Hera hat uns nach 11 Jhren verlassen

Alles über ältere Katzen

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
Hekate
Experte
Experte
Beiträge: 120
Registriert: 22.06.2014 12:44
Vorname: Silvy
Geschlecht: weiblich

Hera hat uns nach 11 Jhren verlassen

Beitragvon Hekate » 04.03.2015 14:53

Hallo

vor 1 Woche fing Hera an, nichts mehr zu fressen, Trinken und lag nur rum. Sie ließ auch alles mit sich machen, was für meine kleine Wildkatze nicht normal war.

Als wir dan zum TA gingen sagte sie, sie wäre ungewöhnlich wie sie sich gleich auf die Seite legt, und wurde geröngt. Da sah sie das sie ein Tumor im Magen hatte, und der Magen schon nicht mehr zu erkennen sei. :cry:

Was mir nicht in den Kopf geht, man hat davor nichts bemerkt, war wie immer. :(

Da es keine Hoffnung mehr gab und sie verhungert wäre, hatten wir uns dann schwerens Herzens dazu entschieden sie zu erlösen :cry: :cry:

Wir nahmen sie dann mit Heim, damit auch meine große sieht was geschehen war, und begruben sie dann im Garten.

Hab nun einen neuen Baum, neues Bettchen und eine Plüschkatze gekauft. 8)

Meine große frist, säuft, schmust aber manchmal schreit sie auch rum, wo ich net weis ob sie sie nun sucht oder nicht.
Ich weis nun nicht ob ich ihr wieder eine kleine Katze zumuten soll/kann :?: Denn sie war schon mit Hera ab und zu überfordert und wollte ihre Ruhe.

Was meint ihr dazu?

Sie war die ersten 5 J ihres Lebens alleine, dann 11 j mit Hera und nun eben wieder alleine.

danke

grüßle

Hekate
Eine Katze ist nur Technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich :s2449:


Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16962
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Hera hat uns nach 11 Jhren verlassen

Beitragvon hildchen » 04.03.2015 15:17

Es tut mir sehr leid, dass Ihr Hera gehen lassen musstet, aber Ihr habt das Richtige getan und ihr viel Leid erspart. Katzen sind sehr gut im Verbergen von Schmerzen, daher habt Ihr so lange nichts davon bemerkt, sie zeigen es meistens erst, wenn es zu spät ist - von daher macht Euch keine Vorwürfe!

Was nun Eure "Große" angeht - sicher vermisst sie Hera und sucht nach ihr. Aber ihr eine Kleine vor die Nase zu setzen, das würde ich jetzt nicht tun. Sie ist ja für eine Katze schon recht alt und Du schriebst, dass sie gerne in Ruhe gelassen werden möchte, und so ein Jungspund verbreitet alles außer Ruhe! Eventuell könntet Ihr eine ruhige ältere Katze dazu holen, aber da gibt es natürlich keine Garantie dafür, dass die Vergesellschaftung klappt. Bei einer Katze aus dem Tierheim oder einer Pflegestelle kann man meistens vereinbaren, dass eine Rücknahme möglich ist, wenn die Chemie nun gar nicht stimmen sollte.

Allenfalls könntest Du Dir auch noch überlegen, zwei junge Katzen zu holen, die sich miteinander beschäftigen, während die Seniorin ihnen zuschaut, aber auch das ist u. U. schon zu viel für sie.

Du bist zwar schon länger hier angemeldet, aber hattest bisher nichts geschrieben, da sag ich einfach mal ein verspätetes "herzlich Willkommen bei Cattalk".
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
Biene
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17309
Registriert: 16.11.2006 13:16
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Hera hat uns nach 11 Jhren verlassen

Beitragvon Biene » 04.03.2015 15:33

Das tut mir sehr leid mit deiner Hera! :cry:
Wenn deine Große am liebsten ihre Ruhe hatte,
kann es auch sein das sie "nur" schreit,
weil sich die Situation bei euch Zuhause geändert hat.
Katzen können auf Veränderungen sehr empfindlich reagieren. Auch wenn wir Dosis trauern, bleibt das nicht unbemerkt.

Ich glaube ich würde erst mal etwas Zeit vergehen lassen
und deine Große vor allem gut beobachten.
Wenn du dann noch das Gefühl hast das sie kätzische Gesellschaft vermisst, würde ich aufgrund ihres ruhigen Verhaltens eine gleichaltrige Miez suchen, die vom Charakter her zu ihr passt.

Wie hat sie sich gegenüber Hera denn sonst so verhalten?
Liebe Grüße- Biene und ihre ♥ Teppichflitzer ♥
Bild

Benutzeravatar
Hekate
Experte
Experte
Beiträge: 120
Registriert: 22.06.2014 12:44
Vorname: Silvy
Geschlecht: weiblich

Re: Hera hat uns nach 11 Jhren verlassen

Beitragvon Hekate » 04.03.2015 17:38

Sie haben sich schon mal eingekuschelt, gegenseitig geputzt und geschmust..jedoch wen Hera zu arg dämmelte mit den Pfoten hatse ein paar gewischt bekommen.

Ja ich weis, hab so selten Zeit um in Foren zu schreiben.
Eine Katze ist nur Technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich :s2449:

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Hera hat uns nach 11 Jhren verlassen

Beitragvon Mozart » 04.03.2015 18:40

Es tut mir sehr leid. :cry:

Wie bei Menschen zeigen sich auch bei Tieren nicht immer Symptome, wenn eine Tumorerkrankung vorliegt.
Hera musste nicht leiden, Du hast sie mit Deiner Entscheidung davor bewahrt.

Was Deine Große angeht: wenn ich das jetzt richtig gerechnet habe, ist sie 16 Jahre. Davon 11 Jahre mit Hera zusammen. Wenn sie sonst nicht geschrien hat, dann wird sie Hera suchen.

Ich weiß nicht, ob ich einen Kumpel jetzt nehmen würde. 16 Jahre, dass ist für eine Katze ein stattliches Alter. Und wie Menschen, so haben auch Katzensenioren in diesem Alter ein großes Bedürfnis nach Ruhe. Aber: Du kennst sie ja am besten. Warte doch noch ein bisschen und entscheide dann.

Für die Zeit zu trauern wünsche ich Dir viel Kraft.
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee


Hollyleaf
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4399
Registriert: 24.07.2013 15:47
Vorname: Melanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe Speyer

Re: Hera hat uns nach 11 Jhren verlassen

Beitragvon Hollyleaf » 04.03.2015 18:57

Es tut mir sehr leid :(
Ich wünsche dir viel Kraft, diesen Schicksalsschlag zu überwinden.
Gute Reise, Hera :s2450:

Benutzeravatar
Katzelotte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5834
Registriert: 24.08.2008 14:55
Vorname: Claudia
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Viva Colonia

Re: Hera hat uns nach 11 Jhren verlassen

Beitragvon Katzelotte » 04.03.2015 19:18

Mein herzliches Beileid. :cry:

Es ist immer schwer, ein geliebtes Tier gehen zu lassen. Deine Entscheidung war richtig. Du hast sie in Würde gehen lassen und ihr ein qualvolles Ende erspart.

Was deine "Große" (wie heißt sie?) betrifft, merkt sie, dass etwas anders ist. Gut, dass du Hera mit nach Hause genommen hast, so konnte sie Abschied nehmen. Ob sie trauert, kann man nicht sagen.
Sie braucht auf jeden Fall jetzt viel Aufmerksamkeit und Zuwendung. Ich denke, dass tut euch beiden gut.

Ein neuer felliger Mitbewohner würde ich ihr zunächst nicht zumuten. Schau dir in den nächsten Wochen an, wie sie sich verhält/entwickelt. Vielleicht blüht sie als Einzel-Prinzessin auch auf.

Doch gib ihr und dir etwas Zeit zu trauen.
Liebe Grüße Claudia mit Sami sowie immer in meinem Herzen: Lucky, Elli und Mogli

Benutzeravatar
Hekate
Experte
Experte
Beiträge: 120
Registriert: 22.06.2014 12:44
Vorname: Silvy
Geschlecht: weiblich

Re: Hera hat uns nach 11 Jhren verlassen

Beitragvon Hekate » 05.03.2015 09:18

Ich danke euch für euere Worte, es ist nicht ganz leicht und es kommen immer wieder Momente wo ich einfach nur heulen könnte.Und das obwohl Hera jetzt nicht die Schmusekatze war, will gar nicht daran denken wie es ist wen meine große "Shiela" nicht mehr da ist.

Doch sie hat davor auch immer mal rumgeblärt, meistens um ihre Kissen zu suchen.

Was allerdings komisch ist, Früh und MIttag wenn ich daheim bin liegt sie bei mir am Sofa und Abends liegtse oben, da muss man sie runter holen damit sie bei uns bleibt/ist.

Die Plüschkatzen zum Knuddeln, wenn ich mal nicht da bin, interessieren ihr nicht.
Eine Katze ist nur Technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich :s2449:



Zurück zu „Senioren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste