Pumbi-Sorgen, lichtes Bauchfell, Erbrechen, Gewichtsverlust

Alles über ältere Katzen

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: Pumbi-Sorgen, lichtes Bauchfell, Erbrechen, Gewichtsverl

Beitragvon LaLotte » 25.05.2012 20:19

Ach, das sind gute Nachrichten :D
Ist zwar immer noch blöd, wenn man nicht genau weiß, woher dieses Erbrechen kommt, aber es ist nichts Ernstes mit dem Herzen oder so und das ist schon mal sehr sehr gut!
Genießt die Entwarnung alle zusammen :kiss:
Liebe Grüße
Dagmar


Benutzeravatar
Scrat
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 8219
Registriert: 25.10.2006 19:04
Vorname: Christine
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Südtirol

Re: Pumbi-Sorgen, lichtes Bauchfell, Erbrechen, Gewichtsverl

Beitragvon Scrat » 25.05.2012 21:26

Ganz viele Knuddler an Pumbi !!! :s2439:
Christine mit Flauschis Cindy, Max, Wilbur und den Sternenkätzchen Luis, Minnie, Billie, Susi und Leo.

Freunde sind jene seltenen Menschen, die einen fragen, wie es einem geht - und dann auch die Antwort abwarten. (Autor/in unbekannt)

Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Re: Pumbi-Sorgen, lichtes Bauchfell, Erbrechen, Gewichtsverl

Beitragvon vilica65 » 25.05.2012 21:32

ich hoffe, das urin dann auch einiges *aussagt*
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22094
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Pumbi-Sorgen, lichtes Bauchfell, Erbrechen, Gewichtsverl

Beitragvon Räubertochter » 25.05.2012 22:49

Hm,
ich bin da nicht so begeistert.Natürlich ist es prima, dass beim Schallen nichts Negatives rausgekommen ist!!!
Ich finde eine Wurmkur jetzt mal nicht so ohne, und würde sie ihm nicht zumuten wenn es keinen nachgewiesenen Grund dafür gibt- also ohne Kotprobe.
Das Erbrechen ist ein Symptom und das sagt das etwas nichts stimmt. Natürlich könnte es sein, dass es das Futter ist, das würde bedeuten dass er auf bestimmtes Futter erbricht und auf anderes nicht, sonst ist diese Annahme kaum zu halten.
Wa sagen denn die Pankreaswerte?? Letztendlich kommt es ja immer auf das Gesmatbefinden an, manchmal schlägt auch den Tieren was auf den Magen
Knuddler für Pumbi, dass er das so tapfer ausgehalten hat!.
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja-Trudi & Pauli

Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: Pumbi-Sorgen, lichtes Bauchfell, Erbrechen, Gewichtsverl

Beitragvon LaLotte » 04.06.2012 10:41

Wie geht es Pumba jetzt?
Habt ihr die Urinprobe schon untersuchen lassen können?
Ich hoffe, dem kleinen Schneck gehts gut und er muss nicht mehr brechen!
Liebe Grüße
Dagmar


Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Re: Pumbi-Sorgen, lichtes Bauchfell, Erbrechen, Gewichtsverl

Beitragvon vilica65 » 09.06.2012 13:09

gibt es was neues bei pumba
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17528
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Pumbi-Sorgen, lichtes Bauchfell, Erbrechen, Gewichtsverl

Beitragvon SONJA » 24.06.2012 08:37

Lieb, dass ihr nachfragt :kiss:

Pumba geht es weiterhin super - also Verhalten absolut normal, sogar eher noch ein wenig fitter, als sonst (durch den Gewichtsverlust kommt er jetzt wieder auf Schränke & Co, die er mit 2 kg mehr auf den Rippen eher gemieden hat) - aber er hat immer noch ab und zu gebrochen.

So dass wir inzwischen - THUNFISCH als einen der Haupt-Übeltäter ausmachen konnten!!!
Desweiteren verträgt er zur Zeit keine Futtersorten mit synthetisch zugesetzten Vitaminen!!!

Thunfisch im Futter (auch verdeckt, an x-ter Stelle als Fischöl etc) führt zu sofortigem Erbrechen, das ist 100% reproduzierbar.
Synthetisch zugesetzte Vitamine sind eine 50:50 Sache, führen aber auch relativ sicher zu Erbrechen, allerdings dann (sorry, jetzt wird's ekelig) zu dem Erbrechen von schon anverdauter Nahrung.

Jetzt füttern wir nichts mehr mit Thunfisch, Fischmehl, Fischöl und *toi *toi *toi - dann bricht er auch nicht!
Um Futtersorten mit zugesetzen Vitaminen machen wir auch einen Bogen.

Was super geht, ist die Animonda Sensitive-Reihe, auch wenn das schon wieder ein Theater ist, siehe hier: veränderte Zusammensetzung - hier gehen die Lamm-Schalen, der Känguruh-Beutel und der Pferd-Beutel (die Puten-Sorten werden nicht angerührt),
frisches Lammfleisch - gewolft, frisches Rindfleisch, Huhn mit Kürbis (von almo), und von Kattovit Gastro Ente - die kleinen Döschen.

Ansonsten geht noch Malt-Soft-Extra von Gimpet ohne Erbrechen - in der Malt-Paste von dm sind zB auch Fisch + Fischöl => *würg, *oergs - sofortiges Erbrechen.

Trofu = no chance, wird fast unverdaut wieder ausgespuckt - ausser einer einzigen Sorte: Eukanuba Intestinal (und das, obwohl da auch Fischmehl drin ist - aber vielleicht ist das kein Thunfisch, sondern ein anderer Fisch) - aber TroFu gibt's zur Zeit gar nicht, da können wir drauf verzichten.

An Nierendiät (alle Schalen, Beutel, Trofus - alle Hersteller, frei-verkäuflich oder Tierarzt) ist zur Zeit nicht zu denken, darauf bricht er auch :-(


In 2 Wochen haben wir wieder Blut-Kontroll-Termin in der Tierklinik. Dann werden wir auch die Blase punktieren lassen müssen (denn wir bekommen keinen Urin von ihm ;-) )
früher ging er IMMER morgens zum pieseln, inzwischen - seit da immer so verschlafene Leute mit einer Suppenkelle in der Hand neben ihm sitzen, hat er keine Lust mehr drauf :lol: Da geht er schon Nachts oder verkneift es sich, bis wir auf dem Weg zur Arbeit sind. Denn seine typischen "Bäche" sind mehrmals täglich in der Toilette, aber inzwischen zieht er es vor, kein Publikum mehr zu haben.

Zugenommen hat er auch wieder etwas, 300g - immerhin.

Unterstützend bekommt er jetzt seit dieser Woche auch :arrow: Ulmenrinde.



lg
sonja
...

Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Re: Pumbi-Sorgen, lichtes Bauchfell, Erbrechen, Gewichtsverl

Beitragvon Cuilfaen » 24.06.2012 10:25

erstmal schön, dass ihr den Übeltäter ausfindig machen konntet! Das ist ja schonmal was!
Jetzt drück ich fest die Daumen für die Blut- und Urinuntersuchung in 2 Wochen.
Ich hoff, dass ihr eine gute Möglichkeit findet, wie ihr seine Nieren dann trotzdem unterstützen könne, wenn das Futter als Lösung ausscheidet. Wobei ich grad gelesen habe, dass die Ulmenrinde ja wohl auch dafür eingesetzt wird. Wär ja toll, wenn das schon so gut helfen würde, dass nix anderes mehr nötig wär :kiss:
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: Pumbi-Sorgen, lichtes Bauchfell, Erbrechen, Gewichtsverl

Beitragvon LaLotte » 24.06.2012 10:32

Schau an, der Thunfisch...
Sabina hat doch auch den Thunfisch vom Speiseplan gestrichen, weil Mörphy - glaube ich - allergisch darauf reagiert. O.k., auf welche der künstlichen Vitamine er reagiert herauszufinden wird vielleicht noch mal schwierig, aber zumindest wisst ihr jetzt, wo ihr hinschauen müsst.

Ich freu' mich sehr, dass ihr den Übeltäter erwischt habt und Pumba nicht mehr brechen muss :s1969: Auch, dass er so fit ist, ist toll! Go Pumbi, go :D

Ulmenrinde ist ein gutes Zeug, aber wie du in dem Inforthread auch geschrieben hast, es ist wichtig dass man die richtige unversetzte Ulmenrinde nimmt. Merkt ihr schon, dass es ihm gut tut?
Wenn Pumba kein Nierenfutter mag, könntet ihr ja noch mit Phosphatbinder arbeiten. Aber erstmal abwarten, was das Blutbild und die Urinprobe ergibt. Ich drück die Daumen :s1958:
Liebe Grüße
Dagmar

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Pumbi-Sorgen, lichtes Bauchfell, Erbrechen, Gewichtsverl

Beitragvon sabina » 24.06.2012 11:36

ah, das sind gute nachrichten :D
kein erbrechen mehr, gewichtszunahme und mobiler 8)
und ja, morpheus hat eine allergie auf fisch entwickelt, am schlimmsten sind thunfisch und lachs. dazu wohl auch auf muscheln, da er leider auf das fotiflex (arthroseprophylaxe) allergisch reagiert hat (fortiflex enthält grünlippenmuschelextrakt). morpheus erbrach sich zwar nicht, bekam aber pusteln und entzündete wunden im ganzen gesicht, nasenspiegel und um die ohren. nachdem ich meinen anfänglichen verdacht, aragon sei der übeltäter der wunden, ausschliessen konnte, hab ich eine ausschlussdiät gemacht und mein verdacht wurde bestätigt.
übrigens könnte auch das lichte fell davon kommen :wink: fisch enthält viel vitamin A und eine überdosierung von vitamin A führt zu fellverlust. das hab ich noch in meinen tierarztstunden gelernt. und leider ist in vielem futter thunfisch, weil es die akzeptanz erhöht, da die meisten katzis thunfisch lieben :?
phosphatbinder ist eine sehr gute idee von dagmar für seine nieren :D
dann halten wir fest die daumen für das blutbild :s1958:
knuddel den grossen mal sanft von mir :kiss:
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Mozart
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 23341
Registriert: 09.11.2005 19:19
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Westerwald
Kontaktdaten:

Re: Pumbi-Sorgen, lichtes Bauchfell, Erbrechen, Gewichtsverl

Beitragvon Mozart » 24.06.2012 12:57

Ich freue mich zu lesen, dass es Pumbi besser geht und der Übeltäter für das Erbrechen gefunden wurde. :s1942:
Und damit könnte sich auf der Fellverlust erklären, Sabina hat das zutreffend geschrieben.
Wir drücken jetzt fest die Daumen, dass die Blutwerte für die Nieren gut ausfallen.
Und nur wenn er partout kein Nierenfutter fressen will, dann würde ich auf Phosphatbinder zurückgreifen.
Aber erst mal die Blutwerte abwarten.
Der kätzische Wissensspeicher auf www.schnurr-schnurr.de

In Gedenken an Ninifee

Benutzeravatar
SONJA
Admin
Beiträge: 17528
Registriert: 23.08.2005 10:18
Vorname: Sonja
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München, Bayern
Kontaktdaten:

Re: Pumbi-Sorgen, lichtes Bauchfell, Erbrechen, Gewichtsverl

Beitragvon SONJA » 03.07.2012 11:37

Die letzten Tage bricht er wieder häufiger :? Allerdings hat er auch 2 x ein paar Bissen falsches Futter abbekommen. Das kann natürlich die Ursache sein, da müssen wir noch besser aufpassen!
Ulmenrinde frisst er immer noch recht gerne.

Dafür ist er seit gestern dermassen hyperaktiv, dass es fast nicht auszuhalten ist, erst hat er Cookie durch die Wohnung getrieben und ganz böse angegriffen (hat er jetzt wochenlang nicht mehr gemacht)
und dann hat er uns ab 3.00h heute Nacht terrorisiert, indem er an den Schlafzimmer-Schrank-Türen kratzt, was einen RIESEN Lärm verursacht, weil (Falt-Türen) die dann gegen den Rahmen knallen. Immer wieder,
er war durch nichts davon abzubringen. Heiner ist dann ins Wohnzimmer auf die Couch, Pumba aber gleich wieder ins SchlafZi und weiter gemacht...
Es scheint also irgendwas nicht zu stimmen.

- Magen-/Darm-Probleme
- Futtermittel-Unverträglichkeit
- Futter-Unverdaulichkeit (Enzym-Mangel)
- Leber-Probleme
- ?

Da geistert einem so einiges durch den Kopf und die Symptome passen auch auf vieles.

Am Freitag haben wir wieder einen Termin in der Tierklinik Haar und ich geh' da nicht eher weg, bis wir wissen, was los ist...

Neben grossem Blutbild lassen wir diesmal auch den TLI-Wert bestimmen (:arrow: Laboklin TLI-Wert).


:s2453:
...

Benutzeravatar
MerleCat
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1701
Registriert: 11.12.2011 20:40
Geschlecht: weiblich

Re: Pumbi-Sorgen, lichtes Bauchfell, Erbrechen, Gewichtsverl

Beitragvon MerleCat » 03.07.2012 12:42

Sag mal,ist die Schilddrüse mal kontrolliert worden?Ich bin kein fachmann,aber meine Mutter hatte Schilddrüsen Überfunktion,äusserte sich mit häufigem erbrechen,akutem Haarausfall und extremer Unruhe,sie konnte einfach nicht ruhig irgendwo sitzen.Ist aber nur so ein Gedanke
erheblichen Gewichtsverlust,hatte sie auch.Ich weiss natürlich nicht,ob man solche Symptome vom Mensch auf Tier schliessen kann,aber es klingt doch recht identisch

Benutzeravatar
Athari
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1021
Registriert: 30.09.2011 11:32
Geschlecht: weiblich
Wohnort: östlich von München

Re: Pumbi-Sorgen, lichtes Bauchfell, Erbrechen, Gewichtsverl

Beitragvon Athari » 03.07.2012 13:13

genau die gleiche Idee kam mir auch gerade. Denke schon das sich die Symptome von einer Schildrüsenproblematik da sehr ähneln.

In der Tierklinik in Haar war ich auch schon mit Charly. eigentlich haben die ja alles da.Sollte doch rauszufinden sein was ihm fehlt. Der arme :(
Liebe Grüße von Catharina mit Teddy,Giulia und dem Sternchen Charly
Bild

Benutzeravatar
Yezariel
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2033
Registriert: 27.03.2010 17:18
Geschlecht: weiblich

Re: Pumbi-Sorgen, lichtes Bauchfell, Erbrechen, Gewichtsverl

Beitragvon Yezariel » 03.07.2012 13:22

Genau! Nicht eher gehen, bis die etwas diagnostiziert haben! Ist seit den letzten Erfahrungen auch meine Devise.

Ich drücke die Daumen, dass es nichts Schlimmes ist, sondern etwas, was man schnell in den Griff bekommt!! :s1958:
Alles Gute!!
Liebe Grüße von Nicole & Katzenbande



Zurück zu „Senioren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste