Eisbärbaby

Hunde, Hasen, Vögel, Pferde, Meerschweinchen - alle anderen Tiere

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Information zu dem Thema :arrow: Katzen und andere Tiere
Benutzeravatar
kate230185
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 509
Registriert: 30.11.2005 10:52
Geschlecht: weiblich
Wohnort: In winterlichen Gefilden
Kontaktdaten:

Beitragvon kate230185 » 08.01.2008 18:08

Ich will auch nicht gegen den Zoo wettern, war auch noch nie dort.

Ich kann auch gut verstehen das dieser Zoo keine Knutomanie will, logisch und das das Baby so natürlich wie es in einem Zoo eben möglich ist aufwächst.

Ich hab aber eben die Bilder gesehen wie Vera ihr Baby durchs Gehege trägt. Daraufhin verstehe ich auch sehr gut das sie das Baby jetzt doch mit der Flasche aufziehen. Wobei ich mich ja mit Bären auch nicht auskenne und die ganze Sachlage sicher nicht beurteilen kann. Aber sie können den Hype ja aufhalten, es muss ja nicht so Puplik gemacht werden wie bei Knut.
Bild


Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 09.01.2008 07:04

kate230185 hat geschrieben:Ich will auch nicht gegen den Zoo wettern, war auch noch nie dort.

Ich kann auch gut verstehen das dieser Zoo keine Knutomanie will, logisch und das das Baby so natürlich wie es in einem Zoo eben möglich ist aufwächst.

Ich hab aber eben die Bilder gesehen wie Vera ihr Baby durchs Gehege trägt. Daraufhin verstehe ich auch sehr gut das sie das Baby jetzt doch mit der Flasche aufziehen. Wobei ich mich ja mit Bären auch nicht auskenne und die ganze Sachlage sicher nicht beurteilen kann. Aber sie können den Hype ja aufhalten, es muss ja nicht so Puplik gemacht werden wie bei Knut.

Aber genau durch diesen Kameramann ist ja die Trennung von dem Bärchen ausgelöst worden!!! :twisted:
Wäre der Zoo NICHT an die Öffentlichkeit gegangen, sondern irgendwann wäre eben ein kleiner Bär dort herum gelaufen, dann hätte die Mama das Bärchen vielleicht nicht verstoßen. :roll:
P.S: die Knutomanie ist schon ausgebrochen. Im Radio suchen sie seit 24 h einen Namen für das Tier und berichten über nix anderes mehr :roll:
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17528
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Beitragvon SONJA » 09.01.2008 13:30

...
Nürnberg - Der kleine Eisbär aus Nürnberg braucht ein dickes Fell. Gerade Mal vier Wochen ist der "neue Knut" auf der Welt, schon ist er Hauptdarsteller eines von den Medien detailgenau dokumentierten Dramas: Von der Mutter verstoßen, wird es nun - wie weiland Eisbär Knut im Berliner Zoo - von Menschenhand großgezogen...
...
Anlass genug für den Deutschen Tierschutzbund, scharfe Kritik an der Zucht von Eisbären in Zoos zu üben. Der Nürnberger Tiergarten, forderte Tierschutzbund-Geschäftsführer Thomas Schröder, solle künftig auf die Nachzucht von Eisbären verzichten.

Die zwei von ihrer Mutter aufgefressenen Babys seien "Opfer eines verantwortungslosen Verhaltens" der Zoo-Leitung, sagte Schröder. Zwar sei es "nur konsequent", dass sich der Tiergarten des noch lebenden Jungtiers annehme. Doch das ändere nichts daran, dass der Zoo mit der Grundsatzentscheidung, Eisbären zu halten und zu züchten, einen "Irrweg" eingeschlagen habe.

"Die Konsequenz muss lauten: Eisbären in Gefangenschaftshaltung - nirgendwo!", forderte Schröder. Das "Drama von Nürnberg" sei ein weiterer Beleg dafür, dass auf Haltung und Nachzucht von Eisbären in Gefangenschaft verzichtet werden müsse.


Nach Angaben der Tierschützer haben Eisbären in der freien Wildbahn einen Aktionsradius von vielen Kilometern, die Größe des Käfigs im Zoo liege hingegen bei wenigen Quadratmetern. Die Tiere litten oftmals unter Langeweile und entwickelten Verhaltensstörungen.

Der Nürnberger Tiergarten steht zu der Entscheidung, das Eisbärenjunge nun von Pflegern aufziehen zu lassen. Als die Mutter am Dienstag verstört reagiert habe, hätten die Verantwortlichen handeln müssen.
...

Mehr unter:
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,527564,00.html
...

Benutzeravatar
Rolf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16686
Registriert: 02.09.2005 18:57
Geschlecht: männlich
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Rolf » 09.01.2008 14:23

Nach Auskunft des Tiergartendirektors wurde das Baby nicht von Mutter Vera verstoßen, sondern ein Kamerateam, das sich in einem abgesperrten Bereich aufhielt, hat Vera gestört. Es hat darauhin einen Platz im Freigehege für das Baby gesucht. Vera wurde immer unruhiger und legte schließlich das Kleine ab, da sie keinen geeigneten Platz fand. Aus Angst es könnte dem Baby was passieren wurde dann Vera von ihrem Kind getrennt. Das Baby wird nun mit der Flasche großgezogen.
VG Rolf
Zuletzt geändert von Rolf am 09.01.2008 17:44, insgesamt 1-mal geändert.
Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.
Francesco Petrarca

Benutzeravatar
Shy Lee
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4746
Registriert: 26.01.2007 20:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder
Kontaktdaten:

Beitragvon Shy Lee » 09.01.2008 15:19

SONJA hat geschrieben:...
Nürnberg - Der kleine Eisbär aus Nürnberg braucht ein dickes Fell. Gerade Mal vier Wochen ist der "neue Knut" auf der Welt, schon ist er Hauptdarsteller eines von den Medien detailgenau dokumentierten Dramas: Von der Mutter verstoßen, wird es nun - wie weiland Eisbär Knut im Berliner Zoo - von Menschenhand großgezogen...
...
Anlass genug für den Deutschen Tierschutzbund, scharfe Kritik an der Zucht von Eisbären in Zoos zu üben. Der Nürnberger Tiergarten, forderte Tierschutzbund-Geschäftsführer Thomas Schröder, solle künftig auf die Nachzucht von Eisbären verzichten.

Die zwei von ihrer Mutter aufgefressenen Babys seien "Opfer eines verantwortungslosen Verhaltens" der Zoo-Leitung, sagte Schröder. Zwar sei es "nur konsequent", dass sich der Tiergarten des noch lebenden Jungtiers annehme. Doch das ändere nichts daran, dass der Zoo mit der Grundsatzentscheidung, Eisbären zu halten und zu züchten, einen "Irrweg" eingeschlagen habe.

"Die Konsequenz muss lauten: Eisbären in Gefangenschaftshaltung - nirgendwo!", forderte Schröder. Das "Drama von Nürnberg" sei ein weiterer Beleg dafür, dass auf Haltung und Nachzucht von Eisbären in Gefangenschaft verzichtet werden müsse.


Nach Angaben der Tierschützer haben Eisbären in der freien Wildbahn einen Aktionsradius von vielen Kilometern, die Größe des Käfigs im Zoo liege hingegen bei wenigen Quadratmetern. Die Tiere litten oftmals unter Langeweile und entwickelten Verhaltensstörungen.

Der Nürnberger Tiergarten steht zu der Entscheidung, das Eisbärenjunge nun von Pflegern aufziehen zu lassen. Als die Mutter am Dienstag verstört reagiert habe, hätten die Verantwortlichen handeln müssen.
...

Mehr unter:
http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,527564,00.html



Wenn das die Meinung der Tierschützer ist, dann gibt es bald überhaupt keine Eisbären mehr :(

Natürlich ist es nicht schön, Eisbären in einem Zoo zu halten und auch zu züchten, aber in freier Wildbahn wird ihnen ja immer mehr ihr natürlicher Lebensraum genommen.

Und die Aussage, dass Eisbären in freier Natur einen Aktionsradius von vielen KM haben, ist ja klar, weil sie immer weiter wandern müssen, um überhaupt an Beute zu kommen.
Habe in einem Doku-Film gesehen, dass mittlerweile sogar schon viele Eisbären auf Beutezug ertrinken, weil einfach immer weniger festes Eis da ist und sie immer weiter schwimmen müssen, um an die Robben zu kommen.

Wenn das so weitergeht, werden die Eisbären in einigen Jahren ausgestorben sein :cry:
Es grüßen Jenni mit Tiger, Aluka, Finch, MC Dreamy und Micky; Sternenkater Angel und Salem immer im Herzen

BildBildBildBildBildBildBild


Benutzeravatar
Rolf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16686
Registriert: 02.09.2005 18:57
Geschlecht: männlich
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Rolf » 09.01.2008 22:20

Der "Knut" ist nach den lezten Beobachtungen beim Pipimachen höchstwahrscheinlich eine "Knutiline". Es soll sehr schwer sein schon nach ca. 5 Wochen das Geschlecht festzustellen.
VG Rolf
Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.

Francesco Petrarca

Benutzeravatar
user_1228
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 37922
Registriert: 12.10.2006 13:42
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1228 » 09.01.2008 22:37

auf stern tv war gerade ein bericht

Benutzeravatar
teufelchentf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 11237
Registriert: 14.06.2006 17:34
Vorname: Kaninchenraum
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Beitragvon teufelchentf » 09.01.2008 22:56

:s1986: Den hab ich gesehn und das Baby kann man mir ins Bett legen, ich ziehs dann auf :s1998:
Den Blödsinn mit dem :" ich will keine Knutomanie"
kauf ich dem Direktor eh net ab...der macht was weiß ich wie viel Kohle damit und wie man ja weiß brauchen doch alle Zoos ständig Geld ...und mehr als sie nach eigener Aussage immer haben...
Ein Tier einfach verhungern lassen find ich :s2050: (das Wort wollt ihr gar nich hörn)...
Das Argument find ich auch :s2020:
Man muss JEDEM Tier helfen welches in Not ist...vor allem wenn man auch noch dazu in der Lage is...
Bild
Schöne Worte sind nicht immer wahr & wahre Worte sind nicht immer schön.

Benutzeravatar
Sabine1969
Experte
Experte
Beiträge: 175
Registriert: 25.09.2007 12:01
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Saarbrücken

Beitragvon Sabine1969 » 09.01.2008 23:27

Richtig!!!
Das meine ich aber auch!!
:s1958: :s2791:
Wenn man sich mit der Katze einläßt, riskiert man lediglich, bereichert zu werden.

Benutzeravatar
Rolf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16686
Registriert: 02.09.2005 18:57
Geschlecht: männlich
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Rolf » 11.01.2008 17:17

Das Eisbärbaby hat jetzt eine eigene HP.
www.nuernberg.de/internet/eisbaer
VG Rolf
Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.

Francesco Petrarca

Benutzeravatar
Shy Lee
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4746
Registriert: 26.01.2007 20:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder
Kontaktdaten:

Beitragvon Shy Lee » 11.01.2008 17:26

Rolf hat geschrieben:Das Eisbärbaby hat jetzt eine eigene HP.
www.nuernberg.de/internet/eisbaer
VG Rolf


Soviel zum Thema keine "Knutomanie" und nicht publik machen :roll:
Es grüßen Jenni mit Tiger, Aluka, Finch, MC Dreamy und Micky; Sternenkater Angel und Salem immer im Herzen

BildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
Rolf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16686
Registriert: 02.09.2005 18:57
Geschlecht: männlich
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Rolf » 11.01.2008 17:28

Ja gegen Presse und TV ist man halt machtlos.
VG Rolf
Die Menschheit lässt sich grob in zwei Gruppen einteilen: in Katzenliebhaber und in vom Leben Benachteiligte.

Francesco Petrarca

Benutzeravatar
Shy Lee
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4746
Registriert: 26.01.2007 20:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder
Kontaktdaten:

Beitragvon Shy Lee » 11.01.2008 17:34

Rolf hat geschrieben:Ja gegen Presse und TV ist man halt machtlos.
VG Rolf


Würd ich so nicht ganz sagen.
Es gitbt z.B Stars, über die weiß man fast alles, sogar welche Farbe ihr Unterhöschen hat (Britney Spears, Paris Hilton etc.),
es gibt aber auch welche, von denen weiß man so gut wie gar nichts familiäres (Stefan Raab, DTH)

Also ich denke, der Zoo hätte es erst gar nicht publik machen müssen, von Anfang an nicht.
Oder zumindest jetzt könnte er das Eisbärbaby in einem abgeschotteten Bereich des Zoos großziehen, ohne Publikum und ohne Reporter.
Es grüßen Jenni mit Tiger, Aluka, Finch, MC Dreamy und Micky; Sternenkater Angel und Salem immer im Herzen

BildBildBildBildBildBildBild

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17528
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Beitragvon SONJA » 14.01.2008 14:28

Shy Lee hat geschrieben:Wenn das die Meinung der Tierschützer ist, dann gibt es bald überhaupt keine Eisbären mehr :(

Natürlich ist es nicht schön, Eisbären in einem Zoo zu halten und auch zu züchten, aber in freier Wildbahn wird ihnen ja immer mehr ihr natürlicher Lebensraum genommen.

Und die Aussage, dass Eisbären in freier Natur einen Aktionsradius von vielen KM haben, ist ja klar, weil sie immer weiter wandern müssen, um überhaupt an Beute zu kommen.
Habe in einem Doku-Film gesehen, dass mittlerweile sogar schon viele Eisbären auf Beutezug ertrinken, weil einfach immer weniger festes Eis da ist und sie immer weiter schwimmen müssen, um an die Robben zu kommen.

Wenn das so weitergeht, werden die Eisbären in einigen Jahren ausgestorben sein :cry:


Aber in Summe wäre das dann immer noch "natürlicher", als Eisbären in Gefangenschaft
zu halten.

Ich halte einfach nichts von Zoos und Zirkus usw.

In der heutigen Zeit, in der man dank TV, Internet usw. wirklich fast alles
über "fremde" Tierarten weiss, braucht es das einfach nicht mehr!

Zoos mögen ja vor 100 oder 200 Jahren wichtig gewesen sein, als sich (mangels
Schulausbildung, Literatur, Geld usw.) niemand vorstellen konnte, was eine
Giraffe oder ein Elefant ist...

Aber heutzutage?


lg
sonja
...

Benutzeravatar
Gwynhwyfar
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 25014
Registriert: 07.08.2006 16:03
Geschlecht: weiblich
Wohnort: FFB/München
Kontaktdaten:

Beitragvon Gwynhwyfar » 14.01.2008 14:30

Soviel zur Knutomanie in Nürnberg, am Wochenende haben ihnen die Besucher die türen eingerannt :roll: :twisted:
LG Jutta und die Fellpopos
Kater Mikesch, Dustee-Skye, Carla, Un Bacio, Blue Dawn, Aurelia und Duncan
Bild
Homepage mit vielen Fotos und die Cattery



Zurück zu „Andere Tiere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 19 Gäste