HCM im Endstadium mit gerademal 3 1/2 Jahren

Herzinsuffizienz, Herzinfakt, Herzklappen, Hypertrophe Kardiomyopathie (HCM)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Herzerkrankungen bei Katzen
Benutzeravatar
brina
Senior
Senior
Beiträge: 98
Registriert: 15.01.2012 14:11
Geschlecht: weiblich

Re: HCM im Endstadium mit gerademal 3 1/2 Jahren

Beitragvon brina » 29.02.2012 11:21

Pascha geht es im moment sehr gut, bis auf dass er die letzte Zeit des öfteren Atemnot (Röcheln) hat für ca 30 sek- 1 min. lang.Und das von Schlaf heraus, also ohne jegliche Bewegung / Anstrengung. Kann das sein, dass die Blutverdünner die er zur Zeit bekommt ( Aspirin :roll: ) nicht das beste für ihn ist? Oder kommt das einfach von der Krankheit selbst?
Zur Zeit ist auch mein kleiner Jimmy leider Krank, aber der wird wieder. Ich hoffe blos, er steckt Pascha nicht auch noch an.( Magen-Darm-Grippe laut TA) Das würd Pascha grad noch fehlen wenn er noch mehr Medis bekommen würde. Drückt uns bitte die Daumen, dass der kleine schnell wieder Gesund ist, ohne dass es auf Pascha übergeht.

:s2445: :s2445: :s2445:


Benutzeravatar
MerleCat
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1701
Registriert: 11.12.2011 20:40
Geschlecht: weiblich

Re: HCM im Endstadium mit gerademal 3 1/2 Jahren

Beitragvon MerleCat » 29.02.2012 11:26

Zu der Atemnot kann ich leider nichts sagen.Wenn dir das unheinlich ist,wovon ich ausgehe,ruf den Tierarzt an und befrag ihn danach,könnte ja alles mögliche dahinter stecken.Für den kleinen natürlich gute Besserung und die Daumen sind auf jeden Fall gedrückt,dass Pascha sich nicht ansteckt. :s2439:

Salemthekiller
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 773
Registriert: 13.08.2010 11:49

Re: HCM im Endstadium mit gerademal 3 1/2 Jahren

Beitragvon Salemthekiller » 29.02.2012 14:48

brina hat geschrieben:Pascha geht es im moment sehr gut, bis auf dass er die letzte Zeit des öfteren Atemnot (Röcheln) hat für ca 30 sek- 1 min. lang.Und das von Schlaf heraus, also ohne jegliche Bewegung / Anstrengung. Kann das sein, dass die Blutverdünner die er zur Zeit bekommt ( Aspirin :roll: ) nicht das beste für ihn ist? Oder kommt das einfach von der Krankheit selbst?

Herzkranke, Mensch oder Tier, habe keine gute bis gar keine Kondition, daher denke ich, es liegt eher an seine Krankheit. Der Blutverdünner müsste sich eigentlich positiv auf sein Wohlbefinden auswirken. Ich schreib grad aus der Erfahrung meines Vaters, der ist noch nicht so lange Herzpatient und beschwert sich auch dauernd, dass er konditionsmäßig nicht mehr so kann, wie vorher bzw. wie er das gerne möchte.


Zur Zeit ist auch mein kleiner Jimmy leider Krank, aber der wird wieder. Ich hoffe blos, er steckt Pascha nicht auch noch an.( Magen-Darm-Grippe laut TA) Das würd Pascha grad noch fehlen wenn er noch mehr Medis bekommen würde. Drückt uns bitte die Daumen, dass der kleine schnell wieder Gesund ist, ohne dass es auf Pascha übergeht.

:s2445: :s2445: :s2445:


Von uns bekommt Jimmy auch noch ein paar Blümchen, dann müsste er schnell wieder gesund werden! :s2082: :s2082:

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7570
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: HCM im Endstadium mit gerademal 3 1/2 Jahren

Beitragvon Khitomer » 29.02.2012 19:28

Zum Aspirin hab ich mir schon die Finger wund geschrieben. Da musst du halt ein paar Seiten vorher nachlesen.

Was hat er denn für eine Ruheatemfrequenz? Ist die in letzter Zeit angestiegen? Wenn ja, würde ich die Lungen röntgen lassen.

Andererseits ist jetzt Frühling - haart er schon? Meine husten/röcheln jetzt auch manchmal, wegen den Haaren. Die erbrechen dann aber auch Haare, drum weiss ich, dass es daran liegt.
Liebe Grüsse, Khito
Bild
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
brina
Senior
Senior
Beiträge: 98
Registriert: 15.01.2012 14:11
Geschlecht: weiblich

Re: HCM im Endstadium mit gerademal 3 1/2 Jahren

Beitragvon brina » 01.03.2012 13:14

Salemthekiller hat geschrieben:
Von uns bekommt Jimmy auch noch ein paar Blümchen, dann müsste er schnell wieder gesund werden! :s2082: :s2082:


Es scheint zu wirken, sein Fieber ist von gestern 39,8 auf 38,1 Heute gefallen :kiss:

Dass es Konditionsmässig nicht mehr so gut geht war mir klar, aber direkt aus dem Schlaf heraus, wo er sich nicht beween muss?!

Khitomer hat geschrieben:Zum Aspirin hab ich mir schon die Finger wund geschrieben. Da musst du halt ein paar Seiten vorher nachlesen.

Was hat er denn für eine Ruheatemfrequenz? Ist die in letzter Zeit angestiegen? Wenn ja, würde ich die Lungen röntgen lassen.

Andererseits ist jetzt Frühling - haart er schon? Meine husten/röcheln jetzt auch manchmal, wegen den Haaren. Die erbrechen dann aber auch Haare, drum weiss ich, dass es daran liegt.


Phuu, also die frequenz ist in letzter Zeit ziemlich schwankend... Von 28- 56 ist alles Dabei, Aber tendenz ist eher nach oben, vorallem weil er nicht ruhig Atmet, sondern immer so als würd ne Uhr ticken ( Mit dem Bauch Ruckartig Rauf und Runter, weiss leider nicht wie ich das besser beschreibe) aber das beruhigt sich dann meist nach 15-30 Minuten wieder von selbst und die Atmung wird wieder ruhiger. Pascha Haart zum glück net so doll, er hat in seinem ganzen Leben noch nie Erbrochen deswegen. Aber kann natürlich auch sein dass er vom kleinen einige Haare abbekommen hat. Jetzt hat es sich zumindest wieder etwas beruhigt, gestern und Heute (bis Jetzt) hatte er noch nix.

Haben am 13.März einen Termin zur Kontrolle beim Kardiologen im Spital.Werd ihn auf jedenfall darauf ansprechen, ausser es kommt wieder, dann ruf ich ihn mal an.


Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: HCM im Endstadium mit gerademal 3 1/2 Jahren

Beitragvon sabina » 01.03.2012 15:24

diese bauchatmung kommt vermutlich vom wasser in der lunge. versuch ihm ein kissen in sein körbchen zu legen, damit er mit erhöhtem oberkörper liegen kann :wink:
frag deinen kardiologen mal nach einem bronchiodilatator, also ein broncheinerweiterndes medikament. das würde die atmung sehr erleichtern. cosmo bekam damals (eben auch wegen bauchatmung) das corvental 100 (eigentlich für hunde, kann aber für katzis dosiert werden). vielleicht ist es in deutschland noch erhältlich, leider wurde das in der schweiz vom markt genommen.
knuddle den süssen mal lieb von mir!
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7570
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: HCM im Endstadium mit gerademal 3 1/2 Jahren

Beitragvon Khitomer » 01.03.2012 20:43

56 ist schon sehr hoch. Ich würde an deiner stelle beim Kardiologen anrufen und die Situation schildern und um einen zeitnaheren Termin bitten. 2 Wochen sind eine sehr lange Zeit, wenn es sich um Wasser in den Lungen handelt, da sollte sofort gehandelt werden! Die Lungen kann allerdings auch den HausTA röntgen, wenns nicht anders geht. Ich würde da aber wirklich nicht warten!
Liebe Grüsse, Khito
Bild
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
malie
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2060
Registriert: 14.02.2011 15:46
Geschlecht: weiblich
Wohnort: nord-westlich in Deutschland
Kontaktdaten:

Re: HCM im Endstadium mit gerademal 3 1/2 Jahren

Beitragvon malie » 02.03.2012 07:45

Oh ja - da drück ich sofort die Daumen, dass Jimmy den Infekt gut übersteht und Pascha davon verschont bleibt.
Das muss er nicht haben :?

Ich würde auf jeden Fall beim TA anrufen, wenn dir was bei Pascha komisch vorkommt. Da hätt ich echt Schiss.
Hunde kommen, wenn sie gerufen werden. Katzen nehmen die Mitteilung zur Kenntnis und kommen gelegentlich darauf zurück.(Mary Bly)

Bild

Benutzeravatar
brina
Senior
Senior
Beiträge: 98
Registriert: 15.01.2012 14:11
Geschlecht: weiblich

Re: HCM im Endstadium mit gerademal 3 1/2 Jahren

Beitragvon brina » 02.03.2012 13:23

Die Freude von gestern Nachmittag dass er seit 1 1/2 Tagen kein komischen hecheln/Atemnot hatte war schnell verflogen. Gestern Abend so um 20 Uhr war das erste mal und gegen 21.30 Uhr das Zweite mal Atemnot da. Leider war da der TA schon nichtmehr zu erreichen.Heute Morgen hab' ich sofort angerufen und nun kann ich am Montag nachmittag mit Pascha hingehen, ohne Termin.

sabina hat geschrieben:diese bauchatmung kommt vermutlich vom wasser in der lunge. versuch ihm ein kissen in sein körbchen zu legen, damit er mit erhöhtem oberkörper liegen kann :wink:r!

Er hat ein Körbchen mit einer Flauschdecke drin und der Körbchen rand ist etwa 5 cm hoh, da Plaziert er immer sein Köpfchen drauf, ansonsten schläft er oft im bett mit dem Körper uf der Decke und dem Kopf auf dem Kissen, wie ein Mensch. Im kleinen Loch des Kratzbaumes liegt er am meisten, jedoch habe ich für das kleine Loch nichts, was ich reintun könnte. Hab aber vor ein Stückchen Vorhang klein zu schneiden und das dann etwas aufgebaut ren zu legen, ich hoffe er nutzt es dann auch :wink:
sabina hat geschrieben:frag deinen kardiologen mal nach einem bronchiodilatator, also ein broncheinerweiterndes medikament. das würde die atmung sehr erleichtern. cosmo bekam damals (eben auch wegen bauchatmung) das corvental 100 (eigentlich für hunde, kann aber für katzis dosiert werden). vielleicht ist es in deutschland noch erhältlich, leider wurde das in der schweiz vom markt genommen.
knuddle den süssen mal lieb von mir!

Phüü ich bin ja auch aus der Schweiz, weiss jetzt nicht, wie ich an Medikamente aus DE kommen soll. Aber ich werde den Kardiologen auf jedenfall darauf Ansprechen, vielleicht gibts janoch ein genau so gutes Medi, was auch bei uns erhältlich ist.

Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Re: HCM im Endstadium mit gerademal 3 1/2 Jahren

Beitragvon Cuilfaen » 02.03.2012 13:38

sh*t!
So ein Mist!
Puh, ich bin speziell bei sowas immer schnell in Habacht-Stellung. Ich weiß nicht, ob ich bis Montag warten könnte mit dem TA-Besuch :oops:

Hast du eine/n Tierheilpraktiker/in in der Nähe?
Ich weiß, dass viele Halter bei Wasser in der Lunge bzw. Entwässerung an sich mit homöopathischem Apis sehr gute Erfahrungen gemacht haben.
Aber da gibt es dann wiederum mehrere Potenzen, die je nach Katze besonders gut greifen und man muss ja auch gucken, wie man dann dosieren muss, oder ob es für deinen Kater überhaupt das richtige Mittel ist, deshalb möchte ich da jetzt keine Empfehlung übers I-Net geben - das gehört in fachmännische Hände.
Das kann aber ein Tierheilpraktiker vor Ort ganz sicher.

Vielleicht könntest du ihm so schon sehr gut weiterhelfen?
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

Benutzeravatar
brina
Senior
Senior
Beiträge: 98
Registriert: 15.01.2012 14:11
Geschlecht: weiblich

Re: HCM im Endstadium mit gerademal 3 1/2 Jahren

Beitragvon brina » 02.03.2012 13:57

Cuilfaen hat geschrieben:sh*t!
So ein Mist!
Puh, ich bin speziell bei sowas immer schnell in Habacht-Stellung. Ich weiß nicht, ob ich bis Montag warten könnte mit dem TA-Besuch :oops:


Einerseits denk ich mir auch Ogott ich hoffe er hält bis Montag Mittag durch, andererseits muss ich mich wieder beruhigen und sage mir, wenn ichs nicht mehr aushalte oder sich Pascha's Zustand verschlechtert, fahre ich eben sofort in die Tierklinik, scheiss egal wie Teuer es wieder wird ( Wochenende ist ja Notfall-Tarif) und wie viele Telefonate ich führen muss bis ich jemanden gefunden habe der uns zur Klinik Fährt.
Tierheilpraktiker/in habe ich noch nie was gehört bei uns is er Nähe. IDrum Frag ich mal die Schweizer unter uns : Kennt ihr eine(n) Tierheilpraktiker/in im Kanton Zürich?

Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Re: HCM im Endstadium mit gerademal 3 1/2 Jahren

Beitragvon vilica65 » 02.03.2012 20:33

kanton ZH nicht...aber die dame hier kann ich dir empfhelen
ich habe mit ihr immer telefoniert...sie kommt nicht nach hause
http://www.tier-gesundheitspraxis.ch/
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22094
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: HCM im Endstadium mit gerademal 3 1/2 Jahren

Beitragvon Räubertochter » 13.03.2012 23:01

Sorry, Sabrina, dass ich jetzt erst was dazu Schreibe, habe jetzt alles mal quergelesen.
Du bist mit Sabina´s & Khito´s Tips ja schon perfekt ausgestattet.
Bin ja auch keine Herzexpertin, aber in einem kann ich Dir Mut machen- bei meiner Ronja fing es auch mit knapp 4 Jahren an und damals sah es gatr nicht gut aus.
Mittlerweile wird sie 9 :kiss: Klopf auf Hol!
Die Medis brauchen Zeit sich einzuspielen und da sind drei Monate noch nichts, auch das auf uns ab gehört dazu.
Was ich Dir noch empfehlen kann ist jeden Stress vermeiden, dazu gehördn auch die Fahrten zum TA.
Wenn man den TA erklärt, dass es für die Katze so eine Belastung ist, kommen gute TA auch nach Hause.

Ich weiss ja nicht, was genau für eine Studie das ist, an der Du teilnimmst, aber wenn das den Einsatz von Naturheilkundlichen Mitteln, die das Ganze unterstützen
könnten ausschliesst, würde ich das überdenken.
Gearde weil die Medis sich Einspielen müssen, ist es nicht ratsam da rumzuprobieren-
Man kann auf verschiedenen Wegen die Herzerkrankungen unterstützen, selbstverständlich zusätzlich zu den schulmedizinischen Medis- die niemals nicht weglassen oder verändern, zumindest nicht die Herzmedis.
Bei der Entwässerung sollte man noch beachten, dass es auch da eine Höchstgrenze für die Entwässerung gibt
Man darf da ein Limit nicht überschreiten, weil die Niere das sonst nicht mehr schafft und auch zuviel Kalium aus dem Körper abgebaut wird.

Ich gehöre ja zu den Apis-Anwendern und bin all die Jahre gut damit gefahren. Doe D6 Potenz wirkt auf den Wasserhaushalt des Körpers udn amn süürt schnell eine Besserung, viel schneller als die Entwässerungstabletten es können.

Zuder Medigabe, kann ich auch nur Empfehlen, ein Ritual daraus zu machen. Ich gehe mit Ronja morgens immer als erstes in die Küche undd zermörsere die Tbletten mit ein bisschen Wasser, ziehe es in einer Spritze auf und gebe ihr das ganz entspannt.
Ich finde das Vorteilhafte daran, dass man keine Tabletten einwerfen muss, aber das ist ja Geschmackssache ;-)

Ich drücke Pascha ganz fest die Daumen, dass er ganz viele Jahre noch vor sich hat und Ihr auch jede Statistik schlagt!
Ronja schickt Genesungsschnurrer!

Meu
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja-Trudi & Pauli

Benutzeravatar
brina
Senior
Senior
Beiträge: 98
Registriert: 15.01.2012 14:11
Geschlecht: weiblich

Re: HCM im Endstadium mit gerademal 3 1/2 Jahren

Beitragvon brina » 14.03.2012 11:07

Gestern waren wir wieder beim TA zur Kontrolle wegen den Medis.
Ich überlege mir mittlerweile ernsthaft, ob wir weiterhin an der Studie teilnehmen sollen. Pascha hatte solche Probleme mit dem Autofahren. Er hat richtig schnell geatmet, Atemfrequenz war mit dem auge gar nicht mehr wirklich zählbar, so schnell war sie.
Hat richtig wie ein hund geatmet mit Zunge draussen. *schauder* und das ganze 30-40 minuten hin und nochmal zurück. In der Klinik haben sie ihm sogar etwas zur beruhigung gespritzt für den Heimweg, aber viel geholfen hat es nicht wirklich.
Der Termin wäre eigentlich um 16:00 Uhr gewesen, geholt wurden wir um 16:40 Uhr von einer Praktikantin. Die hat ihn erstmal rasiert am Pfötchen, für's Blutdruckmessen.
So gegen 16:50 Uhr kam unser eigentlicher Kardiologe rein und schaute sich schnell das Herz Herz an ( Ich als Laie habe drauf nichts erkannt, ob es schlimmer wurde zB.)
Um 17 Uhr düste der TA schon wieder ab weil er unbedingt weg muss. Toll. Ich hatte eigentlich so viele Fragen und komme mir im moment grad ziemlich ver.... vor, so ala; ihr zahlt nix ich nehme mir keine Zeit. Muss nicht unbedingt stimmen, aber so kommt es mir im Moment echt grad vor. Ich will das Beste für meinen Pascha, aber wenn das so läuft bin ich sehr skeptisch.
Als der Kardiologe weg war kam eine andere Ärztin dazu, sie mussten Pascha noch Röntgen. Er hat leider wieder etwas Wasser auf der Lunge. Somit müssen wir anstelle von 1 Entwässerungstablette Morgens und Abends auf 1,5 Tabletten umstellen.
Blut wurde auch entnommen, da warte ich noch auf den Anruf der Ergebnise.
Zu Hause hat sich Pascha allerdings sehr schnell erholt von der Aufregung. Nur gefressen hat ern icht sehr viel, was im Moment normal ist bei ihm. Da frage ich mich warum er fayst 1 Kilo zugenommen haben soll, wenner kaum frisst. Kann ja nicht alles Wasser sein, wenn sie mir sagen es sei nur etwas.Oder?

Zum kleinen: Er ist wieder Gesund und hat Pascha Glücklicherweise nicht angesteckt :kiss:

Melde mich später nochmal wenn ich die Ergebnise habe. :s2439: :s2439:

Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: HCM im Endstadium mit gerademal 3 1/2 Jahren

Beitragvon LaLotte » 14.03.2012 15:04

Oh, das kann ich gut verstehen, dass du insgesamt unzufrieden bist :?
Mag sein, dass für den Kardiologen ein Herzkatzi zur Routine gehört, aber für dich nicht und ich finde, er könnte sich schon ein bisschen mehr Zeit für deine Fragen und Sorgen nehmen.
B.t.w., natürlich bekommt der Kardiologe Geld für euren Besuch. Nämlich von dem Pharmakonzern, der die Studie für seine Forschung benötigt, und das nicht zu knapp.

Da ich GsD noch kein herzkrankes Tier hatte, kann ich nicht beurteilen, ob das Hecheln bei Aufregung normal ist, und ob man das mit den richtigen Medikamenten in der richtigen Dosierung mildern kann. Auch, ob ~ 1 Liter Wasser viel oder wenig ist, weiß ich nicht. (für mich hört es sich aber nach viel an...)

Schön, dass es dem Lütten wieder gut geht :D
Liebe Grüße
Dagmar



Zurück zu „Herzerkrankungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste