muss ich drago erlösen??

Alles über ältere Katzen

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
Fenya
Experte
Experte
Beiträge: 367
Registriert: 31.05.2007 21:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Georgsmarienhütte
Kontaktdaten:

muss ich drago erlösen??

Beitragvon Fenya » 19.12.2010 19:00

hallo zusammen

wieder einmal macht mir einer meiner lieblinge grosse sorgen... es geht um unseren drago... wir wissen nicht, wie alt er ist... er war schon ein paar jahre bei meinem mann, als ich vor 10 jahren hier einzog und wurde aus dem tierheim gerettet...

drago war schon immer ein sehr dürrer kater, sehr gross, lange beine und dabei eben dürr... aber er hat sich immer normal verhalten, es hatte nie den anschein, dass ihm etwas fehlen würde... in den letzten monaten wirkte er immer älter... er vernachlässigte die eigene pflege, seine eigentlich weisse schnauze ist total dreckig... über der nase, drum herum und auch am kinn ist er vor dreck vom fressen nun fast schwarz... bis letzte woche sprang er auch noch auf alle seine lieblingsplätze... klar, waren die sprünge nicht mehr so rund wie bei einer jungen katze, aber er ist nie gefallen...

seit ein paar tagen fällt mir nun auf, dass seine bewegungen immer steifer werden... manchmal rutscht er mit den hinterläufen ein wenig aus... er springt auch nicht mehr auf seine plätze sondern verkriecht sich direkt unter meinem schreibtisch, wo ich dann dauernd angst habe, mit den rollen meines bürostuhls seine pfoten oder seinen schwanz zu erwischen... fressen und trinken tut er noch... aber wenn er dann fertig ist und ich ihn auffordere, die küche zu verlassen, dann reagiert er darauf überhaupt nicht mehr... und wenn ich ihn leicht anstupse, um ihn in bewegung zu setzen, bleibt er einfach nur steif sitzen/stehen... vorhin schaute er nach oben und irgendwie hat mir dieser blick angst gemacht... er war so leer... und als er wegen des futters maunzte hab ich auch seine stimme nicht mehr wieder erkannt... sie klang so anders... inzwischen ist er auch nur noch haut und knochen... ich schätze mal, dass er vielleicht 1 kg wiegt, wenn überhaupt... er ist fast so leicht wie die kleinen jungen katzen, die wir im garten haben und wenn man ihn hoch heben will bekommt man angst, ihn zu zerbrechen... man fühlt nur noch knochen :(

ist es nun an der zeit, ihn zu erlösen??

ich habe vor, meinen TA morgen anzurufen und zu bitten, zu uns zu kommen, da ich ihn - so steif wie er sich hält - nicht in einen engen korb zwängen will...

ich finde es so grausam, dass man nie zu 100% weiss, ob das tier leidet... ob es gehen oder leben will... das macht mich richtig fertig...

liebe grüsse
mel


user_4480
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9352
Registriert: 12.08.2009 13:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Am Fauchberg ;o)

Re: muss ich drago erlösen??

Beitragvon user_4480 » 19.12.2010 19:05

Hallo!
Fenya hat geschrieben:... ich schätze mal, dass er vielleicht 1 kg wiegt, wenn überhaupt...
:shock: Bist du dir da sicher? Mein Gott, das hört sich so schlimm an :cry:

Ich würde wirklich so schnell wie möglich einen TA konsultieren, dass er ihn mal untersucht. Das klingt nicht gut.

lg und ich drücke euch die Daumen!!!

Benutzeravatar
Mrs Spock
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3144
Registriert: 04.04.2008 14:16
Vorname: Silke
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Sonnenscheinheim für hilfsbedürftige Sumpfdrachen

Re: muss ich drago erlösen??

Beitragvon Mrs Spock » 19.12.2010 19:23

Zuerst einmal tut es mir sehr leid, dass es euren Drago so schlecht geht Bild.

Wenn dein TA morgen keine Zeit hat, fahr bitte mit ihm in eine Tierklinik. Über die Feiertage wird es noch schwerer ihm einen Arzt vorzustellen.

Aber darf ich mal fragen, warum ihr mit ihm nicht schon längst beim TA gewesen seit? Bitte lasst keine Zeit mehr verstreichen.
Bild
Liebe Grüße von Silke mit Linus und Robbie und den Sternchen Pebbles und Röschen

Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Re: muss ich drago erlösen??

Beitragvon vilica65 » 19.12.2010 19:36

wenn wurde den drago letzt mal richtig untersuch...mal ein BB gemacht...wenn er nicht mehr so gut springen und laufen kann, habt ihr mal röntgen bild gemacht.
bei unsere kiki hat sich herausgestellt das sie Spondylose hat...wir tun auch was, das wir ihr erleichtern können...ergenzungsfuttermittel
wir haben überall stühle oder sonst was gestellt das sie besser hoch kommt auf ihre lieblings plätze.
und so wie es aussieht, tust du den drago auch nicht regelmässig auf die waage stellen....
also...ich weiss nicht...
drago ist schön ältere katze...da können niere sein, leber....SD...alles mögliche.
aber grad sofort erlösen....
bitte, es sind keine vorwurfe an dich, sondern nur meine gedanken....
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna

Benutzeravatar
Venezia
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9719
Registriert: 11.01.2009 18:40
Vorname: Iris
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern (Nähe Ulm)

Re: muss ich drago erlösen??

Beitragvon Venezia » 19.12.2010 19:43

:shock: puh, das klingt nicht sehr gut was Du da schreibst....
ich würde auch so schnell wie mölich schaun dass Drago untersucht wird.
1 kg ist ja verdammt wenig......Du sagtest doch er frisst noch..... :?: :?

Ich an Deiner Stelle würde nun aber nicht gleich an ein ERlösen denken.....Du weißt ja noch gar nicht wa sihm fehlt....
ältere Mietzen können alles mögliche haben, aber dafür gibts Medies wo man helfen kann.
Unser Micky z.B. ist auch schon um die 17 Jahre alt, er ist herzkrank, die Nierenfunktion dadurch auch eingeschränkt.....aber Dank seiner Medizin gehst ihm den Umständen entsprechend.
Klar hat er auch Tage da reagiert er ähnlich wie Du Deinen DRrgo beschrieben hast.....aber im "Alter" gehst uns sicherlich allen mal so....da gibts nun mal auch schlechtere Tage...
Deshalb, schnell abchecken lassen Deinen Süßen......verlier keine Zeit mehr....
Wir drücken die Daumen.......
Liebe Grüße Iris mit ihren 8 Tigern Bild

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"
(Antoine de Saint Exupery)
Bild


Benutzeravatar
Fenya
Experte
Experte
Beiträge: 367
Registriert: 31.05.2007 21:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Georgsmarienhütte
Kontaktdaten:

Re: muss ich drago erlösen??

Beitragvon Fenya » 19.12.2010 19:48

drago wurde erst vor wenigen monaten vom TA angesehen, als alle 4 ihre impfung bekommen haben... dieser meinte, dass soweit alles in ordnung wäre und er halt einfach alt sei und sich deshalb nicht mehr so gut bewegen könne... ich meine er sagte was von rheuma oder arthrose, ich weiss es nicht mehr genau... zu dem zeitpunkt hat es auch nicht wirklich den anschein gehabt, dass es ihm schlecht gehen würde, das kam jetzt ganz plötzlich in der letzten woche...

ich gehe mit sicherheit nicht leichtfertig mit der entscheidung um, ein tier zu erlösen... ich bin bei uns in der familie diejenige, die alles menschen- und finanziell mögliche unternimmt, um den tieren ein langes, schönes leben zu ermöglichen... ich habe nur gerade wahnsinnige angst, dass ich aus egoismus, eben weil ich mich nur ungern von meinen lieben trenne, den zeitpunkt verpasse und ihm unnötiges leid zufüge...

gewogen haben wir unsere katzen nie daheim... ich bin kein züchter und sah darin bisher keine notwendigkeit, ein gewichtstagebuch zu führen...

Benutzeravatar
Mrs Spock
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3144
Registriert: 04.04.2008 14:16
Vorname: Silke
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Sonnenscheinheim für hilfsbedürftige Sumpfdrachen

Re: muss ich drago erlösen??

Beitragvon Mrs Spock » 19.12.2010 19:57

Ich drück auf jeden Fall die Daumen, dass der TA herausfindet was dem alten Herrn fehlt.

Wenn er noch ganz gut frisst aber trotzdem abnimmt, könnte auch eine Schilddrüsenüberfunktion vorliegen.

Lass besser, wie schon gesagt, auf jeden Fall ein BB machen, damit du weißt was Drago fehlt.

Alles Gute für deinen alten Schnuffel :s1958: .
Bild
Liebe Grüße von Silke mit Linus und Robbie und den Sternchen Pebbles und Röschen

Benutzeravatar
vilica65
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 19680
Registriert: 16.05.2007 21:16
Geschlecht: weiblich
Wohnort: CH

Re: muss ich drago erlösen??

Beitragvon vilica65 » 19.12.2010 19:58

wiegen solltest du deine katzen (wir siond alle keine züchter)...dann merkst du auch ganz schnell ob was im busch ist.
bei einer alte katze gehört nun mal dazu das sie regelmässig untersucht wird und regelmässig BB kontrolle gehören auch dazu.
so eine alte katze würde ich persönlich nicht mehr impfen (meine meinung)...das verkraftet der organismus sehr schwer
also dem...es ist kalt,reuma macht uns menschen jetzt auch zu schaffen...vielleicht hat er schmerzen und er braucht momentan ein schmerzmittel...
auf jeden fall solltest du eine grosse kontrolle beim drago durchführen und vielleich ein oder anderer ergänzungs mittel für senioren wäre sicher auch nicht schlecht.
KIKI - GINA - ONYX - PICCOLA - BELLA
und BIMBO im Herzen

------------------------------------------------------------------------------------------------------
Liebe Grüsse, Vesna

Benutzeravatar
Mackica
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 19920
Registriert: 23.05.2007 12:28
Vorname: Alex
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bei Köln

Re: muss ich drago erlösen??

Beitragvon Mackica » 19.12.2010 20:36

Ganz ehrlich? Wenn er so alt ist und zuletzt bei der Untersuchung alles in Ordnung ist... ICH würde das Tier jetzt nicht noch durch zig Untersuchungen und Kliniken jagen!

Für mich klingt das haargenau wie in Bountys letztem Lebensabschnitt. Und er hatte ausser seiner Athrose nichts... nur dass er eben alt war. Er wurde wahnsinnig klapprig, wog keine 2 Kilo mehr, konnte sich nicht mehr pflegen, wurde zwei Tage vor seinem Tod noch schlagartig taub und blind. Es ging einfach zuende. Wir haben ihn dann diesen Oktober mit über 17 Jahren erlösen lassen, weil er dann auch Nachts anfing panisch zu werden, richtig schlimm... aber auch der Tierarzt sagte dass er auch so keinen Tag mehr überlebt hätte.

Natürlich sollte man alles versuchen um ein Tier zu heilen wenn es krank ist. Auch ein altes Tier, ganz klar. Aber ab einem gewissen Alter kann man nicht mehr helfen, denn Alter ist nicht heilbar. Wann das soweit ist, muss natürlich jeder Halter für sich entscheiden und vielleicht sehe ich das ja auch falsch und Drago ist eigentlich noch topfit und hat irgend eine Erkrankung die man gut heilen kann. Aber wenn es wirklich nur das Alter ist -und sorry wenn ich hier mit der Meinung alleine dastehe- aber dann würde ich ihm den Stress ersparen wollen mit Blutabnahmen, wohlmöglich noch röntgen oder sonstwas. Aber das kannst du sicherlich am Besten beurteilen, du kennst Drago und ich bin mir sicher du wirst einschätzen können ob sich das lohnt, oder ob du jetzt einfach noch die Zeit mit ihm genießen willst (denn wenn er keine schlimmen Schmerzen oder Panikattacken hat würde ich ihn auch nicht einschläfern lassen). Sollte er doch Schmerzen haben die nicht allzu schlimm sind könnte er ja auch noch Schmerzmittel bekommen vom Doc, auch wenn du dir zu unsicher bist würde ich schon noch einmal zum Tierarzt mit ihm... um seine Einschätzung zu hören.

ich weiß wie schwer das gerade sein muss... ging mir vor zwei Monaten ja genauso mit meinem Bounty. :cry: Und egal wie du dich entscheidest... es wird die richtige Entscheidung sein und ich wünsch euch das Beste!
Liebe Grüße von: Mirie, Thaayo, Banshee und Dosenöffnerin Alex
Bild

Benutzeravatar
Fenya
Experte
Experte
Beiträge: 367
Registriert: 31.05.2007 21:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Georgsmarienhütte
Kontaktdaten:

Re: muss ich drago erlösen??

Beitragvon Fenya » 19.12.2010 23:20

ich habe das mulmige gefühl, das dies drago's letzte nacht sein wird :cry:

während ich ihn in den letzten tagen kaum vom futter der anderen fern halten konnte, hat er soeben das erste mal das fressen verweigert... sein blick war so leer, es kam mir auch vor, als wenn er leicht schielen würde... jetzt liegt er hier bei mir unter meinem schreibtisch... wo es schön warm ist... normal müssen die katzen nachts hier heraus (wir haben einen kabel-nager), aber ich glaub, heute nacht werd ich die tür für ihn offen lassen *seufz*

irgendwie fühl ich mich total schuldig :(

Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: muss ich drago erlösen??

Beitragvon LaLotte » 19.12.2010 23:33

Du brauchst dich nicht schuldig fühlen. Für das Alter kannst du nichts.
Ich würde auf jeden Fall bei dem Schatz bleiben, damit er nicht alleine ist, und - wenn es soweit kommt - alleine gehen muss.
Und schau ihn noch mal genau an. Was sagen seinen Augen? Braucht er j e t z t Hilfe? Dann hilf ihm.
Ich wünsche dir ganz viel Kraft!
Liebe Grüße
Dagmar

Benutzeravatar
Shy Lee
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 4746
Registriert: 26.01.2007 20:13
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Baumholder
Kontaktdaten:

Re: muss ich drago erlösen??

Beitragvon Shy Lee » 19.12.2010 23:57

Als ich deinen Eingangspost gelesen hab, hatte ich auch das Gefühl, dass Drago wohl nicht mehr lange leben wird :-(

Vor allem ein Satz, deutet leider sehr darauf hin:

Fenya hat geschrieben:... vorhin schaute er nach oben und irgendwie hat mir dieser blick angst gemacht... er war so leer... und als er wegen des futters maunzte hab ich auch seine stimme nicht mehr wieder erkannt... sie klang so anders...


Lass dich jetzt bitte nicht verunsichern und vor allem mach dir keine Vorwürfe!!!
Hör auf dein Bauchgefühl. Wenn du meinst, dass Drago dich braucht, dann bleib bei ihm. Wenn du meinst, er braucht Hilfe, dann versuch bitte noch einen TA zu erreichen, der zu dir kommt, egal um welche Zeit. Nur wenn du wirklich das Gefühl hast, er braucht Hilfe, dann warte bitte nicht zu lange.

Wünsche dir ganz viel Kraft und dass Drago friedlich in deinen Armen einschlafen kann.
Es grüßen Jenni mit Tiger, Aluka, Finch, MC Dreamy und Micky; Sternenkater Angel und Salem immer im Herzen

BildBildBildBildBildBildBild

user_4480
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9352
Registriert: 12.08.2009 13:35
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Am Fauchberg ;o)

Re: muss ich drago erlösen??

Beitragvon user_4480 » 20.12.2010 02:32

Es tut mir so leid und weh im Herz :cry: :cry: :cry:

Benutzeravatar
Elvira und Annika
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1977
Registriert: 23.12.2009 21:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Blankenheim

Re: muss ich drago erlösen??

Beitragvon Elvira und Annika » 20.12.2010 08:07

Fühl dich bitte nicht schuldig!! Ich habe meinen alten, kranken Puschel auch zum Schluss in Ruhe gelassen, ich merkte auch es geht dem Ende zu, wollte ihm keine TA Stressautofahrt mehr zumuten. Das Schlimmste war mir, als er sich dann versteckte, vorher kippte er immer zur Seite, musste ich doch zum erlösen fahren, ich dachte , er stirbt noch während der Fahrt :cry: Leider kam der TA nicht zu uns, und so hatte der arme doch noch Autostress zum Schluss, das fand ich mit am schlimmsten!!! :cry: Ich drück euch die Daumen :s1958:

Benutzeravatar
Fenya
Experte
Experte
Beiträge: 367
Registriert: 31.05.2007 21:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Georgsmarienhütte
Kontaktdaten:

Re: muss ich drago erlösen??

Beitragvon Fenya » 20.12.2010 10:59

drago lebt noch... aber er wird immer schwächer und frisst weiterhin nicht... als mein mann ihn eben gestreichelt hat, ist er fast umgekippt :(

er liegt jetzt in den armen meines mannes und wir warten darauf, dass der tierarzt kommt :cry:



Zurück zu „Senioren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste