Sorgen um meine Minka "Motte"

Alles über ältere Katzen

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: Sorgen um meine Minka "Motte"

Beitragvon LaLotte » 20.08.2014 20:23

Ich kann mir vorstellen, dass das Hecheln nachlässt, sobald sie sich ein wenig entspannt hat.

Weißt du, ich kann mir auch vorstellen, dass das Herzchen von deiner kleinen Motte nicht mehr so ganz rund läuft und man könnte da jetzt diverse Untersuchungen anstellen. Aber wenn ich ehrlich bin, würde ich mir überlegen, ob das wirklich sein muss.
In einem halben Jahr wird die Süße 19 Jahre alt. Das ist ein stolzes Alter und wenn es keine akuten Probleme sind, die behandelt werden können und müssen, würde ich mir jede Untersuchung zweimal überlegen. Mir wäre es wichtig, dass sie sich in der Zeit, die sie noch hier bei uns ist, wohlfühlt und sich nicht unnötig stressen muss.

Schau' mal, wie es ihr in den nächsten Tagen geht und sag' ihr, dass es völlig ok ist, wenn sie schwächelt. Das darf sie :kiss:
Liebe Grüße
Dagmar


Benutzeravatar
steffinchen
Experte
Experte
Beiträge: 333
Registriert: 12.01.2010 20:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hamburg

Re: Sorgen um meine Minka "Motte"

Beitragvon steffinchen » 20.08.2014 20:36

Ich möchte noch alles für sie tun, verstehst du ?! Aber es ging doch Bergauf ..warum wendet sich das Blatt so schnell...? Sie hat gefressen..war vorm TA vollkommen normal wieder...


Ich versteh das alles nicht :'(
Denn dir gehört mein Herz ja, dir gehört mein Herz von heute an für alle Ewigkeit
Dir gehört mein Herz, nun bist du hier bei mir, denn dir gehört mein Herz
nur dir !!! Ich liebe dich meine Süsse " MOTTE" Maus - Feb. 1996 - 23.08.2014


Ich vermisse dich so sehr :'(

Benutzeravatar
Katzelotte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5834
Registriert: 24.08.2008 14:55
Vorname: Claudia
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Viva Colonia

Re: Sorgen um meine Minka "Motte"

Beitragvon Katzelotte » 20.08.2014 21:31

Es tut mir so leid, dass Du so verzweifelt bist. :(

Ich möchte mit LaLotte inhaltlich anschließen.

Klar möchtest Du alles tun.

Deine Minka ist ein altes Mädchen und da kann es jeden Tag auf und ab gehen. Die Frage ist dann, geht es auch irgendwann wieder geradeaus?

Die TA-Besuche stressen sie ungemein, daher auch das Hecheln.
Es ist fraglich, ob dieser Stress nicht auch noch zusätzlich auf die Gesundheit schlägt.

Lass sie sich entspannen, vielleicht kannst Du ihr dabei helfen mit Streichel- oder Kuscheleinheiten.
Liebe Grüße Claudia mit Sami sowie immer in meinem Herzen: Lucky, Elli und Mogli

Benutzeravatar
Ronjasräubertochter
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7864
Registriert: 28.02.2006 11:24
Vorname: Silvie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: am popo der welt mühlheim a.d ruhr
Kontaktdaten:

Re: Sorgen um meine Minka "Motte"

Beitragvon Ronjasräubertochter » 21.08.2014 14:46

armes mäusle :?
auch hier werden alle :s1958: :s1958: :s1958: gedrückt ,ich kann deine sorgen gut verstehen sage nur Mimi
da war ich auch so verzweifelt wie du *drück dich mal ganz lieb*
Bild
Freunde die keine Freunde sind lass sie ziehen auch wenn es weh tut !

Benutzeravatar
mary1katze
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2061
Registriert: 17.03.2011 10:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Deutschland

Re: Sorgen um meine Minka "Motte"

Beitragvon mary1katze » 21.08.2014 16:11

Ich drücke Dir auch die Daumen, dass Ihr beide noch eine längere gemeinsame Zeit habt und es wieder aufwärts geht.
Das Hecheln kommt bestimmt von der Aufregung, ich habe das immer wieder bei meinen Katzen wenn es zum Tierarzt geht.

Es tut so weh, sein Tier leiden zu sehen, ich kenne das leider auch :(
Liebe Grüsse

Marion mit Minka (und Luna für immer im Herzen, gest. 19.02.2015)


Benutzeravatar
steffinchen
Experte
Experte
Beiträge: 333
Registriert: 12.01.2010 20:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hamburg

Re: Sorgen um meine Minka "Motte"

Beitragvon steffinchen » 21.08.2014 18:03

Das ist ja nicht wirklich ein hecheln...schwer Luft bekommen ! Und dazu macht sie komische Geräusche...kann nicht lange liegen bleiben, steht dann auf geht weiter...


Wir fahren nun noch einmal zum TA !
Denn dir gehört mein Herz ja, dir gehört mein Herz von heute an für alle Ewigkeit
Dir gehört mein Herz, nun bist du hier bei mir, denn dir gehört mein Herz
nur dir !!! Ich liebe dich meine Süsse " MOTTE" Maus - Feb. 1996 - 23.08.2014


Ich vermisse dich so sehr :'(

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17195
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Sorgen um meine Minka "Motte"

Beitragvon hildchen » 21.08.2014 18:08

Alles Gute! Vielleicht solltest Du versuchen, sie mit dem Oberkörper ein wenig höher zu lagern um ihr das atmen zu erleichtren.
Mein einziger Vorsatz für 2020: Ich will mir nicht mehr alles gefallen lassen!

Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: Sorgen um meine Minka "Motte"

Beitragvon LaLotte » 21.08.2014 21:04

Konnte der TA etwas für die Motte tun?
Liebe Grüße
Dagmar

Benutzeravatar
steffinchen
Experte
Experte
Beiträge: 333
Registriert: 12.01.2010 20:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hamburg

Re: Sorgen um meine Minka "Motte"

Beitragvon steffinchen » 21.08.2014 21:40

So..wir sind wieder zurück! Der Besuch wurde so schnell gemacht wie möglich! Sie kommt ja beim TA immer in so eine " Quetsche" man wurde sie nicht untersuchen können ohne!

Sie hat heute 3 Spritzen bekommen...Einmal eine Entwässerungsspritze eine Cortison Spritze.... morgen wird mal ein Tag Pause gemacht und geguckt wie sie sich verhält... gefressen hat sie eben ein wenig!

Sollte es bis Samstag nicht gebessert haben wird sie noch einmal kurz sediert um sich die Lunge an zu schauen!

Mal sehen wie es morgen aussieht..ich bin auf jeden Fall vollkommen fertig....
Denn dir gehört mein Herz ja, dir gehört mein Herz von heute an für alle Ewigkeit
Dir gehört mein Herz, nun bist du hier bei mir, denn dir gehört mein Herz
nur dir !!! Ich liebe dich meine Süsse " MOTTE" Maus - Feb. 1996 - 23.08.2014


Ich vermisse dich so sehr :'(

Hollyleaf
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4399
Registriert: 24.07.2013 15:47
Vorname: Melanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe Speyer

Re: Sorgen um meine Minka "Motte"

Beitragvon Hollyleaf » 21.08.2014 23:44

Ich schicke dir eine große Portion Kraft! Und ich drücke die Daumen, dass die Spritzen helfen und es Minka bald besser geht.

Benutzeravatar
steffinchen
Experte
Experte
Beiträge: 333
Registriert: 12.01.2010 20:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hamburg

Re: Sorgen um meine Minka "Motte"

Beitragvon steffinchen » 22.08.2014 06:16

Danke Holly, lieb von dir!

Heute früh ist sie immer noch am pumpen :'( Wenn sie Luft holt geht das Mäulchen immer ein bisschen mit auf!

Gefressen hat sie kaum was..aber brav ihre Tabletten mit der Maltpaste gefressen!

Heute ist ja TA frei, mal sehen wie sie nachher drauf ist, wenn ich von der Arbeit komme!

Drückt die Daumen!

Wenn sich das bewahrheiten würde das sie nen Tumor in der Lunge hat , was würdet ihr tun ?
Sie erlösen oder Medikamente ? Ich möchte nicht, das sie sich quält!!

Lg Steffi mit ihrer Motte <3
Denn dir gehört mein Herz ja, dir gehört mein Herz von heute an für alle Ewigkeit
Dir gehört mein Herz, nun bist du hier bei mir, denn dir gehört mein Herz
nur dir !!! Ich liebe dich meine Süsse " MOTTE" Maus - Feb. 1996 - 23.08.2014


Ich vermisse dich so sehr :'(

Benutzeravatar
IschliebäKatzen
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1751
Registriert: 31.05.2009 20:40
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Re: Sorgen um meine Minka "Motte"

Beitragvon IschliebäKatzen » 22.08.2014 11:04

Das sie hechelt liegt wahrscheinlich am Wasser in der Lunge. Das Wasser muss erstmal raus. Das dauert. Sie hat ja Medikamente bekommen.
Ich drück mal alle Daumen für eine Besserung in den nächsten Tagen und das es kein Tumor ist.
Katzen hinterlassen Spuren in unserem Leben.
Für eine Zeit, halt ich Eure Pfötchen fest, aber Eure Herzen, mein Leben lang.
Zur Erinnerung an Lilly-Mimi (kleine Puschimaus 01.07.2009 - 27.05.2018) Samson (ca. 6-7 J.) Othello (8 J.) Donald (21 J.) Pamina (13 J.) und Pauli (2 J.). Ich werde Euch nie vergessen

Benutzeravatar
Katzelotte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5834
Registriert: 24.08.2008 14:55
Vorname: Claudia
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Viva Colonia

Re: Sorgen um meine Minka "Motte"

Beitragvon Katzelotte » 22.08.2014 11:23

Das tut mir leid, dass noch keine wirkliche Besserung eingetreten ist. :(

Du fragst nach unserer Meinung bzgl. Tumor:
Ich würde meiner Katze in diesem Alter die Medikamente ersparen. Ich würde sie in Frieden und Würde gehen lassen.

Sie hat ein hohes Alter und es wären dann vtl. einige Monate, die mit Medis das Leben verlängern würde.

Doch meine Meinung ist immer, mein geliebtes Tier in Würde gehen zu lassen.

Lieben heißt Loslassen können.

Dies ist immer eine schwere Entscheidung, denn man fragt sich ständig, ob man auch alles getan hat. Ich kann aber aus Erfahrung sagen, dass manchmal weniger mehr ist.

Du bist diejenige, die sehen und spüren kann, ob dein Liebling noch Lebensqualität hat oder leidet und vegetiert. Handele nach deinem Herzen, dann trifft du die richtige Entscheidung.
Liebe Grüße Claudia mit Sami sowie immer in meinem Herzen: Lucky, Elli und Mogli

Benutzeravatar
steffinchen
Experte
Experte
Beiträge: 333
Registriert: 12.01.2010 20:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hamburg

Re: Sorgen um meine Minka "Motte"

Beitragvon steffinchen » 22.08.2014 19:24

Hey :'(

Ich beobachte meine Motte schon eine gute halbe Stunde! Sie ist sehr unruhig, bekommt schwer Luft steht immer wieder auf, setzt sich hin...der Kopf scheint für sie immer schwerer zu werden...und fällt fast wenn sie sitzt immer wieder auf die Linke Seite!

Wenn sich das morgen bewahrheitet muss ich sie morgen leider gehen lassen :'(
Denn dir gehört mein Herz ja, dir gehört mein Herz von heute an für alle Ewigkeit
Dir gehört mein Herz, nun bist du hier bei mir, denn dir gehört mein Herz
nur dir !!! Ich liebe dich meine Süsse " MOTTE" Maus - Feb. 1996 - 23.08.2014


Ich vermisse dich so sehr :'(

Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: Sorgen um meine Minka "Motte"

Beitragvon LaLotte » 22.08.2014 20:09

Ach Mann... :(
Es tut mir leid, dass es Minka noch nicht besser geht und es ist mit Sicherheit ganz schrecklich für dich, sie so sehen zu müssen, ohne wirklich etwas tun zu können.

Mir fällt es schwer, dir einen Rat zu geben, ob du versuchen solltest Minka, weiter behandeln zu lassen, oder nicht. Deine Beschreibung stimmt mich nicht optimistisch, aber ich erlebe sie nicht. Wie für Katzelotte hat für mich die Prognose und die Lebensqualität Vorrang. Wie groß ist der Leidensdruck für mein geliebtes Tier, wenn ich nichts tue? Welche zusätzliche Belastung stellt die Behandlung dar (einschl. TA-Besuch mit Fixierkäfig)? Wie viel besser wird es im Zuge der Behandlung und danach sein und für wie lange? ...
Natürlich ist es unendlich schwer, die emotionale Bindung auszublenden und diese Fragen allein im Interesse seines Lieblings zu beantworten. Aber am Ende kann genau diese emotionale Bindung dir dabei helfen, zu verstehen, wenn Minka dir mitteilt: Es wird zu schwer, ich kann nicht mehr.
Achte auf deine Süße und bitte pass' auf, dass sie nicht erstickt :(
Liebe Grüße
Dagmar



Zurück zu „Senioren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste