Bitte um Rat. Röcheln...weiß nicht weiter

Nase, Hals, Kehlkopf, Luftröhre, Erkältungen etc.

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Atemwegserkrankungen bei Katzen
Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Rat. Röcheln...weiß nicht weiter

Beitragvon LaLotte » 29.08.2012 13:21

Es ist schön, dass es ihr mit dem Metacam besser geht :D
Aber sie sollte sich besser etwas zurückhalten, so lange nicht klar ist, woher die Beschwerden kommen.
Liebe Grüße
Dagmar


Benutzeravatar
Schuggi
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3284
Registriert: 15.10.2011 03:17
Vorname: Schuggi
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hinter 3 Tannen
Kontaktdaten:

Re: Bitte um Rat. Röcheln...weiß nicht weiter

Beitragvon Schuggi » 29.08.2012 23:05

cat_love hat geschrieben:Kann das mit dem nerv eine tierheilpraktikerin feststellen? Dann werde ich mir wohl echt zu so schnell wies geht einen Termin zum ct holen. Mit dem metacam geht es ihr besser.sie springt mehr und ist aufgeweckter


Wenn sie auch eine ausgebildete Chriopraktikerin ist
könnte sie Euch eventuell weiterhelfen...
noch kurz etwas zum Metacam dieses Medikament
kann und darf KEINE Dauerlösung werden, lies
dazu mal den großen Bericht in diesem Forum, dann
weist Du warum das so ist!

Und nimm Dir den Rat von @LaLotte bitte zu Herzen!!!

Nachtrag:
Sollte sich ein BSvorfall bewahrheiten, was ich
nicht hoffe, ist es in jedem Fall geboten darauf
zu achten das Cita jetzt nicht tobt, ich weis
es freut einen zu sehen das Schmerzmittel greifen
und es Mietz etwas besser geht, das wäre aber
bei einen Vorfall nur "Scheinbares besser gehen"
weil der Schmerz gedämpft wird, die Ursache
selbst hat bitterböse Tücken, das kann bis zur
spontanen Lähmung gehen. Wenn ich Du wäre
und ein solcher Verdacht steht im Raum dann
würde ich alles versuchen um die Katze so
ruhig wie möglich zu halten, d.h. kein großes
Toben, kein großes Springen u.s.w.
Vorsicht ist immer besser als Nachsicht!
Bild
Wenn man das Unmögliche ausgeschlossen hat, muss das was übrig
bleibt, wie unwahrscheinlich es auch wirken mag, die Wahrheit sein...


Zurück zu „Erkrankungen der Atemwege“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste