Rehkitze Mähtod aber auch Rettung Seite 3!

Hunde, Hasen, Vögel, Pferde, Meerschweinchen - alle anderen Tiere

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Information zu dem Thema :arrow: Katzen und andere Tiere
Trudi
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 550
Registriert: 08.04.2010 17:23

Re: Rehkitze erliegen dem Mähtod

Beitragvon Trudi » 30.05.2012 18:42

@markus
dem kann ich nur aus vollem herzen zustimmen und habe dem jagdpächter heute auch so etwas in dieser richtung gesagt.
der wollte übrigens gegen 18 uhr kommen und ist immer noch nicht da :roll:

gerade hat mich der reporter angerufen, um mir zu sagen, dass er mit dem landkreis gesprochen hat, und der artikel der morgen schon rausskommt und etwas grösser geworden ist.......

@ dieter so sollte es sein wie du beschreibst. hier liegt es etwas anders. nachdem was wir jetzt wissen ist diese ecke als rotwild-gebiet ausgeschrieben.

um etwaigen missverständnissen vorzubeugen. es handelte sich um eine wiese, die mit einem kreiselhäcksler gemäht wurde. nicht um ein getreidefeld.
und diese betr. wiese ist recht klein und schnell gemäht gewesen. und wenn man nachgesehen hätte, dann hätte man die kitze entdecken müssen. denn das gras war so hoch und dort wo ein kitz liegt ist das gras runtergetrampelt von der ricke.


Trudi
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 550
Registriert: 08.04.2010 17:23

Re: Rehkitze erliegen dem Mähtod

Beitragvon Trudi » 31.05.2012 07:49

wie ich schon schrieb geht es mir um die kitze,und ich werde immerwieder tote kitze melden.....
gestern mittag hatte mich der jagdpächter angerufen,er sagte mir dass das feld zum mähen ihm nicht gemeldet wurde und nicht nur einmal er wiederholte es zichmal...
und gestern abend um 19 uhr 20,war er anders,mir erzählte er das feld war doch gemeldet :roll: und sie haben pfingstsonntag zu fünft mit hunden das feld nach kitze abgesucht und auch 4 kitze weggetragen und 3 kitze auf dem feld eingeschlossen.
und am pfingstmontag wurde das feld dann ganz früh gemäht....dann um halb 10 uhr hätte er die kitze frei gelassen :wink:

und 10 minuten später hat er bodo erzählt sie hätten pfingstmontag bis halb 10 nach kitze auf dem feld gesucht und drei kitze weg getragen und 4 kitze gesichert......
ich habe dazu meine meinung und werde noch einwenig nachhaken........macht euch selber ein bild.
kurze zusammenfassung. das feld ist 2 einhalb hektar gross,und nach ausage des jagdpächter müssen auf dem 10 kitze gewesen sein 4 oder 3 weggetragen und 4 oder 3 gesichert und die 3 toten seiner meinung nach 2 bis 3 tage alt,er sagte, dann konnten die hunde sie nicht finden da sie kein geruch haben in den ersten 4 bis 5 tagen :shock:


danke bodo(schatzi) für den link :love:
Zuletzt geändert von Trudi am 31.05.2012 08:24, insgesamt 2-mal geändert.



Trudi
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 550
Registriert: 08.04.2010 17:23

Re: Rehkitze Mahtod aber auch Rettung Seite 3!

Beitragvon Trudi » 31.05.2012 11:14

ich freue mich auch über jedes gerettets kitz......barßel ist 11 km von uns entfernt, und da klappt die zusammen arbeit mit den bauern und jägern, wie auch in harkebrügge das nur 4 km von uns weg liegt dass wissen wir...aber frag die doch mal was sie von kamperfehn halten.............das sagt dann alles.
und wenn ich an gerstern denke,diese vielen ausreden und wiedersprüche...... :roll:
mir ist es klar das es auch nicht immer zuverhindern ist dass ein kitz getötet druch einen mähdrescher wird,aber 3 kitze auf so einer kleinen wiese :shock: wo man angeblich schon 10 kitze am vortag oder am gleichen tag vor dem mähen gefunden hat........


so hat lange gedauert,ich hatte einen rückruf von der NABU berlin...wie gesagt ich bleibe dran........ :wink:


Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Rehkitze Mahtod aber auch Rettung Seite 3!

Beitragvon Mozart » 31.05.2012 11:26

Das ist schön, dass ihr Euch dafür einsetzt. Nur: Cattalk ist nicht die Plattform,
um regelmäßig über eigene Aktivitäten im Tierschutz zu berichten. Das würde den Rahmen sprengen,
wenn hier jeder schreiben würde, was er alles im Tierschutz macht. Und davon gibt es Vielzahl von Usern. :s1958:
Habe gerade eine Idee:
Ihr hättet doch die Möglichkeit auf Eurer Homepage darüber zu berichten.
Oder einen Newsletter anzubieten. Oder in Form eines Lauftextes. Das wäre doch
auch eine Maßnahme, oder? :wink:
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Trudi
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 550
Registriert: 08.04.2010 17:23

Re: Rehkitze Mahtod aber auch Rettung Seite 3!

Beitragvon Trudi » 31.05.2012 11:29

die idee ist super :wink:

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Rehkitze Mähtod aber auch Rettung Seite 3!

Beitragvon Mozart » 31.05.2012 11:29

Schön, dann können wir ja da weiterlesen.
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
FrauMonte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2621
Registriert: 19.03.2008 14:11
Geschlecht: weiblich

Re: grausame entdeckung.......

Beitragvon FrauMonte » 31.05.2012 14:30

sukraM hat geschrieben:
Trudi hat geschrieben:
Mozart hat geschrieben:..........
Was kann ein Dritter eigentlich aussrichten, außer darüber zu berichten?
Die Kitze kann man nicht mehr lebendig machen. Dem Bauern Absicht nachzuweisen - dürfte schwierig werden.
Einzig der Jagdpächter hat einen Schadensersatzanspruch. Auch wenn man es nicht versteht, so ist nun mal die Rechtslage.
Und wer will, kann hier lesen: http://www.jaeger-offenburg.de/?dispatch=43&24=84&34=1672&44=3&72=1672
Und ob der Jagdpächter den geltend macht oder nicht - ich denke, dass ist bestimmt kein Thema ,was hier in diesem Forum interessant wäre.


herzlichen dank für diesen link, den ich sehr aufmerksam gelesen habe, was ich jedem nur empfehlen kann, und der mir schon viele fragen beantwortet hat. dann muss ich den jagdpächter nicht so löchern. :)


Der Link ist wirklich interessant. Als Stadtmensch wusste ich darüber auch nicht Bescheid. Aber mit etwas zwiespältigem Gefühl muss ich Punkt 3 zitieren:
3. Strafbarkeit

Mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer ein Wirbeltier ohne vernünftigen Grund tötet; das bestimmt Paragraph 17 Nr. 1 des Tierschutzgesetzes.

Ich würde mir wünschen, das sich Jäger darüber selber auch Gedanken machen, bevor sie auf Hunde und Katzen anlegen und abdrücken... würde dieser Paragraf konsequent angewandt und die Grünröcke verknackt, würden wohl Viele hinter schwedischen Gardinen sitzen...

Geht es um die eigenen Rechte und die Kitze, brüllen sie nach Recht und Gesetz und Schadensersatz. Aber wehe, sie bekommen eine Katze vor die Flinte.... Mit den Kitzen habe ich Mitleid, das muss definitiv geklärt werden um so etwas in Zukunft zu verhindern. Aber bei dem angeblichen Verlust bzw dem wirtschaftlichen Schaden der Jäger hält sich mein Mitleid arg in Grenzen.
Bei Hunden und Katzen fragen die Herren Jäger auch nicht nach dem immateriellen Verlust für die jeweiligen Besitzer !


Hallo Markus,

da die Thematik offtopic ist, habe ich dir mal versucht die Rechtslage zusammenzufassen. Meine Antwort findest du im entsprechenden, themenverwandten Thread: 1.121 erschossene "wildernde" Katzen in NRW
Liebe Grüße Louis, Wilma und FrauMonte

Benutzeravatar
Scrat
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 8219
Registriert: 25.10.2006 19:04
Vorname: Christine
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Südtirol

Re: Rehkitze Mähtod aber auch Rettung Seite 3!

Beitragvon Scrat » 04.06.2012 13:37

Nachdem ich am Freitag einen interessanten Artikel zu diesem Thema in der Tageszeitung gefunden habe, habe ich mal gegoogelt:

http://www.suedkurier.de/nachrichten/wissenschaft/aktuelles/leben-und-wissen/Schlauer-Mini-Hubschrauber-soll-viele-Rehkitz-Leben-retten;art1003203,5534393
Christine mit Flauschis Cindy, Max, Wilbur und den Sternenkätzchen Luis, Minnie, Billie, Susi und Leo.

Freunde sind jene seltenen Menschen, die einen fragen, wie es einem geht - und dann auch die Antwort abwarten. (Autor/in unbekannt)



Zurück zu „Andere Tiere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 49 Gäste