Micky spuckt öfters....

Alles über ältere Katzen

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22094
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Micky und Pamuk.....Problem

Beitragvon Räubertochter » 12.12.2010 15:30

Das wissen wir doch und benachteiligen tust Du ihn damit auch nicht, aber er würde Spüren dass es Konsequenzen haben kann, wenn er Mist baut. Und die Fehlen bishher völlig.
Das Du sie alle liebst, glaube ich Dir ,aber Emilo und vor allem Micky brauchen Deinen Schutz zumindest Drinnen!
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja-Trudi & Pauli


Benutzeravatar
Venezia
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9719
Registriert: 11.01.2009 18:40
Vorname: Iris
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern (Nähe Ulm)

Re: Micky und Pamuk.....Problem

Beitragvon Venezia » 12.12.2010 15:34

Das wissen wir doch und benachteiligen tust Du ihn damit auch nicht, aber er würde Spüren dass es Konsequenzen haben kann, wenn er Mist baut. Und die Fehlen bishher völlig.

Stimmt so nicht Stefanie.......er gab auch Konsequenzen......vielleicht waren die aber nicht ausreichend :?
Jedesmal wenn ich Pamuk erwischte hab ich ihn aus dem Zimmer "geworfen" oder Wassr gespritzt.......oder Nein gerufen...oder oder.... :roll:

aber egal........ich muß wohl noch härter durchgreifen!
Liebe Grüße Iris mit ihren 8 Tigern Bild

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"
(Antoine de Saint Exupery)
Bild

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Micky und Pamuk.....Problem

Beitragvon sabina » 12.12.2010 16:56

keiner bezweifelt, dass du deine rackers liebst.
und das verstehen von pamuk ist ganz einfach: er ist ein strassenkater, der gelernt hat, sich durchzusetzen. aber mal ehrlich, er ist ein richtiger schläger. bauschen und drohen ist eines, aber er beisst seine lieblingsopfer regelmässig tk-reif. und in der natur ist es leider oft so, dass kranke und schwache tiere besonders gehetzt und verletzt werden.
ich hab meinen heissgeliebten cosmo verloren, weil er schwer herzkrank war. er durfte nur 8 jahre alt werden :cry: öfters musste ich auf seine medikamentengabe verzichten, weil er so gestresst war dadurch (er hatte schwere atemnot und bekam panik bei eingabe mit spritze). mein ta sagte immer, der stress sei schlimmer als mal keine medikamente.
und wenn ich dann lese, dass ein herzkrankes, wehrloses katzi vor panik unter sich macht, blutet mir das herz!
mein sanfter morpheus hat nur ein einziges mal cosmo angegriffen, als er schon sehr krank war. morpheus kam sofort in zimmerhaft und er hat es nie mehr getan.
und da charakterlich grosse unterschiede zwischen morpheus und pamuk bestehen, musst du deinen micky einfach mehr schützen!
wenn man sich das mal unter dem menschlichen aspekt bildlich vorstellt, bekommt doch jeder das grauen. ein kräftiger jugendlicher prügelt auf einen alten mann am stock ein...
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7570
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Micky und Pamuk.....Problem

Beitragvon Khitomer » 12.12.2010 20:02

So langsam kristallisiert sich da was raus, finde ich. Natürlich haben die anderen recht, wenn sie sagen, dass Emilio und vor allem Micky geschützt werden müssen. Ich hab aber gewusst, dass du Pamuk entfernst, wenn du ihn erwischt. Daraus war mein Vorschlaggekommen, dich mehr mit Pamuk zu beschäftigen. Denn nur Restriktionen helfen nicht.

Also hier der ausgeweitete Vorschlag. Nachts separieren ist wohl unumgänglich. Entweder, wenn die anderen damit zufrieden sind, hälst du sie oben und Pamuk unten mit Zugang zu draussen. Sonst musst du, wie die anderen es vorgeschlagen haben, Pamuk nachts in ein Zimmer sperren. Er wird sich daran gewöhnen. Gleichzeitig musst du aber alle positiven Begebenheiten zwischen Pamuk und Emilio oder Micky belohnen und Pamuk genügend Aufmerksamkeit und Beschäftigung geben. Vielleicht kannst du es zu einem Ritual machen, dass du ihn abends in sein Zimmer bringst und dann mit ihm Klickerst. So verbindet er etwsa Spannendes mit diesem Zimmer...

Was meinst du dazu, Iris? Und die anderen hier?
Liebe Grüsse, Khito
Bild
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
Venezia
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9719
Registriert: 11.01.2009 18:40
Vorname: Iris
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern (Nähe Ulm)

Re: Micky und Pamuk.....Problem

Beitragvon Venezia » 12.12.2010 20:10

Nachts separieren ist wohl unumgänglich. Entweder, wenn die anderen damit zufrieden sind, hälst du sie oben und Pamuk unten mit Zugang zu draussen.
So werde ich es erstmals versuchen.......

Pamuk nachts in ein Zimmer sperren.

Das wäre dann quasi Plan B.....sollte Plan A nicht klappen..... :roll:

Weißt Du Khito....
So langsam kristallisiert sich da was raus, finde ich

Das Gefühl habe ich auch......und irgendwie geht es mir deshalb gerade beschissen....wenn ich ehrlich bin..... :oops: :(
Liebe Grüße Iris mit ihren 8 Tigern Bild

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"
(Antoine de Saint Exupery)
Bild


Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7570
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Micky und Pamuk.....Problem

Beitragvon Khitomer » 12.12.2010 20:31

Venezia hat geschrieben:Weißt Du Khito....
So langsam kristallisiert sich da was raus, finde ich

Das Gefühl habe ich auch......und irgendwie geht es mir deshalb gerade beschissen....wenn ich ehrlich bin..... :oops: :(


Ach Iris... :s2431: Ich hab das aber in Bezug auf einen Lösungsansatz des Problems gemeint.
Liebe Grüsse, Khito
Bild
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
Katzelotte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5834
Registriert: 24.08.2008 14:55
Vorname: Claudia
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Viva Colonia

Re: Micky und Pamuk.....Problem

Beitragvon Katzelotte » 12.12.2010 20:32

Hallo Iris,

es tut mir leid, dass bei Euch eine stressige Zeit herrscht. :(

Sami und Mogli haben im Moment auch zu viel Energie, weil sie bei dem Wetter kaum rausgehen.

Doch im Gegensatz zu Deiner Situation ist dies absolut harmlos.

Ich war trotzdem bei meiner Tierheilpraktikerin und habe ihr das Problem geschildert.

Sie hat mir ein Mittel mitgegeben. Es heißt: Hyoscyamus C30.

Dies ist ein homöopathisches Mittel, welches man dem "Agressor" gibt, und zwar 1 x 5 Globulis, 3 Tage lang.
Sie meint, dann würde der Angreifer schon friedlicher werden.

Ich hab' noch nicht ausprobiert, da es bei uns momentan friedlich ist.

Vielleicht ist das was für Pamuk?

Hyoscyamus: bei Angstzustand, Nervosität und Erregbarkeit. (Pamuk scheint ja leicht erregbar zu sein)
Liebe Grüße Claudia mit Sami sowie immer in meinem Herzen: Lucky, Elli und Mogli

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22094
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Micky und Pamuk.....Problem

Beitragvon Räubertochter » 12.12.2010 20:53

Das Du eingreifst Iris wusste ich, aber eben tagsüber wenn Du es siehst und wie Du ja selber schriebst, was Draussen ist siehst Du nicht und Nachs solltest Du in Ruhe Schlafen können.
Khitos Idee mit Zimmer und Klickern fände ich einerseits auch gut, dann hat er eine positive Verbindung zum Zimmer und zu der Akion. Andererseits begreif er dann das er das nicht soll, nämlich die anderen Angreifen- ich glaube nicht.
Aber ich denke ich würde es so Versuchen. Allerdings würde ich mir es nich lange angucken.
Denn in einem gebe ich Sabna völlig rech. Micky braucht Deinen Schutz, da es ja leider schnell gehen kann mit Herzinfakt durch Stress muss man ihn davor bewahren, da stimme ich 100% zu.

Ich habe hier ja auch eine Herzkranke Dame, aber sie ist hier die Chefin und i.d.R. halen sich die Trolle dran. Wie sehr es Ronja aber stresst wenn Celi oder Bregolas mal daran rüttelt sieht man sofort. Und dann gehe ich auch dazwischen.
Meis reicht hier ein Nein, aber sons gebe es auch Einzelhaft. Da hätte ich zuviel Angst vor schlimmeren Folgen bei Ronja und sie ist jünger wie Micky :?
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja-Trudi & Pauli

Benutzeravatar
Venezia
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9719
Registriert: 11.01.2009 18:40
Vorname: Iris
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern (Nähe Ulm)

Re: Micky und Pamuk.....Problem

Beitragvon Venezia » 12.12.2010 20:56

Ach Iris... :s2431: Ich hab das aber in Bezug auf einen Lösungsansatz des Problems gemeint.

Khito...ich weiß, aber es ist eben doppeldeutig, verstehste? :kiss:

Katzelotte...ich hab doch jetzt mit Zylkene begonnen.....denke mal das reicht fürs erste. Dennoch Danke für den Tipp :kiss:
Liebe Grüße Iris mit ihren 8 Tigern Bild

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"
(Antoine de Saint Exupery)
Bild

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7570
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Micky und Pamuk.....Problem

Beitragvon Khitomer » 12.12.2010 21:04

Räubertochter hat geschrieben:Khitos Idee mit Zimmer und Klickern fände ich einerseits auch gut, dann hat er eine positive Verbindung zum Zimmer und zu der Akion. Andererseits begreif er dann das er das nicht soll, nämlich die anderen Angreifen- ich glaube nicht.


Das würde er sowieso nicht mit der Separierung in Verbindung bringen, da er ja einfach abends vor dem Schlafen gehen separiert werden soll und dann jeweils nicht grad dabei ist, die anderen anzugreifen. Er soll die Separation ja auch nicht als Strafe empfinden, sondern einfach als normal. Es soll ja eine dauerfagt gangbare Lösug werden für jeden Tag.

Die Bestrafung für die Angriffe muss separat geschehen und sofort bei einem Angriff.
Liebe Grüsse, Khito
Bild
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22094
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Micky und Pamuk.....Problem

Beitragvon Räubertochter » 12.12.2010 21:18

Ah ok, dann haben wir nur aneinader vorbei geredet :lol:
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja-Trudi & Pauli

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Micky und Pamuk.....Problem

Beitragvon sabina » 12.12.2010 23:12

tönt auch für mich gut 8)
intensivere beschäftigung mit pamuk. es geht ja nicht darum, ihn auszugrenzen oder gar zu "verurteilen", sondern die, die unter ihm leiden, besser schützen zu können.
pamuk unten mit jederzeit möglichem freigang (das powert ja auch etwas aus) und micky und emilio oben oder halt in einem zimmer, wo ihnen wohl ist und pamuk sie nicht drangsalieren kann.
hab auch darüber nachgedacht, eine katzenleiter aus eurem ersten stock, damit micky und emilio auch nachts rauskönnen, aber das geht nicht, weil pamuk dann über die leiter rauf könnte.
wenn das nicht klappt, pamuk in ein zimmer über nacht. das zimmer mit klickern und ritualen alleine für pamuk attraktiv zu gestalten, halte ich für sehr gut. und eben, katzis gewöhnen sich an eine neue regel :wink:
aragon wäre eigentlich der eingefleischte freigänger. er sitzt die meiste zeit des tages auf den terrassen. im sommer jagte er die ganze nacht durch seine falter. aber da er nachts auch seine ausbruchversuche unternimmt und sich so auch gefährdet, hatte ich beschlossen, nachts die terrassentüren zu schliessen, bevor ich schlafen gehe. aragon hat ca. 3-4 nächte gemauzt und gemotzt, wenn die türen zugingen. dann war es vorbei und er hat sich problemlos an die neue regel gewöhnt :wink:
und noch zu deiner frage, wie es denn draussen ist, wo du nicht einschreiten kannst. das territorium ist ja viel grösser und micky und emilio haben viel mehr möglichkeit, pamuk aus dem weg zu gehen. zudem ist pamuks revier draussen ja nicht so gross und er wird sich nicht halb so territorial verhalten wie zuhause bei euch. je begrenzter ein raum ist, desto höher die wahrscheinlichkeit von konfrontaion.
so, und ich bin gespannt, was das zylkene bringt! ich möchte einfach noch anmerken, dass jegliche form von psychopharmaka bei tieren (und auch bei menschen) nur in kombination mit verhaltenstherapie verabreicht werden sollte. denn die mittel sollten eine umkonditionierung unterstützen und leichter machen (oder erst möglich, da gerade angst die lernfähigkeit eines tieres lähmt), nicht eine therapie ersetzen. deshalb dürfen tierpsychologen solche mittel auch nicht verschreiben, sondern ausschliesslich der tierarzt, der während dieser zeit das tier auch kontrollieren auch überwachen sollte.
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon

und Cosmo und Victoria immer im Herzen



Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Venezia
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9719
Registriert: 11.01.2009 18:40
Vorname: Iris
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern (Nähe Ulm)

Re: Micky und Pamuk.....Problem

Beitragvon Venezia » 13.12.2010 07:58

psychopharmaka

Läuft das Zylkene unter Psychopharmaka????
Das war mir dann aber bisher nicht klar...................... :?
Liebe Grüße Iris mit ihren 8 Tigern Bild

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"
(Antoine de Saint Exupery)
Bild

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: Micky und Pamuk.....Problem

Beitragvon sabina » 13.12.2010 11:17

naja, zylkene scheint ein "natürliches" medikament zu sein, das sich auf die psyche auswirkt :wink:
aber jedes medikament sollte halt nur zeitlich begrenzt eingesetzt werden und nicht als bequeme dauerlösung, ganz generell gesagt. gerade die anxiolytika (also angslöser) sollten immer vom ta überwacht werden, da es zu sog. paradoxen reaktionen kommen kann, also eine umkehrung der wirkung (also noch mehr angst und panik als zuvor oder sogar angstaggression).
zylkene gehört vermutlich nicht dazu, aber vorsicht ist immer die mutter der porzellankiste :D
und wenn du dazu noch beginnst, mit pamuk zu klickern und jegliches positives, nicht aggressives verhalten von pamuk gegenüber micky und emilio zu loben und belohnen, bist du ja bei der verhaltenstherapie :wink:
beobachte pamuk einfach. falls er dir noch aggressiver vorkommen würde als vorher (was ich nicht annehme!), zylkene wieder absetzen
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon

und Cosmo und Victoria immer im Herzen



Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Venezia
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 9719
Registriert: 11.01.2009 18:40
Vorname: Iris
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern (Nähe Ulm)

Re: Micky und Pamuk.....Problem

Beitragvon Venezia » 19.12.2010 11:21

Stand der Dinge:

Wir haben nun einiges "ausprobiert".....Pamuk unten separiert in der Nacht.....so können aber die andern nicht raus wenn sie wollen.

Nun sind wir dabei pamuk oben zu "separieren", so können alle ander sich fre bewegen und nachts auch raus.....
Es klappte heute nacht gut, kein Gejammer von Pamuk.....zumindest hörten wir nichts........ :lol:
Ich denke so ist es die beste Lösung und nachts haben Micky und Emilio ihre Ruhe.

Aber ....
Micky pinkelte ja schon immer wieder mal im Wohnzimmer hinter/neben unseren Kaminofen...hatte auch mal davon berichtet.
Nun gehts wieder los.......er pinkelt in den Holzkorb der daneben steht.... :shock:
Menno.....warum macht er das?
War das Protest....weil er ja bisher zwar raus aus dem Zimmer konnte aber nicht ganz raus????
Hm.... vielleicht wirds nun besser....nun ist ihm ja nachts alles möglich.....
.......
Liebe Grüße Iris mit ihren 8 Tigern Bild

"Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar"
(Antoine de Saint Exupery)
Bild



Zurück zu „Senioren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste