Altersbeschwerden bei Kater Rocky, aktuell S. 3

Alles über ältere Katzen

Moderator: Moderator/in

krasil
Senior
Senior
Beiträge: 84
Registriert: 26.12.2007 15:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld

Beitragvon krasil » 07.11.2008 07:18

hallo Waldi

ja das würde mich sehr interessieren, im Moment bekommt er eine sehr hohe Dosis, ich soll ihm Schmerzmittel für 5kg geben, er selber wiegt 3,5kg. Bekommt er jetzt seit gestern morgen.

Also heute morgen das zweite mal, bin mal gespannt, ob es ihm bald besser geht.

lg
Silvia


Benutzeravatar
Lea-Coonie
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7700
Registriert: 27.08.2008 06:01
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW

Beitragvon Lea-Coonie » 07.11.2008 07:37

Hallo Silvia,
der arme Schatz.
Diese Steifheit beim Laufen ist eine Begleiterscheinung der Arthrose,
ich weiß wie schrecklich es ist ihn leiden zu sehen.Unsere Lisa hat auch ab und zu Schwierigkeiten mit dem Laufen gehabt(humpeln) vor allem im Winter.
Ich habe sie dann mit Traumeel behandelt,was ihr auch geholfen hat.
Hoffe das die Medikamente weiterhin gut anschlagen und er sich erholen wird.
Daumen und Pfötchen sind gedrückt.
Für immer im Herzen,Cayenne,Billy,Biyou und Lisa
Bild



LG Jutta und Lea

waldi1
Experte
Experte
Beiträge: 321
Registriert: 12.04.2008 09:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Pforzheim

Beitragvon waldi1 » 07.11.2008 17:02

so liebe Silvia,

habs gefunden. Also die Tabletten heißen Fortiflex 225,
schau mal hier:
http://www.vet-magazin.com/wissenschaft/kleintiermedizin/Hunde/Produkte/Fortiflex-Virbac-Gelenke.html

ich hatte sie damals bei medpex bestellt, da haben sie 27,59 30 Stck. gekostet. Da kann man halt mit Kreditkarte bezahlen und bekommt sie schnellstens geliefert. Woanders muß man evtl. Vorkasse leisten und dann dauert es eben länger.

Wenn Du googelst, findest Du auch Erfahrungsberichte über dieses Mittel. Kannst ja auch mal deinen TA dazu befragen, was er meint.
Ob es bei Bobbi was genützt hat kann ich Dir leider nicht sagen, wir mußten ihn wenige Wochen, nachdem die Arthrose festgestellt wurde, wg. Bandscheibenvofall einschläfern lassen :cry:
Lg
Waldi und Fellnasen

krasil
Senior
Senior
Beiträge: 84
Registriert: 26.12.2007 15:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld

Beitragvon krasil » 13.11.2008 12:44

hallo zusammen

meinem Dicken gehts schon was besser, vorgestern und gestern ist er tatsächlich aufs Sofa gehüpft. Die Schmerzmittel und das Cortison scheinen ihre Wirkung zu tun.

Mit seiner Blindheit scheint er sich zu arrangieren. Läuft immer selbstsicherer durch die Bude.

Die Tä und ich haben uns darauf geeinigt, das ich übergangsweise nun mit Zeel anfange und das starke Schmerzmittel ausschleichen lassen über einen Zeitraum von 3 Wochen, dann schauen wir mal ob er so "beweglich" bleibt wie er jetzt ist. Das wäre schön.

Er ist nun regelmäßig zur Nachkontrolle, Montag wieder, aber ich denke auch das wird mit der Zeit weniger.

Nun hoffe ich nur noch das er sich noch lange so wohlfühlt, die Medis frißt er ganz brav. Habe keine Probleme das viele Zeugs in ihn rein zu kriegen.

Das Zeel bekommt unsere alternde Hündin direkt mit, denn sie wird auch immer steifer auf den schon etwas älteren Knochen.

lg
Silvia

Benutzeravatar
Lea-Coonie
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7700
Registriert: 27.08.2008 06:01
Geschlecht: weiblich
Wohnort: NRW

Beitragvon Lea-Coonie » 13.11.2008 21:10

Wie schön das es ihm wieder besser geht :lol:
hoffentlich noch recht lange :s1946:
Für immer im Herzen,Cayenne,Billy,Biyou und Lisa

Bild







LG Jutta und Lea


krasil
Senior
Senior
Beiträge: 84
Registriert: 26.12.2007 15:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld

Beitragvon krasil » 18.11.2008 07:30

guten Morgen zusammen

waren gestern wieder zur Kontrolle, der Blutdruck ist immer noch recht hoch trotz Medis, der untere ist immer noch bei ca 110. Sonntag war er auch sehr mergelig, er fühlte sich nicht, fraß auch verhaltener.

Trotz allem wird das Cortison nun langsam runtergesetzt.

Die Bewegungen sind besser geworden dank des Schmerzmittels. Mich stört das alles irgendwie "künstlich" erzeugt wird, diese angeblichen Besserungen.

Außer zum Fressen und aufs Klöchen liegt er nur auf seinem Kissen und döst. Man sieht häufig das er Kopfschmerzen hat, er winkelt dann die Ohren so seitwärts ab und verengt die Augen. Kommt vom Blutdruck.

Er läuft immer noch überall vor.

Was mir nicht gefällt ist der Gedanke, er bekommt einen Schlaganfall oder eine Trombose, diese Gefahr besteht, und keiner ist zuhause und er schreit dann vor Schmerzen stundenlang. :(

Thrombosen müssen sehr schmerzhaft sein und die TÄ meint diese Gefahr bestände bei ihm, ich würde das aber an den kalten Gliedmaßen erkennen und daran das er schreit und die Beine nachzieht. :?


Ach warten wir es ab. Vielleicht kommt es dazu überhaupt nie. Oder noch recht lange nicht.

Eines weiß ich jedenfalls, sollte er das Fressen aufhören dann erlöse ich ihn. Werde da nicht zu experimentieren anfangen.

lg
Silvia

krasil
Senior
Senior
Beiträge: 84
Registriert: 26.12.2007 15:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld

Stand der Dinge

Beitragvon krasil » 08.12.2008 10:33

hallo zusammen

hier mal die Zwischenbilanz

die Medis verträgt er sehr gut und ich denke damit geht es noch einige Zeit

er läuft sehr schlecht, trotz Schmerzmittel, sehr lahm halt und wackelig und kippelt oft aber er verkriecht sich nicht, liegt halt viel.

aber wir alle müssen uns an seine Blindheit gewöhnen, auch er

er sucht mich im Haus und ist ständig da wo ich auch bin, allerdings denke ich da auch nicht immer dran, er ist ja nicht in Augenhöhe present und auch nicht mitteilsam, er schleicht in die Küche und steht dann hinter einem.

Wie oft bin ich mittlerweile drauf getreten oder hab ihn schon mal weg getreten :oops:

und gestern ist ihm beim Backen eine Schüssel (Plastik) mit Schneebesen, Buttermesser usw. auf den Kopf gefallen. :oops: er kam mit einem Schreck und Butterresten im Fell davon.

das sind so Situationen, denen sind er und ich noch nicht gewachsen.

Leider kann ich ihn nicht aussperren aus dem Wohn-Koch-Bereich, das ist ein riesiger Raum.

Wenn ich drausse steh mit ihm im Garten, das ist schon ein sehr trauriger Anblick, er kriecht dann sehr sehr vorsichtig durch den Garten mit einem Ohr auf mich gerichtet, ob ich auch noch da bin, ich quassel ihn dann voll im Garten :lol: .

Dabei war er mal ein Freigänger und sehr erfolgreicher Gartenverteidiger und Jäger. :(

aber ich denke damit kommen wir klar und er leidet auch nicht mit dem Kortison und den Schmerzmitteln und dem Herzkram usw.

lg

user_2562
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6217
Registriert: 13.09.2007 10:30
Geschlecht: männlich
Wohnort: Lützenkirchen

Beitragvon user_2562 » 08.12.2008 10:58

:shock: Was hat er denn? :oops:

Benutzeravatar
Cuilfaen
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 20235
Registriert: 14.05.2007 16:44
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Euskirchen
Kontaktdaten:

Beitragvon Cuilfaen » 08.12.2008 11:18

Ich habe deine Zwischenbilanz mal mit dem Ursprungsthema zusammengeführt. So weiß jeder gleich wieder, worum es ging.

Es ist schön zu lesen, dass er die Medis gut verträgt!
Und dass ihr euch selbst beide an die neue Situation gewöhnen musst, ist ja verständlich.
Bekommt er denn jetzt dieses "Zeel" oder weiterhin das starke Schmerzmittel?
Liebe Grüße von Annika mit Anarion, Izzie und Merry
Bild

krasil
Senior
Senior
Beiträge: 84
Registriert: 26.12.2007 15:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld

Beitragvon krasil » 08.12.2008 11:56

Cuilfaen hat geschrieben:Ich habe deine Zwischenbilanz mal mit dem Ursprungsthema zusammengeführt. So weiß jeder gleich wieder, worum es ging.

Es ist schön zu lesen, dass er die Medis gut verträgt!
Und dass ihr euch selbst beide an die neue Situation gewöhnen musst, ist ja verständlich.
Bekommt er denn jetzt dieses "Zeel" oder weiterhin das starke Schmerzmittel?


er bekommt immer noch beides, weil sich in den ersten 3 Wochen bei Zeel der Zustand erstmal verschlechtert, das überbrücken wir nun mit dem Schmerzmittel und reduzieren es dann runter.

leider geht er immer noch sehr klamm und wacklig und die Sprechstundenhilfe meinte dann ich solle die Dosis Schmerzmittel erhöhen, davon halte ich garnichts, er zeigt ja keinen Schmerz sondern Schwäche.

Aber geplant ist , das Schmerzmittel abzusetzen und nur noch Zeel zu geben. Daran arbeiten wir.

lg

krasil
Senior
Senior
Beiträge: 84
Registriert: 26.12.2007 15:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld

hi

Beitragvon krasil » 16.12.2008 07:22

guten Morgen

da bin ich wieder.

Waren gestern zur Kontrolle, sein Blutdruck läßt sich nicht wirklich gut einstellen. Er hat im Schnitt immer noch einen von 155 zu 128 . Immer noch viel zu hoch. Gott sei Dank sind die Augen nicht wieder eingeblutet.

Wir können die Dosis nicht erhöhen morgens und abends eine viertel sind mehr als genug sagt die TÄ weil das Herzmittel ja auch noch drückt.

Die Herzgeräusche sind noch da aber es rast nicht mehr so.

Die Augen haben sich auch nicht gebessert trotz der hohen Dosis Cortison. Das wird auch nix mehr.

Die Muskukaltur ist fast verschwunden in den Hinterbeinen, ich soll ihn nun massieren, vielleicht bringt es was.

Auf jedenfall soll ich aufgrund des Blutdrucks jederzeit mit einem Schlaganfall oder einer Thrombose rechnen.

Die TÄ sagt, den nächsten Termin setzt sie für Ende Januar an aber ich soll jederzeit reinkommen wenn sich sein Zustand verändert.

Alles nicht sehr optimistisch.

Den guten Appetit, immerhin hat er ca 200gr zugenommen, hat er wohl vom Cortison sagt sie, bin mal gespannt wenn wir das ausschleichen lassen ob er dann auch noch so frißt.

:?

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 16.12.2008 07:35

Die Einstellung von herzmitteln und blutdrucksenkern kann manchmal ne Weile dauern - also nicht die Geduld verlieren.

Dein Opilein ist ja nun in fachkundigen Händen (der erste TA war wohl wieder einer von der Sorte: Is ja nur ne alte Katze.. :evil: ).

Ich drück mal fest die Daumen, das sich sein befinden noch etwas positiviert.
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de

krasil
Senior
Senior
Beiträge: 84
Registriert: 26.12.2007 15:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld

Beitragvon krasil » 16.12.2008 07:46

hi lulu

genau das waren auch immer seine Worte.

"was erwarten sie .. er ist ein alter Knochen"

das war sein Standardsatz wenn ich mit meinem Opi kam.

:?

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 16.12.2008 07:56

Ich kenne solche TÄ und bin eh "Tierarzt-Zerpflücker"..

Ich sag dann schon mal: Wenn Sie mir nicht zuhören, verschwenden wir beide unsere Zeit!

Man sollte den guten Mann nicht unbedingt als halbgott in Weiß anbeten, sondern immer hinterfragen.

Und TÄ, die mit Senioren unsensibel umgehen, verlieren auch mal ihren Job. :twisted: So mit einer TÄ geschehen, die vor Jahren auf meine Frage, wann ich mit meiner CNI-Katze wiederkommen soll, antwortete: Na eventuell bevor sie in der Ecke liegt!

Ich erwarte einfach von einem TA, das er Senioren sensibel behandelt und die dazu gehörigen Dosis.

Und warum?

Die Katzen leben meist jahrelang bei ihren Menschen und nun kommt die Zeit - langsam, sehr langsam Abschied von seinem geliebten Tier zu nehmen. Meist haben Oldies nunmal Krankheiten, die uns klar machen, das die Zeit nicht mehr ewig läuft.

Und genau deswegen ERWARTE und FORDERE ich hier etwas Sensibiltät und Hilfe bis zum letzten Moment.
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de

krasil
Senior
Senior
Beiträge: 84
Registriert: 26.12.2007 15:33
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld

Zwischenbilanz

Beitragvon krasil » 12.01.2009 13:29

hallo zusammen

wir sinds mal wieder.

Das Cortison tut tatsächlich seine Wirkung, unser Schatz kann wirklich wieder partiziell sehen. Er läuft nirgends mehr vor und schaut richtig zu wenn ich sein Futter herrichte und wo ich es hinstelle.

Er geht wieder in den Garten und dreht kleine Runden. Er muß zwar überall ziemlich nah ran aber er sieht Hindernisse...ganz deutlich.

Das macht natürlich Mut.

Die Thrombose, die uns die TÄ vorprophezeit hat, hat allerdings seinen 16j. Kumpel Floh ereilt, nicht ihn :cry: ganz ohne Vorwarnung, denn er war fit wie Turnschuh.

Unsere Hündin ist nun in Behandlung mit Verdacht auf Krebs in der Milchleiste.... irgendwo ist bei uns nun der Wurm drin

:cry:

lg



Zurück zu „Senioren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste