Leben nach der Hirnhautentzündung - Kater Thor

Zahnerkrankungen, Maul, Ohren, Augen, Gehirn- und Nervensystem (z.B. Anfallsleiden)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erkrankungen des Kopfes bei Katzen
user_1310
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 62459
Registriert: 25.10.2006 17:41
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon user_1310 » 04.11.2009 17:04

Ohhh Gott was ist der kleine Mann süß :love:

Ihr seid einfach super und mit fehlen die Worte :cry: :love:

Besser als bei Euch hätte es den Schatz nicht treffen können !

Helfen kann ich leider auch nicht - aber halte uns doch auf dem Laufenden war der kleine Kerl so treibt.

Ich drücke die Daumen für ihn ! :kiss:


Benutzeravatar
Venezia
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9719
Registriert: 11.01.2009 18:40
Vorname: Iris
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern (Nähe Ulm)

Beitragvon Venezia » 04.11.2009 18:25

Als ich jetzt eben eure Geschichte gelesen hab mußt ich ein paar Tränchen verdrücken....es ist traurig aber zugleich auch sehr rührend....
Und was ihr da leistet, meine Hochachtung.....ich finds einfach nur klasse :s1957:

Euer Thor hätte sich keine bessere Familie wünschen können.....er ist ein total goldiger Schatz :s2449: :s2449: :s2449:

Eine Hilfe bin ich euch leider keine, aber ich wünsche euch nur das beste. Halte uns unbedingt auf dem Laufenden..... :s1958:
Liebe Grüße Iris mit ihren 8 Tigern Bild

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"
(Antoine de Saint Exupery)
Bild

user_2530
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 47936
Registriert: 06.09.2007 15:38
Geschlecht: weiblich

Beitragvon user_2530 » 04.11.2009 18:28

Was ein süßes Spätzchen :love: :love: :love: :love:

Benutzeravatar
Lalu1321
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3756
Registriert: 21.04.2009 11:24
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Lalu1321 » 04.11.2009 19:25

Hallo Leni,

Erfahrungen hab ich leider, allerdings keine Guten. Meine Teddy mußte ich vor kurzem nach ca. einem 3/4 Jahr Krankheit einschläfern lassen. Ähnliche Symptome wie dein Thor hatte Teddy auch, im Kreis laufen (teilweise stundenlang), desorientiert, Durchfall, erweiterte Pupillen ... Gefressen hat sie super, allerdings hat sie nichts lange drin behalten.

Kenne das sehr gut mit dem Nachts wach bleiben, das waschen etc. Das schlimmste für mich war das sie so einen Lebenswillen hatte und ich diese letzte Entscheidung treffen mußte. Mein Tierarzt meinte schon am Anfang einschläfern, aber ich wollte kämpfen (wenn auch im Nachhinein ohne Erfolg).

Habe mehre Ärzte abgeklappert auch eine Kleintierklinik, allerdings stellte jeder eine andere Diagnose und die Behandlungen fruchteten nicht.

Lasse deinen Thor in einer größeren Tierklinik mal durchchecken, die haben mehr Erfahrungen und je nachdem wovon die Hirnhautentzündung stammt kann man die Erkrankung zumind. anhalten.

Drücke ganz fest die Daumen für euch :s1958: :s1958: :s1958:

Liebe Grüße
Nadine
Man kann nicht die Welt retten - nur seinen Beitrag dazu leisten

Benutzeravatar
Leni
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 8
Registriert: 03.11.2009 20:16

Beitragvon Leni » 07.11.2009 13:50

An Nadine:

Hallo, danke für deine Antwort. Was du von deiner Teddy erzählst tut mir sehr leid :-(

Thor leidet nicht mehr unter der Hirnhautentzündung. Er hat auch keinerlei typische Symptome mehr, die waren schon kurz nach der Behandlung verschwunden. Auch seine Verdauung funktioniert einwandfrei, alles was er frisst kommt am anderen Ende wohlgeformt wieder heraus, wenn auch im liegen... Sein Problem ist halt die Motorik.

Der Arzt hat mir erklärt, dass durch die Krankheit einige Nerven geschädigt wurden, daher die motorischen Probleme und das Zittern (letzteres hat stark nachgelassen und kommt nur noch selten vor). Meines Wissens sind Nerven jedoch in der Lage, "Umwege" zu bauen, was auch das auf und ab der motorischen Fähigkeiten während des Wachstums gut erklären würde.

Momentan bin ich dabei, die Links aus dem Netz zu sichten, ich denke das Thor auf jeden Fall so etwas wie "Krankengymnastik" braucht, damit seine Muskeln nicht verkümmern und er lernt, sich wieder etwas koordinierter zu bewegen. Naechste Woche sehe ich auch meinen Tierarzt, ich werde ihn nach Vitamin B fragen.

An alle:

Vielen Dank für eure lieben Kommentare!!!


Benutzeravatar
blaumuckel
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3956
Registriert: 08.03.2008 11:15
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Jetzt wieder im Grünen

Beitragvon blaumuckel » 07.11.2009 13:58

Das ist ja eine rührende Geschichte. Die kleine Portion mit viel Lebenswillen hat ja schon einiges hinter sich und eure Mühe hat sich ja wirklich gelohnt. So ein süßes Kerlchen, der wollte unbedingt bei euch bleiben. :s2431:
Besser hätt er es ja auch nicht treffen können. :D
Liebe Grüße von Lina, Söckchen und Bettina

Benutzeravatar
Leni
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 8
Registriert: 03.11.2009 20:16

Beitragvon Leni » 07.11.2009 15:06

Hier sind noch ein paar Bilder von Thor und seinen zwei kleinen Brüdern:

http://www.katzen-album.de/forum/ftopic21867.html#978223

:love:

Benutzeravatar
SuSa
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3514
Registriert: 13.03.2007 12:11
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Berlin

Beitragvon SuSa » 07.11.2009 15:38

wahnsinn.. hut ab, wirklich.
ich hab keine ahnung, ob es da auch um sowa sgeht, aber hast du mal auf der lunahilfe seite geschaut? da gehts ja auch hauptsaechlich um kranke und behinderte katzen... vielleicht gibt es da auch n paar tipps?
http://www.luna-cat.de/cms/index.php
http://www.luna-hilfe.de/phpkit/
SuSa mit Baby, Mausi, Rieke und Maxi und Sternenkater Casimir für immer im Herzen
Bild
Gesicht gesträubt: die Iris weit:
ein unentschlüsselbarer Blick:
auf kleinen Pfoten läuft ein Stück
von Leben mit uns durch die Zeit.
Günter Kunert

Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Beitragvon vilica65 » 07.11.2009 15:50

...nur weiter.... :wink:
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna

Benutzeravatar
Moana
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1843
Registriert: 30.08.2006 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: dortmund

Beitragvon Moana » 07.11.2009 16:03

hallo,

ich mus ssagen ich habe deine geschichte gelesen und habe in jeder zeile deines berichtes wahnsinnig viel liebe gespürt. das ist wirklich wunderschön. was ich wiklich empfehlen kann ist hochdosiertes b vitamin. es ist für die motorik wirklich wichtig. es hilft das die nerven sich erholen können. durch ein ehirnhautentzündung werden die nerven"ummatelungen" angegriffen und können die impulse nicht mehr ganz korrekt an das gehirn weiterleiten. dadurch kommt quasi nicht die ganze info an . wie als wenn du eine nicht ganz korrekte telefonleitung hast und von deinem gesprächspartner nur die hälfste verstehst. b vitamin hilft dabei diese kommunikation zu verbessern. zusätzlich würde ich an deiner stelle physiotherapie machen. wie beim menschen kann das gehirn lernen die aufgabe des laufens an andere gehirnregionen abzugeben. das schafft es aber nur durch üben. die bewegungsabläufe müssen neu geübt werden, wie bei einem menschen der einen schlaganfall hatte. ich würde dir raten ein paar sitzungen bei einer physiotherapie zu nehmen. die übungen kannst du prima auch zu hause machen. wenn er wasser mag, schwimmt er auch? du könntest ihn quasi in der wanne paddeln lassen. das ist gut für seine motorik.

zusätzlich würde ich einem termin bei einem hömeoparthen machen, auch das kann unterstützend wirken.

ansonsten weiterhin so viel liebe wie du ihm geben kannst. ich glaube er ist etwas ganz besonderes. :love:
Liebe Grüße Melanie mit der Katzenbande

Benutzeravatar
Leni
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 8
Registriert: 03.11.2009 20:16

Newsflash zum Abendbrot!

Beitragvon Leni » 08.11.2009 01:25

Newsflash zum Abendbrot!

Abendspeisung. Normalerweise läuft das hier folgendermassen ab: Odin und Rasputin rennen mir um die Beine und schreien mich an, um dann zum Futternapf voraus zu stürmen. Thor, der im Winter neben dem Kamin sein Plätzchen hat, zappelt indes wie ein Maikäfer herum, der auf den Rücken gefallen ist. Auf die Beine kam er dabei seit ein paar Wochen, wie berichtet, leider nicht. Ich trage ihn dann zum Napf und es wird mit grossem Enthusiasmus gefuttert.

Abendspeisung heute: Odin & Rasputin rennen wie üblich an Thor vorbei. Der springt auf und rennt doch glatt drei Schritte mit! Das ganze sah unheimlich unkoordiniert aus, breitbeinig, und die Richtung war auch nicht grade gut angepeilt, aber immerhin, 3 SCHRITTE!!! :shock:

Ich bin begeistert! :D

Benutzeravatar
Moana
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1843
Registriert: 30.08.2006 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: dortmund

Beitragvon Moana » 08.11.2009 10:04

weiter so. vielleicht kannst du mit ihm am platz leicht spielen. mit einem fadenz.B. sodas er die koordination mit den forderpfoten hinbekommt. möglcihkeiten gibt es. aber es ist doch schon mal ein erfolg. toll!
Liebe Grüße Melanie mit der Katzenbande

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7354
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Beitragvon sabina » 08.11.2009 10:09

klasse!!!!
das lässt doch sehr hoffen, dass sich die nerven noch etwas regenerieren :wink:
ich hab auch schon gelesen, dass man einen schal nehmen kann, unter dem bauchi durchziehen und ihn so gestützt (respektive "aufgehängt" im schal) laufen lassen kann, so dass er die laufbewegungen üben kann, ohne gleich umzufallen.
hast du dir den vitamin-b-komplex besorgen können? der hilft den nerven wirklich viel!
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Moana
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1843
Registriert: 30.08.2006 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: dortmund

Beitragvon Moana » 08.11.2009 10:16

was das b vitamin betrift kannst du auch lt. meinem ta hochdosiertes für menschen kaufen (apotheke oder drogerie) und es zum pulver verarbeiten und ihm mit einer spritze in den mund geben (natürlich ohne nadel). besser ist natürlich am anfang vom ta es spritzen zu lassen (unter die haut) weil es noch hochdosierter ist. allerdings sagte mein ta das das für den menschen von der dosierung ausreicht. da der mensch einen höheren bedarf hat. ich kann es nur empfehlen.
Liebe Grüße Melanie mit der Katzenbande

Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Beitragvon vilica65 » 08.11.2009 11:04

weiter so, kleiner schatz :love: :kiss:
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna



Zurück zu „Erkrankungen des Kopfes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste