Fido, mein Retter, ist gelähmt!!!

Hunde, Hasen, Vögel, Pferde, Meerschweinchen - alle anderen Tiere

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Information zu dem Thema :arrow: Katzen und andere Tiere
Benutzeravatar
Hope
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3449
Registriert: 26.02.2007 18:50
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Oberfranken

Beitragvon Hope » 02.05.2007 19:23

oh nein :cry:

gute besserung an fido und viele gute wünsche auch an dich und deine schwester!
Liebe Grüße Hope, Kentucky und Punkt :-D


Benutzeravatar
Cleo
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 19.10.2005 12:35
Geschlecht: männlich
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Cleo » 02.05.2007 23:04

Och nö... Womit hat das Dein Held verdient?

Die Welt kann so gemein sein! :twisted:

Fühl Dich gedrückt und wir drücken alle Daumen und Pfoten, dass es wieder wird. Die OP ist teuer... Was sagt denn Deine Schwester?
Zuletzt geändert von Cleo am 05.05.2007 07:37, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß vom Claus - Dem Dosenöffner von Cleo, Lilu und Ronja
Bild

Benutzeravatar
ChrisSu
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 702
Registriert: 23.02.2007 13:30
Vorname: Chris
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Beitragvon ChrisSu » 03.05.2007 13:15

Das wäre seine letzte Chance. Aber der TA meinte, seinen Hunden würde er das ersparen wollen. Er würde warten, bis es gar nicht mehr geht, und ihn dann erlösen.


Ich bin ehrlich gesagt entsetzt über die Aussage diese TA :twisted:

Mein Hund (Teddy-siehe Signatur) hat auch schon zwei schwere Bandscheibenoperationen hinter sich und die sind schon einige Jahre her !
Ich glaube, hätte mein TA damals eine solche Aussage gemacht ... er wäre heute auf jeden Fall NICHT mehr mein TA !!! Ist er aber noch. Und eine solche Aussage habe ich NIE von ihm und auch von keinem der TA in der Klinik zu hören bekommen. Sicher sind das schwere Eingriffe, nicht ohne Risiken, aber sie sind möglich. Abwarten bis die Schmerzen und Einschränkungen so schlimm sind um dann einzuschläfern ?! Ne, das kann es nicht sein. Im Gegenteil, bitte sucht euch schnellstmöglich einen Experten ! Wir sind damals sofort an die richtigen geraten und da hieß es auch je eher man operiert desto besser, weil dann die Chancen am besten sind die Ausfallserscheinungen (Lähmungen, Inkontinenz usw.) wieder zu beheben.

Ein Experte (Neurologe, Orthopäde) kann euch vielleicht auch noch Alternativen zur OP aufzeigen, von denen euer TA :twisted: wahrscheinlich überhaupt keine Ahnung hat. Das Alter ist natürlich ein Risiko, geht es dem Hund aber sonst gut und er war vor diesem Bandscheibenvorfall noch munter... ich würde alles versuchen ! Mein Teddy wurde im letzten Jahr mit 11 Jahren insgesamt 4x am Auge operiert, jedesmal unter Vollnarkose und das ganze mit einem Herzfehler. Ihm geht es heute wieder gut...

Das alles erzähl ich nur um dir zu sagen: Gebt nicht auf nur weil der TA anscheinend etwas neben der Spur ist (um es mal noch höflich auszudrücken) ! Wenn ihr der Meinung seit das der Hund noch nicht mit seinem Leben abgeschlossen hat... gebt ihm jede Chance um gesund zu werden. Mit vielen TK kann man auch Ratenzahlungen vereinbaren ! Aber handelt schnell und sucht euch einen Facharzt für Bandscheibenvorfälle !
Liebe Grüsse,
Chris mit Bolle und Cookie - Teddy, Lucas und Balou für immer im Herzen

Benutzeravatar
ChrisSu
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 702
Registriert: 23.02.2007 13:30
Vorname: Chris
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Beitragvon ChrisSu » 03.05.2007 13:23

Ich habe ganz vergessen zu fragen: Welche Behandlung findet denn jetzt statt ?
Liebe Grüsse,
Chris mit Bolle und Cookie - Teddy, Lucas und Balou für immer im Herzen

Benutzeravatar
Baby_red
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5972
Registriert: 13.12.2005 09:38
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder

Beitragvon Baby_red » 03.05.2007 13:24

@ Chris

Ich meine eher der TA hat diese Aussage getätigt bezogen auf das Alter des Hundes.



Ich hoffe auf jeden Fall daß der gute noch ein gutes,schmerzfreies Leben haben wird,und mit viel Glück noch ein längeres *daumendrück*
[simg]http://img300.imageshack.us/img300/9526/vivianamitkatzenlp7.gif[/simg]
Liebe Grüße Nadine mit Baby,Sassy und Thommy


Benutzeravatar
ChrisSu
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 702
Registriert: 23.02.2007 13:30
Vorname: Chris
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Beitragvon ChrisSu » 03.05.2007 13:30

Mein Hund war bei den letzten OP's auch schon 11 Jahre alt ...
Liebe Grüsse,
Chris mit Bolle und Cookie - Teddy, Lucas und Balou für immer im Herzen

Benutzeravatar
Cleomy
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5329
Registriert: 18.02.2007 19:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitragvon Cleomy » 03.05.2007 20:28

Im Moment bekommt er Medikamente. Ich bin mit seiner Aussage auch nicht zufrieden. Sie möchte auch noch zu einem anderen TA gehen.

Er hat wohl nicht direkt gesagt, dass er ihn wenn später einschläfern würde. Das hat meine Schwester mir falsch erzählt. Stimmen tut nur die Aussage, dass er ihm wohl die Op nicht zumuten würde.

Fido hat Gestern erstmal ins Bad gemacht. Im Stehen pinkeln kann er auch nicht mer. Meine Schwester hält ihn dann immer ab. Sein Schwanz ist wohl komplett bewegungsunfähig, ansonsten kann er wohl wieder ein bisschen gehen.

Meine Schwester ist manchmal echt ätzend. Sie spricht die ganze Zeit davon, dass wäre ja alles so teuer mit der Op und das könnte sie ja nicht bezahlen... obwohl sie genau weiß, dass wir ihr alle helfen! Ich hab ihr jetzt auch schon hundert mal von der Physiotherapie erzählt, aber da sagt sie, dass wäre ja bestimmt genau so teuer! Der Hammer: Sie hat sich noch kein Stück informiert, sie hat keine Ahnung von Tuten und Blasen!!! SIe schiebt dass dann immer auf andere, dass die sich darum kümmern, und macht einen auf: Ich bin ein armes kleines dummes Mädchen, das nicht in der Lage ist, mal selber was zu machen.

Sie lässt immer andere für die schuften. Und wer das nicht tut, der kann ihr mal den Buckel runterrutschen :evil: Eben habe ich sie voll angemacht, was ihr einfällt, einfach zu sagen, Physiotherapie wäre ja auch zu teuer, ohne sich mal zu informieren!!! Dann stellt sie sich da hin nach dem Motto: Ich kanns nicht bezahlen, dann muss er wohl eingeschläfert werden. Das macht sie nur, damit sich andere für sie kümmern. In Wirklichkeit hat sie nämlich einen Heidenschiss, dass er eingeschläfert werden muss und ist totunglücklich! Und zu allem Überfluss hat sie eben auch noch einfach beim Telefonieren aufgelegt, weil ich mich darüber aufgeregt habe, dass sie einfach sagt, das ist zu teuer!!! Ich könne sie mal!! :evil: :evil:

Ich bin echt stinksauer! Würde mir der Hund nicht so leid tun, könnte sie sehen, wo sie hilfe her bekommt. SIe behandelt uns immer alle wie ihre Leibeigenen!!

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17202
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Beitragvon hildchen » 03.05.2007 21:13

Ojeoje,
hast Du aber einen Rochus auf Deine Schwester! Das musste ja mal raus!
Leider gibt es solche Leute, die immer einen auf hilfloses Dummchen machen (auch bei Männern!). Klar, dass der Hund Dir leid tut (wem nicht?), und dass Du ihn jetzt nicht hängen lassen möchtest. Aber beim nächsten Mal, wenn es nicht gerade um Leben und Tod geht, bist Du sicher konsequenter und lässt sie auch mal hängen, oder?
So, jetzt reg Dich wieder ab, es hilft ja keinem im Moment. Lass sie mal Adressen von Tierphysiotherapeuten raussuchen und da anrufen und nach Preisen fragen und setze ihr dafür ein Zeitlimit. Na, versuchs wenigstens mal.
Alles Gute für Dich und Deinen "Retter" wünscht
hildchen
Mein einziger Vorsatz für 2020: Ich will mir nicht mehr alles gefallen lassen!

Benutzeravatar
ChrisSu
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 702
Registriert: 23.02.2007 13:30
Vorname: Chris
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Beitragvon ChrisSu » 04.05.2007 12:16

Hallo,

na deine Schwester machts sich aber echt einfach, da hätte ich auch eine Stinkwut :shock:

Also wenn noch die Möglichkeit besteht die Lähmungen mit Medikamenten wieder in den Griff zu bekommen sollte man dies, in Anbetracht des Alters, auf jeden Fall versuchen.

Wichtig ist aber auch auf jeden Fall das er keine Rückenschmerzen hat. Durch die Schmerzen verkrampft er sich noch mehr, verspannt den Rücken noch mehr und die gereizten Nerven können sich nicht regenerieren. Bei meinem Teddy wurde der Rücken dafür gequaddelt (ich hoffe ich habs richtig geschrieben :oops: ) ! Und Vitamin B ist super wichtig für die Nerven !

Auf jeden Fall sollte da aber ein Experte ran, gerade auch wegen des Alters. Experimente von TA die es vielleicht gut meinen aber keine ausreichende Erfahrungen haben nützen dem Tier hier gar nix. Habt ihr in Hannover nicht auch eine Tieruniklinik ?

Übrigens, ein guter TA hätte den Hund schon von sich aus an einen Experten überwiesen. Mein TA hat damals auch nicht herumexperimentiert und/oder irgendwelche Medikamente gegeben, außer Vitamin B und Quaddelspritzen, sondern uns direkt zur nächsten Tierklinik geschickt !
Liebe Grüsse,
Chris mit Bolle und Cookie - Teddy, Lucas und Balou für immer im Herzen

Benutzeravatar
Cleomy
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5329
Registriert: 18.02.2007 19:47
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hannover
Kontaktdaten:

Beitragvon Cleomy » 04.05.2007 20:34

Hi Leut

Fido geht es heute wieder ganz gut. Er kann in gemäßigtem Tempo fast normal laufen und er kann wieder einigermaßen sein Geschäft machen. Meine Mutter und ich haben jetzt nochmal eingehend auf meine Schwester eingeredet, dass sie sich über Physiotherapie informieren soll und sie will das jetzt machen!

Drückt die Daumen dass alles gut wird!

Kalozza
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1275
Registriert: 16.04.2007 01:57
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Monheim

Beitragvon Kalozza » 04.05.2007 20:41

wooow :jump: das sind doch mal super Nachrichten! Freut mich wirklich, dass es ihm wieder etwas besser geht!! Das läßt doch zu, dass man hoffen kann! Wir drücken Euch die Daumen und hoffen, dass Deine Schwester sich dann auch dafür entscheidet, dass der Hund viel mehr wert ist, als nur daneben zu stehen und zu jammern!!!

Benutzeravatar
Vibi
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 747
Registriert: 28.12.2006 07:27
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Vibi » 04.05.2007 21:27

ich drücke gaaanz dolle die daumen , und so ein toller held der kämpf sich schon durch , heute geht es ihm ein bischen besser morgen noch mehr usw das wird schon ..... und wenn deine schwester sich nun wirklich(ihr wort in gottes gehörgang^^) informiert und hoffendlich handelt wird bald alles wieder gut ...graul den süssen mal hintern ohr wenn du ihn wieder siehst ;-)
**********************
liebe grüsse Vibi

BildBildBild

Benutzeravatar
Saavik
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 5416
Registriert: 02.01.2007 16:10
Vorname: Nicky
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Winterweihnachtswichtelwunderland

Beitragvon Saavik » 04.05.2007 21:33

Hi Cleomy, das ist ja schlimm mmit Fido, GsD gehts ihm wieder ein klien wenig besser... :)

Googlet doch mal etwas im I-net, ob es sowas wie die Lunahilfe vielleicht auch für Hunde gibt! Da könnt ihr dann Kostenvoranschläge für Op's, Physiotherapie usw einreichen und fragen, ob man euch hilft, schaden kann es ja nicht.

Wir drücken hier alle möglichen Daumen und :pfote: :pfote: , das es Fido bald wieder richtig gut geht :)
LG, Nicky und die Muckels :katze3:
Und Sheila und Mümmi für immer im Herzen...

Benutzeravatar
ChrisSu
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 702
Registriert: 23.02.2007 13:30
Vorname: Chris
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Beitragvon ChrisSu » 04.05.2007 23:04

Hallo Cleomy,

das sind ja schon mal tolle Nachrichten :) Ihr müsst aber auf jeden Fall dran bleiben. Den Rücken weitgehend schonen und unnötig gekrümmte Haltung vermeiden! Wie groß ist Fido eigentlich ?

Eine kostengünstige Möglichkeit ihm vielleicht noch zu helfen ist Rotlicht. Die Lampen kosten nicht die Welt und die Bestrahlung damit entspannt die Muskulatur und fördert die Durchblutung.

Ich hoffe es geht mit Fido weiter aufwärts und drücke euch ganz fest die Daumen !
Liebe Grüsse,
Chris mit Bolle und Cookie - Teddy, Lucas und Balou für immer im Herzen

Cateye
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 621
Registriert: 14.01.2007 02:13

Beitragvon Cateye » 05.05.2007 06:17

Man man, bei dir ist aber auch was los. Erst dieser mistige, gemeingefährliche Typ mit dem Angriff und jetzt kommt auch noch sowas. Mensch, daß tut mir wirklich leid, Cleomy.
Und richte deiner Schwester mal aus, daß sie ihren Hintern endlich hochkriegen soll und ihrem Hund zur Seite steht!!! Wenn sie ihn so lieb hat, versteh´ ich echt nicht, warum sie so unaktiv ist und sich noch nicht mal nach verschieden (Behandlungs-)Möglichkeiten erkundigt.. tsts. *kopfschüttel*

Ich hoffe, der Zustand von Fido wird sich irgendwie wieder bessern! :herz:
Ich wünsche Fido eine riesen Portion Glück, daß man ihm helfen kann (und euch, daß es nicht zu kostenintensiv wird).

Alles Liebe von, :)
Cateye



Zurück zu „Andere Tiere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 22 Gäste