Welche regelmässigen Untersuchungen für Herz-Katzen?

Herzinsuffizienz, Herzinfakt, Herzklappen, Hypertrophe Kardiomyopathie (HCM)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Herzerkrankungen bei Katzen
Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7570
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Welche regelmässigen Untersuchungen für Herz-Katzen?

Beitragvon Khitomer » 19.05.2011 18:28

In ca 7 Wochen müssen wir mit Gina, Pelle und Rico zum jährlichen Impfen und der zugehörigen Untersuchungen. Jetzt frag ich mich, was ich bei Gina alles untersuchen lassen soll.

Zum schallen gehe ich mit Gina nicht jedes Jahr. Da sich ihr Herz vom vorletzten zum letzten Mal nicht verändert hat, hat der TA gesagt, das sei nicht jedes Jahr nötig. Auch denke ich, dass Gina schon alle möglichen Medikamente fürs Herz bekommt, dass man da also nicht viel mehr machen kann.

Ich denke aber, ich werde beginne, bei der Jatresuntersuchung ein Blutbild machen zu lassen. Macht das jemand von euch? Ich denke, es ist sinnvoll, weil ja die Nieren vom hohen Blutdruck extra belastet werden und auch durch die Medis, zusammen mit der Leber.

Macht ihr auch regelmässig ein Röntgen der Lungen? Ich denke, dass ich das bei Gina noch nicht machen lasse, weil sie noch nie Anzeichen von Wasseransammlungen gezeig hat.

Was sollte zu einer regelmässigen, jährlichen Untersuchung einer Herzkatze - generell jeder Katze, die täglich Medis nehmen muss - dazu gehören?

PS: Mein Freund zB muss auch täglich Medis nehmen und muss alle 8 Wochen zur Blutabnahme / untersuchung...
Liebe Grüsse, Khito
Bild
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...


Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Welche regelmässigen Untersuchungen für Herz-Katzen?

Beitragvon lulu39 » 19.05.2011 19:23

Lucy bekommt jährlich ein großes BB als HCM-Katze.

Nierenwerte, Leberwerte und der Kaliumspiegel werden überprüft.

Mehr ist bei Lucy leider nicht drin - sie ist ja noch autoimmun und somit stehen einige Werte immer Kopf.. :roll:
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Welche regelmässigen Untersuchungen für Herz-Katzen?

Beitragvon sabina » 19.05.2011 19:29

beim BB sind, wie du schreibst, die nierenwerte und leberwerte wichtig. bei einem herzkatzi finde ich den T4-wert, also der schilddrüsenwert, noch sehr wichtig, sehr oft ist da ein zusammenhang :wink:
ich persönlich würde ein lungenröntgen machen lassen...bei cosmo hat sich innerhalb von 4 monaten die lunge mit wasser gefüllt, zum zeitpunkt der diagnose der herzerkrankung hatte er noch kein wasser...allerdings war bei ihm die herzerkrankung ja sehr spät diagnostiziert worden, als es schon zu spät war...
regelmässiges BB lasse ich bei morpheus machen, und zwar immer ein geriatrisches...aber morpheuschen ist ja auch schon 10 und ab 7 wird ein geriatrisches empfohlen.
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7570
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Welche regelmässigen Untersuchungen für Herz-Katzen?

Beitragvon Khitomer » 19.05.2011 20:16

sabina hat geschrieben: bei einem herzkatzi finde ich den T4-wert, also der schilddrüsenwert, noch sehr wichtig, sehr oft ist da ein zusammenhang


Das ist richtig. So weit ich das verstehe, ist es so, dass ein zu hoher T4 Wert zu einer Herzerkrankung führen kann. Man sollte also bei einer SDÜ immer auch das Herz anschauen. Dass das umgekehrt auch gilt, hab ich nich nicht gehört. Weiss da jemeand genaueres?
Liebe Grüsse, Khito
Bild
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Welche regelmässigen Untersuchungen für Herz-Katzen?

Beitragvon lulu39 » 19.05.2011 21:36

Da wir vererbte und erworbene Herzerkrankungen unterscheiden, reicht der T4-Test beim ersten Mal.

Wäre da was, hätten wir eine auf Grund der SDÜ erworbene Erkrankung (hier dürften bis auf wenige Ausnahmen ältere Katzen in Frage kommen).

Ist da nix - sind das 2 Paar Schuhe und muß nicht jedes Mal gemacht werden. Ist die Katze 8-10 Jahre alt, wird ja sowieso ein Alterscheck gemacht (geriatrisches BB).

Viele Katzen erkranken schon im Alter von 3-5 Jahren an HCM o.ä. (wie Lucy) - da ist der Alterscheck nicht zwingend Maßnahme und von SDÜ meist noch lange nich die Rede.
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de


Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Welche regelmässigen Untersuchungen für Herz-Katzen?

Beitragvon lulu39 » 19.05.2011 21:42

Äh, da stellt sich mir die Frage:

Gehört das Organröntgen bei Euch nicht zum Herz.Check-UP?

Also bei mir besteht Lucys jährlicher Herz-Checkup aus Dopplersono, EKG und Organröntgen.. :?:
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7570
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Welche regelmässigen Untersuchungen für Herz-Katzen?

Beitragvon Khitomer » 19.05.2011 22:29

lulu39 hat geschrieben:Da wir vererbte und erworbene Herzerkrankungen unterscheiden, reicht der T4-Test beim ersten Mal.


Wie genau meinst du das? Erworbene Herzkrankheit = T4 Wert verändert, ererbte Herzkrankheit = unabhängig vom T4 Wert. Hab ich das so richtig verstanden?

Bei Gina zB ist es so gut wie sicher, dass sie ihre HCM vom Vater geerbt hat, der auch HCM hat. So gut wie sicher, weil sie ist nicht Gen getestet. Für Bengalen gibt es noch kenen Gentest und ich bin nicht einmal sicher, ob das verantwortliche Gen überhaupt schon gewunden wurde.

lulu39 hat geschrieben:Gehört das Organröntgen bei Euch nicht zum Herz.Check-UP?

Also bei mir besteht Lucys jährlicher Herz-Checkup aus Dopplersono, EKG und Organröntgen.


Bei uns ist da nichts standard. Das muss ich alles mehr oder weniger selber regeln und veranlassen.


Mal noch ne Frage am Rande: Was kostet bei euch denn so ein Check oder auch nur das Schallen? Hier kostet das Schallen ohne was anderes ca 240.- Euro.
Liebe Grüsse, Khito
Bild
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Welche regelmässigen Untersuchungen für Herz-Katzen?

Beitragvon lulu39 » 20.05.2011 06:13

Genau, Khito...

Vererbte Herzerkrankungen haben meist nichts mit der Schildrüse zu tun, da sie viel früher auftauchen -meist zwischen 3- 5 Jahren - als erworbene Herzerkrankungen.

Erworbene Herzerkrankungen tauchen meist im Alterspiegel - ab 10 Jahre - mit auf genauso wie SDÜ und hängen dann eventeuell zusammen.

Mädels, Ausnahmen gibts immer..!

Ich bezahle für Lucy für das Komplettprogramm ca. 300 - 320 Euro.Standart ist das hier auch nicht - das kommt ganz auf den Kardiologen an. Und auf die Häufigkeit der Untersuchung.

In der Einstellungsphase der Medikamente (Diagnosejahr) mußte Lucy halbjährlich zum Doc - da wurde nicht immer alles gemacht. Jetzt, bei der jährlichen Untersuchung schon.
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7570
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Welche regelmässigen Untersuchungen für Herz-Katzen?

Beitragvon Khitomer » 12.07.2011 16:38

Wir sind von TA zurück. Heute hattn wir nicht unsere Stamm TA sondern den Klinikchef. Ich hab den Eindruck, dass er etwas gründlicher ist beim normalen Gesundheitscheck. Ich hab jedenfalls noch nie gesehen, dess meine TA die Pfoten angeschaut hätte - hat der Chf aber.

Mit Gina ist er sehr zufrieden und sagt auch, dass ihr Herz den Umständen entsprechend richtig gut klingt. Allerdings mag Gina ihn nicht oder sie war heute einfach sauer. Sie hat fast die ganze Zeit geknurrt. Und dann kam die Blutabnahme... Oder sie sollte kommen. Aber Gina hat geknurrt, gekratz und sich aus dem Griff der Assistentin gewunden. Dabei hat sie auch gepieselt. Es hat damit geentet, dass Gina mit Kanüle im Beinchen vom Tisch gesprungen ist.

Der TA hat dann beschlossen, sie in Ruhe zu lassen und das Ganze zu vertagen, weil sie dann gehechelt hat. Er war von dieser Reaktion sehr erstaunt, weil ihr Herz beim abhöhren so gut geklungen hat und er nicht erwartet hat, dass es so schlimm ist. Er hatte allerdings der Helfferin gesagt, dass sie Gina nicht all zu fest halten soll, eben wegen dem Herzen. Drum konnte sie vom Tisch springen. Eine gesunde Katze hätten sie einfach noch mehr fest gehalten - sie seine da noch nicht am Ende der Möglichkeiten gewesen.
Liebe Grüsse, Khito
Bild
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: Welche regelmässigen Untersuchungen für Herz-Katzen?

Beitragvon LaLotte » 12.07.2011 22:42

Ach menno, arme Maus. Das ist nicht schön, wenn sie sich so aufregt :(
Blinzel ihr mal ganz lieb zu zur Beruhigung.
Liebe Grüße
Dagmar

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7570
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Welche regelmässigen Untersuchungen für Herz-Katzen?

Beitragvon Khitomer » 13.07.2011 21:54

Sie regt sich zum Glück auch sehr schnell wieder ab und ist überhaupt nicht nachtragend. Sie hat sich nach der misglückten Blutabnahme in ihre Box zurück gesogen und sich geputzt, ist aber nach kurzer Zeit schon wieder raus gekommen und weiter auf Erkundungstour gegangen.
Liebe Grüsse, Khito
Bild
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...



Zurück zu „Herzerkrankungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste