Yoshi hat zugebissen! :-(

Hunde, Hasen, Vögel, Pferde, Meerschweinchen - alle anderen Tiere

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Information zu dem Thema :arrow: Katzen und andere Tiere
Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Yoshi hat zugebissen! :-(

Beitragvon sabina » 13.09.2014 19:57

es ist leider gekommen, wie ich befürchtet hatte.
iris, ich hatte dir in joshis thread punkt für punkt geschrieben, was die themen sind und z.t. sogar den jeweiligen therapieansatz :wink:
mehr möchte ich dazu nicht sagen, da ich nicht wieder "rotes tuch" spielen mag :wink:
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen


Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Yoshi hat zugebissen! :-(

Beitragvon sabina » 14.09.2014 20:03

Venezia hat geschrieben:O.k., ich saß im WZ, die Hunde auch, da kamen die 2 Jungs herein...beide rannten auf J. los, ich schimpfte natürlich und wurde auch laut, schimpfte auch noch die Kinder warum sie einfach so ins WZ reinkommen wo Nino doch genau weiß das vor allem Luigi bellt wenn jemand da ist...

Boahhhhhh das war das 1. Mal......

mir sind da noch 2 sachen aufgefallen...
dürfen denn die kinder nicht in die zimmer, wenn die hunde dort sind? :shock: das ist etwas verkehrte welt, eigentlich müssen sich die hundis nach den menschen richten, nicht umgekehrt :wink:
und es war ja nicht das erste mal, dass joshi zugebissen hat, nicht? vor 2 monaten hat er ja beim spaziergang einem fremden mann auch in die wade gebissen....
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon

und Cosmo und Victoria immer im Herzen



Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Yoshi hat zugebissen! :-(

Beitragvon Mozart » 19.09.2014 17:21

Hallo Venezia, ich habe Deinen Antwort aus dem "Yoshi Du bist unmöglich-Thread" hier zitiert, denn es geht ja nicht darum, dass
Yoshi unmöglich ist, sondern dass er ein Kind gebissen hat.
Venezia hat geschrieben:Uii.....war ja klar dass Ihr so reagiert.
Aber...o.k. ich versteh das ja auch....bedingt.... :wink:
Mehr sag ich dazu nicht!

Zu Yoshi.....wir sind dran......üben getrennt, haben Einzeltraining, etc. ich gebe "mein bestes".
Und JA, ich habs nun kapiert...es war ein Warnschuß!

Zuerst habe ich gedacht, dass Du Dich nicht mehr meldest, weil wir eben "so" reagieren.
Aber nichts zu schreiben ist eigentlich nicht Deine Art.

Schön finde ich, dass Du uns wenigstens "bedingt" verstehst.

Du siehst es als Warnschuss an. Ich hoffe für Yoshi, dass Du das Richtige tust.
Dem Kind, das gebissen wurde, wünsche ich gute Besserung und das von dem Geschehen nicht
Angst vor Hunden behält.

Für Dich Iris hoffe ich, dass Du Dir über alle mögliche Konsequenzen im Klaren bist. Wenn Du Glück hast,
wird keine Strafanzeige gestellt oder das zuständige Ordnungsamt bekommt von dem Vorfall nichts mit.
Denn dann bleibt Dir ein Verfahren erspart, ob eine Missachtung Deiner Sorgfaltspflicht vorliegt. Und das würde ich nicht
einfach abtun. Das Gericht wird in seiner Beweiswürdigung auch auf die Tierhaltung in Deinem Haushalt eingehen, d.h. wie
viele Katzen und Hunde dort leben, wie sie gehalten werden etc.


Venezia hat geschrieben:Noch ganz kurz......
ob Ihr es hören wollt oder nicht, ich bin "anderst", löse vieles auf andere Art und Weise.
Bisher bin ich katzentechnisch gut damit gefahren.
Hunde...o.k. war ich bisher unerfahren......
aber muß man deshalb gleich so verdonnert zu werden?!
Bedenkt bitte ......Ihr kennt mich nicht persönlich, Ihr wißt nichts .....Ihr kennt meine Beweggründe Null!
Von daher........alles gut, ich werde auch das in den Griff bekommen!


Ja, ich kenne Dich nicht persönlich. Ich lese hier nur, dass Du oft um Rat oder Tipps fragst. Solange
alles in Deinem Sinne geschrieben wird, oder wenn es Beifall für Dein Handeln gibt, ist für dich die Welt in Ordnung.
Hat aber jemand eine Meinung, die so völlig anders ist als Deine, fühlst Du Dich angegriffen.

Dich hat hier keiner verdonnert. Nur für alle, die in diesem Thread geschrieben haben ist klar, dass mit "normalen"
Erziehungsmaßnahmen Yoshi nicht geholfen werden kann.
Ist ja auch egal was wir meinen, Du löst es eben auf Deine Art und Weise!
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
Schuggi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3284
Registriert: 15.10.2011 03:17
Vorname: Schuggi
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hinter 3 Tannen
Kontaktdaten:

Re: Yoshi hat zugebissen! :-(

Beitragvon Schuggi » 20.09.2014 00:37

Mozart hat geschrieben:Ist ja auch egal was wir meinen... Du löst es eben auf Deine Art und Weise!


"Räusper, räusper"...ähm... und genau das ist das Problem!!!

Ich hoffe und wünsche Yoschi als auch Luigi alles Glück dieser Welt!!!

Mozart hat geschrieben:Für Dich Iris hoffe ich, dass Du Dir über alle mögliche Konsequenzen im Klaren bist. Wenn Du Glück hast,
wird keine Strafanzeige gestellt oder das zuständige Ordnungsamt bekommt von dem Vorfall nichts mit.
Denn dann bleibt Dir ein Verfahren erspart, ob eine Missachtung Deiner Sorgfaltspflicht vorliegt. Und das würde ich nicht
einfach abtun. Das Gericht wird in seiner Beweiswürdigung auch auf die Tierhaltung in Deinem Haushalt eingehen, d.h. wie
viele Katzen und Hunde dort leben, wie sie gehalten werden etc.


@Venezia
Du sollest das was @Mozart geschrieben hat nicht unterschätzen, wenn man
in diese Mühlen gerät, kann es leider bitterböse enden!!!
Die Behörden interessieren sich einen schei... für Deine unendliche Tierliebe, die kann
man auch nicht "belatschern", die interessieren sich einzig für Deine Fähigkeiten.

Und mal am Rande bemerkt:
Es gibt unzählige Threads in denen Du als eingefleischter Tierfreund auch schon heftig aus der Jacke gesprungen bist,
weil Du entsetzt, empört warst oder einfach nicht verstehen konntest wie manches passieren oder sein kann ...
also sprich mir und anderen dieses Recht das Du für Dich in Anspruch nimmst bitte nicht ab!!!
Eigentlich möchte ich gar nichts mehr schreiben, aber es gelingt mir irgendwie nicht weil das was
geschehen ist mich enorm betroffen macht und gleichzeitig sauer.
Aussagen wie "das war ein Warnschuss" verärgern mich, reiben mich auf!!!
Was verstehst Du denn unter einem Warnschuss? Ich kann es nicht fassen :!:
Ein Warnschuss ist und bleibt eine WARNUNG und die fand statt als ersichtlich wurde das der Hund bereit ist zu beißen
ergo als er das allererste Mal zuschnappen wollte und nicht nachdem er jetzt ein Kind gebissen hat!!!
Bei Deiner Art zu interpretieren wundert mich inzwischen nicht mehr das Du Dich angegriffen fühlst
und wir böse sein sollen bzw sind...
Du hast weiterhin Tipps bekommen auch den einen oder anderen Zuspruch/Ermutigung, sehr schade
das Du Fakten nicht erkennen möchtest oder einordnen kannst....für mich eine " total verkehrte Welt"!
Dennoch alles erdenklich Gute für den neuen Trainigsansatz, auf das er gelingen wird!!!
Bild
Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das was übrig
bleibt, wie unwahrscheinlich es auch wirken mag, die Wahrheit sein...

Benutzeravatar
Yve1981
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2194
Registriert: 18.07.2006 16:22
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Yoshi hat zugebissen! :-(

Beitragvon Yve1981 » 20.09.2014 17:20

Schuggi hat geschrieben:Aussagen wie "das war ein Warnschuss" verärgern mich, reiben mich auf!!!
Was verstehst Du denn unter einem Warnschuss? Ich kann es nicht fassen :!:
Ein Warnschuss ist und bleibt eine


Das war auch mein erster Gedanke.
Und ich glaube auch nicht, dass hier sonst irgendjemand bereit wäre, sein Tier schnell abzugeben. Aber ich hält ein so einer Situation viel zu viel Angst, dass mein Tier durch mein Fehlverhalten eingeschläfert werden muss oder im Tierheim landet und ich nicht weiß, was mit ihm geschieht.
Bei meinem Opa war das damals so, dass ich (mit 13 Jahren) mit diesem Hund Gassi war, als es passierte. Da war klar, dass das das letzte Mal war, dass ich alleine mit ihm unterwegs war [WINKING FACE]

Ich wollte damit sagen, dass ich mich lieber selbst um einen gerechten Platz für mein Tier kümmern würde, als im Zweifelsfall später die Behörden, falls du die Situation jetzt nicht schnellstens in den Griff bekommst.

Damals das bei uns hat uns auch alle geschockt, weil es einfach nicht verheilen wollte. Und bei Fremden weiß man nie, sind sie gegen Tetanus geimpft oder nehmen die blutberdünnende Mittel usw. Das kann ganz schön in die Hose gehen.
Liebe Grüße,
Yvonne mit Mio.
Tigger (21.09.2012) und Whoopi (01.09.2018) im Herzen

Bild


Benutzeravatar
Flava
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 570
Registriert: 10.07.2008 07:11

Re: Yoshi hat zugebissen! :-(

Beitragvon Flava » 22.09.2014 01:18

Damals das bei uns hat uns auch alle geschockt, weil es einfach nicht verheilen wollte. Und bei Fremden weiß man nie, sind sie gegen Tetanus geimpft oder nehmen die blutberdünnende Mittel usw. Das kann ganz schön in die Hose gehen.


Und wie jemand so ein Erlebnis psychisch wegsteckt, noch viel weniger. Ich z.B. hab schon immer Angst vor Hunde(bisse)n gehabt, obwohl mir nie was passiert ist. Möchte gar nicht wissen, wie ein Bissopfer nachher zu Hunden steht.



Zurück zu „Andere Tiere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste