KatzZahnOp

Zahnerkrankungen, Maul, Ohren, Augen, Gehirn- und Nervensystem (z.B. Anfallsleiden)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen des Kopfes bei Katzen
KleeneEla
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 26.07.2017 20:56
Geschlecht: weiblich

KatzZahnOp

Beitragvon KleeneEla » 26.07.2017 21:03

Hallo zusammen
Ich wusste jetzt nicht in welchen Beitrag ich schreiben kann. Ich weiß auch garnicht so recht wo ich anfangen soll

3 Tage hat unsere Lucy nicht mehr gefressen. Wir dachten am Anfang ok schlechten Tag ( hat demenz )
Dann wurde sie immer schlapper und sah echt nicht mehr gut aus... gestern sind wir zum Tierarzt! Dort gab man uns keine große Hoffnung aufgrund ihres Alters ( 23 Jahre ) er schaute in ihrem Mund und es War klar das sie eine Entzündung im Mundraum hat. Dann musste die kleine Maus da bleiben und es wurde großes Blutbild gemacht. Nach einer Stunde bekam ich den Anruf sie hat top Werte ( bessere wie manch junge Katze ) nur Nieren Werte waren leicht erhöht... sie mussten dann noch gestern abend operiert werden und auch da hat man uns nicht viel Hoffnung geben können weil sie schon 23 ist ... die ganze Nacht War der blanke Horror für uns!!! Heute mittag konnte ich sie abholen sie hat die OP super leicht weg gesteckt und hat heute früh sogar gefressen... jetzt kommt meine eigentliche Frage....
Heute nachmittag / abend hat sie nicht gefressen und sie ist auch völlig abwesend wieder :(

Morgen früh müssen wir nochmal hin mit ihr dann bekommt sie nochmal eine spritze und dann bekomme ich für Zuhause Antibiotika Tabletten mit...

Kennt das jemand? Das man so reagiert?

Danke Schonmal


Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17108
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: KatzZahnOp

Beitragvon hildchen » 26.07.2017 21:52

Hallo und erst mal herzlich Willkommen :s2445: auch wenn der Anlass nicht so schön ist.
Ich habe Dein Thema mal in einen öffentlichen Bereich verschoben, wo nicht jeder Beitrag extra freigeschaltet werden muss. :wink: (Sowas passiert vielen Neulingen mal, ist aber nicht schlimm, dafür sind Moderatoren da,)

Als ich eben gelesen habe, wie alt Deine Lucy ist, hat's mich erst mal vom Stuhl geschmissen! Und dann noch so gute Werte - kaum zu fassen!

Ich kann jetzt nur von meiner eigenen (menschlichen) Erfahrung her Vermutungen anstellen. Ich habe in den letzten Jahren einige Operatioen mit Vollnarkose über mich ergehen lassen müssen, und jedes Mal hat es lange gedauert, bis ich Leib und Seele wieder richtig sortiert bekommen habe, es ging mir immer wieder einfach nur besch... Das lag meiner Empfindung nach nicht nur an der OP selber, sicher hat man noch Schmerzen, weil das erst mal heilen muss, sondern hauptsächlich an der Nachwirkung der Narkose, die mich immer wieder richtig aus der Bahn geworfen hat. Massive Schlafstörungen, Übelkeit und Appetitlosigkeit, Depression, und... und... Von anderen Menschen habe ich ähnliche Erfahrungsberichte gehört.

Warum soll es einer Katze da wesentlich anders gehen als einem Menschen? Dein altes Mädchen ist sicher auch gerade noch komplett neben der Spur. Sieh nur zu, dass sie wenigstens ein bisschen frisst, und wenn es Leckerchen sind. Wärme ihr Futter an, damit es intensiver riecht, dann schmeckt es gleich besser. Gib ihr ein paar Tage Zeit und ganz viele Schmuseeinheiten, dann gibt es sich hoffentlich bald wieder. Und dann wünsche ich Euch, dass Ihr das Ganze bald vergessen habt wie einen bösen Traum, und Ihr noch viele Jahre miteinander kuscheln könnt!
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.


Zurück zu „Erkrankungen des Kopfes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste