Dauererkältung

Nase, Hals, Kehlkopf, Luftröhre, Erkältungen etc.

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Atemwegserkrankungen bei Katzen
Benutzeravatar
seepferdchen
Junior
Junior
Beiträge: 14
Registriert: 28.01.2007 10:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nürnberg

Dauererkältung

Beitragvon seepferdchen » 31.01.2007 16:07

Hallo,

meine beiden Nasen wurden im Dezember ja mit dem Flugzeug von Kairo hierher geschippert. Nun war es wohl im Flieger recht kalt (meinte die Flugpatin) und dann war hier ja noch der ganze Stress und die Klimaumstellung.

Auf alle Fälle haben beide seitdem Husten, nasses Niessen. Bei Cleo ist die Nase eig immer nass und auch schon leicht an den Seiten verkrustet.

Bin schön so um die 100 Mal :D beim TA gewesen. Zuerst haben beide Aufbauspritzen bekommen. Mittlerweile schaut die Medikation folgendermaßen aus:

Cleo: 3x tägl. Augentropfen in die Nase
2x tägl. homeop. Tropfen zum Eingeben

Caesar: 3x tägl. Augentropfen in die Nase
2x tägl. homeop. Tropfen zum Eingeben
3x tägl. andere homeop. Tropfen zum Eingeben

Letztens haben sie noch eine Spritze zum Anstoss für das Immunsystem bekommen.

Zudem lasse ich sie 1x täglich mit reinem heissen Wasser inhallieren, schaue, dass die Wohnung immer schön warm ist und lüfte ausreichend. Gegen die trockene Heizungsluft habe ich an den Heizkörpern noch Luftbefeuchter und im Wohnzimmer einen Zimmerbrunnen.

Es ist zum Glück schon um einiges besser geworden (vor allem der Husten), aber irgendwie bleibt ein hartnäckiger Rest. Dazu kommt noch, dass ich Cleo nächste Woche kastrieren lassen müsste, aber solange sie noch die Erkältung hat möchte ich es eig nicht machen lassen.

Habt ihr vielleicht noch irgendwelche Ratschläge, was ich machen könnte? Weiteres AB möchte meine TÄ nicht unbedingt geben, weil dies schon in den Augentropfen drin ist. Außerdem sind beide ja noch recht jung.

Bin nun langsam wirklich ratlos?!
liebe grüsse
katrin


Benutzeravatar
angelordevil
Junior
Junior
Beiträge: 21
Registriert: 31.01.2007 11:14
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Beitragvon angelordevil » 31.01.2007 16:14

Huhu,
also einen leichten Schnupfen haben wir mittlerweile mit Nasenspray, dass ich 1:6 mit Wasser verdünnt habe via Wattepad in die Nase getropft auf anraten der Dame die uns die Fellnasen vermittelt hat.

Zudem hatte mein Freund eh eine Erkältung und hat jeden zweiten Abend ein Eukalyptusbad genommen und der kleine ist in der Zeit zweimal für je 10 Minuten im Badezimmer zum inhalieren gewesen.

Zum Glück ist er so neugierig und verfressen dass er an den Hustenbonbons geknabbert hat und meine Kamillen Teetasse auch erobert hat, den Tee hat er zwar nur einmal getrunken und ich weiß nicht ob es wirklich daran gelegen hat, aber zumindest ist er wieder Erkältungsfrei.

Vielleicht hilft euch das auch?

Ach ja und der kleine hat die ganze Zeit über Vitaminpaste gefuttert, zwar die dreifache Menge wie auf der Packung steht, aber er muss ja wissen was ihm gut tut.

Benutzeravatar
seepferdchen
Junior
Junior
Beiträge: 14
Registriert: 28.01.2007 10:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon seepferdchen » 31.01.2007 16:18

Hi angelordevil,

Vielen Dank erstmal. Das mit dem Bad klingt gut. Die beiden sind da eh immer mit im Badezimmer dabei.

Kamillentee habe ich ihnen schon mal vorgesetzt, den wollten sie aber nicht trinken :(

Habe zwar auch ein Nasenspray für Kinder da, aber ich weiss nicht recht; sie bekommen ja schon die Tropfen in die Nase..
liebe grüsse

katrin

Benutzeravatar
angelordevil
Junior
Junior
Beiträge: 21
Registriert: 31.01.2007 11:14
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Beitragvon angelordevil » 31.01.2007 16:42

Ich hab auch erst gedacht das wäre zu scharf für die Katzennase, aber er blieb vor der Wanne sitzen, ich muss dazu sagen das Badezimmer ist ca.15qm groß, also verteilt sich der Geruch sehr schnell in dem gesamten Raum und nach 10 Minuten hab ich den kleinen da auch wieder rausgeschleppt, obwohl er nicht wollte.
Also richtig mit Eukalyptus würde ich sie nicht inhalieren lassen, so im Badezimmer war die Konzentration in der Luft für einen Menschen kaum noch wahrnehmbar, vielleicht ist unser kleiner auch nur ein wenig lebensmüder wie andere das er das freiwillig gemacht hat, ich weiß nicht, bei uns hats gewirkt, aber ob das für andere Katzen auch gut ist weiß ich natürlich nicht.

Bienchen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2837
Registriert: 04.07.2006 12:08
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon Bienchen » 31.01.2007 18:22

Zum Inhalieren könntest Du noch Salz in das Wasser tun, das ist gut für die Schleimhäute ;)

Sonst fällt mir mehr leider auch nicht ein. Aber ich finde es gut, dass deine TÄ erst mal von weiteren AB absehen will, das würden sicher viele erst mal so verpassen ;)
Gute Besserung deinen beiden Fellnasen!


Benutzeravatar
seepferdchen
Junior
Junior
Beiträge: 14
Registriert: 28.01.2007 10:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon seepferdchen » 31.01.2007 18:34

Vielen Lieben Dank euch...

Leider weiß ich nicht, was genau für homepathische Sachen da drin sind.

Salz hab ich das von Emser da. Das nehm ich immer für meine Nasendusche.
liebe grüsse

katrin



Zurück zu „Erkrankungen der Atemwege“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste