Wasser in der Lunge und Herzinsuffizienz

Herzinsuffizienz, Herzinfakt, Herzklappen, Hypertrophe Kardiomyopathie (HCM)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Herzerkrankungen bei Katzen
Donny
Junior
Junior
Beiträge: 26
Registriert: 31.08.2005 12:20
Wohnort: Bergheim/Erft
Kontaktdaten:

Beitragvon Donny » 16.08.2007 21:18

Hallo Anja,
auch ich kann verstehen, dass ihr euren Urlaub braucht und euch drauf freut. Wir würden aber in so einer Situation niemals in Urlaub fahren und haben auch schon ohne mit der Wimper zu zucken Urlaube wegen unserer Katzen sausen lassen.
Glaubst du wirklich, dass du den Urlaub genießen kannst? Wie wirst du dich fühlen, wenn die kranke Maus die 17 Tage nicht übersteht und du nicht bei ihr warst? Wir könnten uns das nicht verzeihen.
Nur meine Meinung, entscheiden musst du das natürlich selbst. Ich wünsche dir jedenfalls, dass du die richtige Entscheidung triffst.
Zum Thema, die Katze wird sehr gut versorgt, kann ich nur sagen, dass eine "Freundin" uns einmal 3 kranke Katzen in Urlaubsbetreuung gegeen hat. Sie war mit einer Katze morgens beim Tierarzt, hat sie noch halb narkotisiert zurückgelassen und sich in den Flieger in Richtung Türkei gesetzt. Diese 14 Tage Urlaubsbetreuung wünsche ich niemandem. Der älteste Kater hat sein Frauchen nie wieder gesehen. Ihre Tränen konnten mir dann kein Mitleid abringen.
Gruß Birgit


mc.kenzie
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 3
Registriert: 16.08.2007 22:05
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Pfalz

Beitragvon mc.kenzie » 17.08.2007 14:48

Es tut mir sehr leid für deine Katze ich hatte das selbe Problem meine Katze war noch keine zwei Jahre sie hat es leider nicht geschafft ich drück dir ganz fest die Daumen daß es bei deinerm Liebling anders ist.

LG Mc Kenzie
Katzen erreichen mühelos,was uns Menschen versagt bleibt: durchs Leben zu gehen,ohne Lärm zu mavhen.

Wheezie
Experte
Experte
Beiträge: 303
Registriert: 11.04.2007 23:14
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hoch im Norden

Beitragvon Wheezie » 27.08.2007 21:31

Hallo miteinander,
bin wieder da. Wheezie hat die zwei Wochen überstanden, aber wirklich gut gehts ihr wohl nicht(mir übrigens auch nicht, spätestens als ich nach einer Woche einen Anruf bekam, das hier zuhause die Flöhe los sind, war für mich der Urlaub gelaufen...).
Wir sind heute abend wiedergekommen, morgen werde ich gleich den TA anrufen, ob er einen Hausbesuch macht und was es noch an Möglichkeiten gibt. Unsere Urlaubs-Katzensitterin hat z.B. gemeint, ich solle sie auf Lungenwürmer untersuchen lassen(kann man die eigentlich auf einem Röntgenbild sehen???)
Aber ich fürchte fast, unsere gemeinsame Zeit ist zuende...
Eine traurige Anja
Ein Leben ohne Katzen ist denkbar, aber sinnlos (frei nach Loriot)

Wheezie
Experte
Experte
Beiträge: 303
Registriert: 11.04.2007 23:14
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hoch im Norden

Beitragvon Wheezie » 05.09.2007 17:33

Moin zusammen,
wir waren heute wieder beim TA. Sietdem Wheezie zusätzlich zu Herz-und Entwässerungstabletten Metacam gegen ihre offensichtlichen Schmerzen bekommt(heute ist der 6.Tag), geht es ihr deutlich besser. Was mir Sorgen machte, war das sie so schwer atmet und öfter mal so einen komischen Würgereiz hat. Oder eher Husten- gibt es sowas wie Würgehusten? :?:
Der Ta meinte, das sie eine Lungenfibrose hat, das soll eine Verhärtung des Lungengewebes sein. Weiss jemand von euch etwas darüber? Hat eine(r) einen Tipp für mich, wie ich ihr die Krankheit erleichtern kann? Wir werden sie noch nicht erlösen, weil sie sehr deutlich noch bleiben möchte. Sie hat sich gerade mit Edgar(der wäscht sie immer, total süß) und Pünktchen angefreundet und ist offensichtlich hoch erfreut über diese Gesellschaft. :s2431:
Sie läuft auch wieder sehr gerne durch den Garten, aber nur unter Aufsicht, damit ihr nichts passiert.
Ich weiss auch nicht, ob ich hier noch an der richtigen Stelle schreibe, weil Wheezie ja eigentlich drei Probleme hat. Vielleicht wäre ich mit ihr bei den Senioren besser aufgehoben?
Also, wenn jemand eine Idee hat, immer her damit.
Besten Dank,
Anja
Ein Leben ohne Katzen ist denkbar, aber sinnlos (frei nach Loriot)

Benutzeravatar
melanie1978
Senior
Senior
Beiträge: 66
Registriert: 07.07.2007 17:51
Geschlecht: weiblich
Wohnort: 58239 Schwerte
Kontaktdaten:

Beitragvon melanie1978 » 05.09.2007 18:09

Hallo Wheezie!!

Also unsere Lottchen hatte auch Wasser in Lunge und Bauch und am letzten Samstag wurde sie eingeschläfert.

Ich Drücke Euch alle Daumen Dich ich habe für Eure Katze!!!
:s1986:


:s2301:


Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17198
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Beitragvon hildchen » 05.09.2007 18:34

Hallo Anja,
meine Mutter hat auch seit ein paar Jahren Lungenfibrose. Es bildet sich dort über Nacht immer wieder viel Flüssigkeit, die sie morgens ziemlich lange abhusten muss.
Das könnte der "Würgehusten" sein.
Aber ansonsten erfreut sich meine Mutter ihres Lebens noch sehr.
Ich denke mal, da haben sie und Wheezie etwas gemeinsam :wink:
Alles Gute
hildchen
Mein einziger Vorsatz für 2020: Ich will mir nicht mehr alles gefallen lassen!



Zurück zu „Herzerkrankungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste