wilde katze mit Bisswunde und Kitten

Informationen für den Notfall (Unfall, Vergiftung, Fremdkörper verschluckt usw.)

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Erste Hilfe bei Katzen
hilda
Experte
Experte
Beiträge: 305
Registriert: 11.11.2005 00:02
Geschlecht: weiblich
Wohnort: z. Zeit Gran Canaria

Re: wilde katze mit Bisswunde und Kitten

Beitragvon hilda » 07.08.2016 20:01

Hallo, die Geschichte ist never end. Die kaetzin ist inzwischen so zahm, dass ich sie ohne weiteres anfassen und in den Kennel setzen konnte. Inzwischen ist sie kastriert und die Wunde unter dem Hals ist auch gut verheilt. Diese winzige Mama hatte 4 Kleine, eins ist wohl gebissen worden, hier laufen auch eine Menge Wilder Kater herum und ist wohl darán gestorben. Habe es auf einem Foto gesehen, dass sie am Hals auch eine Bisswunde hatte. Wir haben alles abgesucht, aber die Mama wird das Kleine weggebracht haben. 3 Kleine sind noch hier und wohlauf. Dazu gehort ein Kleines Weibchen, die Kitten sind auch nach fast 5 MOnaten immer noch so scheu und laufen bei der kleinsten Bewegung weg. DAs Problem wird sein das kleine Weibchen einzufangen. Mit der Muschibox konnte ich noch nichts anfangen. Die steht jetzt bei uns. Die Kleine Kaetzin, da muss uns noch was einfallen. Zum fressen wissen sie wo es steht, kommen ab und zu auch in die Wohnung. Mal sehen wie alles wird. Habe unseren Gofy einen getigerten 7 kg schweren Kater, der ploetzlich so abgenommen hatte. In 4 Wochen hat er 2 kg abgenommen. Wir mit zum TA. das hat Ihm gar nicht gefallen, weil immer gesund und vor kraft strotzend. Der Tierarzt hat bei Ihm Diabetes festgestellt. Morgen muessen wir wieder hin um Blutprobe zu machen, da ich ihn schon den ganzen Monat Insulin spritzen muss. ER hat immer Hunger , gestern habe ich Ihms sogar ein STeak gebraten, das hat er verschlungen wie nichts, aber diese abnehmerei geht weiter. Auch das FEll ist struppig, ich buerste Ihn jeden Nachmittag, das mag er gern.

so, ich mache Schluss

Viele liebe Gruesse und Danke fuer die Zuschriften

Hilda


Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: wilde katze mit Bisswunde und Kitten

Beitragvon Felinae » 07.08.2016 20:45

Dankeschön liebe Hilda, dass Du Dir die Mühe gemacht hast, hier zu schreiben und uns auf den neusten Stand zu bringen.

Ich weiss das die Bedingungen bei Euch nicht mit denen hier Deutschland zu vergleichen sind und um so mehr hast Du meinen vollen Respekt dafür, dass Du Dich trotz dieser schwierigen Bedingungen dort so einsetzt.

Ein Diabetes Kater... Es tut mir so leid für Euch, dass erfordert echt viel. Ich kenne es nur aus dem Tierheim und finde es nicht einfach damit umzugehen. Vielleicht kann Dir ja der eine oder andere User hier Tips geben?

Mit dem einfangen... Gibt es bei Euch den gar keine Tierschutz-Organisation bei der ihr Euch evtl. eine Lebendfalle leihen könntet? Bei Amazon kann man die auch bestellen, aber sie kosten natürlich auch ein wenig...

Vielleicht schafft ihr es auch sie mit Fressen ins Haus zu locken wo ihr sie dann fest setzt. Notfalls gebt ihr evtl Sedierungstabletten vom Tierarzt mit in dieses Fressen. Es wäre schon echt schlimm wenn auch dieses kleine Ding so jung Mutter würde.

Ich kann mir kaum vorstellen wie schwierig es sein muss, dort bei Euch mit dieser Situation umzugehen. Durch den wirklich gut organisierten Tierschutz hier in Deutschland, ist hier doch so manches um einiges einfacher.

Ich kann kaum mehr tun, als Euch ganz fest die Daumen zu drücken, dass ihr dennoch alles gehändelt bekommt.

hilda
Experte
Experte
Beiträge: 305
Registriert: 11.11.2005 00:02
Geschlecht: weiblich
Wohnort: z. Zeit Gran Canaria

Re: wilde katze mit Bisswunde und Kitten

Beitragvon hilda » 09.08.2016 00:27

Hallo, da bin ich wieder. Waren heute mit unserem Gofy beim TA und der Zucker war vor 10 TAgen 356 jetzt war er noch hoeher auf 436. Allerdings hatten wir so unsere Arbeit, dem halbwilden Kater ein wenig Blut abzunehmen. Der tierarzt mit seiner frau die auch Tieraerztin ist. DAs war ein echter Kampf. Der Tierarzt hat Ihm dann sofort noch eine Spritze gegeben, muessen jetzt morgends und abends je 0.2 ml spritzen. So langsam habe ich den Trick raus. Kostet aber echt nerven, denn der riecht schon von weitem wenn ich die Spritze in der Hand habe obwohl ich sie verstecke. Eine Katzenbox und eine Lebendfalle habe ich hier. Habe in den letzten Wochen eine Muschibox, gibt es bei Amazon schicken Lassen, die Lebendfalle habe ich schon vor Jahren in Deutschland gekauft und mit dem Flugzeug mitgebracht. Leider laesst sich das Katzenweibchen nicht so oft blicken und wir haben hier einen sehr grossen tropischen GArten. wo es schwer ist die einzufangen. Werden das wohl irgendwie schaffen. Zum fressen muessen sie aber hier ans Haus kommen. Den Tierschutz hier auf GC kann man vergessen. Es gibt keinen Ort, wo man eine zugelaufene Katze abgeben kann. So sind wir auf die Zahl von 20 Katzen gekommen. Machen uns natuerlich auch Sorgen, falls wir mal nicht mehr koennen. Sind Beide nicht mehr die Juengsten. Diese 4 Katzen haben uns gar nciht gefallen. Kommentare von Freunden haben da auch nicht geholfen. Vergiften, etc. Jetzt sind sie nun mal da.

Viele liebe Gruesse

Hilda

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: wilde katze mit Bisswunde und Kitten

Beitragvon Felinae » 09.08.2016 06:39

Liebe Hilde,

es ist nicht leicht das alles zu lesen, weil es von dem offensichtlich doch seeehr einsamen Kampf zweier Menschen zeugt, die sich für ein paar arme Seelen stark machen. Ihr habt so ein grosses Herz.

Es ist schwer für mich zu verstehen, warum die Menschen dort in Eurer Umgebung so reagieren. Lässt sie das Elend ihrer Mitgeschöpfe wirklich so kalt? :cry:

Ich kann auch Deine Sorge wegen Eures Alters verstehen. Gerade vor ein paar Tagen habe ich mich mit meiner Mutter über dieses Thema unterhalten. Sie ist über 70 und hat auch Tiere.... Nur sind hier eben wir Kinder da und natürlich würden wir uns kümmern.

Ich finde es bewundernswert, wie ihr das da alles stämmt.
Alleine das mir Goofy und der Insulinspritze. Ich kenne viele die sowas nicht hinbekommen . Das Ganze ist ja auch nicht billig. 20 Katzen alleine mit Futter zu versorgen und dann noch Tierarztkosten. Ich kann wirklich nur den Hut vor Euch ziehen.

Ich grübeln wie ihr evtl. doch ein bischen Hilfe bekommen könntet.... Vielleicht gibt es ja irgend eine deutsche Tierschutzorga die ein bischen helfen könnte. Viele arbeiten ja länderübergreifend. Aber da bin ich einfach nicht genug im Thema um was effektives sagen zu können.

Gibt es den auf GC gar keine anderen Deutschen die auch tierlieb sind mit denen ihr euch vielleicht austauschen könntet?

Ihr seid leider viel zu weit weg, als das ich helfen könnte, so bleibt mir nur weiter ganz fest die Daumen zu drücken, das ihr gesund bleibt, das alles schafft und vielleicht doch irgendwann ein bischen Unterstützung bekommt.

Benutzeravatar
Finalein
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1246
Registriert: 13.04.2013 14:09
Vorname: Lia
Geschlecht: weiblich

Re: wilde katze mit Bisswunde und Kitten

Beitragvon Finalein » 13.08.2016 11:22

Liebe, Hilde,

habe hier mitgelesen und kann mich Felinae nur anschließen. Ihr müßt ein großes Herz haben, sonst würdet Ihr das nicht alles auf Euch nehmen.
Ihr habt meine allergrößte Hochachtung dafür.
Für so viele Katzen Futter machen, alle Achtung. Und das alles selbst bezahlen.
Wohne auch zu weit weg um zu helfen.

Hatte auch die Idee. Gibt es nicht andere Deutsche, die Euch helfen können? Die auch dort leben?

Vielleicht würde Deinen Mitmenschen, die denken, daß es Katzen und auch Igeln gut tut, Milch zu bekommen, nützen, wenn Du ihnen ein paar Infos
ausgedruckt zukommen läßt. Ich habe hier auch so einen unverständigen Nachbarn, aber es hilft, wenn ich ihm was ausdrucke.
Und für Igel ist Milch in den meisten Fällen tödlich, nur mal so nebenbei gesagt.

Goofy und Insulin, man. ich konnte meiner Tammy kein Insulin geben, habe Rotz und Wasser geheult dabei. Ich bewundere Dich echt, wie Du das alles hinbekommst. Und die Sorgen wegen Deines Alters. Verständlich.

Gibt es nicht die Möglichkeit ein paar Mitstreiter dort zu finden? Es können doch nicht alle so hartherzig sein, oder?

Ich wünsche Dir jedenfalls, das Du noch wen findest, der Euch da zur Seite steht.
Danke, daß Du hier so offen drüber berichtest und wir Anteil nehmen können an Deiner Situation.

Liebe Grüße von Lia, die sich auch um Igel kümmert
Bild
Liebe Grüße von den Fellnasen Mika, Shani, Finchen und Dosi Lia


hilda
Experte
Experte
Beiträge: 305
Registriert: 11.11.2005 00:02
Geschlecht: weiblich
Wohnort: z. Zeit Gran Canaria

Re: wilde katze mit Bisswunde und Kitten

Beitragvon hilda » 14.08.2016 19:51

Hallo liebe Lia, habe Deine Antwort gelesen. Leider wohnen wir nicht im Sueden der Insel sondern in den Bergen. Allerdings auch nur 30 Minuten von den Touristischen Orten entfernt. Hier auf dem Lande kuemmert sich keiner um die Tiere, im Gegenteil, die werden meistens hier ausgesetzt. Wir sind auf die vielen Katzen gekommen, weil sie vor unserer Tuer sassen. Zum sterilisieren der Tiere habe ich eine Freundin die in den Touristischen Gebieten dort fuettert und die Katzen auch einfaengt und sterilisieren laesst. DAs ist fast 1/3 billiger, aber wir Lassen es immer hier im Ort machen, denn das Tierarztehepaar sind echt gut , auch wenn ich Fragen habe und komplizierte Sachen. So wie jetzt mit unserem Gofy. Der kam von den Nachbarn und ist gleich am ersten tag als wir dort das Haus bezogen zu uns gekommen. Mittlerweile ist er jetzt 8 Jahre bei uns. Seine Mama lebt auch noch und ist noch bei den Nachbarn, aber die kuemmern sich nicht sonderlich, sind auch Spanier und beide berufstaetig. Die Kleine Susa kommt jeden Abend und bekommt Ihr Weichfutter. Wir nehmen an, sie kann das Trockenfutter nicht mehr fressen. Muessen die nach Moeglichkeit auch mal abends einfangen, allerdings vor 20 Uhr und beim Tierarzt vorstellen. Die Tieraerztin ist die SChwester von meiner Nachbarin. Wuerde uns auch nichts kosten. Aber die Nachbarn machen einfach nichts, sehen immer toll und gepflegt aus und gehen viel aus. Kann mich so darueber aergern.

Den Gofy jeden Morgen und Abend die Spritze geben ist eine reine Nervensache, denn er ist ein ganz lieber, aber Halbwilder Kater. Heute morgen hatte ich die Spritze unter dem Futternapf versteckt, als ob er was gerochen hat. Ist nicht auf den Tisch gegangen, sondern hat gemauzt und ist gleich weggelaufen. Der Kater ist nie mit dem Tierarzt in Beruehrung gekommen und ist getestet auf alles. ER hat nur Diabetes, schlimm genug. Beim Blut abnehmen letzte Woche hat es beim Tierarzt ein Riesentheater gegeben. Zu zweit haben sie Ihn festgehalten um das Bein ein wenig zu rasieren und dann noch die Pfoten mit einem Handtuch bedeckt. Ich bin da auch richtig ins schwitzen gekommen.
Alle halbe Stunde hat er Hunger und bettelt. Hat er vorher nie gemacht. Er ist jetzt so um die 12 Jahre alt. Um 10 Uhr muss ich ihm die naechste Spritze geben, aber ich werde das noch ein bisschen herauszoegern. ER weiss ganz genau was los ist. Habe auch Katzen hier die echt dumm sind, aber so genau weiss ich das nicht oder sie tun nur so.

Viele liebe Gruesseund haltet mir die DAumen, dass ich das noch lange durchhalte

Hilda

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: wilde katze mit Bisswunde und Kitten

Beitragvon Felinae » 14.08.2016 23:48

hilda hat geschrieben:Viele liebe Gruesseund haltet mir die DAumen, dass ich das noch lange durchhalte


Hilda das tue ich von ganzem Herzen. Für Euch und für die Katzen. Wenn du meinst ein Einzelner wie ich hier kann Dir irgendwie Unterstützung geben, dass lass mich wissen wie.

Ihr seid einfach ganz grosse Klasse!

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: wilde katze mit Bisswunde und Kitten

Beitragvon Felinae » 18.08.2016 18:05

Hilda ich wollte einfach nur kurz nachfragen, wie es Euch geht und ob es Neuigkeiten zu den Katzis gibt? :2975b:

hilda
Experte
Experte
Beiträge: 305
Registriert: 11.11.2005 00:02
Geschlecht: weiblich
Wohnort: z. Zeit Gran Canaria

Re: wilde katze mit Bisswunde und Kitten

Beitragvon hilda » 22.08.2016 11:02

Hallo FElinae,
hier bin ich wieder. Mit meinen Nerven am Ende. Unseren halbwilden Gofy mit Diabetes muessen wir 2x taeglich spritzen. Leider ist das nicht einfach. Am Freitag kamen wir etwas spaeter nach Hause und mein erster Weg ist den Kater der immer Hunger hat einzufangen. Sein Spezialtrofu. geht er nicht dran. 1,5 kg fuer 21 euro. (Prescription Diet Low Carbohydrate Diabetic) von Hills) Teurer als Fleisch aus Japan. Endlich einfangen wurde er ganz wild, hat meinen Mann in die Hand gebissen, Trofu ist durch die Wohnung geflogen und Tisch und Stuehle sind auch umgefallen und dann ist er weg. Habe am samstag mit meinem TA gesprochen und die hat gesagt, ich solle mal aussetzen, denn er will das offensichtlich nicht. Jetzt 2 TAge ausgesetzt und das kann man dann auch sehen. Das Fell war schon wieder schoen, weil regelmaessig 14 Tage gespritzt wurden. Habe extra ganz kleine Nadeln gekauft und es sind ja nur 0.2 ml also ein klax. heute morgen konnte ich Ihn dann wieder greifen. Man muss ja auch eine Stelle finden, wo man reinpieksen kann. Habe es geschafft, Habe jetzt schon Angst vor heute Abend.

Mal sehen, wie es weitergeht. Der Tierarzt hat auch abgeraten, Ihn noch einmal zu bringen um Blut zu untersuchen. der Kater ist dann so gestresst, dass der Blutzucker ganz hoch geht.

Viele liebe Gruesse

Hilda

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: wilde katze mit Bisswunde und Kitten

Beitragvon Felinae » 22.08.2016 22:17

Ach Mensch Hilde, ich kann Dich echt nur bewundern.
Ihr seit da ja wirklich komplett auf Euch gestellt.

Ich weiss nicht wie ihr das da alles schafft. Zumal einen halbwilder Kater Insulin spritzen... ich glaub' ich würde das hier, unter viel, viel einfacheren Bedingungen nicht schaffen.

Du machst das echt so toll. Ich kann echt nur den Hut vor Euch ziehen. :s2783:

Mehr als ihr tut, kann man echt nicht machen :kiss:

hilda
Experte
Experte
Beiträge: 305
Registriert: 11.11.2005 00:02
Geschlecht: weiblich
Wohnort: z. Zeit Gran Canaria

Re: wilde katze mit Bisswunde und Kitten

Beitragvon hilda » 23.08.2016 12:48

Hallo Felinae,
wir sind am Ende unserer Kunst. Der Kater ist gestern morgen gespritzt worden und dann ist er rausgelaufen. War den ganzen TAg nicht zu sehen. Am Abend kam er dann weil er Hunger hatte. Draussen stehen auch Schuesseln mit Trofu, aber die wollen fast alle nur Nafu. Dann hat er gefressen. Ich schnell in die Kueche, dort hatte ich die Spritze schon fertig aufgezogen. Der ist so schlau, als ich Ihn dann am Fell angefasst habe ist er weg. Hat sich bis 12 Uhr Nachts nicht mehr blicken Lassen. Ist dann wieder weg und heute morgen kam er herein. Hatte grossen Appetit. Man sieht, dass er staendig abnimmt. Habe Angst dass er blind wird, blinzelt immer mit den Augen. Wir hatten ein blindes Katerchen, den Lucas. Habe auch ueber Ihn geschrieben. Er ist blind geworden, weil Irgendwer Ihm Pestizide auf Ihn gesprueht haben muss. War damals 2 Jahre alt. Vor 3 Monaten hatte er einen SChlaganfall, konnte dann auch nichts mehr hoehren und rannte immer im Kreis. Haben Ihn dann einschlaefern Lassen. Das war ein ganz toller kleiner Kerl, trotz seiner Blindheit kannte er sich gut aus.
Jetzt habe ich es aufgegeben, dem Kater sein Insulin zu spritzen. Der ist so ein schlauer und schoener Kerl, aber was er nicht will, da kann man gar nichts machen. Habe die ganze Nacht nicht schlafen koennen. Mal sehen wie das ausgeht, bin immer beunruhigt.

Viele liebe Gruesse

Hilda

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: wilde katze mit Bisswunde und Kitten

Beitragvon Felinae » 23.08.2016 20:26

Liebe Hilde, mehr als das was Du versuchst hast zu tun, geht bei so einem halbwilder Kerl einfach nicht.

Bei ihm jetzt mit irgend einem Klickertrainig anzufangen ist glaube ich so gut wie unmöglich und käme wohl auch zu spät. Vielleicht werdet ihr akzeptieren müssen das diese Krankheit ihren Lauf nimmt. Er hat ein sicheres und schönes Leben bei Euch. Das ist weit mehr, als das was die hunderten anderen Katzen da bei Euch auf GC zu teil wird.

Diabetes ist schon bei ganz zahmen Katzen schwer zu händel, das ihr zumindest ab und zu eine Spritze in ihn bekommt, ist grossartig. Mehr geht halt wirklich nicht.

Mach Dir bitte keine Vorwürfe deshalb, ihm täglich unter massiven Zwang seine Spritze in ihn zu zwingen, dass würde seine Lebensqualität ja auch sehr deutlich einschränken.

Liebe Hilde ich denke sehr an Euch und bin auch sehr dankbar das Eure Katzen so liebe Menschen in Euch haben die einfach für sie da sind, so gut es eben geht.

Ich drücke Dich ganz fest!

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: wilde katze mit Bisswunde und Kitten

Beitragvon Felinae » 29.08.2016 20:02

Hallo Hilde, ich hab' grad gesehen, das Du online bist, wie geht es aeuch denn im Moment. Was macht Goofy und die anderen?

hilda
Experte
Experte
Beiträge: 305
Registriert: 11.11.2005 00:02
Geschlecht: weiblich
Wohnort: z. Zeit Gran Canaria

Re: wilde katze mit Bisswunde und Kitten

Beitragvon hilda » 01.09.2016 13:07

Hallo Felinae, der Gofy wird schon seit einiger Zeit wieder gespritzt. Die Pause von einer Woche hat Ihn sehr zurueckgeschmissen. Jetzt sieht er wieder besser aus. Heute morgen wollte ich Ihm die Spritze geben, aber er guckt immer auf meine Haende und ziert sich sobald es ihm besser geht. Am Ende habe ich Ihn doch geschnappt. Die Kleinen Wilden Lassen sich immer noch nicht anfassen. Fressen seit 5 Monaten hier und kommen auch in die Wohnung, wecken mich sogar schon am fruehen morgen, aber sind immer noch so scheu. Das Weibchen laesst sich gar nicht blicken, nur Abends um 8 Uhr kommt es zum fressen. Uebernaechste Woche werde ich versuchen, die einzufangen und zur kasstra zu geben. Unser Tierarzt macht 10 Tage Urlaub. Habe mich mit allem gut eingedeckt. Habe eine Katzenfalle, mal sehen ob ich es schaffe. mehr katzen koennen wir uns beim besten Willen nicht leisten. Sind auch viel zu alt dafuer.

Viele liebe Gruesse und ich melde mich wieder

Hilda

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16906
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: wilde katze mit Bisswunde und Kitten

Beitragvon hildchen » 01.09.2016 13:14

Ich wünsche Dir, dass alles so klappt, wie Du es geplant hast.
Es ist toll, was Ihr alles für die Katzen tut! :kiss:
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.



Zurück zu „Erste Hilfe“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast