@ Mümmelverrückte ~ wie leben die Ninchen bei Euch?

Hunde, Hasen, Vögel, Pferde, Meerschweinchen - alle anderen Tiere

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Information zu dem Thema :arrow: Katzen und andere Tiere
Benutzeravatar
purraghlas
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2278
Registriert: 10.10.2006 14:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nordwürttemberg

Beitragvon purraghlas » 28.01.2009 21:18

Ich hab auch zwei Ninis, die dauerhaft im Außengehege leben.
Momentan hab ich noch kein Bild (der Garten sieht auch noch recht verwüstet aus :oops: ).
Aber soviel kann ich sagen. Es hat 8 m² und es war eine Schweinearbeit, das Teil auszuheben, weil wir schwere Lehmerde haben. Aber es hat sich rentiert. Das Ding ist einbruch- und ausbruchsicher und auf jedenfall artgerecht.
Ute


Benutzeravatar
Shy Lee
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4746
Registriert: 26.01.2007 20:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder
Kontaktdaten:

Beitragvon Shy Lee » 29.01.2009 10:06

Kimbi hat geschrieben:Bin auch absolut gegen die Einzelhaltung von Kaninchen! :!:



Aber was soll man machen, wenn ein Kaninchen sich z.B. nun gar nicht mit einem Artgenossen versteht? So lange "austesten", bis es sich mit einem versteht?
Sorry, aber da macht wohl kein Züchter, kein Zoofachhandel und wahrscheinlich auch kein Tierheim mit.

Die Pflegestelle, von der ich Leon habe, wollte ihn auch erst mit dem dort bereits vorhandenen Nin vergesellschaften, aber das andere Nin reagierte richtig aggressiv auf Leon und hat sich wohl auch richtig in ihm verbissen (Leon hat zum Glück langes Fell). Nach dem zweiten Anlauf meinte sie dann auch, dass es keinen Sinn mehr hätte.
Mit einem anderen Kaninchen würde sie es vielleicht nochmal versuchen, aber Leon musste sie dann eben weiter vermitteln.

Aslan war ja auch gut ein Jahr alleine, weil ich mich aufgrund seines Gesundheitszustands nicht getraut habe, ihm wieder einen Partner zu besorgen.
Ihm ging es soweit auch ganz gut, bis ich eben die Meeris da hatte und die wieder weg sind, danach hat man ihm aber auch angesehen, dass es ihm nicht gut ging und er hat auch sein Futter verweigert.
Jetzt mit Leon gehts ihm super und er nimmt auch wieder zu.
Es grüßen Jenni mit Tiger, Aluka, Finch, MC Dreamy und Micky; Sternenkater Angel und Salem immer im Herzen

BildBildBildBildBildBildBild

user_2562
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6217
Registriert: 13.09.2007 10:30
Geschlecht: männlich
Wohnort: Lützenkirchen

Beitragvon user_2562 » 29.01.2009 10:25

...wird wohl wie bei Katzen ähnlich sein.... Einige mögen keine Artgenossen und andere schon.... ;)

Benutzeravatar
purraghlas
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2278
Registriert: 10.10.2006 14:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nordwürttemberg

Beitragvon purraghlas » 29.01.2009 19:24

Nö.
Es gibt keine von Grund auf unverträglichen Kaninchen. Das ist sowieso und überhaupt schonmal gegen ihre Natur.
Natürlich muß man bei der Zusammenführung Zeit lassen. Einige Wochen müssen da schon drin sein.
Aber es gibt natürlich Kaninchen - wie bei Menschen auch :wink: - Pärchen, die sich nie verstehen. Allerdings ist das die Ausnahme.

Die meisten machen sowieso gravierende Fehler bei der Zusammenführung:
- kein neutraler Boden
- nicht genügend Platz zum Ausweichen
- gleich trennen, sobald berammelt wird
usw.
Ute

Benutzeravatar
teufelchentf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 11237
Registriert: 14.06.2006 17:34
Vorname: Kaninchenraum
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Beitragvon teufelchentf » 29.01.2009 19:52

Wenn man Kaninchen in der Natur sieht dann sind die meist in Gruppen unterwegs...

Es gibt immer Ausnahmen das sich bestimmte Tiere nicht verstehen...
Wenn ich jemanden nich mag, dann will ich ihn/sie auch nich in meiner Nähe (o.k. ich würd jetzt nich gleich beissen aber das is ne andere Geschichte :O)
Man stelle sich vor das man einem Tier einen Artgenossen hinsetzt und sagt: so und ihr liebt euch jetzt...*ne is klar*
Bei ganz jungen Tieren funktioniert das auch zum größten Teil aber sobald sie älter werden is das eben schwierig...

Auch ich hatte eine krnake Häsin die ich dann lieber alleine gelassen habe für den Rest der Zeit weil ich Angst um sie hatte und sie auch äußerlich schon Wunden hatte vom Krebs...

Jeder sollte einfach lernfähig sein und versuchen das beste für sein Tier zu tun....
Ich bin gegen Einzelhaltung...
Musste aber auch schon einiges dazu lernen über Haltung, Futter etc.
Bild
Schöne Worte sind nicht immer wahr & wahre Worte sind nicht immer schön.


Kimbi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1819
Registriert: 18.10.2007 21:27

Beitragvon Kimbi » 29.01.2009 20:11

Also ich hatte hier schon einige Zusammenführungen und es hat bei uns immer geklappt. Sogar ohne neutralen Boden! :kiss:
Wahrscheinlich hab ich einfach "gute kleine Seelchen"... :P

Fazit: ALLEIN würde ich nie ein Kaninchen halten. :!:

Linktipp:
http://www.diebrain.de/k-sozial.html

Benutzeravatar
teufelchentf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 11237
Registriert: 14.06.2006 17:34
Vorname: Kaninchenraum
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Beitragvon teufelchentf » 29.01.2009 20:18

Kimbi hat geschrieben:Fazit: ALLEIN würde ich nie ein Kaninchen halten.


Das gilt für fast alle Tiere und nicht nur für Kaninchen !
Bild
Schöne Worte sind nicht immer wahr & wahre Worte sind nicht immer schön.

Kimbi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1819
Registriert: 18.10.2007 21:27

Beitragvon Kimbi » 29.01.2009 21:02

teufelchentf hat geschrieben:
Kimbi hat geschrieben:Fazit: ALLEIN würde ich nie ein Kaninchen halten.


Das gilt für fast alle Tiere und nicht nur für Kaninchen !


Ja, kommt drauf an... :wink:

MaryanLong
Experte
Experte
Beiträge: 329
Registriert: 01.06.2008 10:48
Geschlecht: weiblich
Wohnort: WW

Beitragvon MaryanLong » 30.01.2009 13:07

teufelchentf hat geschrieben:@MaryanLong
Sorry, aber scheinbar kennst du dich mit Kaninchen nicht wirklich gut aus...
Ich habe durch das Internet auch sehr viel dazu gelernt und empfehle dir mal, dich in Hasenforen schlau zu machen...
Am Anfang hab ich mich für vieles auch quer gestellt weil Kaninchen is doch glücklich und das gefällt dem Tierchen schon so...
Weit gefehlt...man sollte sich auch mal in das Tier rein versetzen...
Ein Tier nach draußen abzuschieben ist für mich nicht Tragbar, sorry...

Wenn du interesse hast und deinem Kaninchen was gutes tun möchtest, dann schreib mir eine PN dnn bekommst du die Adresse...

Katzenstreu ist Gift für Hasen ... es sei denn es ist ausholz...
Daher benutze ich nur Holzstreu, denn meine Racker scharren ganz gern mal im Katzenklo *igitt*

Mehr möchte ich da im moment nich dazu schreiben weil ich da einfach ganz anders denke und hoffe das ich immer wieder dazu lerne wenn mir jemand Tips gibt das ich was verändern kann....

[/quote]

Ich rechtfertige mich ungern, da ich aber wirklich von anderen Tieren mehr Ahnung hab wie von Kaninchen (naja, kastrieren kann ich sie ganz gut..) muss ich sagen dass ich dennoch niemals ein Tier "abschieben" würde und: Ich habe trotzdem gewisse Grundkenntnisse was die Haltung betrifft.

Das Katzenstreu ist natürlich aus Holz!!
Heu und Stroh sind "aus eigenem Anbau", Staub- und Tierfrei und noch eine Spur frischer wie es die Pferde bekommen.
Wenn ich sage das er alleine glücklich ist, meine ich das auch so. Das heißt nicht das ich nicht versucht hätte ihm Gesellschaft zu geben. Hätte ich alle "Versuchskaninchen" in seiner Nähe gelassen, DANN wäre er unglücklich gewesen.
Und mir soll jetzt bitte niemand was davon erzählen wie man Kaninchen zusammen führt, ganz bescheuert bin ich ja auch nicht.
Würde Léon von uns abgeschoben werden, hätte ich ihn trotz seinem Augenproblem jetzt im Winter draußen gelassen und nicht riskiert das in einem 10m² großem Zimmer das Laminat ruiniert.
Er wurde in einem Außengehege geboren und hat da anfangs gelebt, also hab ich ihm auch eines gebaut, und da wir sowieso oft draußen essen, Gartenarbeit machen und einfach nur die ganze Nacht über draußen sitzen, sitzt Léon in der Zeit in einem gesicherten Freilauf auf der Wiese. Er ist dort nicht wenn wir nicht auch dort sind!

Folglich werde ich keine PN schreiben, brauche auch keine Adresse, wenn ich Kaninchen möchte hab ich eine Adresse (meine beste und engste Freundin wird doch wohl recht sein?), aber vielen Dank für das Angebot.
Und wenn immer noch wer glaubt das ich unseren Léon quäle weil ich so wenig Ahnung von Ninchen hab (was ja sogar stimmt), darf mich gern besuchen kommen. :D
Mein Mann wird sich auch freuen denn er ist der Ninchenexperte während ich nur für Medikation etc. zuständig bin...(eigentlich). :)

Benutzeravatar
teufelchentf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 11237
Registriert: 14.06.2006 17:34
Vorname: Kaninchenraum
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Beitragvon teufelchentf » 30.01.2009 13:11

Soll ja auch jeder tun was er für richitg hält...
Und jeder darf sagen was er meint...
Mir gefällt die Art wie du dein Kaninchen hälst eben nicht...
Bild
Schöne Worte sind nicht immer wahr & wahre Worte sind nicht immer schön.

Kimbi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1819
Registriert: 18.10.2007 21:27

Beitragvon Kimbi » 30.01.2009 15:41

Francis hat geschrieben:Kenne mich zwar absolut nicht aus mit Kaninchen, aber ich denke mal, daß sie es schon sehr gut bei dir haben.... ;)


Das ist lieb von Dir, DANKE! :kiss:
Naja, sie werden ja genauso geliebt wie Kimba. Nur eben ein Gehege kann ich ihnen nicht bieten. :cry:

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Beitragvon sabina » 30.01.2009 16:18

früher hatte ich auch ninchen, meistens 3 zusammen (aber da war noch keine katze, nur das frettchen, und die musste ich natürlich trennen)...
die ninchen waren frei in meinem zimmer plus ein grosses gehege (im zimmer) mit heu, schlafplatz etc. nur über nacht machte ich ihren käfig zu.
ich hatte die meerschweinchen zusammen mit den ninchen, die verstehen sich wunderbar und es wurde viel gekuschelt. allerdings waren die meerschweinchen eindeutig die chefs :lol:
auch meine liebe ratte fand meine ninchen sehr kuschelig und lag oft unter oder ganz dicht am ninchenbauchi :kiss:
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

MaryanLong
Experte
Experte
Beiträge: 329
Registriert: 01.06.2008 10:48
Geschlecht: weiblich
Wohnort: WW

Beitragvon MaryanLong » 30.01.2009 16:37

teufelchentf hat geschrieben:Soll ja auch jeder tun was er für richitg hält...
Und jeder darf sagen was er meint...
Mir gefällt die Art wie du dein Kaninchen hälst eben nicht...


Dein gutes Recht, immerhin kenne ich Léon, Du nicht.

Benutzeravatar
teufelchentf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 11237
Registriert: 14.06.2006 17:34
Vorname: Kaninchenraum
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Beitragvon teufelchentf » 30.01.2009 16:46

MaryanLong hat geschrieben:
teufelchentf hat geschrieben:Soll ja auch jeder tun was er für richitg hält...
Und jeder darf sagen was er meint...
Mir gefällt die Art wie du dein Kaninchen hälst eben nicht...


Dein gutes Recht, immerhin kenne ich Léon, Du nicht.


Also ohne dich angreifen zu wollen...
Kein Mensch kann wissen ob sein Tier wirklicih glücklich ist...
Auch ICH nicht...

Aber wie gesagt, mach du dein Ding und gut ...
Bild
Schöne Worte sind nicht immer wahr & wahre Worte sind nicht immer schön.

Kimbi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1819
Registriert: 18.10.2007 21:27

Beitragvon Kimbi » 30.01.2009 16:53

Also ich muss ganz ehrlich sagen, mir ist sogar das Wohl der Kaninchen wichtiger als meine Person selbst.

Ich habe mir nun in der Vergangenheit viele Gedanken gemacht.

a) Die Kaninchen haben hier nicht rund um die Uhr Auslauf, am Tag höchstens mal eine Stunde. (Das gibt mir arg zu denken)

b) Kimba ist allein, ohne Partner oder Partnerin

Als Leonie starb, habe ich nicht gezögert und Marlon direkt wieder eine neue Partnerin geholt. Ich bereue dies auch nicht. Aber dennoch mache ich mir meine Gedanken. Was haben die Beiden von ihrem Leben? Sie sitzen 23 Stunden vom Tag im Käfig. :cry:

Eine Trennung von den Beiden würde mir sehr schwer fallen aber dennoch: wenn ich wüsste, sie bekämen ein tolles Gehege, dann würde ich diesen Schritt tun. Ganz ehrlich, einfach im Sinne der Kaninchen.

Bin auch noch immer nicht von dem Gedanken weg, Kimba einen Kumpel oder eine Kumpeline zu holen. Tiere dürfen einfach nicht einsam sein.

Nun sollt Ihr nicht den Eindruck haben, dass ich eine Katze für Kimba will und deshalb die Kaninchen abschaffe... NEIN, sie tun mir einfach leid. Auch wenn sie so das Schlaraffenland bei mir haben. Egal obs ums Futter geht oder ums Kuscheln. Da hängen sie Kimba in Nichts nach. :kiss:

Aber ein Kaninchen möchte nunmal hoppen und Haken schlagen. Und das können sie bei mir viel zu selten. :cry:

Was meint Ihr dazu? :?:



Zurück zu „Andere Tiere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 16 Gäste