.

Es gibt ein paar Marken, die von ihrer Zusammensetzung her als sehr gesund gelten. Der Nachteil dieser Sorten... Vielen Katzen schmecken die nicht sooo lecker.

Ist halt ein bischen so, wie wenn Du einen gesunden Gemüseteller vorgesetzt bekommst...

Aber diese Marken/Sorten machen für gewöhnlich nicht dick und man benötigt Mengenmässig nicht so viel davon.
Mac, Grau, Om nom nom und Finefood, sind z.B. solche Marken....

Wer die Füttert kauft die meist über einen onlineshop wie zb. Zooplus damit's bezahlbar bleibt.

Gemeinsam ist diesen Sorten, das sie keine Zucker und kein Getreide enthalten, einen sehr hohen Fleischanteil haben und die sehr ausgeworgen bei den Zusatzstoffe sind. Sie haben alle einen Proteinanteil vom mindestens 10% und enthalten gutes Muskelfleisch und nicht nur sowas wie Lunge...

Eine Katze mit diesen Sorten richtig dick zu füttern... Da müsste die Katze schon Unmengen davon fressen. Die sind dafür quasi viel zu gesund :lol:

Trockenfutter braucht eine Katze vom Prinzip überhaupt nicht. Aber wegen des intensiven Geruchs, mögen es die meisten Katzen sehr gerne.
Zwei von meinen würden dafür alles stehen und liegen lassen und klar bekommen die auch immer ein kleines bischen davon pro Tag, nur sind meine halt nicht zu dick.

Wenn's aber um dick werden geht, würde ich wohl versuchen das ganz weg zu lassen oder mindestens ganz stark zu reduzieren.
Trockenfutter enthält für immer ziemlich viel an Kohlenhydraten und Fett und das macht nun mal dick.

Also die simple Empfehlung von mir...Trockenfutter radikal reduzieren und versuchen hochwertiges Feuchtfutter zu füttern.

Und wie bei uns Menschen auch... Bewegung ist sehr hilfreich beim abnehmen. Vielleicht schaffst Du es ihn z.B. mit einem Laserpointer (bin zwar kein Fan davon, aber der Zweck heiligt die Mittel) etwas mehr in Bewegung zu bringen. :wink:


Benutzeravatar
Finalein
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1246
Registriert: 13.04.2013 14:09
Vorname: Lia
Geschlecht: weiblich

Re: Katzendiät - wie gehts eigentlich

Beitragvon Finalein » 08.10.2016 22:53

Ich greif das Thema mal nochmal auf.
Versuche nun schon seid Monaten, Mika von seinem Gewicht runter zu kriegen.
Immerhin ist er jetzt bei 6,6kg von vorher 7,5kg.
Ich füttere petNatur, Bozita und feringa. Morgens, mittags und abends 70g und ca 15g Trofu.
Insgesamt gesehen ist das dann wohl immer noch zuviel, denn eine Reduzierung von Gewicht findet jetzt
nicht mehr statt.
Und Mikas ganze Bewegung am Tag ist der Weg zum Futternapf und davon weg und ab und an mal Fine jagen.
Wie weit kann ich denn das Futter reduzieren, ohne das ich ihm schade?
Im Moment ist es aber auch echt schlimm, er steht permanent auf der Matte und gurrt. Er könnte nur noch futtern.
Bild
Liebe Grüße von den Fellnasen Mika, Shani, Finchen und Dosi Lia

Benutzeravatar
Nurena
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 784
Registriert: 17.01.2018 15:42
Vorname: Renate
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Re: Katzendiät - wie gehts eigentlich

Beitragvon Nurena » 21.01.2018 11:38

Hallo Ihr Lieben :s2439:
Ich hole diesen Thread einmal hervor , denn ich könnte mir denken dieses Problem
,,meine Miez ist zu dick „hat manch einer
Nuri hat , als sie zu uns kam , 4,6 Kg gewogen , beim ersten TÄ wiegen , waren es schon 5,5
Ich hatte ihr natürlich im ersten halben Jahr soviel zu füttern gegeben wie sie mochte :wink:

Meine TÄ gab mir dann einen * Futterschlüssel*; Nuri bekommt nun drei Malzeiten
früh : 70 g
Mittg. : 50 g
Abend : 70
Dazu für Spiele und Belohnung 10 g Granaped Trofu, ... aber sonst echt gar nichts an Leckerli
Die Futtermenge ist auf Nuris Wunschgewicht von 5 kg ausgerichtet und das hat geklappt !!

Ein Großer Kater hat sicher einen anderen Bedarf , das sagte mir eine Freundin die auch einen
Futterpflanze für ihren 7 kg Kater erstellen ließ und der Hat sein 6 kg Wunschgewicht innerhalb eines Jahres
auch erreicht :s2449:

Schnell abnehmen sollte unbedingt vermieden werden, das ist für Miezen eine Gesundheitsgefahr !!!!!!
Und bitte unbedingt mit dem TÄ absprechen :)
Liebe Grüße
Renate und Nuri Bild

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Katzendiät - wie gehts eigentlich

Beitragvon Felinae » 21.01.2018 13:49

Das Thema Futtermenge und Abnehmen ist ganz sicher bei vielen Katzen eine Frage.

(Ich hab' eher das umgedrehte Problem, ich hätte gerne das soe ein bischen mehr auf den Rippen haben)

Ich komme gerade von meiner Tierheimtätigkeit zurück und hab' da echt gedacht mich Tritt ein Pferd.In einen Zimmer waren lauter Neuzugänge und alle waren zu dick. Zwei davon aber exorbitant zu fett.

Ich frage mich wie es kommt das diese Katzen so gar kein Sättigungsgefühl zu haben scheinen und warum ihre Menschen ihnen immer und immer weiter so viel zu fressen geben.

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16983
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Katzendiät - wie gehts eigentlich

Beitragvon hildchen » 21.01.2018 14:02

Immer wieder bekomme ich zu hören, dass meine Lilly viel zu dick ist. Sie hat ein extrem dickes Fell mit viel Unterwolle, und dank Perserblut einen kompakten Körperbau.
Neulich war sie mal wieder so verfilzt, dass mein Sohn sie teilweise geschoren hat. Jetzt sieht man: sie hat sehr wohl eine Taille und ihr Bäuchlein hängt auch nicht auf den Boden - beides wäre bei einer zu dicken Katze so nicht zu sehen. Also - sie ist nicht zu dick, das sieht nur so aus!
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.


Benutzeravatar
Nurena
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 784
Registriert: 17.01.2018 15:42
Vorname: Renate
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Re: Katzendiät - wie gehts eigentlich

Beitragvon Nurena » 21.01.2018 14:54

hildchen hat geschrieben:Neulich war sie mal wieder so verfilzt, dass mein Sohn sie teilweise geschoren hat. Jetzt sieht man: sie hat sehr wohl eine Taille und ihr Bäuchlein hängt auch nicht auf den Boden - beides wäre bei einer zu dicken Katze so nicht zu sehen. Also - sie ist nicht zu dick, das sieht nur so aus!

Hildchen , da hast du ganz recht , die Langhaarigen sehen immer schnell zu dick aus , aber oft sind sie eher zu dünn
Das hab ich bei dem Persermädchen von meinem Sohn erlebt , sie mußte auch geschoren werden und ich bin
Erschrocken wiiiie mager die Kleine war :shock:

Nené, wenn deine Süße noch Taile hat ist sie sicher imGewichtsramen :s2445:
Liebe Grüße
Renate und Nuri Bild

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Katzendiät - wie gehts eigentlich

Beitragvon Felinae » 21.01.2018 15:10

Ja, stimmt bei Persern ist das sogar ganz extrem so. Dabei sind das meist alles Fliegengewichte.

Die Katzen im Tierheim heute waren allerdings a) Kurzhaarkatze und b) einfach nur schwer. Ich Hab's die zwei dicksten hochgehoben und schätze sie wogen um die 8 bis 9 Kilo bei normaler Kopergrösse. Also keineswegs besonders gross und das mit Verlaub gesagt ist einfach zu fett.

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7558
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Katzendiät - wie gehts eigentlich

Beitragvon Khitomer » 21.01.2018 18:13

Ich bekomm immer ein schlechtes Gewissen, wenn ich euch hier so lese. Pelle ist ja nicht grad der schlankeste :oops: Es ist nicht einfach, wenn man eine Gruppe hat mit dicken und dünnen und kranken und Häppchen fressern... Wir geben uns Mühe und kämpfen.
Liebe Grüsse, Khito
Bild
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Katzendiät - wie gehts eigentlich

Beitragvon Felinae » 21.01.2018 18:35

Persönlich wäre es mir sehr viel lieber meine hätten ein Kilo mehr als sie brauchen. Als Henry letztes Jahr so Krank war hat er in nur einer Woche 500 Gram abgenommen.. da bekommt man Angst.

Aber wenn sie so richtig mit Verlaub gesagt fett sind ist das was anderes... wenn ich das nächste Mal im Tierheim bin mache ich mal ein Foto von unserer Fat Lady... dann wisst ihr was ich mit fett meine... 8)

Benutzeravatar
Nurena
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 784
Registriert: 17.01.2018 15:42
Vorname: Renate
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Re: Katzendiät - wie gehts eigentlich

Beitragvon Nurena » 21.01.2018 19:32

Ich denk mit etwas Übergewicht kann sicher jede Katze gut leben , und natürlich ist es um einiges
komplizierter wenn man mehrere Katzen hat , da wird’s mit der genauen Mengengabe schon fast
unmöglich :x
Ebenso im Tierheim , wie soll man da Futtermäßig separieren , da müßte man sie schon in Einzelhaltung
setzen !! Doch wer will das schon und welches TH hat den Platz !!

Nur so wie unsere Nachbarsktze Miezi sollte es auch nicht sein , ...

Nuri flieht sonst vor jeder Katze ,Im Tierheim muß das ganz schlimm für sie gewesen sein
nur vor Mizi flieht sie nicht ... vielleicht merkt sie , daß Mizi sich nur seeeehr langsam bewegt
Hier der Unterschied , Mizi wieg fast 12 kg hat ihre Dosine mir gesagt
62C91EAF-175F-4197-817B-FE6BE06E7FA7.jpeg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße
Renate und Nuri Bild

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Katzendiät - wie gehts eigentlich

Beitragvon Felinae » 21.01.2018 19:41

Wow... genau das meine ich... das ist einfach nur schlimm... genau so oder zumindest fast so sieht die eine dicke Katze bei uns im Tierheim aus...

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22065
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Katzendiät - wie gehts eigentlich

Beitragvon Räubertochter » 22.01.2018 12:00

Die meisten Katzen, die so aussehen, felinae, sind entweder krank oder extrem gelangweilt und haben den ganzen Tag Futter stehen.
Viele Besitzer nehmen das schon wahr, wissen aber nicht wo sie ansetzen sollen-landen beim Tierarzt und dann folgt das Diätfutter, damit ist der Kreislauf vorprogrammiert.
Es ist extrem schwierig eine Katze abnehmen zu lassen, ohne das es lebensgefährlich wird. Es ist allerdings ein Trugschluss zu gluben, dass es nur die übergewichtigen Katzen betrifft, das Gewichtsabnahme zum Problem wird.

Hier kann man nur den Weg gehen das normale Futter zu reduzieren, nichts stehen lassen und vor allem das unsägliche
Trockenfutter weglassen oder wenn unbedingt, dann nur als Leckerlies und das muss erjagd werden oder erfummelt.
und kein Diätfutter.....!

Achja zu allererst durchchecken lassen, ob nicht doch ein organisches Problem vorliegt.
Auch wenn die Schilddrüsenunterfunktion bei Katzen selten ist, sollte es trotzdem nachgesehen werden.

Ein Zivilisationsproblem... :roll:
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja-Trudi & Pauli

Benutzeravatar
Nurena
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 784
Registriert: 17.01.2018 15:42
Vorname: Renate
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Re: Katzendiät - wie gehts eigentlich

Beitragvon Nurena » 22.01.2018 12:34

Nurena hat geschrieben:Hallo Ihr Lieben :s2439:
Ich hole diesen Thread einmal hervor , denn ich könnte mir denken dieses Problem
,,meine Miez ist zu dick „hat manch einer
Nuri hat , als sie zu uns kam , 4,6 Kg gewogen , beim ersten TÄ wiegen , waren es schon 5,5
Ich hatte ihr natürlich im ersten halben Jahr soviel zu füttern gegeben wie sie mochte :wink:

Meine TÄ gab mir dann einen * Futterschlüssel*; Nuri bekommt nun drei Malzeiten
früh : 70 g
Mittg. : 50 g
Abend : 70
Dazu für Spiele und Belohnung 10 g Granaped Trofu, ... aber sonst echt gar nichts an Leckerli
Die Futtermenge ist auf Nuris Wunschgewicht von 5 kg ausgerichtet und das hat geklappt !!

Ein Großer Kater hat sicher einen anderen Bedarf , das sagte mir eine Freundin die auch einen
Futterpflanze für ihren 7 kg Kater erstellen ließ und der Hat sein 6 kg Wunschgewicht innerhalb eines Jahres



auch erreicht :s2449:

Schnell abnehmen sollte unbedingt vermieden werden, das ist für Miezen eine Gesundheitsgefahr !!!!!!
Und bitte unbedingt mit dem TÄ absprechen :)


Hallo Stefanie
Leider finde ich keine Post Nr. Darum habe ich meinen Post hier nochmal eingestellt, weil ich denke daß
genau das aufgelistet ist was du ansprichst ,was du schreibst das sollte jeder beachten wenn seine Katze abnehmen muß!

Mit meiner Nachbarin habe ich schon oft über Mizi gesprochen , ... sie ist total uneinsichtig , ....
Ihre Antwort ....Mizi ist doch Schon 14 Jahre .. nein nein nein, der geht’s gut :wink:

Meine TÄ ist eine echte Kapazität für Katzen , Arbeitet auch mit der Uni Vet Klinik München zusammen , ihr Konzept
Geht auf .
Liebe Grüße
Renate und Nuri Bild

Robrit2
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 4
Registriert: 25.06.2018 09:01

Re: Katzendiät - wie gehts eigentlich

Beitragvon Robrit2 » 06.07.2018 18:51

Meine Katze hatte zum Glück noch nie Probleme mit dem Übergewicht :)



Zurück zu „Übergewicht“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste