Hund - Kastration oder nicht....????

Hunde, Hasen, Vögel, Pferde, Meerschweinchen - alle anderen Tiere

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Information zu dem Thema :arrow: Katzen und andere Tiere
Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Hund - Kastration oder nicht....????

Beitragvon sabina » 01.03.2010 17:46

hallo
dein hundi scheint zu mächteln, das bedarf konsequenter führung. das wäre jetzt ein viel zu ausführliches thema, das zu beschreiben.
das beste wäre, mit ablenkung zu schaffen. lehre ihn, ständig mit dir im kontakt zu sein. wenn auf nem spaziergang ein "feind" kommt, arbeite mit ablenkung, sei das stöckchen oder angelerntes beuteverhalten. wichtig ist, dass das stattfindet, bevor er seinen feind erspäht hat, sonst ist es zu spät. und wenn er schon bauscht, nicht mit leckerchen arbeiten, da du sonst sein falsches verhalten belohnst.
ich bin ebenfalls befürworterin von kastration, egal, ob rüde oder weibchen. ein unkastriertes tier steht nun mal ziemlich permament unter strom und somit stress. auch dominanzverhalten (innersozial oder menschen gegenüber) steht in direktem zusammenhang mit dem nichtkastriert-sein.
falls du deinen hund nicht kastrieren willst, es sei denn, du bist dir sicher, dass sein dominanzgebaren damit in zusammenhang steht, wird in der tierpsychologie eine vorübergehende medikamentelle kastration empfohlen. im zusammenhang mit dieser "vorübergehenden" kastration UND hundetraining kann dann festgestellt werden, wie weit sich das auf aggression und dominanz deines hundis auswirkt :wink:
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen



Zurück zu „Andere Tiere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste