Alter

Alles über ältere Katzen

Moderator: Moderator/in

wer liebt alte Katzen

ich
92
97%
ich nicht, ich liebe nur Junge
3
3%
 
Abstimmungen insgesamt: 95

Benutzeravatar
lulu39
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6929
Registriert: 23.06.2006 18:48
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon lulu39 » 13.03.2008 05:58

Ich würde jederzeit wieder ne alte Katze aufnehmen.

Ich habe 3 jüngere Katzen von 4,5 und 6 Jahre und meist einen Senior.

Opa Nero Corleone war bei Adoption fast 17 und Snoopy ist 9 (fast noch ein Jungspund.. :lol: ).

Die Katzenbabys (Nervzwerge) überlasse ich gerne anderen - ich mag Katzen mit Charakter.
Lg Katrin, Lulu, Lucy, Wassibär, Caesar und Sunny
Tief im Herzen: Pünktchen, Poppy, Nero und Snoopy

Achtung: Ich geh davon aus, das ihr Tips nur nach Rücksprache mit TA oder THP anwendet!

Cats of Aegina TSI - www.lulucy-aegina.de


groovemichel
Experte
Experte
Beiträge: 226
Registriert: 23.07.2007 17:59
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Mönchengladbach

alte Katzen

Beitragvon groovemichel » 02.04.2008 20:48

Hallo,

ich bin letzten Sommer bewusst ins Tierheim um ein älteres ruhigeres Tier mitzunehmen. Ich bin berufstätig u. wollte eine die nicht mehr so verspielt u. nicht mehr so aktiv ist (befahrene Straßen in der Nähe).
Es war genau die richtige Entscheidung. Pauli geht wenn ich da bin in den Garten, kommt immer wieder schmusen. Tagsüber schläft er viel o. geht auf den Balkon. Bei einem älteren Tier weiss man welchen Charakter es hat, ob es gerne Freigang haben möchte usw. Man braucht einer die schon mal ein Zuhause hatte nicht mehr beibringen, dass sie nicht an den Tapeten kratzen soll
Es ist schön zu erleben wie ein Tier sich freut, dass es das lang entbehrte Zuhause u. die Streicheleinheiten wieder hat. Ein älteres u. wie in meinem Fall krankes Tier hat wenig Chancen auf Vermittlung. Dabei brauchen gerade kranke Tiere Zuwendung.
Pauli sass im Tierheim an beiden Tagen an denen ich da war oben auf einem Schrank in Nähe der Mitarbeterinnen. Nach deren Aussagen handelte es sich um keinen Schmusekater. Obwohl er anders als viele andere Tiere dort sehr passiv war, ist er jetzt ein ganz anhänglicher Kater.
Viele wollen ein junges Tier u. die anderen bleiben im TH sitzen. Ich finde das traurig

Gruß Michaela

Benutzeravatar
Saraba
Senior
Senior
Beiträge: 70
Registriert: 12.10.2008 14:52
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Worms

Beitragvon Saraba » 14.10.2008 11:10

Ich hatte vor zwei Jahren einen Notfall aufgenommen, Sammy war 13 und durch eine Krankheit nicht mehr vermittelbar. Und obwohl er dadurch sein Wasser nicht mehr halten konnte und ich immer hinter ihm "herwischen" musste, war es die richtige Entscheidung. Ich würde jederzeit wieder eine alte Katze aufnehmen. Die zwei die ich jetzt momentan bei mir habe sind 3 und 6 Jahre alt.

Benutzeravatar
Knuddi
Junior
Junior
Beiträge: 22
Registriert: 24.09.2008 18:18
Geschlecht: weiblich
Wohnort: München

Beitragvon Knuddi » 24.10.2008 19:43

Habe meinen Knuddi mit 11 Jahren vom Nachbarn bekommen - er hätte sonst ins Tierheim gemusst :cry: . Nun ist er 17 und ist sehr anhänglich und ruhig. Spielen mag er kaum noch, umso lieber auf der Couch mit Frauchen kuscheln. Ich persönlich finde ruhige Zeitgenossen passen sowieso besser zu mir, außerdem bleibt auch die Wohnungseinrichtung heil :D .
Im Alter bekommen natürlich die meisten Katzen so ihre Zipperlein aber man hört auch immer wieder von jungen Katzen, die teilweise schlimme Krankheiten bekommen. Also - ich habe es nicht bereut, eine schon etwas betagte Katze aufgenommen zu haben :love:

duke-schmuseratte
Junior
Junior
Beiträge: 12
Registriert: 22.12.2008 19:51
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wilder Süden

Beitragvon duke-schmuseratte » 22.12.2008 20:15

Meine Katzen sind 12 und 12,5 Jahre alt. Mein letzter Kater wurde 19,5 Jahre alt.

So süß und goldig kleine Katzen sind, ich liebe meine Katzen. Wir sind zusammen gewachsen - das geht nicht bei jungen Katzen, es braucht seine Zeit.

Mein Kater ist 12,5 Jahre alt und Herzkrank - allerdings spielt er immer noch wie ein junger Kater und ist ebenso verrückt. Was will ich also mit einer jungen Katze? Ne ne, ist schon gut so wie es ist und ich hoffe, meine Zwei werden mindestens so alt wie mein letzter Kater.

Wobei ich vor jedem der eine alte Katze (also nicht 2-3 Jahr alt - sondern 13 Jahr und mehr) nimmt, den Hut ziehe. Denn es ist nicht so einfach sich auf eine ältere Katze einzustellen und damit zu rechnen, daß man diese eben nicht Jahrelang hat. Daher finde ich, daß man vor jedem der dennoch eine alte Katze nimmt, den Hut ziehen muß :s1942:

Meine zwei habe ich als junge Katzen bekommen, allerdings nicht ganz freiwillig. Ich sagte irgendwann mal nachdem mein Kater ca. 1 Jahr tot war, daß ich vielleicht wieder eine Katze nehmen würde, aber nur wenn ich damit ein Leben rette. Keine Woche später bekam ich einen Anruf, ob ich nicht eines der armen Katzenkinder aus dem Wald nehmen würde. Es war November und ein langer Winter stand bevor. Sie hatte wilde Katzen im Wald und Angst, daß die Katzenkinder nicht überleben würden. Und ruck zuck hatte ich meinen Shark.
Ca. ein halbes Jahr später kam wieder ein Anruf, ob Shark denn keine Schwester will? Es gäbe Kätzchen, die keiner will und die umgebracht werden würden. Und Zack hatte Shark eine Schwester. So kommt man an zwei junge Katzen. GsD kam dann kein Anruf mehr, denn mehr als zwei Katzen kann und will ich nicht haben.

Gruß


Benutzeravatar
tila
Experte
Experte
Beiträge: 318
Registriert: 05.08.2008 18:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: bei meinen vierbeinigen Arbeitgebern in der Pfalz

Beitragvon tila » 25.12.2008 05:35

da habe ich ja momentan mit 14 Jahren einen Junior, aber leider ist meine alte Dame Molly letztes Jahr mit 19 über die RBB gegangen

Benutzeravatar
mow mow
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1001
Registriert: 29.06.2008 07:20
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon mow mow » 25.12.2008 10:23

ich hatte bisher keine älteren katzen und daher keinen vergleich,aber ich möchte einmal von meinen kitten berichten...

es ist ja der erste wurf und ich habe 2 katzen viel zu lange reserviert und nun ist die vermittlung geplatzt...die frau ist weit weg gezogen und holt die kleinen nun nicht mehr ab...

jedenfalls sind die kätzchen jetzt 7 monate und ich muss sagen,dass sich die neuen besitzer eigentlich freuen können,denn sie waren ja sehr lange bei der mama und sind schon fertig erzogen.zwischendurch waren sie ja wirklich mitunter ganz schön stressig und es war teilweise wie eigene kinder groß ziehen.

jetzt sind es total brave katzenkinder die auch noch viel spielen,aber auch ihre grenzen kennen.
beispiel: vor 2 tagen haben wir im wz gegessen und es gab hähnchenkeulen und pommes.die beiden haben sich gleich auf den tisch gestürzt und der zahn hat nur so getropft :wink: ...mir tat es schon echt leid,aber keine ist an den teller gegangen 8)

eine interessentin gibt´s auch schon wieder und abbey mein herzchen werde ich wohl behalten :love: *träum*

die mama der kitten ist jetzt 1,5 jahre und ich liebe sie wie am ersten tag.

mir wäre es wohl daher auch egal,ob jung oder alt alle katzen/kater sind doch schmusige und liebenswerte wesen :love:
Für eine Zeit,halte ich Eure kleinen Pfötchen fest,aber Eure Herzen,mein Leben lang!

Bild

user_2562
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6217
Registriert: 13.09.2007 10:30
Geschlecht: männlich
Wohnort: Lützenkirchen

Beitragvon user_2562 » 25.12.2008 10:27

mow mow hat geschrieben: egal,ob jung oder alt alle katzen/kater sind doch schmusige und liebenswerte wesen :love:


:s1957: :s1958: Egal ob es das liebe Hauskätzchen ist oder der 17 jährige alte, einäugige Straßenkater mit kaputten Ohren von vielen Kämpfen! :D

Wobei ich letzteren noch sympathischer finde... ;)

Benutzeravatar
mow mow
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1001
Registriert: 29.06.2008 07:20
Geschlecht: weiblich
Kontaktdaten:

Beitragvon mow mow » 25.12.2008 10:47

Francis hat geschrieben:
mow mow hat geschrieben: egal,ob jung oder alt alle katzen/kater sind doch schmusige und liebenswerte wesen :love:


:s1957: :s1958: Egal ob es das liebe Hauskätzchen ist oder der 17 jährige alte, einäugige Straßenkater mit kaputten Ohren von vielen Kämpfen! :D

Wobei ich letzteren noch sympathischer finde... ;)


genau :!:

dazu fällt mir gerade auch ein,dass ich als kind ja oft bei meiner oma war und ich dort schon hinter jeder hof-katze hergerannt bin,egal wie zerschunden sie aussah,oder wie alt sie war...ich liebe einfach diese teddy-gesichtchen :love:
Für eine Zeit,halte ich Eure kleinen Pfötchen fest,aber Eure Herzen,mein Leben lang!

Bild

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7361
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Beitragvon sabina » 25.12.2008 14:17

jedes alter hat doch seine besten seiten :D
ganz junge kitten hab ich nur in indonesien und sie entzücken mich mit ihrer zartheit, unglaubliche spiellust und mut (z.b. meine "motorradfahrende karma :love: )
ich selbst hab mich für "mittelalte" katzis entschieden, die meine sammlung an zerbrechlichen figuren nicht zerstören und die niemand anderst will. ich hab sooo glück gehabt mit meinen beiden, auch wenn cosmos verlust ein harter schicksalsschlag war.
ich würde auch viel ältere, "überflüssige" und "unattraktive" fellis adoptieren. was mich daran hindert, ist der schreckliche abschiedsschmerz, wenn sie dann nur eine verhältnismässig kurze zeit bei mir sind.
ich bewundere jeden, der alte und auch kranken katzis ein gutes zuhause gibt!!! leider hab ich selbst nicht die nötige kraft und abstand, um dieses ideal zu leben...
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Benutzeravatar
Kittys-Frauchen
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 620
Registriert: 28.02.2006 17:34
Vorname: Mone
Geschlecht: weiblich
Wohnort: zu Hause

Beitragvon Kittys-Frauchen » 25.12.2008 21:22

Meine Kitty ist ca. 6 Jahre alt.
Sie ist aus dem Tierheim.

Ich würde jederzeit wieder eine ältere Katze nehmen.
Und 6 Jahre sind wirklich kein Alter. ..

Lieben Gruß
"Ein Lächeln kostet nichts und bewirkt viel."

susi
Experte
Experte
Beiträge: 147
Registriert: 29.08.2007 10:26
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hamburg

Beitragvon susi » 28.12.2008 19:15

Hallo,
da muss ich mich leider Sabina anschließen!
Auch ich liebe junge wie ältere oder alte Katzen, überhaupt Tiere.
Aber das Wissen sich bald wieder von ihnen verabschieden zu müssen, nein nicht noch einmal. Diesen Abschiedsschmerz finde ich fast unerträglich.
Nachdem unser Katerchen Sammy verstorben ist wollte ich nie wieder Tiere haben, nie wieder diesen Schmerz verspüren.
Nun sind unsere beiden Süßen 5 Jahre alt und manchmal überlege ich mir, wie es ist, wenn sie krank und alt werden. Davor habe ich jetzt schon Angst. Nicht davor, dass sie alt werden, sondern vor dem Abschied nehmen.
Auch ich bewundere die Menschen, die alte und kranke Tiere bei sich aufnehmen.
Viele Grüße
Sanne

Benutzeravatar
Gimo
Experte
Experte
Beiträge: 388
Registriert: 14.12.2008 12:05
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe Ulm

Beitragvon Gimo » 29.12.2008 10:39

Junge Katzen haben meine Töchter. Insgesamt habe ich 6 "Katzenenkelkinder", zwei davon wunderhübsche Babys aus Ungarn.
Mein Moritz ist 14 Jahre alt und ich habe ihn mit 7 Jahren bekommen. War auch so ein armes Tier, dass jeder bloss wegen seinem Aussehen wollte (Persermix) und nach einer gewissen Zeit wieder weitergegeben wurde. Bei mir hat er jetzt sein drittes und auch letztes zuhause. Nicht für alles Geld der Welt würde ich meinen Schatz hergeben.
Wenn irgendwann mal die Entscheidung für eine neue Katze ansteht, werde ich 2 ältere nehmen, die auch noch ein kuscheliges und liebevolles Zuhause brauchen.
Liebe Grüße

Gine
Wenn ich mit meiner Katze spiele, bin ich nie ganz sicher, ob nicht ich ihr Zeitvertreib bin.

duke-schmuseratte
Junior
Junior
Beiträge: 12
Registriert: 22.12.2008 19:51
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Wilder Süden

Beitragvon duke-schmuseratte » 29.12.2008 12:17

Ja, der Abschiedschmerz - kann ich gut verstehen.

Aber wenn man eine Katze mit 6 oder 8 nimmt, liegen noch viele viele schöne Jahre vor einem, da Katzen meist alt werden - mein letzter wurde 19,5 Jahre alt.

Ich gebe zu, eine Katze, die bereits 16 Jahre alt ist, würde ich nicht nehmen wg. Abschiedsschmerz. Wobei es immer auf die Situation ankommt. Im Hundeforum hat vor einiger Zeit eine geschrieben, daß sie eine Katze gefunden hat - in einer alten Werkstatt. Sie war ziemlich fertig und ausgehungert. Sie hat sie "Hope" genannt und sich Tagelang um sie gekummert, zum TA gegangen, gepflegt etc. bis sie leider nach 10 Tagen oder so gestorben ist. Sie hatte so viel Hoffnung in diese Katze gesteckt, ob wohl der TA sie alt schätzte und sie gesundheitlich sehr schlecht drauf war. Aber sie hat wenigstens ihre letzten Tage in einem schönen kuscheligen und liebevollen Zuhause geniesen dürfen.

Wenn man eine Katze findet, dann würden wir alle uns darum kümmern, egal wie alt, wie krank etc. Nur würde ich mir keine so alte Katze aus dem TH holen.

Gruß

user_2562
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 6217
Registriert: 13.09.2007 10:30
Geschlecht: männlich
Wohnort: Lützenkirchen

Beitragvon user_2562 » 29.12.2008 12:50

Der Abschiedsschmerz ist doch gleich! :cry: Denn auch eine junge/kleine Katze kann plötzlich sterben.... :roll:

Kann es aber verstehen, wenn jemand das nicht kann... :wink:



Zurück zu „Senioren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste