Yoshi hat zugebissen! :-(

Hunde, Hasen, Vögel, Pferde, Meerschweinchen - alle anderen Tiere

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Information zu dem Thema :arrow: Katzen und andere Tiere
Benutzeravatar
Venezia
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9719
Registriert: 11.01.2009 18:40
Vorname: Iris
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern (Nähe Ulm)

Yoshi hat zugebissen! :-(

Beitragvon Venezia » 12.09.2014 09:29

Hallöchen zusammen,

bin fix und fertig.....unser Yoshi hat gestern ein Kind gebissen!
Ich war unterwegs, als ich heimkam war ein Freund meines Sohnes da.
Normal bellen die Hunde ( vor allem Luigi) immer sehr wenn jemand kommt den sie nicht oder wenig kennen.
Nino, mein Sohn sagte noch, heute haben sie gar nicht gebellt als J. kam.
O.k., ich saß im WZ, die Hunde auch, da kamen die 2 Jungs herein, Nino sagte.....ich glaube Luigi hat heute noch gar nicht richtig mitbekommen das J. hier ist.....da sprang Luigi auch schon auf und bellte wie verrückt.
Yoshi stimmte sofort mit ein.....beide rannten auf J. los, ich schimpfte natürlich und wurde auch laut, schimpfte auch noch die Kinder warum sie einfach so ins WZ reinkommen wo Nino doch genau weiß das vor allem Luigi bellt wenn jemand da ist...
Es war also kurz sehr laut, da raste Yoshi an mir vorbei und auf J los, biss ihn 2 mal in die Wade!
Boahhhhhh das war das 1. Mal......J. verließ schnell das Zimmer, ich sperrte die Hunde ein und kümmerte mich um den Jungen, hab die Wunde desinfiziert.
Es blutete, und man sah deutlich die Bisse.
Nachdem ich endlich seinen Vater erreicht hatte wurde er abgeholt und sie sind zum Arzt.
Laut Doc ist 1 Stelle tiefer und es mß gut beobachtet werden. Er hat so jetzt nichts gemacht....
Heute sollte er nochmals zur Kontrolle kommen......sie halten mich auf dem laufenden.

Ich bin fix und alle.......so etwas darf nicht passieren!
Und vor allem......ich weiß es liegt an mir, an uns, die Erziehung passt so wohl nicht......
könnt heulen........
Yoshi ist nicht schuld, Ich hab versagt!
Liebe Grüße Iris mit ihren 8 Tigern Bild

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"
(Antoine de Saint Exupery)
Bild


Benutzeravatar
Biene
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17309
Registriert: 16.11.2006 13:16
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Yoshi hat zugebissen! :-(

Beitragvon Biene » 12.09.2014 11:28

Hm...und wie geht's nun weiter?
"Laut werden" z.B. bringt gar nichts, Hunde hören besser als wir :wink:
So verschlimmerst du die Situation, weil du als Rudelführer unsicher wirkst.
Ich würde sie beim "anschlagen" immer auf ihren Platz schicken und nur gezielt dazu holen.
So das sie bei Besuchern nicht unkontrolliert rumlaufen.

Konnte euch die Hundetrainerin nicht weiterhelfen, wie ihr die Probleme löst?
Wenn ich das lese bist du für die Hunde sehr weit davon entfernt, die Führung zu übernehmen.
Das ist Schade, ihr trainiert doch noch oder?

Gut finde ich das du deiner Lacknase keine Schuld gibst!

Ich hoffe der kleine Bub erholt sich schnell und behält keine bleibenden Ängste :(
Liebe Grüße- Biene und ihre ♥ Teppichflitzer ♥
Bild

Benutzeravatar
Katzelotte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5834
Registriert: 24.08.2008 14:55
Vorname: Claudia
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Viva Colonia

Re: Yoshi hat zugebissen! :-(

Beitragvon Katzelotte » 12.09.2014 14:50

Heftig :shock:

Ich denke, jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, Hilfe von einem Hundetrainer zu holen, damit sich dieses Verhalten nicht manifestiert.

Das Verhalten von Yoshi deutet daraufhin, dass du als Rudelführer ihm nicht das Gefühl der Sicherheit gibst, so dass er entspannt bleiben kann.

Hoffe, der Junge hat nicht zu sehr einen Schreck bekommen und die Wunde verheilt gut.
Liebe Grüße Claudia mit Sami sowie immer in meinem Herzen: Lucky, Elli und Mogli

Benutzeravatar
Venezia
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9719
Registriert: 11.01.2009 18:40
Vorname: Iris
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern (Nähe Ulm)

Re: Yoshi hat zugebissen! :-(

Beitragvon Venezia » 12.09.2014 16:41

Wir gehn doch zur Hundexchule.....und die Trainerin war auch schon bei uns daheim.
Es stimmt das ich unsicher bin....das merken die Hunde natürlich.
Ich weiß ja das ich schuld bin, und es wird weiter ein harter Weg daran zu arbeiten.
Konsequenz ist ein Schlagwort welches ich noch viel mehr beherzigen sollte. :oops: :(
Liebe Grüße Iris mit ihren 8 Tigern Bild

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"
(Antoine de Saint Exupery)
Bild

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17195
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Yoshi hat zugebissen! :-(

Beitragvon hildchen » 12.09.2014 16:55

Venezia hat geschrieben:Konsequenz ist ein Schlagwort welches ich noch viel mehr beherzigen sollte. :oops: :(

Du sagst es.
Es hätte leicht noch schlimmer kommen können.
Mein einziger Vorsatz für 2020: Ich will mir nicht mehr alles gefallen lassen!


Benutzeravatar
Schuggi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3284
Registriert: 15.10.2011 03:17
Vorname: Schuggi
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hinter 3 Tannen
Kontaktdaten:

Re: Yoshi hat zugebissen! :-(

Beitragvon Schuggi » 12.09.2014 18:23

Krass, das ist richtig krass!!!
Und selbst auf die Gefahr das Du mich vollkommen falsch verstehst,
sage ich Dir jetzt was ich denke!

Es ist überhaupt schon ein Ding das Deine Hunde ausrasten wenn jemand kommt,
zumindest bei Luigi ist es ein absolutes Unding, denn er kam als Welpe zu Dir/Euch!!!

@Venezia, ich bin ehrlich gesagt sehr enttäuscht...
Warum?
Das sage ich Dir gerne, m.E. hast Du die Erziehung und was dazu gehört einfach nicht ernst genug genommen!!!
Du hast soviel berichtet, immer wieder nachgefragt usw. was ich lobenswert finde, und Du hast von einigen Foris
Antworten und Tipps ohne Ende bekommen, m.u. auch Kritik wie z.B. Hundeschule inkl. "Umgang"!
Offensichtlich war das wohl für die Katz :?
Entweder hast Du noch nicht gecheckt wie Hunde ticken, was sie brauchen oder was auch immer...
gut möglich das Du zu lasch oder überfordert mit der Erziehung bist, klar sind es Hundileins und die
kann man lieben kann ohne Ende, aber sie brauchen Erziehung ohne Ende ohne Kompromisse
und das kann m.u. ein sehr anstrengender Prozess werden gar keine Frage, aber wenn man die Priorität
richtig setzt kann man in 3 Monaten alles wichtige erreichen.
Und wenn man selbst aus falsch verstandener Tierliebe zu weich ist, dann holt man sich einen Profi
an die Seite und arbeitet mit dem, alle Bücher der weltbesten Hundetrainer können einen Hund nicht erziehen
sie können Dir nur helfen das Wesen Hund zu "verstehen"!
Und jedes Training dieser Welt wird Dich nicht weiter bringen solange ein Hund die Oberhand hat und sein
Besitzer sein Verhalten nicht konsequent ändert.
Ein guter Hundetrainer kann helfen und sein Bestes geben, aber auch das funktioniert
nur wenn der Besitzer das erlernte und die Anweisungen strikt einhält, und genau da
befürchte ich das Problem bzw die großen Stolpersteine und ggf. Rückschritte!!!

Ich kann mir sehr gut vorstellen wenn Deine Hunde z.B. 4 - 6 Wochen bei mir leben würden
oder jemand anderen der Hunde kennt, und sie dann wieder zu Dir kommen,
Du definitiv vom Hocker fallen würdest. Wahrscheinlich gäbe es beim ersten Spaziergang schon einige andere
Verhaltensweisen Deiner Hunde.
Die Beiden haben Dich durch Fehlverhalten, Manipulation und Cleverness im Griff,
und nehmen Dich ich sage mal "temporär" überhaupt nicht für ernst ...leider !!!

ABER... es ist nie zu spät etwas noch auf die Reihe zu bekommen

@Venezia, eines ist mir noch wichtig....ich habe Dir von Anfang an den Rücken
gestärkt was die Hundeanschaffung betrifft, und stehe nach wie vor dazu. Auch als
Du einen zweiten angeschafft hast dachte ich warum denn nicht, wenn auch mit leicht hochgezogener Augenbraue ergo einigen Erstaunen.
Auch aus diesem Grund nehme ich mir das Recht raus das zu sagen was mir zu diesem Vorfall an Gedanken durch den Kopf geht.
Diesmal war es ein Schuljunge was schon schlimm genug ist, nicht auszudenken
was hätte passieren können wenn es ein Kleinkind gewesen wäre!!!

Ganz unverblümt ausgedrückt, wenn Du das Ruder jetzt nicht knallhart rum reißt
gehört Yoschi nicht in Deine Hände...tut mir leid bei solchen Dingen habe ich
eine extrem festgefahrene Meinung!!!


Bitte suche Dir einen adäquaten Hundetrainer, ziehe es knallhart durch und
arbeite unbedingt auch an Dir... Deine Hunde werden es Dir in vielerlei Hinsicht danken!!!
HUNDE brauchen Führung, und aus fast jedem Mensch kann ein guter Hundeführer
werden!!!

Liebe Deine Tiere weiterhin ohne Ende, aber bitte nicht bis der Arzt kommt!!! :wink:
Zuletzt geändert von Schuggi am 12.09.2014 18:35, insgesamt 1-mal geändert.
Bild
Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das was übrig
bleibt, wie unwahrscheinlich es auch wirken mag, die Wahrheit sein...

Benutzeravatar
Schuggi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3284
Registriert: 15.10.2011 03:17
Vorname: Schuggi
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hinter 3 Tannen
Kontaktdaten:

Re: Yoshi hat zugebissen! :-(

Beitragvon Schuggi » 12.09.2014 18:31

hildchen hat geschrieben:
Venezia hat geschrieben:Konsequenz ist ein Schlagwort welches ich noch viel mehr beherzigen sollte. :oops: :(


Nicht sollte, sondern uneingeschränkt musst!!!
@Venezia das musst DU schnellsten in deinen Kopf kriegen,
bzw. endlich verinnerlichen ohne Wenn und Aber!
Du hast schon soviel kostbare & lehrreiche Zeit "verplämpert" rechne mal nach :wink:
Bild
Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das was übrig
bleibt, wie unwahrscheinlich es auch wirken mag, die Wahrheit sein...

Benutzeravatar
Katzelotte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5834
Registriert: 24.08.2008 14:55
Vorname: Claudia
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Viva Colonia

Re: Yoshi hat zugebissen! :-(

Beitragvon Katzelotte » 12.09.2014 18:56

@Schuggi: Klare Worte, hart aber wahr.

Da kann ich jede Silbe unterstreichen.

Hundeschule reicht hier wohl nicht aus. Du brauchst einen Einzeltrainer, der sich in der Zeit, wo er da ist, uneingeschränkt um Dich und die Hunde kümmern kann. Eben auch nach Hause kommt, um dort die Verhalten kennenzulernen und Dir gute Tipps geben kann.
Liebe Grüße Claudia mit Sami sowie immer in meinem Herzen: Lucky, Elli und Mogli

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Yoshi hat zugebissen! :-(

Beitragvon Mozart » 12.09.2014 19:02

Ich habe von Hunde und deren Erziehung nicht sehr viel Ahnung. Bekomme das aber bei unseren Freunden mit. Da ist ein Dalmatiner der Rudelführer! Und das habe ich gesehen: ohne Konsequenz funktioniert nichts.. Lange Erklärungen und Kommentare warum er das nicht darf etc. versteht der Hund nämlich nicht. Das ist nicht anders als bei Menschenkindern.:wink:

Ich stimme Schuggi in ihrem Posting zu mit der Ausnahme, dass ich bei deinem Katzenrudel keinen Hund hinzu genommen hätte.

"Asche auf Haupt" weil Du versagt hast, das hilft nichts. Nicht reden Iris, Du musst handelt. Und das sehr schnell. Jetzt waren es zwei Bisse in die Waden. Was ist es das nächste Mal? Das könnte viel schlimmer ausgehen, zum Beispiel bei einem Kleinkind?

Ich habe in der letzten Zeit nichts geschrieben in deinen Threads, weil Du beratungsresistent bist. Man kann hier vieles schreiben, man kann raten, darauf hinweisen, nur es bringt nichts, wenn von alledem auf der anderen Seite nichts ankommt. Bei Euch steht die Uhr auf 5 nach 12 Uhr und ihr solltet noch heute einen Familienrat einberufen, um zu klären, wie ihr mit der Situation umgeht und was geändert werden soll. Dazu gehört auch die Selbstreflektion indem man sich die Frage stellt: "Bin ich überhaupt in der Lage Yoschi zu erziehen?". Die Einsicht, dass es an der erforderlichen Konsequenz mangelt genügt sicher nicht! Um Schaden von anderen abzuwehren musst Du auch darüber nachdenken, ob Du Yoshi abgibst. Ich weiß, dass ist ein Gedanke den Du verdrängst, weil du ihn ins Herz geschlossen hast. Aber manchmal heißt Liebe auch loslassen, um dem Anderen zu helfen.

Ich wünsche Dir von Herzen, dass so schnell wie möglich die richtige Entscheidung getroffen wird.
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
Schuggi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3284
Registriert: 15.10.2011 03:17
Vorname: Schuggi
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hinter 3 Tannen
Kontaktdaten:

Re: Yoshi hat zugebissen! :-(

Beitragvon Schuggi » 12.09.2014 20:00

Katzelotte hat geschrieben:
Hundeschule reicht hier wohl nicht aus. Du brauchst einen Einzeltrainer, der sich in der Zeit, wo er da ist, uneingeschränkt um Dich und die Hunde kümmern kann. Eben auch nach Hause kommt, um dort die Verhalten kennenzulernen und Dir gute Tipps geben kann.


Das ist für mich der springende Punkt, ich würde sogar die Hundeschule weg lassen,
da kann man wenn man möchte später immer noch hingehen zum "Sport" oder dergleichen und bis dahin die Zeit
im vermehrten Einzeltraing nutzen, u.a. auch genau wie Du schreibst Zuhause oder Gassi gehen inkl. Restaurantbesuch
und alles andere... NICHTS ist jetzt förderlicher als intensives Einzeltraining!!!
Die Jungs müssen einfach umgehend lernen wo der Hammer hängt, und das @Venezia ihn schwingt und
nicht umgekehrt... im Moment sieht es für mich so aus als hätten die Lümmel ihn geschnappt und im
Garten vergraben anstatt eines schönen Knochen.
Außerdem vermute ich das die "Unsicherheit" von Frauchen sich einzig darauf begründet/stützt das @Venezia Angst hat ihren Hunden
"weh zu tun" im Sinne von verbaler Härte u. ggf. ungerechter Behandlung!!!

Ein Einzeltrainer/Training könnte ihr diesen Zahn ganz schnell ziehen und zwar in Lichtgeschwingigkeit.
Weil Hunde im Grunde nach Beschäftigung und Förderung lechzen und zudem richtig viel Spaß daran haben "arbeiten" zu dürfen/können, sofern man es richtig macht!
Die zufriedensten Hunde sind nun mal ausgelastete und ausgepowerte Hunde, eben das komplette Gegenteil
von Katzen :D

Ich wünsche mir von Herzen das endlich Nägel mit Köpfen gemacht werden!!!

By the Way...@Venezia Du hast doch ich glaube (3) Kinder sehr gut erzogen,
dann schaffst Du es auch bei Deinen vierbeinigen kleinen Lümmeln!!!
I hope so :roll:
Bild
Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das was übrig
bleibt, wie unwahrscheinlich es auch wirken mag, die Wahrheit sein...

Benutzeravatar
cat.s-eye
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 892
Registriert: 02.11.2005 18:24
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schwarzwald-Pforte ;-)
Kontaktdaten:

Re: Yoshi hat zugebissen! :-(

Beitragvon cat.s-eye » 12.09.2014 20:03

Auweia! - auch hier fang ich mal so an......
Mensch, Iris, hoffentlich war das der nötige Schuß vor den Bug (leider auf Kosten des Jungen), der Dich jetzt richtig handeln lässt!

Ich möchte Dich jetzt nicht maßregeln oder so (ich weiß, wie schnell das geschriebene Wort in Foren missverstanden wird). Aber ich leg Dir dringend ans Herz, jetzt dem, was Mozart und vor allem Schuggi gesagt haben, Folge zu leisten. Jetzt, und sofort, und tatsächlich!

Ich glaube auch, dass Du das Ruder rumreißen kannst, wenn Du lernst, wie, und wenn Du das Gelernte dann KONSEQUENT durchführst. Das Zusammenleben mit Deinen Hundis wird dann bestimmt entspannter werden. Der Hund meiner Schwester hat vor einigen Monaten auch zugebissen, und jetzt ist auch konsequentes Training angesagt.......nix mehr mit an die Tür rennen und bellen usw.....

Bitte tu das Richtige - für Dich, die Hundis und alle anderen.
Liebe Grüße - Angelika, die Omis Jackie (1996 - 2013 / 17 J.) und Domaris (1996 - 2014 / 17,5 J.), die blauen Teufelchen und Orocarni ("Marnie")
Bild
:katze2: Ohne ein paar Katzenhaare.....ist man nicht richtig eingerichtet :katze3:

Benutzeravatar
cat.s-eye
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 892
Registriert: 02.11.2005 18:24
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schwarzwald-Pforte ;-)
Kontaktdaten:

Re: Yoshi hat zugebissen! :-(

Beitragvon cat.s-eye » 12.09.2014 20:07

Schuggi hat geschrieben:... im Moment sieht es für mich so aus als hätten die Lümmel ihn geschnappt und im
Garten vergraben anstatt eines schönen Knochen.

Schuggi - *LOL* - aber recht hast Du! Gutes Bild *g*
Liebe Grüße - Angelika, die Omis Jackie (1996 - 2013 / 17 J.) und Domaris (1996 - 2014 / 17,5 J.), die blauen Teufelchen und Orocarni ("Marnie")
Bild
:katze2: Ohne ein paar Katzenhaare.....ist man nicht richtig eingerichtet :katze3:

Benutzeravatar
Schuggi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3284
Registriert: 15.10.2011 03:17
Vorname: Schuggi
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hinter 3 Tannen
Kontaktdaten:

Re: Yoshi hat zugebissen! :-(

Beitragvon Schuggi » 12.09.2014 20:59

Mozart hat geschrieben:...., weil Du beratungsresistent bist.


So ungern ich es jetzt sage, aber so langsam gewinne auch ich diesen Eindruck,
zumindest in Punkto Hunde und deren Erziehung!

Ich habe Dir in einem anderen Thread mal geschrieben das ich jegliche Art von "Shitstorm" im Sinne von
überflüssiger oder übermäßiger Kritik voll daneben finde, und es kann/darf/sollte auch nicht
passieren das eine Peron dermaßen "gekränkt" ist bzw. wird das sie sich über viele Wochen
verpieselt weil sie es ertragen/aushalten kann.
Ich hoffe sowas passiert hier nicht, aber unverblümte bis harte Kritik kann ich in dieser Sache
definitiv nachvollziehen!

Du selbst schreibst " Ich weiß sowas darf nicht passieren- Ich habe versagt - Ich bin schuld" und
die Krönung "Die Erziehung passt wohl so nicht" !!!
das ist wirklich im äußersten Maß grotesk, man muss nicht mal daüber nachdenken.

Vielleicht hast Du Dich unglücklich ausgedrückt keine Ahnung aber Teile Deines Beitrags spiegeln
für mich persönlich wieder das Du im Grunde überhaupt nichts dazu gelernt hast, vom ersten Tag an
wo es um die Erziehung ging. Dein Beitrag hier wirkt auf mich so lapidar das ich erstmal schlucken musstet!
Es tut mir leid das sagen zu müssen aber mein Mitgefühlt schwappt immer mehr zu Deinen Hunden über,
anstatt es Dir es Dir gegenüber zu bringen...mensch @Venezia Du bist doch nicht dumm komm endlich
senkrecht in die Puschen und starte in die richtige Richtung!

Ich sagte bereits ich hoffe es kommt hier für Dich nicht so knüppeldicke im Bezug auf mangelndes Verständnis,
falls doch lass Dir gesagt sein, diese Suppe hast Du Dir leider komplett selbst eingebrockt....was letztendlich jeder
so sehen könnte der Deine Hundethreads ganz gelesen hat.
Ich wünsche Dir das Du mit Deiner hier an den Tag gelegten Offenheit im "nachhinein" zurecht kommst, und
Dir hoffentlich die Ratschläge zu Herzen nimmst und auch umsetzt!
Bild
Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das was übrig
bleibt, wie unwahrscheinlich es auch wirken mag, die Wahrheit sein...

Benutzeravatar
Yve1981
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2194
Registriert: 18.07.2006 16:22
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bendorf
Kontaktdaten:

Re: Yoshi hat zugebissen! :-(

Beitragvon Yve1981 » 12.09.2014 22:16

Dazu fällt mir nur ein, entweder handeln oder den Hund abgeben. Ein Hund von meinem Opa hat auch mal jemanden gebissen, und wäre derjenige kein Tierfreund gewesen, hätte es sein können, dass wir den Hund hätten einschläfern müssen (kommt auf das Ordnungsamt an). Findest du auch im Internet.

zu a.) Körperverletzung mit evtl. Schmerzensgeldanspruch. Das Ordnungsamt kann in Fällen von Hundebiss Leinenzwang, Maulkorb, einschläfern aussprechen bzw. beantragen.

Bei dem Mann war es auch ein Wadenbiss. Zuerst sah es ziemlich schlecht um ihn aus, weil sich danach das halbe Bein entzündet hatte. Aber nach einigen Monaten hatten die Ärzte es zum Glück doch noch in den Griff bekommen.
Liebe Grüße,
Yvonne mit Mio.
Tigger (21.09.2012) und Whoopi (01.09.2018) im Herzen

Bild

Hollyleaf
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4399
Registriert: 24.07.2013 15:47
Vorname: Melanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe Speyer

Re: Yoshi hat zugebissen! :-(

Beitragvon Hollyleaf » 13.09.2014 00:35

Yve1981 hat geschrieben:Dazu fällt mir nur ein, entweder handeln oder den Hund abgeben.


Das trifft genau meine Meinung. Es ist nun zu spät und nicht mehr änderbar aber du solltest schleunigst alle Hebel bei Yoshis Erziehung in Bewegung setzen, ggf auch mit einem Anti-Aggressions-Training, wenn du ihn behalten magst.



Zurück zu „Andere Tiere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste