Yorki hat wieder Zahnprobleme-Heute OP

Hunde, Hasen, Vögel, Pferde, Meerschweinchen - alle anderen Tiere

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Information zu dem Thema :arrow: Katzen und andere Tiere
Benutzeravatar
MerleCat
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1701
Registriert: 11.12.2011 20:40
Geschlecht: weiblich

Yorki hat wieder Zahnprobleme-Heute OP

Beitragvon MerleCat » 12.03.2012 11:27

Hallo ihr Foris,wir haben ausser unseren Katzen auch noch zwei Hunde.Unser Yorkshire Terrier macht uns Sorgen,er ist acht Jahre laut Tierheim.Wir haben ihn vor vier Jahren aus dem Tierheim geholt.Gleich zu anfang mussten ihm 7 Zähne gezogen werden,weil locker.Vor zwei Jahren dann wieder 5 Zähne raus,weil wieder locker.Und gestern habe ich wieder einen entdeckt,der wackelt.TA meinte das letzte mal,es wäre ein Zucht problem bei Yorkis,dass die Zähne nicht im Kiefer halten.Also werden wir wohl wieder welche los werden,mal schauen wie viele es diesmal sind....der arme Hund! :(
Aber man kann es ja auch nicht so lassen,macht ja bestimmt auch Schmerzen. :cry:
Zuletzt geändert von MerleCat am 16.04.2013 08:47, insgesamt 4-mal geändert.


Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Re: yorki hat zahnprobleme

Beitragvon Cuilfaen » 12.03.2012 13:41

armer Schatz :(
Ich kenn mich damit leider so gar nicht aus (also ob das jetzt rassespezifisch ist, etc.), aber ich drück natürlich die Daumen für den TA und dafür, dass ihr danach erstmal wieder lange Ruhe habt!
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

Benutzeravatar
MerleCat
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1701
Registriert: 11.12.2011 20:40
Geschlecht: weiblich

Re: yorki hat zahnprobleme

Beitragvon MerleCat » 12.03.2012 14:11

Ja,Daumendrücken ist sehr gut.Vielen Dank

Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: yorki hat zahnprobleme

Beitragvon LaLotte » 12.03.2012 18:58

Ach menno, das ist ja richtig schlimm :(
Ich drücke auch ganz fest die Daumen, dass es diesmal nur der eine Zahn ist und der kleine Schatz dann erstmal gaaanz lange keine Probleme mehr hat mit seinen Zähnchen :s1958:
Liebe Grüße
Dagmar

witosoto
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1261
Registriert: 09.12.2011 17:07
Wohnort: Nds

Re: yorki hat zahnprobleme

Beitragvon witosoto » 12.03.2012 19:45

Ich glaube nicht, dass es ein rassespezifisches Problem ist. Ich hab darüber auch nichts über googel gefunden. So einige Zähne hat er ja noch 12 sind schon raus. Einer soll noch. Macht 13. ein Hund hat in der Regel etwa 42 Zähne angelegt. Also da bleibt noch was zum Kauen übrig.
Ich wundere mich nur, dass das immer wieder auftritt. Ist da vielleicht eine genetische Veranlagung da? Was frisst er denn?
Natürlich drücke ich auch die Daumen, dass es wirklich nur bei dem einen Zahn bleibt und der kleine Wirbelwind keine Schmerzen hat. Aber meist kommt man bei Hunden eher dahinter. Bei Zahnschmerzen verweigern siez. B. hartes Futter oder harte Leckerlies.


Benutzeravatar
MerleCat
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1701
Registriert: 11.12.2011 20:40
Geschlecht: weiblich

Re: yorki hat zahnprobleme

Beitragvon MerleCat » 12.03.2012 20:11

Nach der Ersten OP haben wir ihn auf Nassfutter umgestellt,er bekommt auch nur weiche Leckerchen.Er frisst ganz normal,scheint keine Schmerzen zu haben.Gehe Morgen zum TA.Kann schon sein dass es eine Genetische sache ist,denn ansonsten,Zahnfleisch ,ect,ist alles okay.

Benutzeravatar
Schuggi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3284
Registriert: 15.10.2011 03:17
Vorname: Schuggi
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hinter 3 Tannen
Kontaktdaten:

Re: yorki hat zahnprobleme

Beitragvon Schuggi » 13.03.2012 01:57

Yorkie und die Zähnchen :cry:

Oh ja ein mir gut bekanntes Problem mit dem
ich mich nach 20 Jahren Yorkie bestens auskenne…
Ich schreibe jetzt was mir bekannt ist,
wenn ich anderen Vermutungen widerspreche dann
einzig und allein weil ich es aus Erfahrung,
etlichen Erklärungen vom TA,
aber auch seriösen Züchtern besser weis,
inklusiv einem Seminar in der TiHo vor
einigen Jahren....
aus keinem anderen Grund - wirklich nicht!!!

Die größte Schwachstelle der Yorkies sind leider
die Zähne, und es ist definitiv Rasse ergo Zuchtbedingt,
was auch garantiert jeder Tierarzt bestätigen wird.

Leider ist dagegen kein Kraut gewachsen, und wirklich
Vorbeugen kann man im Prinzip nicht, man kann täglich
die Zähne reinigen und das Problem mit viel Glück etwas
nach hinten verlagern, aber früher oder später ist es da.

Yorkies haben auch ein riesen Problem mit der Zahnstein-
entwicklung, das geht so schnell wie bei keinem anderen
Hund der gut und gesund ernährt wird.
Beim Zahnwechsel bleibt es fast nie aus das man trotz
aller Tricks und Bemühungen Zähne ziehen lassen muss
weil sie von allein nicht ausfallen, das liegt u.a. daran das
die Wurzeln der Milchzähne extrem lang sind, und in manchen
Fällen ist der Kopf/Kiefer/Mund einfach zu klein das die Zähne
sich normal „entwickeln“ wachsen können.

Es kann sehr schnell zu Entzündungen des Zahnfleischs kommen
und wenn man die nicht rechtzeitig bemerkt, kann u.U. der
Kiefer betroffen sein, d.h. die Entzündung geht bis in den
Knochen und dieser fängt an aufzuweichen.
Aber auch ohne dass es so extrem wird, fällt irgendwann der
erste Zahn raus, auch bei lockeren Zähnen muss man sofort handeln.
Eigentlich schon früher in dem man Zahnstein sofort entfernen lässt,
ich gehe mit Cookie (3 1/4 Jahre alt) inzwischen 1x im Jahr zur
Zahnsteinbehandlung, es ist unumgänglich leider!
Nur gut das Hunde weniger Probleme mit der Narkose haben
nach der Antidotspritze sind sie sofort wieder komplett fit,
nach dem Zähne ziehen.

Bei meiner Jessie war es ähnlich wie bei Euch, das große
Zähne ziehen nahm seinen Lauf….irgendwann hatte sie nur
noch 4 Zähnchen. Sicher das ist nicht schön aber die wenigsten
Probleme hatte zu meiner Verwunderung Jessie selbst. Ich
habe mich ziemlich verrückt gemacht wie das mit dem Fressen
alles funktionieren soll, meine Sorge war unnötig, wie der TA
es mir bereits prophezeit hat!
Jessie hat wie man zu sagen pflegt „auf der Felge“ :wink: gekaut
nachdem die Wunden verheilt waren. Und sie hat vor nichts
Halt gemacht, alles was ihr geschmeckt hat wurde verputzt,
sie hat selbst vor den großen Stücken Trockenfleisch kein halt
gemacht, gut bis die Teile verputzt waren hat es erheblich länger
gedauert als früher, aber das war auch schon alles.
Euer Schatz macht das sicher auch wenn alles verheilt ist,
er wird verputzen was ihm schmeckt. :wink:
Man muss Trochenfutter nicht weglassen...

Jessie hatte ab ihrem 11. Lebensjahr nur 4 Zähnchen und wurde
15 Jahre alt.

Mein Rat ist 1x im Jahr zum TA und die Restzähnchen checken
lassen, sollte man vorher schon Zahnsteinbefall bemerken oder
der Hund aus dem Mund stark riecht umgehend reagieren.
Mehr kann man nicht tun, denn es ist leider noch kein
Kraut gewachsen gegen dieses Rassespezifisches Manko.

Es gibt div. Klein/Minirassen die auch Probleme haben,
aber Yorkies sind seit Jahren auf Platz 1 - LEIDER!!!

Das zeigt wieder einmal was der Mensch aus Tieren machen
kann...kaum jemand kann heute noch glauben das der Yorkie
einer der größten Rattenjäger aller Zeiten war 8) mit einem
grandiosen Gebiss...

Hier noch etwas zum schmunzeln, meine Jessie mit ihrer kleinen
rosa Zunge…das war der einzige Nebeneffekt nachdem fast alle
Zähnchen raus waren…
Bild
Bild
Bild
Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das was übrig
bleibt, wie unwahrscheinlich es auch wirken mag, die Wahrheit sein...

Benutzeravatar
MerleCat
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1701
Registriert: 11.12.2011 20:40
Geschlecht: weiblich

Re: yorki hat zahnprobleme

Beitragvon MerleCat » 13.03.2012 06:20

Danke Schuggi,also doch Rassespeziefisch.Da müssen wir nun durch.... :roll:

Benutzeravatar
MerleCat
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1701
Registriert: 11.12.2011 20:40
Geschlecht: weiblich

Re: yorki hat zahnprobleme

Beitragvon MerleCat » 13.03.2012 10:58

So ähnlich sieht das bei Joshi auch schon aus.Er hat vorne nur noch einen Fangzahn un links und rechts jeweils einen kleinen :wink:
Heute nachmittag gehts zum TA,mir ist richtig angst und Bange....die hinteren Zähne kann ich nicht beurteilen,soweit lässt er mich nicht schauen. :?
Wer weiss wiviele Zähne diesmal raus müssen...der kleine tut mir so leid! :(

Benutzeravatar
MerleCat
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1701
Registriert: 11.12.2011 20:40
Geschlecht: weiblich

Re: Yorki hat OP Termin

Beitragvon MerleCat » 13.03.2012 16:31

So,kommen grad vom TA,haben Freitag OP Termin.Es sind schonmal Zwei Zähne die raus müssen und der Kleine hat an den Backen Zähnen ordentlich Zahnstein,der wird natürlich gleich mit entfernt.

Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Re: Yorki hat OP Termin

Beitragvon vilica65 » 13.03.2012 18:20

dann drücken wir ganz kräftig die daumen für die OP :s1958: :s1958: :s1958:
armes wuschali :kiss: knuddel
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna

witosoto
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1261
Registriert: 09.12.2011 17:07
Wohnort: Nds

Re: Yorki hat OP Termin

Beitragvon witosoto » 13.03.2012 20:33

Hoffentlich finden sich unter dem Zahnstein nicht noch mehr Zähne die raus müssen. :?
Ich drück dem kleinen die Daumen und unsere Fellies die Pfötchen. :s1958: :s1958:

Benutzeravatar
MerleCat
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1701
Registriert: 11.12.2011 20:40
Geschlecht: weiblich

Re: Yorki hat OP Termin

Beitragvon MerleCat » 14.03.2012 06:53

Ja,dass hoffe ich auch,witosoto.Danke fürs Daumen drücken. :s2439:

Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: Yorki hat OP Termin

Beitragvon LaLotte » 14.03.2012 14:17

Ich drücke die Daumen, dass alles gut über Bühne geht und dass es bei den zwei Zähnchen bleibt :s1958:
Liebe Grüße
Dagmar

Benutzeravatar
Schuggi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3284
Registriert: 15.10.2011 03:17
Vorname: Schuggi
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hinter 3 Tannen
Kontaktdaten:

Re: Yorki hat OP Termin

Beitragvon Schuggi » 15.03.2012 06:10

Von uns auch die besten Wünsche für morgen...
das Dir Dein Joshi leid tut ist verständlich!
Denk dran was ich Dir geschrieben habe, es
ist wirklich eine sehr doofe Situation, aber
der kleine Mann wird garantiert super mit
dem kleinen Handicap zurecht kommen,
es gibt letztendlich keine Einschränkung!
Und Du solltest nicht vergessen jetzt wo
das Übel am Schopf gepackt ist wird es
Yoshi im Prinzip noch viel besser gehen,
denn stetig kranke Zähne bergen einige
Gefahren was die Gesundheit angeht, nicht
nur Zahnfleischentzündungen. Da ist es
ähnlich wie bei uns Menschen von Kieferentzündungen,
Blutvergiftung bis dahin das, das Herz geschädigt werden
kann.
Dann doch lieber einen kleinen fidelen Yoshi
mit großen Zahnlücken oder?
Und wenn morgen saniert wird und Du dann regelmäßig
kontrollierst, besteht sogar eine kleine Chance
das die Restzähne vielleicht bleiben....
und wenn es nun doch anders kommt
und wieder mal einer ausfällt oder gezogen
werden muss:roll: eines ist Gewiss,
:pfote: Yoshi bleibt Yoshi :pfote:
ob mit vielen oder wenigen Zähnchen
und nichts ist wichtiger...
:s2483:
Bild
Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das was übrig
bleibt, wie unwahrscheinlich es auch wirken mag, die Wahrheit sein...



Zurück zu „Andere Tiere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste