Starkes Speicheln... Forl die Dritte (?)

Zahnerkrankungen, Maul, Ohren, Augen, Gehirn- und Nervensystem (z.B. Anfallsleiden)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen des Kopfes bei Katzen
Benutzeravatar
Fenya
Experte
Experte
Beiträge: 366
Registriert: 31.05.2007 21:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Georgsmarienhütte
Kontaktdaten:

Starkes Speicheln... Forl die Dritte (?)

Beitragvon Fenya » 23.07.2015 18:56

Hallo zusammen,

ich bin mal wieder am verzeifeln hier. Jetzt hat es wohl auch meinen Leo mit Forl erwischt. Das wären dann 3 von 3 Katzen mit diesem Mist.

So lautet zumindest die Diagnose vom Tierarzt bei dem ich heute gewesen bin. Er ist sich sicher, dass die Zähne und das Zahnfleisch der Grund sind, warum Leo so stark speichelt. Ich kenne das Speicheln ja schon von Loona und Lucky, die haben auch überall kleine Pfützchen hinterlassen. Aber Leo speichelt im Vergleich zu den beiden echt dolle. Wenn er irgendwo liegt und döst, dann ist da oft ein Fleck von der Größe eines Glases (Boden). Was mich halt noch etwas stutzig macht: Gestern mittag, bevor das mit dem Speicheln anfing hat Leo einmal kurz etwas Flüssigkeit erbrochen. Ansonsten ist er jedoch topfit. Er spielt, er frisst (auch Trockenfutter), er schnurrt, er putzt sich und er erzählt mir einen. Also Leo so wie immer, aber Leo ist jetzt immer nass.

Der Tierarzt hat ihm Metacam gespritzt und meinte, damit müsste auch das Speicheln aufhören. Tja aber das tut es nicht :/

Eine Vergiftung oder einen Fremdkörper (Leo nimmt alles ins Maul was er findet!) schliesst er aus. Bei einer Vergiftung würde er noch viel mehr Speicheln und bei einem Fremdkörper würden sich Lymphknoten/Bauchraum anders anfühlen. Dass er auch nicht wieder erbrochen hat nach dem Trinken sei ein eindeutiges Zeichen, dass kein Fremdkörper im Rachen stecken würde.

Aber warum dann so viel Speichel? Hat das von euch schonmal jemand erlebt? Auch nach Medikamentengabe? Ich habe vorsorglich auch etwas gegen Übelkeit mitbekommen, aber ich will ihm nicht einfach auf Verdacht Medikamente geben, zumal er eigentlich nicht fressen mag, wenn ihm schlecht ist.

Ich versuche mir ja auch zu sagen, dass es wohl die Zähne sein werden, da er auch schon länger Zahnfleischrötungen hat und ich mir vor ein paar Tagen schon dachte, dass sein Mundgeruch sich etwas verändert hat. Ich versuche mir auch zu sagen, dass er nicht fressen, spielen, schmusen würde, wenn es ihm wirklich schlecht gehen würde... Ich kann mich aber nicht beruhigen (wie immer, bitte verzeiht... ich werd jedes mal zum Wrack wenn was mit den Dreien ist) und das vorherige Erbrechen macht mich halt stutzig.

Hat vielleicht jemand ähnliche Erfahrungen und kann mir etwas Hoffnung rüberschicken?

:'(


Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22041
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Starkes Speicheln... Forl die Dritte (?)

Beitragvon Räubertochter » 23.07.2015 22:21

Huhu,
also FORL ist zu zeit eine der vielen "Mode"-Diagnosen der Tierärzte.
Wenn der Verdacht bestehen soll, dann bitte unbedingt einen Spezialisten hinzuziehen. Ohne ein Röntgenbild und die fachkundige Meinung von jemanden der sich da echt mit auskennt würde ich erstmal langsam machen.
Wenn Vergiftungen und Fremdkörper ausgeschlossen sind wäre eine exakte Kontrolle von Zähnen und Zahnfleisch sicherlich sinnvoll. Das Speicheln kann viele Ursachen haben u.a. auch einen Maulhöhlen- und Zahnfleisch-Entzündung ( Gingivitis-Stomatitis-Komplex)
Aber auch zuviel Magensäure kann sowas verursachen. Also einen guten Tierarzt ( mit Spaziakisiuerung auf Zähne) wäre sicherlich sinnvoll.
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja & Pauli

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16935
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Starkes Speicheln... Forl die Dritte (?)

Beitragvon hildchen » 23.07.2015 22:47

Ich weiß nicht, ob Katzen auch so etwas haben können, aber ich hatte früher mehrere Male eine Trigeminusneuralgie, äußerst heftige Schmerzen der Gesichtsnerven, und da tropfte mir der Speichel wie verrückt aus dem Maul - äh - aus dem Mund.
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Starkes Speicheln... Forl die Dritte (?)

Beitragvon Mozart » 24.07.2015 21:10

Ja Hildchen, auch bei Katzen kann übermäßiges Speicheln neurologische Ursachen haben.
Ich sehe es so wie Stefanie. Forl, das muss diagnostisch gesichert sein.
Übelkeit dürfte eigentlich keine vorliegen, denn wie Du schreibst frisst er wie gewohnt und ist sonst topfit.
Hast Du in Deiner Nähe einen Tierarzt mit Spezialisierung Zähne? Da würde ich hingehen, auch wenn er etwas
weiter weg ist.
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
Fenya
Experte
Experte
Beiträge: 366
Registriert: 31.05.2007 21:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Georgsmarienhütte
Kontaktdaten:

Re: Starkes Speicheln... Forl die Dritte (?)

Beitragvon Fenya » 27.07.2015 17:29

Ich geb mal Entwarnung :)

Freitag Nachmittag hat es ganz plötzlich aufgehört. Hing vielleicht doch irgendwo im Maul oder im Rachen ein Stück Futter quer oder was auch immer. Er hat vorsorglich noch bis Sonntag Schmerzmittel bekommen, aber seit heute haben wir es abgesetzt und ist noch immer alles ok :)


Benutzeravatar
Katzelotte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5834
Registriert: 24.08.2008 14:55
Vorname: Claudia
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Viva Colonia

Re: Starkes Speicheln... Forl die Dritte (?)

Beitragvon Katzelotte » 27.07.2015 20:15

Das freut mich und hoffe, euch bleiben solche Schreckmomente erst mal erspart. :D
Liebe Grüße Claudia mit Sami sowie immer in meinem Herzen: Lucky, Elli und Mogli

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Starkes Speicheln... Forl die Dritte (?)

Beitragvon Mozart » 27.07.2015 20:30

Na Gott sei dank hat es aufgehört. Kann mir vorstellen, wie erleichtert Du bist. Man macht sich ja so seine Gedanken.
Ende gut - alles gut. So soll es bleiben.
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee



Zurück zu „Erkrankungen des Kopfes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste