Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlecht

Herzinsuffizienz, Herzinfakt, Herzklappen, Hypertrophe Kardiomyopathie (HCM)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Herzerkrankungen bei Katzen
Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon sabina » 18.05.2010 14:15

also die nierenwerte haben sich innerhalb von 2 tagen wirklich erheblich verbessert! das urea ist nicht mehr so hoch und das creatinin ist sogar wieder im normbereich. das liegt sicher an den infusionen und auch am fortekor, das zwar als herzmedikament eingesetzt wird, aber eigentlich für die nieren ist. durch die schlechte durchblutung des herzens kommt es zu blut-rückstau, das v.a. die nieren und eben auch die leber belasten.
ich bin mir fast sicher, dass die nierenwerte mit dem herzen zusammenhängen, zumal dein rambo auch noch jung ist und die früheren werte alle o.k. waren.
ich hoffe fest, dass du heute bereits im tierspital zürich bist, endlich bei einem guten spezialisten und rambo endlich gut abgeklärt und medikamentös richtig eingestellt wird.
bin gespannt auf deinen bericht und meine daumen sind gequetscht für euch!!!
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen


Benutzeravatar
Gimo
Experte
Experte
Beiträge: 388
Registriert: 14.12.2008 12:05
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe Ulm

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon Gimo » 18.05.2010 14:44

Auch von mir werden alle Daumen gedrückt. :s2283:
Wenn ich mit meiner Katze spiele, bin ich nie ganz sicher, ob nicht ich ihr Zeitvertreib bin.

Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon vilica65 » 18.05.2010 20:14

schliesse mich sabinas meinung voll an.
was gibt neues...seit ihr im tierspital gewesen ?
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon Mozart » 18.05.2010 20:35

Was sagt der Doc?
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22094
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon Räubertochter » 18.05.2010 21:59

Hab schon ganz blaue Daumen vom Drücken, gibts schon was Neues??
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja-Trudi & Pauli


Jasmin79
Junior
Junior
Beiträge: 32
Registriert: 02.05.2010 08:19
Geschlecht: weiblich

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon Jasmin79 » 19.05.2010 00:19

Hallo Allerseits

Ich war heute um 15.00 Uhr mit Rambo im Tierspital Zürich. Zuerst wurde alles genau besprochen und anschliessend Ultraschall gemacht. Die Ärzte konnten nicht
genau sagen was bei ihm los ist. Er hat ein Herzproblem aber seines sei kein typisches und er kann diesem keinen Namen geben. Er möchte noch vorsichtig sein mit genauen Prognossen. Er kann auch nicht nachvollziehen was da mit ihm geschehen ist als es ihm nach der narkose so schlecht ging. Es müssen mehrere Faktoren sein und ist jetzt schwierig zu eruieren da hald auch viel war, Narkose, Medikamente, Infusion. So wie ich ihn verstanden habe...*sorry hab noch soo ein Kopf* ist die einte Herzseite völlig ok...die andere seite etwas gross..und die Herzwand nicht ganz ok. (Ich werde den Bericht morgen hier einstellen) Seine Athmung war normal. Gemäss Röntgenbild von
gestern hatte er Wasser auf der Lunge. Seine Nieren arbeiten einwandfrei. Wir sind nun so verblieben dass er die nächsten drei Tage, Fortekor, Dimanzon und noch eine Tablette (ähnlich wie Synolux, den Namen kann ich morgen sagen) bekommt. Da er dass Dimanzon für das Herz und wegen dem Wasser braucht aber den Harstoff in die Höhe treiben kann, werde ich am Freitag nochmals in die Tierklinik gehen um die Nierenwerte zu kontrollieren ob dass Dimanzon seinen Nieren nicht schadet, auch sollen sie noch die Schilddrüsen überprüfen. Dann wird mit dem Tierspital wieder kontakt aufgenommen um zu Besprechen wie wir mit der Dosierung weiterfahren. Und nächste Woche am Freitag geh ich mit Rambo wieder ins Tierspital um nochmals sein Herz mittels Ultraschal anzusehen ob sich da ev. schon was getan hat um zu wissen ob wir so auf dem richtigen Weg sind. Er hat auch gesagt wenn Rambo wieder kaum Luft bekommen sollte, soll ich ihm eine halbe Tablette Dimanzon zusätzlich nachgeben. Und wenns nicht hilft und er wieder nicht esst soll ich natürlich dann bereits vorher wieder ins Tierspital kommen. Was meint ihr zu dem ganzen? Denkt ihr ich bin nun dort gut aufgehoben?

Morgen kommen noch die restlichen Daten.

Lieben Dank für eure Unterstützung. :s2445:

Gute Nacht bis Morgen

Jasmin, Rambo und Co.

Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon LaLotte » 19.05.2010 08:20

Hallo Jasmin,
ich bin bei eurem Problem leider völlig hilflos, will sagen, ich kenne mich überhaupt nicht aus. Ob die eingeleiteten Maßnahmen nun gut sind oder nicht und ob die Medis richtig sind, kann ich nicht beurteilen. Aber ich drücke ganz fest die Daumen, dass dein Katerchen auf dem Wege der Besserung ist :s1958:
Wie geht es ihm denn heute? Frisst er wieder und bekommt er Luft?
Bestimmt bekommst du hier noch wichtige Hinweise und Ratschläge. Auf jeden Fall erstmal: Alles Gute für deinen Schatz!
Liebe Grüße
Dagmar

Benutzeravatar
Venezia
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9719
Registriert: 11.01.2009 18:40
Vorname: Iris
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern (Nähe Ulm)

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon Venezia » 19.05.2010 08:59

Guten Morgen Jasmin,

gut dass du inder TK warst!
Man hat den Eindruck der TA weiß nun zumindest dass etwas getan werden muß bzw dein Süßer "richtig" auf die Medies eingestellt werden muß.

Ich kan dir mal von unserm Micky (ca 15 Jahre) erzählen....er hat auch ein Herzproblem.
Und als man es feststellte ging es Micky zuerst auch sehr schlecht.
Angefangen hat alles mit Nierenproblemen....Micky wurde darauf behandelt. Dann ging es ihm plötzlich schlechter, die Werte gingen stark in den Keller.....Micky wurde in der TK richtig durchgechekct und festgestellt wurde....ein Herzproblem.
Schnell war klar das die Nieren quasi die Begleiterscheinung des eigentlichen Herzproblems sind....(ähnlich wie bei euch denke ich mal).
Micky bekamm daraufhin einiges an Medikamenten.....und die ersten Wochen ging es ihm sehr schlecht, wir dachten schon nun ist alles zu Ende.Er hat so gut wie nix mehr gefressen, bekam Infusionen,lag nur total teilnahmslos herum....
Dann aber....gottlob, wurde es plötzlich vo Tag zu Tag etwas besser...
die Medikamente schienen endlich anzuschlagen...
Ja und momentan gehts Micky mit ganz gut, er hat sich an die Medies gewöhnt .
Er bekommt übrigens auch Dimanzon und Diltiazem (hat den Wirkstoff von Fortekor)
Außerdem bekommt Micky ein Spezialfutter vom TA (was ich aber mit normalem Futter mische, sonst frisst er es nicht :roll: )

Liebe Jasmin, ich möchte dir mit Mickys Geschichte Mut machen...., dein SChatz muß sicher auch erstmal auf die Medikamente reagieren können um dann zu schauen ob es so passt.
Ich drück euch ganz feste die Daumen und hoffe das Rambo schnell wieder "fit" wird und er gut mit seinen Medies klar kommt.

Eigentlich sagt doch der Name RAMBO schon aus dass er es packt! :kiss: :wink:
Liebe Grüße Iris mit ihren 8 Tigern Bild

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"
(Antoine de Saint Exupery)
Bild

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon Mozart » 19.05.2010 10:30

Was Herzerkrankungen angeht, ich habe auch Nullahnung.
Ein Arzt sollte schon erkennen, ob eine "Verschattung"Wasser ist. Das hat der andere ja nicht :roll:
In der Klinik sehen die Ärzte ein breites Spektrum von Krankheiten sind immer auf dem neuesten Stand
was die Therapie etc. angeht. Und es sind mehr Ärzte da, das ist auch gut. Die unterhalten sich ja auch
über ihre Patienten und tauschen sich aus.
So wie Du das geschrieben hast - sei jetzt mal beruhigt und verlasse Dich auf sie.

Ich drücke jetzt mal Däumchen für den kleinen Patienten.
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon sabina » 19.05.2010 11:50

aha, das tönt endlich kompetent!!! 8)
wusst ichs doch, dass da wasser auf der lunge ist :?
jasmin, das gibt alles sinn. jetzt hängt es endlich zusammen, das ganze.
grundursache ist das herz. durch die herzerkrankung hat er wasser auf der lunge und es ist gaaanz wichtig, dass er entwässert wird!
wenn alles so "gedrückt" ist (herz und lunge) staut sich der blutfluss in den "nächsten" organen, sprich nieren und leber. dann spricht man eben vom hepato-renalen syndrom oder stauungsgastritis, genau das, was mein cosmo hatte.
ich nehme an, dass die nierenwerte so entgleist sind durch diese unnötige narkose fürs röntgen, sich aber jetzt durch infusionen und das fortekor erholen können.
wenn das wasser in der lunge sich abbaut, wird sich auch seine atemnot bessern und auch sein appetit :wink:
wichtig ist, dass du das fortekor und auch das dimazon immer zur gleichen tageszeit gibst, damit der medikamentenpegel im blut immer konstant ist.
wegen dem fressen, gib ihm kleine, aber sehr häufige portionen. leichtes futter wie hühnchen, vielleicht etwas babybrei, ganz viel sauce mit heissem wasser darüber oder etwas hühnerbrühe.
wie ist sein fressverhalten? falls er wenig oder nicht frisst, schleckt er sich sehr oft übers mäulchen oder schüttelt oft den kopf? das wären anzeichen von übelkeit, die bei einer stauungsgastritis leider oft vorkommt. falls das so wäre, empfehle ich dir nux vomica globulis (eher eine hohe potenz von C30), das war das einzige, was cosmo gegen diese übelkeit geholfen hat. 5 kügelchen aufs mal geben (z.b. vermischt mit nafusauce) und sehen, ob er dann frisst.
klasse, dass du im tierspital warst! du hast deinen rambo gerettet dadurch und jetzt seid ihr endlich in guten händen.
ich bin gespannt, was beim 2. US rauskommt...und ich hoffe, dass es bald besser geht.
bitte berichte weiter :D
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon

und Cosmo und Victoria immer im Herzen



Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Jasmin79
Junior
Junior
Beiträge: 32
Registriert: 02.05.2010 08:19
Geschlecht: weiblich

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon Jasmin79 » 19.05.2010 16:10

Hallo Ihr Lieben

Hier noch der Bericht von gestern:

Grund der Konsultation

Herzbeurteilung, grundsätzliche Beurteilung des Krankheitsverlaufs der letzten 3 Wochen.
Gestern akut Dyspnoe.

Befunde

Klin.:AZ ruhig, gut, keine Dyspnoe, transient Galopp, HF 200/min; Abdomenpalp Nieren vielleicht etwas prominet, aber glatt, indolent,
restl. Abd. oB;
Bemuskelung generell etwas schlecht.
Schilddrüse palapierbar, 3-5mm
Röntgen von gestern: Verschattung kaudal Herz, VD kardiale Stauung.
Echo: rechtes Atrium und RV normal; LV unauffällig, dh. weder Volumen- noch Druck überladen; linkes Atrium dilatiert, längs 1.9 cm.
Labor von Ende April und Mitte Mai: mgr. Anämie, hyporegenerativ.

Diagnose

radiologisch und echokardiographisch kardiale Stauungsinsuffizienz;
DD: toxische oder entzündliche Myokardläsion

Weiterbehandlung nach Entlassung

heute Abend 5mg Dimazon
morgen 2 x täglich 5mg Dimazon; 1 x täglich 2.5 mg Fortekor.
am Donnerstag, falls Atmung normal: 2 x täglich 1/4 Dimazon, 1 x 2.5 mg Fortekor;
am Freitag morgen 2.5 mg Fortekor und 1/4 Dimazon, 1 x 2.5 mg Fortekor;
gleichentags Praxis Dr. Künzle Kontrolle Hkt., Kreatinin und T4.
Falls alles ruhig verläuft die nächsten 10 Tage, Empfehlung Echokontrolle am Tierspital nächste Woche Freitag (28.05.2010).

Ab heute Abend Clavubactin (= wie Synolux) 50 mg, 2 x täglich 1 Tablette.

Kommentar

Die vorbestehende Anämie ist von ihrer Ursache nicht geklärt; es fragt sich, ob ein Zusammenhang mit der aktuellen Präsentation
besteht. Diesen Aspekt empfehlen wir anzugehen, wenn sich die Herzinsuffizienz stabilisiert hat.

Jasmin79
Junior
Junior
Beiträge: 32
Registriert: 02.05.2010 08:19
Geschlecht: weiblich

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon Jasmin79 » 19.05.2010 16:22

Dummerweise hab ich ihm nun gestern Abend und heute Mittag eine halbe Tablette Dimazon gegeben.
Nun hab ich gesehen dass es 40 mg Tabletten sind, allso muss ich ihm morgens und abens 1/8 geben.

Mensch dass ist so Dumm von mir...aber es stand eben ne 1/2 Tablette geben und die ihm Tierspital dachten
es seien 10 mg Tabletten. Ich hatte die Schachtel zwar dabei aber die haben die Menge nicht angekuckt, bei denen
gibt es eben keine 40 mg Tabletten. Die hab ich bereits vorher von der Tierklinik bekommen.

Ich hoff dass ist jetzt nicht so schlimm und ich hab nun nichts schlimmer gemacht. Ich hab zwar vorhin mit dem Tierspital telefoniert, er
meint dass sei nicht so schlimm weil es "nur" 2 x passiert ist. Gut dass ich die Packung angeschaut habe.

Benutzeravatar
Venezia
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9719
Registriert: 11.01.2009 18:40
Vorname: Iris
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern (Nähe Ulm)

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon Venezia » 19.05.2010 17:19

....denke auch es ist nicht so schlimm.....aber ab jetzt heißt es gut aufpassen und wie Sabina schon sagte immer zur gleichen Zeit die Medies verabreichen.

Wir geben Micky auch früh und abends eine 1/8 Tablette von jeder.
Liebe Grüße Iris mit ihren 8 Tigern Bild

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"
(Antoine de Saint Exupery)
Bild

Jasmin79
Junior
Junior
Beiträge: 32
Registriert: 02.05.2010 08:19
Geschlecht: weiblich

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon Jasmin79 » 19.05.2010 18:43

Ja ich weiss dass diese immer um die gleiche Uhrzeit gegeben werden sollte. Ist aber leider nicht so einfach da meine Katze Freigänger ist...deswegen kann ich sie
ihm nur geben wenn er nach Hause kommt. Aber bis auf plus minus 1 Stunde krieg ich dass eigentlich gut hin.

Benutzeravatar
Katzelotte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5834
Registriert: 24.08.2008 14:55
Vorname: Claudia
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Viva Colonia

Re: Herzkrank. HILFE Kater geht es seit Untersuchung schlech

Beitragvon Katzelotte » 19.05.2010 18:57

Hallo Jasmin,

Mein Kater Lucky bekam mit 10 Jahren auch Herzprobleme mit Wasser auf der Lunge.
Er röchelte auch ständig. Hörte sich schlimm an.

Er bekam von meinem TA damals Furosemid verschrieben, welches entwässernd wirkt.

Dieses Mittel ist eigentlich ein Human-Mittel. Lucky musste täglich eine Viertel Tablette nehmen.

Damit hat er noch 8 gute Jahre gelebt.
Liebe Grüße Claudia mit Sami sowie immer in meinem Herzen: Lucky, Elli und Mogli



Zurück zu „Herzerkrankungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste