HCM im Endstadium mit gerademal 3 1/2 Jahren

Herzinsuffizienz, Herzinfakt, Herzklappen, Hypertrophe Kardiomyopathie (HCM)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Herzerkrankungen bei Katzen
Benutzeravatar
malie
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2060
Registriert: 14.02.2011 15:46
Geschlecht: weiblich
Wohnort: nord-westlich in Deutschland
Kontaktdaten:

Re: HCM im Endstadium mit gerademal 3 1/2 Jahren

Beitragvon malie » 17.01.2012 16:01

Schön, dass Jimmy alles gut überstanden hat :)

Dass Pascha sich ins Kratzbaumloch zurückzieht ist im Moment ganz normal. Das tun Katzen, wenn es ihnen nicht gut geht.Sie wollen dann ihre Ruhe.
Warte erst mal ein paar Tage ab und geb ihm seine Medis. Hat der TA dir nicht gesagt, wie das Studienmedikament heißt? Das muss man doch wissen.
Armes Paschalein. Hoffentlich kommt er bald wieder auf die Pfoten :?
Ich drücke Euch so die Daumen!
Hunde kommen, wenn sie gerufen werden. Katzen nehmen die Mitteilung zur Kenntnis und kommen gelegentlich darauf zurück.(Mary Bly)

Bild


Benutzeravatar
teufelchentf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 11237
Registriert: 14.06.2006 17:34
Vorname: Kaninchenraum
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: HCM im Endstadium mit gerademal 3 1/2 Jahren

Beitragvon teufelchentf » 17.01.2012 16:37

brina hat geschrieben:Zu Seiner Medikation: Der Kardiologe meinte es wäre das beste wenn wir bei dem Studienmedikament bleiben würden.So Bekommt er nun:
2x täglich 1/2 Tablette Furozenol
2x täglich 1 Tablette Studienmedikamente ( wie die genau Heissen würden, weiss ich leider nicht)

Bin ich blind oder sind da keine Entwässerungstabletten dabei? :oops:
Bild
Schöne Worte sind nicht immer wahr & wahre Worte sind nicht immer schön.

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: HCM im Endstadium mit gerademal 3 1/2 Jahren

Beitragvon sabina » 17.01.2012 18:49

vermutlich ist das furozenol die entwässerung. tja, leider nicht, wie ich geraten habe, das lasix flüssig...
hast du jetzt etwas gegen die übelkeit zuhause?? denn "freiwillig" fressen wird er wohl nicht in den nächsten tagen...
bitte nicht hochheben, denn das ist sehr schlimm für katzis mit wasser in der lunge :wink:
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
brina
Senior
Senior
Beiträge: 98
Registriert: 15.01.2012 14:11
Geschlecht: weiblich

Re: HCM im Endstadium mit gerademal 3 1/2 Jahren

Beitragvon brina » 17.01.2012 20:29

Genau das Furozenol ist für die Entwässerung. Habe dieses beibehalten weil das bisher das einzige Medikament ist, welches Pascha ohne zu motzen von selber frisst. Darum hab ich mich entschieden erstmal dabei zu bleiben Sabina.
Die anderen Medis für Herz heissen Pimobendan.
Wusste ich nicht dass er dabei Schmerzen hat, aber ich habs mir gedacht weil er ja so gemauzt hat. Werd ihn auf jedenfall nichtmehr hochheben.
Für die Übelkeit habe ich was zu Hause ja, Paspertin 10mg. Er hat mittlerweile bissl was gefressen auch wenn's hauptsächlich nur das Gel bzw die Sauce war.

witosoto
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1261
Registriert: 09.12.2011 17:07
Wohnort: Nds

Re: HCM im Endstadium mit gerademal 3 1/2 Jahren

Beitragvon witosoto » 17.01.2012 20:46

Ich hab bisher nur still mitgelesen, weil ich keiner bin, der sich mit Herzkrankheiten auskennt. Ich drück Deinem Pascha die Daumen, dass sich sein Zustand mit den Medis langsam aber sicher sicher stabilisiert.
Das der kleine Mann die Kastra überstanden hat ist doch ein Lichtblick.

2 Dinge sind mir in Deinen Posts aufgefallen.
1. Du hast geschrieben das Dein kleiner vor dem Erbrechen so laut maunzt. Da würde ich nicht unbedingt nervös werden. Es gibt Fellies die zelebrieren ganze Arien, bevor sie es endlich geschafft haben.
2. Der TA ist Dir zu direkt.
Naja. Wenn er gut ist, dann ist es mir persönlich lieber, wenn er mir ganz klar sagt was Sache ist. Damit kann man umgehen und sich danach richten. Das ist vielleicht nicht jedermanns Sache. aber iiich persönlich kann damit besser umgehen, als wenn der TA um den heissen Brei streicht.

Ich wünsche Dir und Deinen beiden Fellies alles erdenklich Gute und hoffe sehr, dass es Pascha bald besser gehen wird.


Benutzeravatar
teufelchentf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 11237
Registriert: 14.06.2006 17:34
Vorname: Kaninchenraum
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: HCM im Endstadium mit gerademal 3 1/2 Jahren

Beitragvon teufelchentf » 17.01.2012 20:48

hab net geguckt was die Medis sind, daher die Frage ...

Hast du Leckerlistangen zu Hause? Damit krieg ich Tabletten super in die Katze, am besten von Hunden denn die sind
etwas größer und dein Schatz kriegt net sofort mit das da ne Tablette drinnen ist.

@Sabina, das Lasix kriegste ja net einfach so, das muss man doch glaub ich auch bei euch verschreiben lassen,
somit is man dann vom TA anhängig...

Drück euch die Daumen das es Bergauf geht!
Bild
Schöne Worte sind nicht immer wahr & wahre Worte sind nicht immer schön.

Benutzeravatar
Mrs Spock
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3144
Registriert: 04.04.2008 14:16
Vorname: Silke
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Sonnenscheinheim für hilfsbedürftige Sumpfdrachen

Re: HCM im Endstadium mit gerademal 3 1/2 Jahren

Beitragvon Mrs Spock » 17.01.2012 20:50

Schön, dass es Jimmy gut überstanden hat :D .

Und für Pascha kann ich nur wünschen, dass er bald wieder etwas zu Kräften kommt.

brina hat geschrieben:Er hat mittlerweile bissl was gefressen auch wenn's hauptsächlich nur das Gel bzw die Sauce war.


Versuch vielleicht mal Calo Pet. Das ist ein hochkalorisches Ergänzungsfuttermittel aus der Tube. Das kann Pascha dir vom Finger schlecken. Meine beiden mochten es ganz gerne.
Bild
Liebe Grüße von Silke mit Linus und Robbie und den Sternchen Pebbles und Röschen

Benutzeravatar
teufelchentf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 11237
Registriert: 14.06.2006 17:34
Vorname: Kaninchenraum
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: HCM im Endstadium mit gerademal 3 1/2 Jahren

Beitragvon teufelchentf » 17.01.2012 21:10

Da könnt ich auch noch folgendes empfehlen
ReConvales-Tonicum
Das hat meiner Freundin ihr HCM Kater auch bekommen wenn er so gar nich mehr fressen wollte.
Bild
Schöne Worte sind nicht immer wahr & wahre Worte sind nicht immer schön.

Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: HCM im Endstadium mit gerademal 3 1/2 Jahren

Beitragvon LaLotte » 17.01.2012 22:35

Zunächst einmal freue ich mich, dass dein Lütter die Kastra gut überstanden hat und dass Pascha wieder zu Hause ist :D
Viel weiß ich nicht über Herzerkrankungen, aber dass die Medikamente eine Weile brauchen, bis sie im Körper richtig "angekommen" sind und ihre Wirkung tun, habe ich schon ganz oft gehört.
Außerdem ist mir gerade eine Idee gekommen, von der ich nicht weiß, ob sie sinnvoll ist. Sicher können unsere erfahrenen Foris das beurteilen.
Macht es vielleicht Sinn, wenn das Wasser ihn so drückt, den Futternapf etwas erhöht zu stellen, damit Pascha sich zum Fressen nicht so hinkauern und nach vorne beugen muss, sondern bequem im Stehen fressen kann?
Unabhängig davon würde ich versuchen, ob er dir das Futter von den Fingern schlecken mag. Manche Katzen mögen, wenn es ihnen nicht so gut geht, diese besonder Art der Zuwendung.

Auf jeden Fall drücke ich die Daumen, dass es Pascha bald besser geht und er wieder Appetit bekommt :s1958:
Liebe Grüße
Dagmar

Benutzeravatar
brina
Senior
Senior
Beiträge: 98
Registriert: 15.01.2012 14:11
Geschlecht: weiblich

Re: HCM im Endstadium mit gerademal 3 1/2 Jahren

Beitragvon brina » 18.01.2012 09:14

witosoto hat geschrieben:2 Dinge sind mir in Deinen Posts aufgefallen.
1. Du hast geschrieben das Dein kleiner vor dem Erbrechen so laut maunzt. Da würde ich nicht unbedingt nervös werden. Es gibt Fellies die zelebrieren ganze Arien, bevor sie es endlich geschafft haben.
2. Der TA ist Dir zu direkt.
Naja. Wenn er gut ist, dann ist es mir persönlich lieber, wenn er mir ganz klar sagt was Sache ist. Damit kann man umgehen und sich danach richten. Das ist vielleicht nicht jedermanns Sache. aber iiich persönlich kann damit besser umgehen, als wenn der TA um den heissen Brei streicht.


Da gebe ich dir absolut Recht, ich mags auch nicht, wenn man (egal worum's geht) um den heissen Bei redet. Allerdings wird es anstrengend wenn man es tagtäglich wieder anhören muss. Habs in den 7 Tagen seitdem der Notfall von Pascha war 13 mal gehört dass er es nicht mehr lange mitmacht warscheinlich. Gut, das weiss ich. Ist zwar nicht leicht zu akzeptieren, aber ich WEISS, dass der süsse kleine Mann kein sehr sehr langes Leben geniessen darf, ich WEISS dass ich mich darauf einstellen muss, dass Jeder Tag, der kommt dieser eine Böse Tag sein kann an dem er seine wunderschönen Grünen Äuglein für immer schliessen wird. Und trotzdem tut es weh wenn einem das tagtäglich mehrmals unter die Nase gerieben wird. Man kann ja nicht ständig immer nur denken ; er lebt nichtmehr lang, er lebt nichtmehr lang. Da würd ja jeder normale Mensch mit der Zeit völlig aphatisch und kirre im Kopf werden. Ich will ihm doch einfach noch Die schönsten Momente bieten, solange er noch da ist.Dazu gehört auch dass man nicht immer an das denkt, sonst kann man ja garnicht normal mit dem Tier umgehen. Ist aber blos meine eigene Meinung =)

teufelchentf hat geschrieben:.

Hast du Leckerlistangen zu Hause? Damit krieg ich Tabletten super in die Katze, am besten von Hunden denn die sind
etwas größer und dein Schatz kriegt net sofort mit das da ne Tablette drinnen ist.


Das ist eine super Idee, muss ich unbedingt Heute noch Hundeleckerlis besorgen. ich hoffe, die mag er dann auch :s2451: Danke für den Tipp :)
Mrs Spock hat geschrieben:Schön, dass es Jimmy gut überstanden hat :D .


Mrs Spock hat geschrieben:Versuch vielleicht mal Calo Pet. Das ist ein hochkalorisches Ergänzungsfuttermittel aus der Tube. Das kann Pascha dir vom Finger schlecken. Meine beiden mochten es ganz gerne.

Phuu, wo bekommt man das denn? Beim TA oder in einem Qualipet oder so? Werd mich auf jedenfall mal umsehen ob ich es finde. Hab bisher nur den Cat Liquid-Snack, den er auch sehr gerne mag. Leckt er auch am liebsten vom Finger :s2446:


Allgemein gesehen geht's ihm heute schon um Welten besser. Er kommt sogar wieder vor und verkriecht sich nicht mehr ständig. Und die morgendliche Begrüssung ( die ich von früher gewohnt war) hat auch wieder mal stattgefunden. Das war ein toller Moment :) Gefressen hat er auch, hab gestern nacht noch Brekkies gegeben, die hat er gern gegessen, zum glück, denn die haben einige Kalorien. Hoffe er nimmt jetzt wieder ein ganz klein wenig zu. Bissl zu Mager ist er ja schon wenn man seine Rückenwirbel sehr gut spürt und sie abzählen könnte. Ich seh's Positiv, er frisst, er schmust, er schnurrt zum Teil schon wieder. Bin froh, dass er heute scheinbar einen Guten Tag hat.

Hupps, zu früh abgeschickt. Ja Lalotte das wäre eine gute Idee, denke mal wenns nix Hilft, schadet wird's sicher auch nicht. Werde mich mal umsehen wie ich das am besten umsetzen kann.

Benutzeravatar
teufelchentf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 11237
Registriert: 14.06.2006 17:34
Vorname: Kaninchenraum
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: HCM im Endstadium mit gerademal 3 1/2 Jahren

Beitragvon teufelchentf » 18.01.2012 09:17

Drück euch die Daumen das er stabil wird und das auch noch lange bleibt!

Wenn du Fragen hast, dann immer her damit :D
Bild
Schöne Worte sind nicht immer wahr & wahre Worte sind nicht immer schön.

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: HCM im Endstadium mit gerademal 3 1/2 Jahren

Beitragvon sabina » 18.01.2012 12:17

schön, dass es pascha etwas besser geht :D
dagmars idee mit dem napf hochstellen ist sehr gut! ich habe cosmo meist mit dem löffel gefüttert; die damit verbundene zuwendung wird sehr geschätzt, man sieht, was er frisst und der löffel ist auch in angenehmer höhe.
katzis mit wasser auf der lunge liegen auch gerne mit erhöhtem oberkörper, da dies die atmung erleichtert. kannst mal versuchen ihm ein kissen in seinen lieblingsplatz zu legen :wink:
wenn er mag, kannst du ihn auch gerne gut bürsten. denn die fellpflege fällt aufgrund der atemprobleme sehr schwer. cosmo war nach einer minute total erledigt und er genoss das bürsten sehr :wink:
hat der herzspezialist eigentlich etwas gesagt bzgl. einer blutverdünnung? das würde die pumpleistung des herzens erleichtern und einer thrombose vorbeugen...
gib dem süssen einen knutscher aufs nasi von mir :kiss:
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon

und Cosmo und Victoria immer im Herzen



Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
brina
Senior
Senior
Beiträge: 98
Registriert: 15.01.2012 14:11
Geschlecht: weiblich

Re: HCM im Endstadium mit gerademal 3 1/2 Jahren

Beitragvon brina » 19.01.2012 10:51

So da bin ich wieder.

DIe zweite Nacht seitdem Pascha wieder bei uns zu Hause ist :) leider scheint er Heute nicht so fir zu sein wie Gestern. Gefressen hat er. Sehr viel sogar weil ich ihm immer so versucht hab das eine blöde Riesemedi zu geben, allerdings immer in kleinen stückchen. Habs sogar versucht wie teufelchen gesagt hat, mit der Furozenol hat auch wunderbar geklappt. Blos mit dem Pomobendan klappt das nicht so recht.Danach hab ichs klein gestampft und ihm sein allerliebstes Lieblingfutter drüber getan ( wenige fleischstückchen aber sehr viel sauce damit er das Medi gut aufleckt) Hat dann geklappt nach ca 25 Min und dauernem vor die Nase halten,hat er alles genommen. Da bin ich froh. Diesen Montag gehts ja schonwieder ab in die TK, muss ja unter dauerbeobachtung sein, so sollen wir mind 1x im Monat dort antanzen. Er ist heute allgemein am ganzen Körper etwas kühler als sonst. Vorallem an den Ohren fällts extrem auf. Weiss da vielleicht jemand woran es liegt? Kann ja sein dass das so ist weil das Blut nicht so gut durchgepumpt werden kann durch den Körper? Wäre froh wenn mir da jemand mehr dazu sagen könnte. Der TA hat nie etwas in der Richtung erwähnt und ich weiss jetzt ehrlichgesagt nicht, ob das normal sein soll? (vlt wegen Medis o.ä) oder ob ich mir SOrgen machen muss. Hab versucht ihn ein wenig warm zu kuscheln, aber nach 5-10 Minuten hatte er genug und wollte seine Ruhe.

sabina hat geschrieben::
hat der herzspezialist eigentlich etwas gesagt bzgl. einer blutverdünnung? das würde die pumpleistung des herzens erleichtern und einer thrombose vorbeugen...
gib dem süssen einen knutscher aufs nasi von mir :kiss:


Bezüglich Blutverdünner hat unser Kardiologe nichts erwähnt. Werde ihn aber auf jedenfall am Montag darauf ansprechen. und den Knutscher aufs Nasi mochte er gern :wink:

Benutzeravatar
MerleCat
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1701
Registriert: 11.12.2011 20:40
Geschlecht: weiblich

Re: HCM im Endstadium mit gerademal 3 1/2 Jahren

Beitragvon MerleCat » 19.01.2012 11:00

woran das mit der kühlen körpertemperatur liegt,weiss ich leider nicht,aber es könnte ja auch sein ,dass er sich nicht so viel bewegt und dadurch einfach der Kreislauf ein bisschen unten ist.Könntest ihm vielleicht eine Wärmflasche an seinen schlafplatz legen,da könnte er sich dran kuscheln,wenn er mag. :D
Das er gut gefressen hat freut mich....ist doch positiv. :s2439:

Benutzeravatar
teufelchentf
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 11237
Registriert: 14.06.2006 17:34
Vorname: Kaninchenraum
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baden-Württemberg
Kontaktdaten:

Re: HCM im Endstadium mit gerademal 3 1/2 Jahren

Beitragvon teufelchentf » 19.01.2012 11:05

Ich denke das hängt mit dem Blutdruck zusammen das er kalte Öhrchen hat.
Ist bei uns Menschen ja auch so.

Das mit dem Blutverdünner is ne gute Idee (Aspirin) darf aber nur alle paar Tage mit ner kleinen Dosis verabreicht werden,
da der Katzenkörper lange braucht um das abzusetzen und es ist nicht ungefährlich!
Aber das kann dir dein TA erklären.

Frag ihn mal bitte nach der dicke der Herzwand (würd mich mal interessieren).

Übrigens wg dem Wasser...besorg dir mal Apis Globulis in der Apotheke C30er war das glaub ich (@Steff oder Sabina, bitte kurz um Info).

Das mit den Leckerlis etc. das dauert bis ihr da etwas eingespielt seit, nur nicht den Kopf hängen lassen, das wird schon.

Drück euch weiter die Daumen!
Bild
Schöne Worte sind nicht immer wahr & wahre Worte sind nicht immer schön.



Zurück zu „Herzerkrankungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste