Ich bin ganz traurig

Herzinsuffizienz, Herzinfakt, Herzklappen, Hypertrophe Kardiomyopathie (HCM)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Herzerkrankungen bei Katzen
Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22094
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Beitragvon Räubertochter » 18.07.2008 20:01

Hallo Elfchen,
ich habe Deine Geschichte erade erst jetzt entdeckt.....
Sorry hätte Dir schon eher Mut zu sprechen können.
Das mit der mangelnden Betreuung bzw. fahrlässigem Umgang mit der Gesundheit Deiner üssen, würde ich auch öffentlich machen.

Mein Tip zusätzlich zu Sabina´s , schaffe Dir APIS C200 und APIS D6 an.
Apis unterstützt die entwässerung, diese ist UNBEDINGT notwendig, wenn das Herz nicht richtig Arbeitet.
Du kannst ausprobieren, was am Besten anschlägt, wenn Du das Gefühl hast sie hechelt stärker, wird kurzatmiger und schlapper gib ihr die C200 ins Trinkwasser und löse es drin auf, sie wird sich dann selbst damit versorgen.
In wirklich ganz akuten Fällen stündlich D6 direkt ins Mäulchen, da es sich gleich auflöst und aus Milchzucker besteht sollte das gut klappen.

wie gibst Du ihr denn ihre Medis??
Ronja bekommt ihre Tabletten (halbe Lasix und viertel Fortecor) jeden Morgen (zwischen 7h und 11h) mit Herstärkendem Weissdorn und Wasser in der Spritze aufgezogen- sie bleibt auch brav sitzen und wartet auf ihre Paste als Belohnung- mal Malz, mal Vitamin, mal Käse - die Jungs werden derweil aus der Küche asgesperrt :-))

Den Weissdorn bestellle ich bei VetConcept nd sie bekommt es immer als Kur.#
Meine Maus liegt übrigens grad neben mir und schickt viele Guten Wünsche zu Euch!!

Und zur Drittkaze- ich hatte es letztes Jahr wo es ihr so schlecht ging es auch wieer verworfen, aber ich habe jetzt das Gefühl das Bregolas genau das RICHIGE FITNESSPROGRAMM für Beide ist!!

Ich drücke Dir alle Daumen & Pfoten :s1958: :pfote:
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja-Trudi & Pauli


Benutzeravatar
Elfchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2302
Registriert: 09.07.2006 20:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Elfchen » 19.07.2008 08:48

Hallo Stefanie,

ich werde mir das Apis besorgen heute aus der Apo. Am Montag gehts nochmal zum TA und da wird alles Notwendige besprochen.

Die Schuld auf den Pensions inhaber abzuwälzen halte ich nicht so für RICHTIG. Ich betrachte das als meine Schuld, ich hätte wissen müssen, das so ein Tier nicht in eine Pension gehört wo die Katzen frei laufen können und wo ich mir nicht 100% sicher bin, das alles gesichert ist. Der Mann hat sicher im guten Glauben gehandelt.

Die Pinki hat Angst gehabt und sich von anfang an versteckt. Es hätte mir klar sein müssen, das sie Fremden nicht aus der Hand frist.

Ich mache immer einen erbsengroßen Klecks auf den Küchentisch und drücke die Benazepril darein. das leckt sie dann auf und das Gleiche mit der Wassertabl.

Ich hätte wissen müssen, da? das bei Fremden SO nicht funktioniert.
Der Inhaber und das mache ich zum Vorwurf hätte bemerken müssen, mit der stimmt was nicht. Als ich telefonisch danach fragte sagte er mir, sie verstecke sich so gerne.

Außerdem bin ich dankbar, das mein Mann krank wurde und sie somit 5 Tage eher nach Hause kamen und ihr damit wahrscheinlich das Leben gerettet wurde.

Mein Vorwurf ist also die Unaufmerksamkeit des Pensionsbesitzers. Er ist seiner Obhutpflicht nicht nachgekommen. Zumal er Kenntnis von mir hatte und ich ihm gesagt habe, er bräuchte nur den TA anzurufen, der würde dann hinfahren. Ich hatte alles in Bewegung gesetzt.

Pinki hätte ich nicht weggeben dürfen.

Zwischen den Katzen knurrt und faucht es noch, vorallem zwischen Pinki und Baby. Ich denke aber das wird bald weniger. Baby lässt sich davon nicht sonderlich beeindrucken :lol: :lol:
Bild

Benutzeravatar
Elfchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2302
Registriert: 09.07.2006 20:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Elfchen » 01.10.2008 21:26

Pinki geht es immer öfter nicht gut, sie erbricht...hängt Stunden in den Seilen und am anderen Tag scheint es ihr wieder besser zu gehen. Dieses Umschlagen geht immer ganz schnell.Das tut mir dann immer richtig weh. Ich kann dann nur hilflos zusehen wie das auf und ab geht.
Bild

user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 01.10.2008 21:32

Elfchen hat geschrieben:Pinki geht es immer öfter nicht gut, sie erbricht...hängt Stunden in den Seilen und am anderen Tag scheint es ihr wieder besser zu gehen. Dieses Umschlagen geht immer ganz schnell.Das tut mir dann immer richtig weh. Ich kann dann nur hilflos zusehen wie das auf und ab geht.


Aber kannst Du denn da nichts weiter nachen Elfchen ?? Vielleicht ist sie nicht richtig eingestellt ??

Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Beitragvon vilica65 » 01.10.2008 22:05

Wonnie hat geschrieben:
Elfchen hat geschrieben:Pinki geht es immer öfter nicht gut, sie erbricht...hängt Stunden in den Seilen und am anderen Tag scheint es ihr wieder besser zu gehen. Dieses Umschlagen geht immer ganz schnell.Das tut mir dann immer richtig weh. Ich kann dann nur hilflos zusehen wie das auf und ab geht.


Aber kannst Du denn da nichts weiter nachen Elfchen ?? Vielleicht ist sie nicht richtig eingestellt ??


ja...das wollte ich fragen....das muss man doch noch was machen können :(
das tut mir so leid...
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna


Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Beitragvon sabina » 02.10.2008 10:34

liebes elfchen
das tönt wirklich danach, dass deine kleine nicht gut eingestellt ist.
wie du vielleicht weisst oder dich erinnerst, musste ich mit cosmo das gleiche durchmachen :(
auch er war schwer herzkrank und litt unter übelkeit und erbrechen, und zwar im 2-tagerhythmus, 1 tag o.k., ein tag ganz schlecht. und das über monate...
erst als ich mit ihm als notfall, er hatte bauchatmung, zu einem neuen TA ging, kam raus, dass er viel zuwenig entwässerung hatte und sich die lungen mit wasser gefüllt hatten. der TA hat sofort das lasix/dimazon erhöht, und zwar auf 0,3 ml morgends und abends, also 2 mal entwässerung. zusätzlich bekam cosmo ein bronchienerweiterndes medikament zur verbesserung der atmung nebst natürlich dem fortekor fürs herz, crataegus compositum (stärkung des herzens, homöopathisch) und blutverdünnung (aspririn kinder, 1/8 tablette alle 4 tage).
die übelkeit ist vermutlich eine sogenannte stauungsgastritis, hervorgerufen durch wasser und die verminderte herztätigkeit.
nach der umstellung der medikamente und v.a. erhöhung der entwässerung ging es ihm viel besser. die übelkeit nahm ab, er konnte wider fressen, sogar spielen.
gegen die übelkeit gab ich nux vomica C30, falls nötig alle 2 stunden. ganz leichtes futter (er bekam diätfutter, weil seine leberwerte auch erhöht waren) wie hühnchen gekocht, futter speziell für sensible magen oder eben diätfutter würd ich dir sehr empfehlen, damit sie beim fressen so wenig wie möglich belastet wird. oft hab ich einfach die sauce des nafu ausgedrückt, weil er nur sauce schlabbern mochte.
bitte geh mit ihr zum TA oder eben besser zu nem herzspezialisten. die entwässerung muss meiner meinung nach sofort erhöht werden auf 2 mal pro tag! bitte warte nicht mehr zu, handle schnell! bei zuviel wasser in der lunge kann man nichts mehr machen...ich weiss leider, von was ich rede :( ...
falls du noch weitere fragen hast, bin ich da, kannst mir auch ne PN schicken.
noch ein auszug von cosmos ultraschall: dimazon 10 mg 1/2 tablette pro tag, falls entwicklung von lungenödem auf zweimal pro tag erhöhen. das dimazon gibts auch flüssig, ist angenehmer zum eingeben und es geht nicht soviel verloren (cosmo wehrte sich immer gegen die medikamenteneingabe, da ihm so übel war).
liebe grüsse
sabina mit morpheus
und cosmo immer im herzen

Benutzeravatar
Elfchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2302
Registriert: 09.07.2006 20:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Elfchen » 02.10.2008 17:01

Wir waren nun beide beim TA...Pinki und ich. Sie wurde in ihrem Körbchen immer kleiner.

Alles gründlich untersucht und ausgeleuchtet. Das Herzchen hört sich soweit ganz gut an und Wasser ist auch nicht in der Lunge.
Es wurden dann ein paar Bluttests gemacht und die Werte waren alle im Normbereich...

Wir haben uns dann unterhalten über die Dosis der Medis und der Doc sagt, von daher wird sie gut bedient.
Sie bekommt 5mg Benozepril und 10mg Furosemid. Bei Furosemid rechnet man 1mg für 1kg Körpergewicht. Somit ist also gut abgedeckt. Mehr Entwässerung würde sie austrocknen und das wäre fatal.

Wir konnten nun also nicht feststellen wovon sie so down ist und wovon sie so erbrochen hat.
Vergiftung war es nicht, da die Blutwerte gut waren.
Entweder hat sie sich einen Virus eingefangen oder sie hat Verdorbenes draußen gefressen.

Sie hat drei verschiedene Medikamente gespritzt bekommen, und wenn das keine Besserung bringt, so muss ich mich morgen abend oder sonst am WE melden.

Sie wird nun wohl oder übel im Haus bleiben müssen. Wir müssen erst mal rausbekommen was hier immer so vor sich geht. Irgend jemand scheint keine Katzen zu mögen.
Da fallen mir ja alle Sachen vom letzten Jahr ein in dem Joschi so seltsam sein Leben lassen musste und ein paar Wochen nach seinem Tod wurde eine Katze in meiner Nachbarschaft vergiftet, sowas fällt einem dann plötzlich wieder ein.

Ich hoffe darauf, das es ihr morgen wieder besser geht.
Bild

Benutzeravatar
BKH-Katzenmama
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9671
Registriert: 06.01.2007 21:11
Geschlecht: weiblich
Wohnort: in NRW
Kontaktdaten:

Beitragvon BKH-Katzenmama » 02.10.2008 17:57

Och Mensch Elfchen...das tut mir leid mit Pinki-Maus :cry:
Ich kann sehr gut verstehen, dass dir die Gedanken wieder
hochkommen :cry: Lass dich drücken :kiss:

Ist ja schon mal gut, dass der TA nichts schlimmes festgestellt hat
und die Werte im Normalbereich liegen. Die Medis helfen bestimmt.
Hier sind alle Daumen und :pfote: :pfote: für Pinki-Mäuslein gedrückt!!!
Bild
Viele liebe Grüße von Felix, Emily, Dosine Linda & Paulchen für immer in unseren Herzen

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Beitragvon sabina » 02.10.2008 19:14

liebes elfchen
sorry, dass ich nochmals nachhake. aber am 16.7 hast du geschrieben, dass sie wasser auf der lunge hat...hat dein TA denn heute die lungen geröntgt?
ich finde es gut, dass du sie jetzt drinnen behältst.
aber diese übelkeit spricht für mich die herzsprache...sie hat sie ja auch schon längere zeit und das spricht gegen eine vergiftung, sondern eben das gleiche wie bei cosmo...kein TA (das da waren 4 plus klinik für herzultraschall) hat mich je auf den zusammenhang zwischen herz und übelkeit aufgeklärt, wirklich keiner...
liebe grüsse
sabina mit morpheus
und cosmo immer im herzen

Benutzeravatar
Elfchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2302
Registriert: 09.07.2006 20:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Elfchen » 02.10.2008 20:08

sabina hat geschrieben:liebes elfchen
sorry, dass ich nochmals nachhake. aber am 16.7 hast du geschrieben, dass sie wasser auf der lunge hat...hat dein TA denn heute die lungen geröntgt?
ich finde es gut, dass du sie jetzt drinnen behältst.
aber diese übelkeit spricht für mich die herzsprache...sie hat sie ja auch schon längere zeit und das spricht gegen eine vergiftung, sondern eben das gleiche wie bei cosmo...kein TA (das da waren 4 plus klinik für herzultraschall) hat mich je auf den zusammenhang zwischen herz und übelkeit aufgeklärt, wirklich keiner...
liebe grüsse
sabina mit morpheus
und cosmo immer im herzen


Liebe Sabina,

die Pinki hatte ja einen Herzultraschall, und ich vertraue unserem TA. Da sind unsere Tiere immer bestens behandelt worden. Auch beim Abhören, hört man ob Wasser in der Lunge ist und das war heute nicht der Fall. Seit Juli bekommt sie ja Furosemid. Vorher hatte sie nur Fortecor.

Die Übelkeit und das Erbrechen sprechen oft auch bei Nierenkrankheit, deshalb hat er eine Blutuntersuchung gemacht.
Es scheint auch so, als ob er mit seiner Diagnose recht hatte, er sprach eher von einen Magen-Darm-Virus, ich hatte eher wieder schlechte Gedanken, dass man ihr was ungutes zu fressen gegeben hat.

Nach den Spritzen ist sie jetzt munterer. Ich hoffe damit auf Besserung.
Bild

Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Beitragvon vilica65 » 02.10.2008 21:55

wünsche deinem schatz eine gute und schnelle besserung...hoffentlich ist nur ein virus :wink:
:s1958:
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna

Benutzeravatar
Elfchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2302
Registriert: 09.07.2006 20:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Elfchen » 03.10.2008 10:58

es geht ihr besser, sie hat gefressen und getrunken und muss unbedingt zum Häufchen machen nach draußen. Jetzt sitzt sie und schaut meinem Mann zu was er macht.

Ich muss auch sagen, ich habe gestern abend den kleinen Zimmerbrunnen weggenommen...irgendwie kam mir die Idee, dass da vielleicht irgend etwas dran sein kann, was für sie giftig ist. Ich weis ja nicht aus was das Material ist. Da hat sie getrunken. Wenn mich so eine Idee überkommt, dann bin ich sehr misstrauisch.
Bild

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Beitragvon Mozart » 03.10.2008 11:27

Liebes Elfchen,
habe es erst heute gelesen. Ach was wäre es schön, wenn es der
kleinen Maus jetzt wieder besser geht- und es dann auch mal lfür eine
ganz, ganz lange Weile so bleibt. :s1958:
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
Elfchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2302
Registriert: 09.07.2006 20:56
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ostfriesland

Beitragvon Elfchen » 26.11.2008 11:00

kurzer Bericht...

Pinki geht es besser. Sie stinkt nicht mehr und hat guten Appetit. Sie liebt es in ihrem Zimmer allein zu sein, sie fordert es abends regelrecht und die Luft da ist wieder bestens.

Somit hoffe ich das alles wieder für sie gut ist. Ich habe übrigens recherchiert und herausgefunden
Lasix, Dimazon und Furosemid haben alle die gleichen Inhaltsstoffe und Hilfsstoffe, somit dürfte die Wirkung die Gleiche sein, mal abgesehen davon, das jedes Lebewesen Medikamente anders aufnimmt und auch verwirkt.

Dazu kommt, bei Flüssigmedis wie Lasix, das diese sehr schnell anfluten und die Wirkung nicht so anhaltend ist. Also in Tropfenform ist gut wenn eine schnelle Wirkung erwünscht ist. So habe ich mir das verklickern lassen.
Bild

Benutzeravatar
Teddy
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 44274
Registriert: 11.10.2006 18:12
Geschlecht: weiblich
Wohnort: das weiß der Wichtel

Beitragvon Teddy » 26.11.2008 11:04

Elfchen hat geschrieben:kurzer Bericht...

Pinki geht es besser. Sie stinkt nicht mehr und hat guten Appetit. Sie liebt es in ihrem Zimmer allein zu sein, sie fordert es abends regelrecht und die Luft da ist wieder bestens.

Somit hoffe ich das alles wieder für sie gut ist.


es ist so schön, diese Zeilen zu lesen!!!
der Mensch GLAUBT die Katze zu erziehen
die Katze WEISS den Menschen zu erziehen
(von mir)



Zurück zu „Herzerkrankungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste