eingemauerte Taubenbabys

Informationen, Tierheime, Telefonnummern

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
Katzelotte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5834
Registriert: 24.08.2008 14:55
Vorname: Claudia
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Viva Colonia

Re: eingemauerte Taubenbabys

Beitragvon Katzelotte » 16.06.2012 18:19

Ich bin mir sicher, dass die Tierquälerei ist. Tauben sind Wirbeltiere, welche nicht ohne Grund gequält oder getötet werden dürfen.
Das heißt, die Polizei MUSS was machen. Wenn die Polizei nicht reagiert, würde ich eine Dienstaufsichtsbeschwerde machen. (Hilft leider den kleinen Täublein auch nichts). Es besteht auch noch die Möglichkeit, einer einstweiligen Verfügung bei Gericht, dass das Loch wieder aufgemacht wird (im Hinblick auf das Tierschutzgesetz).

Es kann doch nicht angehen, dass man da machtlos ist.

Ausserdem würde ich Anzeige erstatten.

Wo kommen wir hin, dass Lebewesen einfach mal verhungern zu lassen. :evil:

Es ist eine gute Idee, die Presse einzuschalten.

Kann mit mit dem Nachbarn nicht vereinbaren, dass die Tauben jetzt noch ihre Brut großziehen kann und dann macht man das Loch zu oder aber auch bitten, das Nest wenigstens da raus zu holen?

Ich könnte ko********** :evil:
Liebe Grüße Claudia mit Sami sowie immer in meinem Herzen: Lucky, Elli und Mogli


Benutzeravatar
Aleshanee
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2212
Registriert: 12.05.2007 21:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ruschberg

Re: eingemauerte Taubenbabys

Beitragvon Aleshanee » 17.06.2012 09:43

Das ist die originalnachricht meiner Bekannten

So der Alte hat mal schnell die jungen Tauben entsorgt, ist von innen hoch damit Ihm keiner was nachweisen kann, und hat dann behauptet der Dachdecker hätte es zu gemacht obwohl er gesehen wurde. Hmm bleibt zu hoffen wenn in dieser Scheune die Krippenaustellung ist das er dann Esel und Co. nicht auch bis Weihnachten einmauert. Er betonte noch mal das ja nix auf dem Dach war, und 7 Leute haben Halluzinationen :( ......
Es grüßen Euch Heike mit Micky, Smoke, Lisa und natürlich Kalija

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: eingemauerte Taubenbabys

Beitragvon Mozart » 17.06.2012 10:22

Hier kann keiner helfen und Tipps im Sinne von Hilfe, die gibt es leider auch nicht.
Ich gehe mal davon aus, es ist Rheinland-Pfalz, oder?
:arrow: Dann bitte morgen sofort bei der Kreisverwaltung als zuständige Behörde im Veterinärbereich anrufen http://www.landkreis-birkenfeld.de/city_info/webaccessibility/index.cfm?region_id=310&waid=213&design_id=6622&item_id=835055&modul_id=13&record_id=3286&keyword=0&eps=50&cat=0
:arrow: Heute noch schriftlich Anzeige bei der Polizei wegen Tierquälerei erstatten.
:arrow: Auch die Lokalpresse (Rhein-Zeitung?) würde ich informieren; das kannst Du per E-Mail, die melden sich garantiert.


Hoffe, dass es den kleinen Tauben noch hilft. :?
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
Siba
Experte
Experte
Beiträge: 154
Registriert: 11.01.2009 10:39
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bochum

Re: eingemauerte Taubenbabys

Beitragvon Siba » 17.06.2012 10:43

Aleshanee hat geschrieben:in dieser Scheune die Krippenaustellung ist

Wahrscheinlich stellt er auch noch eine Friedenstaube auf,
vergesst den Vorgang nicht, und zur Ausstelung mit Plakat erscheinen :evil:
Pharisäer :!: :!: :!:
LG Annelie mit
Valli, Mariechen und Finchen.
Den Sternenkatzen Perla, Möhrchen und Trudi.

Benutzeravatar
Fusselfrieda
Experte
Experte
Beiträge: 282
Registriert: 06.09.2011 11:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW

Re: eingemauerte Taubenbabys

Beitragvon Fusselfrieda » 17.06.2012 12:37

Was ein abscheulicher Mensch!
Auch wenn diesen Täubchen nun anscheinend nicht mehr geholfen werden kann,so würde ich trotzdem Anzeige erstatten.
Natürlich müssen dazu auch alle Zeugen bereitstehen.....

Ich möchte mir gar nicht ausmalen,zu was ein solcher Mensch sonst noch fähig ist....
Lieben Gruss von Mone

.....und den Katzen Diva,Gina,Elea,Fusselfrieda,Paul,Herrn Tobias Totz,Hermine,Lola,Chichi...den Hunden Tömmie,Emmy,Kathi...den Pferden Letha,Gangster,Costa...der Kuh Mathilde...der Bartagame Paul-Bart...2 Wellis,2 Kanaris,2 Mövchen.....und ein paar Fischen.....ähm....keinen vergessen????


Benutzeravatar
Aleshanee
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2212
Registriert: 12.05.2007 21:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ruschberg

Re: eingemauerte Taubenbabys

Beitragvon Aleshanee » 17.06.2012 14:26

Katzelotte hat geschrieben:Ich bin mir sicher, dass die Tierquälerei ist. Tauben sind Wirbeltiere, welche nicht ohne Grund gequält oder getötet werden dürfen.
Das heißt, die Polizei MUSS was machen. Wenn die Polizei nicht reagiert, würde ich eine Dienstaufsichtsbeschwerde machen. (Hilft leider den kleinen Täublein auch nichts). Es besteht auch noch die Möglichkeit, einer einstweiligen Verfügung bei Gericht, dass das Loch wieder aufgemacht wird (im Hinblick auf das Tierschutzgesetz).

Es kann doch nicht angehen, dass man da machtlos ist.

Ausserdem würde ich Anzeige erstatten.

Wo kommen wir hin, dass Lebewesen einfach mal verhungern zu lassen. :evil:

Es ist eine gute Idee, die Presse einzuschalten.

Kann mit mit dem Nachbarn nicht vereinbaren, dass die Tauben jetzt noch ihre Brut großziehen kann und dann macht man das Loch zu oder aber auch bitten, das Nest wenigstens da raus zu holen?






Antwort von meiner Bekannten

Ok wir haben soweit alles eingeschaltet

Ich könnte ko********** :evil:
Es grüßen Euch Heike mit Micky, Smoke, Lisa und natürlich Kalija

Benutzeravatar
Aleshanee
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2212
Registriert: 12.05.2007 21:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ruschberg

Re: eingemauerte Taubenbabys

Beitragvon Aleshanee » 17.06.2012 18:37

Neuste Info von meiner Bekannten

sie leben noch haben jetzt ein video gemacht amtsvet. ist eingeschaltet poli hat auch ärger gekriegt die haben nicht s weiter geleitet
und das schönste der der die scheune ist die alte ist noch frech dazu
un meint das, was auf ihrem grund und boden geschied geht keine sau was an
Es grüßen Euch Heike mit Micky, Smoke, Lisa und natürlich Kalija

Benutzeravatar
Aleshanee
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2212
Registriert: 12.05.2007 21:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Ruschberg

Re: eingemauerte Taubenbabys

Beitragvon Aleshanee » 17.06.2012 18:39

Es grüßen Euch Heike mit Micky, Smoke, Lisa und natürlich Kalija

Benutzeravatar
Yezariel
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2033
Registriert: 27.03.2010 17:18
Geschlecht: weiblich

Re: eingemauerte Taubenbabys

Beitragvon Yezariel » 17.06.2012 20:59

...irgendwie funktioniert der Link nicht... "Inhalt derzeit nicht verfügbar" erscheint da...
Liebe Grüße von Nicole & Katzenbande

Benutzeravatar
sukraM
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1477
Registriert: 01.11.2010 14:54
Geschlecht: männlich
Wohnort: Leonberg/Württ.
Kontaktdaten:

Re: eingemauerte Taubenbabys

Beitragvon sukraM » 17.06.2012 22:11

Aleshanee hat geschrieben:Neuste Info von meiner Bekannten

sie leben noch haben jetzt ein video gemacht amtsvet. ist eingeschaltet poli hat auch ärger gekriegt die haben nicht s weiter geleitet
und das schönste der der die scheune ist die alte ist noch frech dazu
un meint das, was auf ihrem grund und boden geschied geht keine sau was an


Gut so, das die Schlümpfe einen verpasst bekommen haben. Sie sind zwar nicht zuständig, aber sie haben die Pflicht, die Anzeige ans Vet-Amt weiterzuleiten.
Ich vermute einmal, das die Anzeige einfach nicht Ernst genommen wurde (Oh je, wieder so ein Querulant) oder bei dem Revier kennt einer oder mehrere Beamte den Deliquenten und haben es aus falscher Loyalität unterdrückt.

Dem Irrtum "Mein Grund, mein Boden, geht keinen was an" unterliegen viele :lol:
Erst wenn die zuständigen Behörden bzw der eigene Anwalt denen erklärt, das dem nicht so ist, lernen sie meistens.

Die Frage die ich stellen muss: Ich hoffe, Deiner Bekannten ist klar, was sie da angeleiert hat. Rechtlich gesehen hat sie alles richtig gemacht. Nachbarschaftlich gesehen kann der Schuss gewaltig nach hinten losgehen und plötzlich steht sie als Buhmann da und wird gemieden - und das alles wegen ein paar Tauben *Begründung siehe unten*
Je kleiner eine Gemeinde und je angesehener der Deliquent, desto schwerer hat man es als Anzeigender.

Im übrigen sehe ich es aber so wie Korat:
Ratten vergiften wir auch sofort und ohne mit der Wimper zu zucken. Und ob eine Ratte nun an Rattengift elendig krepiert oder ob eine Taube verhungert, da sehe ich keinen großen Unterschied.
Bei mir auf dem Balkon wollten in der Markise auch Tauben nisten. Ich habe denen fünf mal das Nest zerstören müssen, bevor die Viecher es verstanden haben, das ich es nicht dulde. Zweimal kam mir dabei ein Ei entgegengepurzelt.
Aber mein Mitleid mit Tauben hält sich arg in Grenzen. Ich lasse mir von denen nicht den Balkon vollsch.... und meine Katzen durch den Kot gefährden.
Bei uns in der Altstadt können die Bewohner teilweise nicht einmal ihre Fenster aufmachen, ohne das denen so ein Viech in die Wohnung kommt. Die sitzen oben auf den Dachrinnen und der Kot greift schon massiv die Fassade an. Und der Gestank ist im Sommer auch nicht schön, da sie die Fensterbänke mit ihren Hinterlassenschaften treffen :x
Man sagt nicht umsonst, Tauben sind die Ratten der Lüfte. Klingt hart, ist aber nah an der Realität. In diesem Fall ziehe ich den Menschenschutz vor Krankheiten dem Tierschutz eindeutig vor, insbesondere wenn man dort Kleinkinder hat.
Bild
Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran ermessen, wie sie die Tiere behandelt. Mahatma Gandhi
Meine Zaubermaus Athene *06/2008 +20.12.2012 - Ich vergesse Dich nie!
"Meine" Tierambulanz

Sahmet
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 791
Registriert: 16.10.2010 09:47
Geschlecht: weiblich

Re: eingemauerte Taubenbabys

Beitragvon Sahmet » 17.06.2012 22:18

Dieses Theater der vermeintlich Zuständigen kenne ich auch - hatte mal vor Jahren (es gab noch kein Internet!) wegen vernachlässigter Pferde erst beim Tierschutzverein angerufen "sind wir nicht zuständig! Rufen Sie beim Kreisveterinäramt an." Hab ich gemacht - superunfreundlich bis belästigt "Sie haben kein Recht auf irgendeine Info oder Nachfrage. Wiederhörn". Die Pferde waren innerhalb von wenigen Stunden weg (es waren "Schlachtpferde").

Meine Lehre daraus war: Ich würde immer erst Polizei anrufen und ggf. Anzeige erstatten! Dann lokales TV und Lokalzeitung. Dann erst Kreisveterinäramt einschalten mit Info über das vorherige Vorgehen (falls das nicht sowieso die Polizei schon macht). Der Grund ist, dass ich sicher sein will, dass etwas zugunsten der Tiere geschieht und die "Besitzer" zur Rechenschaft gezogen werden und nicht alles unter den Tisch gekehrt wird.

Benutzeravatar
purraghlas
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2272
Registriert: 10.10.2006 14:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nordwürttemberg

Re: eingemauerte Taubenbabys

Beitragvon purraghlas » 17.06.2012 22:22

sukraM hat geschrieben:
Aleshanee hat geschrieben:Im übrigen sehe ich es aber so wie Korat:
Ratten vergiften wir auch sofort und ohne mit der Wimper zu zucken. Und ob eine Ratte nun an Rattengift elendig krepiert oder ob eine Taube verhungert, da sehe ich keinen großen Unterschied.
Bei mir auf dem Balkon wollten in der Markise auch Tauben nisten. Ich habe denen fünf mal das Nest zerstören müssen, bevor die Viecher es verstanden haben, das ich es nicht dulde. Zweimal kam mir dabei ein Ei entgegengepurzelt.
Aber mein Mitleid mit Tauben hält sich arg in Grenzen. Ich lasse mir von denen nicht den Balkon vollsch.... und meine Katzen durch den Kot gefährden.
Bei uns in der Altstadt können die Bewohner teilweise nicht einmal ihre Fenster aufmachen, ohne das denen so ein Viech in die Wohnung kommt. Die sitzen oben auf den Dachrinnen und der Kot greift schon massiv die Fassade an. Und der Gestank ist im Sommer auch nicht schön, da sie die Fensterbänke mit ihren Hinterlassenschaften treffen :x
Man sagt nicht umsonst, Tauben sind die Ratten der Lüfte. Klingt hart, ist aber nah an der Realität. In diesem Fall ziehe ich den Menschenschutz vor Krankheiten dem Tierschutz eindeutig vor, insbesondere wenn man dort Kleinkinder hat.

Puh, lieber Markus.
Eigentlich finde ich Dich immer recht vernünftig. Aber das ist doch harter Tobak.
Du gehörst tatsächlich zu denen, die sich von den Ammenmärchen von den "gefährlichen" Tauben (und übrigen auch Ratten) durch unsere Sensationspresse beeinflussen lassen?
Weißt Du wie Rattengift wirkt?
Läßt Du einen Menschen im Straßengraben sterben, weil wir hoffnungslos überbevölkert sind und alles zerstören?

Bin grad schockiert.
Ute

Sahmet
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 791
Registriert: 16.10.2010 09:47
Geschlecht: weiblich

Re: eingemauerte Taubenbabys

Beitragvon Sahmet » 17.06.2012 22:27

Im übrigen vergifte ich keine Ratten ohne mit der Wimper zu zucken. Ratten sind hochintelligente und soziale Tiere - wie Tauben auch. Mir verschlägt es die Sprache bei solchen Argumenten - obwohl ich auch keine Ratte im Haus dulden würde. Und obwohl das Taubengegurre am frühen Morgen nerven kann. Aber was nervt noch alles ... Der Marder im Dachstuhl. Manchen Nachbarn die im Garten jagende + buddelnde Katze. Den Spaziergänger der möglicherweise bedrohliche Hund, der auch noch alles vollscheißt. Den Jäger der einwandernde Bär oder Wolf. Den Angler der Reiher oder Kormoran. Den Förster der Biber. Den Bauern die Wildschweine und Rehe ... Mich nervt auch so mancher Mensch.

Alles totmachen?? Und dann noch auf möglichst grausame und quälerische Weise - und das ist doch hier der Punkt!

Benutzeravatar
sukraM
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1477
Registriert: 01.11.2010 14:54
Geschlecht: männlich
Wohnort: Leonberg/Württ.
Kontaktdaten:

Re: eingemauerte Taubenbabys

Beitragvon sukraM » 17.06.2012 23:12

Das hat mit Sensationspresse nichts zu tun. Ich erlebe es live und hautnah - denn meine Schwiegereltern und deren Nachbarn sind von dem Dreck direkt betroffen.
Und irgendwann (nach vielen Jahren und noch mehr an reingestecktem Geld wegen der Beseitigung und Sanierung) ist der Punkt erreicht, wo man als Hausbesitzer Tauben nicht mehr als schützenswertes Tier betrachtet.

Außerdem hat der Satz "Ratten vergiften wir auch sofort und ohne mit der Wimper zu zucken" nichts mit mir zu tun, sondern mit den Gemeinden. Die beauftragen die entsprechenden Schädlingsbekämpfer, wenn es sich um öffentlichen Grund handelt.
Gemäß den meisten Polizeiverordnungen der einzelnen Gemeinden ist Rattenbefall unverzüglich anzuzeigen und zu bekämpfen. Also egal, wie Intelligent diese Tierchen auch sein mögen, muss ich sie als Grundeigentümer bekämpfen, ansonsten begehe ich eine Ordnungwidrigkeit. Ob es mit nun passt oder nicht.
Andererseits haben wir als Katzenbesitzer vermutlich alle keine Probleme mit Ratten. Spätestens im Haus geht es ihnen an den Kragen :roll:

Im übrigen, fragt einmal Tierärzte, was sie davon halten, wenn ihr ihnen eine verletzte Taube (oder wilde Ratte) zur Behandlung bringt...Wer von ihnen freudig Hurra schreit und den Tauben seine teuren Medis spritzt, obwohl sie von Euch kein Geld sehen, da es sich um ein Wildtier handelt, hat entweder noch eine gehörige Portion Idealismus oder lügt Euch frech ins Gesicht 8)

Ebensowenig würde ich versuchen, einen Vogel oder eine Maus zu retten, den meine Katzen anschleppen würden, wenn sie Freigänger wären. Das ist Natur pur und ich muss damit Leben, das sie Beute machen.
Und die Fliegen, Wespen und andere Flattertiere, die meine auf dem Balkon und in der Wohnung jagen, gehören auch nicht unbedingt zu den Spezies, die ich mit Gewalt retten muss.
Bild
Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran ermessen, wie sie die Tiere behandelt. Mahatma Gandhi
Meine Zaubermaus Athene *06/2008 +20.12.2012 - Ich vergesse Dich nie!
"Meine" Tierambulanz

Jones
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2073
Registriert: 06.01.2012 19:01

Re: eingemauerte Taubenbabys

Beitragvon Jones » 18.06.2012 13:20

Es ging doch eigentlich um bewußte Tierquälerei und nicht um die Dezimierung einer Plage.
Darum daß Tauben eingemauert werden. Und daß sich niemand zuständig fühlt.
Das ist und bleibt nicht in Ordnung !!
Kein Lebewesen auf dieser Welt hat es verdient, jämmerlich zu verhungern, zu verdursten und zu ersticken!!

Absolutes NO GO !!

Grüße
Silke
Liebe Grüße
Silke
Jones, Frosty und Lisa.
Mit Twister im Herzen ! 22.12.2011
In der Hoffnung, daß Frosty wieder nach Hause findet ! (vermisst seit dem 25.05.2012)
Und den besten Wünschen für Herzog! Er wurde am 17.03.2012 erfolgreich in ein neues Zu Hause vermittelt !



Zurück zu „Tiere in Not“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste