Grosses Problem Bitte Bitte Hilfe

Hunde, Hasen, Vögel, Pferde, Meerschweinchen - alle anderen Tiere

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Information zu dem Thema :arrow: Katzen und andere Tiere
Benutzeravatar
Biene
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17309
Registriert: 16.11.2006 13:16
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Biene » 19.06.2007 07:52

Oh man, der süße hat ja nun wirklich schon genügend
mitmachen müssen :? Wenns hart auf hart kommt würd ich
auch zur Kastra gehen, dann habt ihr eure Ruhe...

Bin froh das er bei euch bleiben kann,
knuddel den großen Bären mal ganz dolle von mir.
Und lasst euch durch nichts unterkriegen :flower:

lg

Biene
Liebe Grüße- Biene und ihre ♥ Teppichflitzer ♥
Bild


Benutzeravatar
J.C
Experte
Experte
Beiträge: 255
Registriert: 24.05.2007 11:40
Geschlecht: weiblich

Beitragvon J.C » 19.06.2007 08:22

Ich denke auch dass die Männlichkeit ab kommt. Dann hats Ruhe! Ich bins so leid. Erst will ihn keiner mehr und jetzt aufeinmal will man ihn dann doch wieder.
Ich kann mit auch gut vorstellen, dass er weg musste damals weil er z.B kein bischen alleine bleiben. Nach 20 min "Einsamkeit" kann man eigentlich renovieren. Oder er springt durch Fensterscheiben, und all so ein Zeugs. Und was würden die denn mit ihm machen?! Ihn in einen Zwinger sperren und gut ist. Damit ist ihm dann aber "toll" geholfen. Jetzt versuche ich ihm seit fast einem Jahr die Verlustängste etwas zu nehmen und die würden ihn wegsperren. Boah ich reg mich grad so was von auf. Wie kann man denn so Profitgierig sein?! Ohne Rücksicht aufs Tier selbst.
Seit Sonntag klingelt hier täglich das Telefon manchmal auch zwei oder drei mal und jedesmal die gleichen Fragen und die gleichen Vorwürfe /Drohungen. Ich habs soooooo satt. Wenn heute jeman danruft sag ich dass er beim TA ist zum kastrieren (stimmt zwar nicht aber ist ja auch egal). Malk sehen ob es dann nachlässt.

Grüsse J.C

Benutzeravatar
Biene
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17309
Registriert: 16.11.2006 13:16
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Biene » 19.06.2007 08:35

Klar, wirst sehen...sobald es heißt dein Süßer ist
kastiert, hast du bestimmt deine Ruhe. Wenn er euch
allerdings weiterhin belästigt, würd ich Anzeige erstatten.
Sowas musst du dir immerhin nicht gefallen lassen. Es kann
ja wohl nicht angehen, das er euch täglich fast zwei oder dreimal
mit Fragen und vorallem Drohungen belästigt.

lg

Biene
Liebe Grüße- Biene und ihre ♥ Teppichflitzer ♥
Bild

Benutzeravatar
J.C
Experte
Experte
Beiträge: 255
Registriert: 24.05.2007 11:40
Geschlecht: weiblich

Beitragvon J.C » 19.06.2007 08:55

Mit Anzeige hab ich ihm gestern Abend um 23 Uhr 30 schon gedroht. Ich habe gesagt, dass wenn er mich nun nicht endlich in Ruhe lässt, ich mich gezwungen sehe Anzeige zu erstatten. Das kann ja nervlich keiner ertragen. Reaktion: "dann gib mir endlich meinen Hund, dann lass ich dich in Ruhe" Wenn er wirklich den Hund lieben würde und aus den Gründen den Hund wieder haben wollte, dann wäre es ja Ok, und ich bin absolut kein Mensch mit dem man nicht reden kann. Aber wenn ich dann höre, tja er braucht nich gut erzogen und sozialisiert sein, er kommt in den Zwinger und soll Hündinnen glücklich machen, da stellen sich mir die Nackenhaare senkrecht. Ich habe nichts gegen Zwinger, absolut nicht, wir bekommen ja selbst auch bald einen, da ich es nicht verantworten kann den Atti in der Hitze im Auto warten zu lassen und manchmal kann man ihn einfach nicht mitnehmen. Aber einfach wegsperren das find ich soooo dreckig.

Grüsse J.C

Kalozza
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1275
Registriert: 16.04.2007 01:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Monheim

Beitragvon Kalozza » 19.06.2007 12:48

Hallo JC

ich unterstelle Dir einfach mal, dass Du Deinen Atti wirklich lieb hast... :lol:
also ist doch auch vollkommen klar, dass Du ihn nicht freiwillig an den Mann geben wirst, der nur Kapital aus dem Knuffel schlagen möchte!!!
Aber hast Du denn zwischenzeitlich mal einen Anwalt gefragt?!

Bisher hat mir eigentlich immer eine kleine Floskel geholfen, wenn ich in solch doofen Situationen war:

Nach anwaltlicher Rücksprache bitte ich Sie auf jedwede Kontaktion zu verzichten. Wir können diesen Sachverhalt gerne gerichtlich klären!

So was hilft... :lol: Aber mit dem Wort Kastration (wohl gleichbedeutend mit "nix-is-mit-Kohle-scheffeln" kann man sicherlich auch den guten Herren schocken, vielleicht aber auch arg provozieren?

Liebe Grüsse,
Biggy

<<< wartet auf neue Fotos.. hehe


Benutzeravatar
teufelchentf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 11237
Registriert: 14.06.2006 17:34
Vorname: Kaninchenraum
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Beitragvon teufelchentf » 19.06.2007 12:58

babymiezen hat geschrieben:
Nach anwaltlicher Rücksprache bitte ich Sie auf jedwede Kontaktion zu verzichten. Wir können diesen Sachverhalt gerne gerichtlich klären!

So was hilft... :lol: Aber mit dem Wort Kastration (wohl gleichbedeutend mit "nix-is-mit-Kohle-scheffeln" kann man sicherlich auch den guten Herren schocken, vielleicht aber auch arg provozieren?

Liebe Grüsse,
Biggy

Na dem kann ich mich nur anschließen :O)
Oder ganz frech immer zurück anrufen...Sie kriegen den Hund nich mehr *scherz*
Bild
Schöne Worte sind nicht immer wahr & wahre Worte sind nicht immer schön.

Benutzeravatar
J.C
Experte
Experte
Beiträge: 255
Registriert: 24.05.2007 11:40
Geschlecht: weiblich

Beitragvon J.C » 19.06.2007 21:01

Ich hab vorhin mal meinen Anwalt zu der ganzen Sache befragt und rein juristisch bin ich wohl zu gar nix verpflichtet. ich muss noch nicht mal mit dem reden wenn ich nicht mag. Vertragspartner war und bleibt die Fam. R offene Forderungen sind ausschließlich bei denen einzufordern. Die hätten zwar den Hund nicht einfach so weiter verkaufen dürfen, aber da ich ja geglaubt habe den Hund von den Eigentümern zu erwerben, bin ich sozusagen unschuldig. Zumal der Herr B. ja nun von mir die aktuelle Adresse der Fam R hat und seine Forderungen dort geltend machen kann. Allerdings denkt mein RA dass Herr B. meint bei mir könnte er eher was ausrichten, als bei einem Menschen der schon 10 Jahre im Knast war wegen Totschlages. Also ist er nicht nur ein A.... sondern auch noch feige mit dazu.
Allerdings hat er mich noch nicht wütend erlebt :twisted: :twisted: das kann übel ausgehen. Wenn mal 159 cm auf Hochtouren laufen da bleibt kein Auge trocken :lol:

Nun ich denke er wird so in ner stunde wieder anrufen und dann kann er mal sein blaues wunder erleben.

Oder vielleicht ruf ich ihn jetzt einfach mal an..... Mal sehen.

Grüsse J.C

Kalozza
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1275
Registriert: 16.04.2007 01:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Monheim

Beitragvon Kalozza » 19.06.2007 21:20

Ja siehste... das beruhigt doch ungemein, oder ???

Nun weißt Du, dass Du Dich gegebenfalls auf einen Rechtsstreit einlassen kannst !!!
Aber vielleicht ist es ja so zu klären? ;) Die Gerichte sind ja voll...

Liebe Grüsse,
Biggy

Miezekatze
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 888
Registriert: 29.08.2005 13:18
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Miezekatze » 19.06.2007 21:39

J.C hat geschrieben:Ich hab vorhin mal meinen Anwalt zu der ganzen Sache befragt und rein juristisch bin ich wohl zu gar nix verpflichtet. ich muss noch nicht mal mit dem reden wenn ich nicht mag. Vertragspartner war und bleibt die Fam. R offene Forderungen sind ausschließlich bei denen einzufordern. Die hätten zwar den Hund nicht einfach so weiter verkaufen dürfen, aber da ich ja geglaubt habe den Hund von den Eigentümern zu erwerben, bin ich sozusagen unschuldig. Zumal der Herr B. ja nun von mir die aktuelle Adresse der Fam R hat und seine Forderungen dort geltend machen kann. Allerdings denkt mein RA dass Herr B. meint bei mir könnte er eher was ausrichten, als bei einem Menschen der schon 10 Jahre im Knast war wegen Totschlages. Also ist er nicht nur ein A.... sondern auch noch feige mit dazu.
Allerdings hat er mich noch nicht wütend erlebt :twisted: :twisted: das kann übel ausgehen. Wenn mal 159 cm auf Hochtouren laufen da bleibt kein Auge trocken :lol:

Nun ich denke er wird so in ner stunde wieder anrufen und dann kann er mal sein blaues wunder erleben.

Oder vielleicht ruf ich ihn jetzt einfach mal an..... Mal sehen.

Grüsse J.C



Paß' auf Dich auf und sieh zu, daß Du möglichst nicht alleine bist !!

Miezekatze

Benutzeravatar
J.C
Experte
Experte
Beiträge: 255
Registriert: 24.05.2007 11:40
Geschlecht: weiblich

Beitragvon J.C » 19.06.2007 22:17

Paß' auf Dich auf und sieh zu, daß Du möglichst nicht alleine bist!!!

Ich hab doch nen tollen Hund :D Der passt sowas von gut auf mich auf, da hab ich absolut keine Angst.
Ins Haus lass ich den eh nicht wenn niemand da ist. Und wie gesagt ein Fremder darf mich eh nicht anfassen wenn Atti in der Nähe ist. Nicht mal mit meinem Männe kann ich streiten wenn er da ist, sonst stellt er sein Herrchen an die Wand wenn er das Gefühl hat, dass jetzt dann gut wäre. Nicht dass mein Männe je handgreiflich werden würde, um Gottes willen aber Atti mags nicht wenn laut wird, und da er wohl meint ich sei Schutzbedürftig passt er halt auf mich auf. Ich beschütze ihn und er mich wir sind glaub ich ein ganz gutes Team.

Grüsse J.C

Benutzeravatar
KaffeeZucker
Junior
Junior
Beiträge: 31
Registriert: 02.06.2007 03:25
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz/Luzern
Kontaktdaten:

Beitragvon KaffeeZucker » 20.06.2007 04:32

J.C hat geschrieben:Soooo, also Besuch ist weg.
Er hat auch noch die Papiere vom Hund die willer aber nicht rausgeben. Begründung: Der Hund wäre zu viel wert mit Papieren. Was soll das denn?! Er hat keinen Hund mehr aber die papiere will er nicht rausrücken.

Scheinbar hat er nun doch eingeshen dass ich den hund nicht abgeben will, jedenfalls will er sich die kommende woche mal melden.

Grüsse J.C



Hallo J.C.!

Wau, sind menschen bescheuert, echt. :roll:
Bei uns in der schweiz ist seid juli 2000 das tier keine ware mehr, sowas wie bei Euch könnte hier also gar nicht mehr passieren. 8)
Zum glück!!! :jump:
Nun, entweder der herr fordert seinen hund zurück, doch der aufwand ist ihm zu gross, sonst wäre er ja nicht zurückkekrebst. :twisted:
Oder er überlässt Euch den hund, mit jeder konsequenz, also auch mit der rausgabe der papiere. Denn was Ihr mit dem hund macht geht ihn überhaupt nix an! Und wenn Ihr in zersägt und in einzelteilen verkauft, ist dies ethisch und moralisch zwar verwerflich, doch es geht ihn schlicht nichts an.
Er hat kapiert das er keine rechte auf den hund hat, sonst hätte der nicht aufgegeben. Justizia ist also offensichtlich auf Deiner seite. Und wenn nicht, dann ist ihm der aufwand zu hoch, denn er müsste belegen und sich rechtfertigen, müsste erklären und bescheinigen, nämlich warum, wieso und weshalb der hund verkauft wurde und was, wie und wann sich an seiner lage jetzt verändert hat weil er ihn zurückhaben will. Das ist langfristig und kompliziert und fordert einen grossen einblick in die privatsphäre.
Doch darauf hat der werte herr keine lust. Doch gönnen will er Dir den hund ja auch nicht so richtig. Denn er müsste ja begriffen haben das Du mit dem hund kein geld machen willst, diese gelegenheit hast Du nicht mal durch ihn wahrgenommen. :wink:
Nun denn, glücklich sind die geistig armen. :twisted:
In diesem sinne wünsche ich Dir/Euch einfach alles gute! :D

Liebe grüsse vom KaffeeZucker :wink:
Das Glück des Menschen ist die Liebe.
Das Glück der Liebe jedoch ist die Freiheit.

Bruzzelburger
Junior
Junior
Beiträge: 31
Registriert: 07.06.2007 09:00
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Bruzzelburger » 20.06.2007 15:05

Hallo J.C.

dein Anwalt hat dir ja nun auch gesagt, dass der ominöse Vor-Vorbesitzer von dir gar nichts kann. Du warst beim Kauf im guten Glauben, und daher "gehört" der Hund dir! Fordern kann er da nichts.

Aber wenn du schon per Telefon belästigt wirst, gar bedroht wirst, dann wäre ich allmählich auch vorsichtig. Ich würde dir, wenn es gar nicht aufhört, mit einer Anzeige wegen Bedrohung raten. Eine Bedrohung ist nämlich dann eine Straftat, wenn dir mit der Begehung eines Verbrechens gegen dich oder eine dir nahestehende Person gedroht wird. Dafür müsste die Bedrohung aber schon ziemlich heftig sein, sich also z.B. gegen dein Leben richten. Drohungen mit der Begehung eines Vergehens (Körperverletzung und Diebstahl sind rechtlich nunmal nur Vergehen) reichen nicht. Androhen kannst du ihm eine Anzeige ja aber immer, sowas wirkt oftmals schon.

Eine weitere Möglichkeit wäre gegen den Herrn eine einstweilige Verfügung bei deinem örtlichen Amtsgericht zu erwirken. Diese könnte sich je nach der Sachlage zunächst ersteinmal gegen die Anrufe richten und ihm diese verbieten. Bei Zuwiderhandlung würde ihm dann eine Geldbuße auferlegt werden. Sollte er aber schon einmal versucht haben dir den Hund wegzunehmen und durch weitere Ankündigungen die Gefahr bestehen dass er das wieder versucht, so könnte sich die einstweilige Verfügung auch darauf erstrecken, dass er es zu unterlassen hat, sich euch zu nähern.

Das ist aber natürlich immer ersteinmal mit Kosten verbunden, für die du ersteinmal in Auslage treten müsstest. Von daher würde ich damit und auch mit der Kastration zunächst drohen. Wenn das alles nichts hilft, dann bitte doch deinen Anwalt einen kurzen Brief aufzusetzen. So teuer dürfte der dann auch nicht werden und außerdem müsste für die Kosten eigentlich auch der Vor-Vorbesitzer aufkommen, da sein Verhalten dich ja zu dieser Handlung gezwungen hat.

Ich wünsche dir weiterhin alles gute und viel Durchhaltevermögen,

Gruß
Bruzzel

Benutzeravatar
J.C
Experte
Experte
Beiträge: 255
Registriert: 24.05.2007 11:40
Geschlecht: weiblich

Beitragvon J.C » 20.06.2007 15:13

Naja ich hab im gestern Abend sowie heute früh geagt, dass Atti gerade beim TA ist, und mit Zucht erst mal ende ist. Zudem drohte ich ihm mit Anzeige, jeses der war vielelicht sauer, und er könne ja bestimmt kommen um zu kucken ob Atti wirklich kastriert ist. Ich sagte ihm auch dass ich mich von seinen Anrufen belästitgt fühle und es nicht weiter hin nehmen werde, dass er mich dermaßen nervt. Auch dass ich es nicht wünsche dass er uns nochmals besucht. dann hab ich aufgelegt. Hoffe er hat es geschnallt und lässt uns jetzt in Ruhe. Anderenfalls hört er von meinem RA. So ganz langsam werde ich echt stinkig.

Grüsse J.C

Kalozza
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1275
Registriert: 16.04.2007 01:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Monheim

Beitragvon Kalozza » 08.07.2007 00:03

Hallo J.C.,

gibt es mittlerweile gute Nachrichten? Hat er endlich aufgegeben???

lg,
Biggy

Benutzeravatar
J.C
Experte
Experte
Beiträge: 255
Registriert: 24.05.2007 11:40
Geschlecht: weiblich

Beitragvon J.C » 08.07.2007 07:50

Hey,

die anrufe haben auf jeden Fall nachgelassen. Er will mir aber immer noch nicht recht meine Ruhe lassen. ich habe mir jetzt angewöhnt wenn er anruft ohne Komentar auf zu legen und auch sonst absolut keinen Kontakt zu haben. Ich hoffe, dass wenn ich ihm kein "Futter" gebe er es dann irgendwann wirklich ganz sein lässt. Mein RA hat einen netten Brief geschrieben. Mal schauen ob er der ganzen Sache mal müde wird.

Grüsse Jenny



Zurück zu „Andere Tiere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 26 Gäste