Neue Fellnase, neue Sorgen

Herzinsuffizienz, Herzinfakt, Herzklappen, Hypertrophe Kardiomyopathie (HCM)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Herzerkrankungen bei Katzen
schipsi65
Junior
Junior
Beiträge: 21
Registriert: 05.01.2017 13:39
Vorname: Ilona
Geschlecht: weiblich

Neue Fellnase, neue Sorgen

Beitragvon schipsi65 » 05.02.2019 13:09

Hallöchen Ihr Lieben,

1 1/2 Jahre sind seit dem Ableben von Tobi vergangen, jetzt hat eine neue Fellnase hier Einzug gehalten. Er stellt sich jetzt mal vor.
Ich heiße Asterix und bin 2 1/2 Jahre alt. Mein vormaliger Dosenöffner hat mich bei meiner Nachbarin abgegeben, da er die Wohnung gekündigt hat und noch keine neue hatte, so sagte er jedenfalls.
Diese hat selber eine Katze, die mich nicht mochte. Auf Umwegen lernte ich meine jetzigen Dosenöffner kennen, diese nahmen mich auf in der Annahme, dass ich nach ungefähr einem halben Jahr wieder zu meinem alten Dosenöffner zurück muss.
Dieser hat sich leider ein bißchen zusehr mit meiner neuen Familien angelegt. Z.B. sagte er ihnen nicht, dass ich Herzkrank bin und deswegen auch nicht kastriert. Meine neue Dosenöffnerin rief ihn an und teilte mit, dass sie mit mir zum Tierarzt gehen würde, er aber die Kosten dafür tragen müsse. Sie wolle eben wissen, wie Herzkrank ich bin und ob ich Medikamente nehmen müsse.
Eine halbe Stunde später riefe er an und schenke mich meiner neuen Familie. Die war heute mit mir beim Arzt und bekam dort zu hören, dass der alte Besitzer seit 2017 nicht mehr mit mir da war und ich auch keine Medikamente erhalten habe.
Dieser sagte eigentlich sei er im Nov. 2018 dort gewesen, auch wieder gelogen.
Nun hoffe ich, dass ich hier bleiben kann, denn es gefällt mir ausgesprochen gut! :s2449:

Ja so ist es, er bleibt bei uns und wieder werden uns um ihn kümmern. Am Sonnabend wird ein Herzultrschall gemacht, dann wissen wir wie es weiter geht. Wir geben den Kleinen nicht mehr her, der ist so liebebedürftig und schmust.
Ulltraschall am Sonnabend war nicht berauschend, die Herzbeutel sind zu groß und die Verbindung zur Lunge ist verengt. Aber für 2 Jahre ohne Medikament sieht alles ganz gut aus.
So nun habe ihr ihn kennen gelernt, sobald ich kann, werde ich ein Bild rein stellen. Bis bald denn.
Vg schipsi 65 (Ilona)


Benutzeravatar
Nurena
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 883
Registriert: 17.01.2018 15:42
Vorname: Renate
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Re: Neue Fellnase, neue Sorgen

Beitragvon Nurena » 05.02.2019 15:14

Hallo Ilona :s2445:
Als du damals hier warst war ich noch nicht da , darum kenne ich die Vermutlich traurige Geschichte um dein Sternchen
Tobi .. aber ich werde es nachlesen . :love:
Deine jetzige Geschichte von/ über Asterix ist ja schon Grenzwertig , was für ein Mensch muß dieser Vorbesitzer sein,daß
er soviel Lügen erzählt :shock:

Wenn wenigstens die Herzkrankheit auch gelogen wäre hätte es für den kleinen Schatz besser ausgesehen ... Hoffendlich
Läßt sich mit Medis eine Besserung erzielen und dann vielleicht auch eine Kastration durchführen ..

Ich finde es soo toll daß du ihn aufgenommen hast und nun so für ihn Sorgst wie er es brUcht , dazu bekommt er auch noch all deine Liebe und soviel Schmuseeinheiten wie er nur aufnehmen kann ..

Ich freu mich sehr auf Bilder :s2449:
Du weißt sicher noch , daß sie auf 600 x 480 Pixel verkleinert eingestellt werden müssen.

Du hattest aus versehen deinen Post doppelt eingestellt , den doppelten kann Hildchen sicher löschen :lol:
Zuletzt geändert von Nurena am 05.02.2019 19:00, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße Renate und Nuri Bild

Unvergessen meine Sternchen
Bild

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17029
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Neue Fellnase, neue Sorgen

Beitragvon hildchen » 05.02.2019 17:35

Hat sie gelöscht. :wink:
Ja, gut dass Asterix seinen Platz bei Euch gefunden hat! Ich mutmaße, dass sein Vorbesitzer sich die TA-Kosten und die teuren Medikamente sparen wollte, dass er ihn auf diese Weise los werden wollte, ohne ihn gleich ins Tierheim abzuschieben. Dort hätte man ihm möglicherweise unangenehme Fragen gestellt. Ich vermute weiterhin, dass er schon bei der Anschaffung von Asterix sparen wollte und ihn keinesfalls von einem seiösen Züchter erworben hat. Angeborene Herzfehler bei Coonies sind schon seit etlichen Jahren bekannt, darum lassen seriöse Züchter die Elterntiere vor einer Verpaarung auf diese Erbkrankheit hin untersuchen und nehmen die Träger dann auch aus der Zucht, um sie nicht weiter zu verbreiten. Gesunde Coonies vom Züchter sind sehr teuer! Eine Bekannte von mir hat vor vielen Jahren ihren geliebten Kater so verloren und mag nun seither ihr Herz nicht mehr an eine Katze verschenken, sehr traurig!

Asterix hatte Glück, zu Euch zu kommen, und doppelt Glück, dass seine Krankheit auch ohne Medis noch nicht so weit fortgeschritten ist. Ich wünsche Euch eine lange, glückliche Zeit miteinander! Und auch ich freue mich sehr auf Fotos - ich liebe Coonies! :love:
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

schipsi65
Junior
Junior
Beiträge: 21
Registriert: 05.01.2017 13:39
Vorname: Ilona
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Fellnase, neue Sorgen

Beitragvon schipsi65 » 05.02.2019 19:29

Hallo Hildchen,

wahrscheinlich hatte der Vorbesitzer kein Geld für die Behandlung von Asterix.Vielleicht hätte sich da auch schon ein anderer Dosenöffner gefunden. Hätte ich ihn nicht genommen, wäre er bestimmt nach der Wohnungsaufgabe ausgesetzt worden. Das wäre noch schlimmer. Aber er ist so lieb, bloss die Medikamente machen ihn sehr müde, muss mit TH noch mal sprechen. Aber was solls, jetzt ist er hier und ich hoffe noch lange.

Ich wollte 2 Bilder reinstellen, weiß aber nicht wie. Mache ich sonst nicht. Kannst Du helfen?
Asterix bekommt keine Kastration, die TH hat Angst vor der Narkose. Er bekommt in einer Woche einen Hormonschip, damit der starke Geruch nach lässt. Er spritzt ja nicht irgendwo hin, es stinkt eben sehr kräftig auf seiner Toilette und damit auch in der Wohnung. Der Schip soll seine Hormone und Hoden verkleinern, hält ungefähr 2 bis 2 1/2 Jahre. Na mal sehen ob es hilft. Tut mir schon leid der Kleene, soll eine ganz schöne Bombe sein dieser Schip. Ich sage euch Bescheid obs geholfen hat. Braucht aber etwas Zeit um zu wirken.

Viele Grüße Ilona

schipsi65
Junior
Junior
Beiträge: 21
Registriert: 05.01.2017 13:39
Vorname: Ilona
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Fellnase, neue Sorgen

Beitragvon schipsi65 » 05.02.2019 19:44

Hallo Nurena,

im Mai 2017 ist Tobi über die Regenbogenbrücke gegangen. Habe heute die Anzeige hier noch mal durchgelesen.

Nun haben wir Asterix, vergleichen kann und will ich die Beiden nicht. Unsere Wohnung war sehr leer ohne Tobi, denn diese hatten wir mit ihm, wir hatten ihn gerade 3 Monate, bezogen.
Aber wir haben auch so lange gebraucht um einer anderen Fellnase ein zu Hause zu geben. Bevor ich Asterix kennen lernte, kamen immer 2 schwarze Katzen, Mutter und Tochter, hier rein, holten sich Futter, Streicheleinheiten und gingen wieder. Waren eben Freigänger, wir haben auch nie raus gefunden, wo sie hin gehörten. Nun können sie leider nicht mehr kommen, denn Asterix wird nicht geimpft, das ist mir alles zu gefährlich.

Viele Grüße Ilona


Benutzeravatar
Nurena
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 883
Registriert: 17.01.2018 15:42
Vorname: Renate
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Re: Neue Fellnase, neue Sorgen

Beitragvon Nurena » 05.02.2019 20:22

Hallo Ilona :P
Ich kann sehr gut verstehen , daß es fast 2 Jahre gedauert hat bis ihr euch für ein neues Fellchen entschließen konntet .
Asterix hat auf euch gewartet und wird Euch mit seiner Liebe danken .

Wir haben schon 10 mal Abschied nehmen müssen , und auch immer viele Monate oder Jahre gebraucht bis wir für
ein anderes Miezerl bereit waren .Dieser Schmerz beim Abschied versteht nur wer ihn erlebt hat .

Die Möglichkeit Asterix einen Kastrationchip einsetzen zu lassen finde ich gut , hab gerade mal gegoogelt und einiges gelesen ,
Das wird unter örtlicher Betäubung gemacht , auch beim herausnehmen .... das ist dann für sein Herzproblem sicher nicht
Zu belastend .
Ich drück die Daumen , daß er sich beim TA nicht zu arg streßt :love:

Du schreibst er hat keine Impfung , heißt das er wurde vom „Züchter“ vor der Abgabe nicht Grundimunisiert :shock:
Doch wie Hildchen schon schreibt , das muß solch ein pseudo Züchter gewesen sein , der unverantwortlich fürs schnelle Geld
Züchtet ... arme Katzen .. seufz .

Ich hoffe du schreibst weiter wie es Asterix geht und wie ihr mit ihm zurecht kommt ,
Jeder Bericht wird hier mit Freude gelesen :s2449:
Liebe Grüße Renate und Nuri Bild

Unvergessen meine Sternchen
Bild

schipsi65
Junior
Junior
Beiträge: 21
Registriert: 05.01.2017 13:39
Vorname: Ilona
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Fellnase, neue Sorgen

Beitragvon schipsi65 » 06.02.2019 13:48

Hallo Nurena,

danke für die lieben Worte. Der Hormonschip löst sich auf und braucht nicht rausgenommen werden. Es wird nur eine örtl. Betäubung beim Einsetzen gemacht.
Woher der Klein kommt wissen wir nicht, wir wissen aber wenigstens jetzt sein Geburtsjahr, es ist der 01.10.2016.
Also lagen wir richtig mit 2 1/2 Jahren. Jetzt wurden die Herzmittel abgesetzt, da der Asterix nur noch geschlafen hat, auch nicht merkte, dass er unter sich machte. Was ihm ganz schön peinlich war. Jetzt gibt es nur eine kleine Dosis Entwässerungstabletten und ich habe Fischöl mit Omega 3,6 und 9 gekauft mit Zustimmung der Ärztin. Das muss er jetzt nehmen. Hoffe er verträgt das alles besser und hat noch ein paar schöne Jahre.
Ich gebe über sein Wohlbefinden Bescheid.

Viele liebe Grüße
Ilona und Asterix und dem anderen Büchsenöffner Peter :s2449:

Benutzeravatar
Nurena
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 883
Registriert: 17.01.2018 15:42
Vorname: Renate
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Re: Neue Fellnase, neue Sorgen

Beitragvon Nurena » 07.02.2019 10:59

Schön zu lesen , daß der Chip sich selber Auflöst , dann bleibt ihm ein zweiter Eingriff erspart :kiss:
Obwohl er ja doch immer wieder einen neuen Chip brauchen wird , falls sein Zustand es nicht doch irgendwann
zuläßt daß er eine Kastration bekommt .
Ich freu mich über weitere Berichte liebe Ilona :s2449:
Liebe Grüße Renate und Nuri Bild

Unvergessen meine Sternchen
Bild

schipsi65
Junior
Junior
Beiträge: 21
Registriert: 05.01.2017 13:39
Vorname: Ilona
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Fellnase, neue Sorgen

Beitragvon schipsi65 » 07.02.2019 19:51

Hallo Nurena,

die Zeit ist ja die Hoffnung der Ärztin, dass er und sein Herz stabiler wird, eventl. doch eine Kastration erfolgen kann. Die undichte Herzklappe ist ja auch im laufe der Zeit besser geworden. Ist kaum noch undicht. Vielleicht macht es etwas aus, dass er jetzt älter geworden ist, denn die erste und letzte Untersuchung erfolgte ja Anfang 2017, da war er ja ca. 1/2 Jahr alt. Na wir hoffen, man soll ja die Hoffnung nicht aufgeben. Und sollte es nicht klappen, dann bekommt er eben wieder einen Chip usw. usw. Ich hoffe ja, dass er viele viele Jahre mit uns verbringt.

Viele liebe Grüße
Ilona

Benutzeravatar
Nurena
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 883
Registriert: 17.01.2018 15:42
Vorname: Renate
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Re: Neue Fellnase, neue Sorgen

Beitragvon Nurena » 07.02.2019 20:37

Genau das hoffe ich auch Liebe Ilona :s2449:
Ich freu mich auf Bilder von dem Süßen :love:
Wenn du dazu Hilfe brauchst frag nur ..
Liebe Grüße Renate und Nuri Bild

Unvergessen meine Sternchen
Bild

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22084
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Neue Fellnase, neue Sorgen

Beitragvon Räubertochter » 08.02.2019 15:54

:s2439: hallo Ilona,
schön wieder von Dir zu lesen und was für ein Glück, dass Asterix zu Euch gefunden hat.
Zu der Vorgeschichte sage ich besser nicht, aber zu den coonies und ihren herzgeschichten.
Hildegard hat ein bisschen recht mit ihrer Vermtung, dass da wohl Elterntiere nicht geschallt waren bevor sie ihre Gene weiter gegeben haben.
Aber, auch bei geschallten Eltern kann es zu angeborenen Herzdefekten kommen. Coonies sind ja erst mit 3 ausgewachsen und dann hat man, wenn nicht vorher ein massiver Defekt vorlag, auch erst die richtige Möglichkeit zu gucken, was das herz alles abbekommen hat.

Die herzmedikamente machen immer müde, das ist der Sinndahinter. In der Regel setzt man aber nicht ab, sondern passt die Dosierung an, bzw. wechselt auf Abends (falls bisher morgens die Gabe erfolgt ist). Die Entwässerungstabletten sind eigentlich die, die nur kurz eingesetzt werden sollten und dem jeweiligen Zustand angepasst werden. Die Herztabletten müssen sich Einstellen, damit der Körper eine immer geliche konstante Hilfe hat.
Tja und dann wäre mein Rat natürlich, suche Dir Hilfe eines Tierheilpraktikers.
man kann mit Homööopathie z.B. so viel machen. Sicherlich ist es immer Einzelfall abhängig, ein defektes Herz reaprieren können wir leider auch nicht, aber es gibt viele Mittel, die man unterstützend einsetzen kann. Wichig ist, dass Du eine professionelle Begleitung hast und nicht im Netz auf Suche gehst. Leider wird z.B. dort immer Cratagues empfohlen, was bei bestimmten Herzerkrankungen kontraindiziert ist udn echt zur Gefahr werden kann.

Falls Du mal gucken willst, hier gibt es einen ebenfalls herzkranken Coonie:
viewtopic.php?f=78&t=33449&hilit=gabi+sammy

Wenn Du Fragen hast, oder Hilfe brauchst, melde Dich gerne bei mir!

Knuddler an Asterix & ich freue mich auf Fotos und weitere Berichte
Viele Grüße
Stefanie
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja-Trudi & Pauli

schipsi65
Junior
Junior
Beiträge: 21
Registriert: 05.01.2017 13:39
Vorname: Ilona
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Fellnase, neue Sorgen

Beitragvon schipsi65 » 09.02.2019 17:12

Hallo Stefanie,

danke für die Antwort. Habe jetzt nur das Problem, dass Asterix einen Tag frisst als ob er nichts mehr bekommt, nächsten Tag verschläft er und frisst auch nicht. Auch wenn ich ihm das gleiche Futter vom Vortag gebe, was er so mochte. Na mal sehen, was die TH so sagt.
Er ist ein ganz lieber, würde ja gern ein Bild senden, bekomme es aber nicht hin. Stelle mich wohl ein bißchen dumm an, im Katzen Forum hat es super geklappt, aber hier??????????

Wünsche ein schönes Wochenende und melde mich wieder.

Viele Grüße
Ilona

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17029
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Neue Fellnase, neue Sorgen

Beitragvon hildchen » 09.02.2019 17:34

Dir fehlt noch genau ein Beitrag - ab 20 Beiträgen kannst du Fotos über Dateianhänge hochladen!
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

schipsi65
Junior
Junior
Beiträge: 21
Registriert: 05.01.2017 13:39
Vorname: Ilona
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Fellnase, neue Sorgen

Beitragvon schipsi65 » 09.02.2019 19:09

hallo Hildchen,

danke für deine Antwort, werde ich dann morgen mal probieren. Muss dann sehen ob und wie es klappt. Brauche wohl da noch hilfe.

Gruß Ilona

schipsi65
Junior
Junior
Beiträge: 21
Registriert: 05.01.2017 13:39
Vorname: Ilona
Geschlecht: weiblich

Re: Neue Fellnase, neue Sorgen

Beitragvon schipsi65 » 15.02.2019 16:45

Hallo alle miteinander,

es ist geschafft, Asterix ist geshipt und hat auch den Hormonship bekommen. Er war ja so tapfer. Nun werden wir sehen wie es weiter geht. Er hat in den letzten 3 Tagen uns große Sorgen gemacht. Ich bin am Dienstag krank geworden, also auch am Tage im Bett verbracht, seidem hat er dann Abends immer irgendwo in der Wohnung hingestrult. Ich weiß nicht warum, Toilette hat mein Mann sauber gehalten, er hat sich auch ganz lieb und Asti gekümmert. Nun werden wir sehen, ob es wieder auf hört, mir geht es besser und es läuft jetzt wieder seinen alten Gang. Er ist eben ein kleines Sensibelchen.
Ich berichte wieder wie es so gegangen ist.
VG Ilona



Zurück zu „Herzerkrankungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste