Wann ist der richtige Zeitpunkt seine Katze gehen zu lassen?

Alles über ältere Katzen

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
Maja83
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1279
Registriert: 02.01.2008 11:17
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Oberfranken
Kontaktdaten:

Wann ist der richtige Zeitpunkt seine Katze gehen zu lassen?

Beitragvon Maja83 » 25.03.2018 18:44

Hallo ihr Lieben ,

Früher war ich hier aktiver aber die letzten Jahre gar nicht mehr. :s2439:

Ich hoffe ihr könnt mir vielleicht helfen, auch wenn einen keiner diese Entscheidung abnehmen kann...
Meine Lilli ist jetzt mittlerweile 16 Jahre alt und wir haben die letzten ca 1 1/2 Jahre schon einiges durch.
Zuerst hatte sie Giardien über einen längeren Zeitraum da Panacur nicht anschlug, haben dann dieses Taubenmittel gegeben und dann war zum Glück Ruhe von den Viechern...
Dann hat sie am Kopf und Brust richtige Krusten, kein Tierarzt kann sich erklären woher diese kommen, es wurden Blutbilder gemacht, Auschlussdiät , Cortison , Antibiotika , verschiedene Mittelchen ausprobiert aber es hilft leider nichts.
Mittlerweile ist sie auch dement und hört nichts mehr, aber die Krusten bleiben.
Die jetzige Ta hat empfohlen alle 2 Wochen Cortison zu spritzen damit ihr Juckreiz nicht mehr so schlimm ist aber weg gingen die Krusten leider nicht. Nachdem wir ihr den Gang zum Ta alle 2 Wochen ersparen wollten haben wir es mit Tabletten versucht die sie aber leider nicht vertragen hat. Schon nach der ersten Gabe hat sie erbrochen und Durchfall bekommen.

Also haben wir sie wieder abgesetzt.

Dazwischen gab es eine Phase in der sie ihre Klos nicht mehr benutzt hat und ich jeden Tag nach dem aufstehen erst mal alles putzen musste.

Jetzt hat sie seit ein paar Tagen Durchfall und ich habe ihr dann Hähnchen Brust gekocht , das mag sie aber jetzt nicht mehr fressen auch wenn dadurch der Durchfall weg war. (Am ersten Tag hat sie es gefressen)
Habe ihr dann ihr Feuchtfutter unter gemischt und sie hatte gleich wieder Durchfall. :(

Sie schläft viel und kommt auch abends noch auf den Schoß zum kuscheln aber ich weiß einfach nicht ob es ihr noch gut geht...
Katzen sind leider so gut darin nicht zu zeigen wie es Ihnen geht und ich möchte nicht das sie leidet.
Gleichzeitig will ich sie aber nicht einschläfern lassen ohne das ich nicht alles versucht habe...
Es ist so schwierig :(
Alle Außenstehenden sagen das sie nicht mehr gut aussieht aber ich kann es so schlecht einschätzen...
Habe jetzt gestern eine Tierkommunikatorin beauftragt aber diese hat leider dasselbe Problem mit ihrem Hund und weiß nicht ob sie es heute noch schafft...

Morgen wollte ich nochmal mit ihr zum Ta aber ich habe Angst davor was sie mir rät....


Ich weiß nicht ob es der falsche Thread ist, wenn bitte einfach verschieben


Benutzeravatar
Mrs Spock
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3128
Registriert: 04.04.2008 14:16
Vorname: Silke
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Sonnenscheinheim für hilfsbedürftige Sumpfdrachen

Re: Wann ist der richtige Zeitpunkt seine Katze gehen zu lassen?

Beitragvon Mrs Spock » 25.03.2018 19:14

Erstmal ein fester Drücker für dich, die letzten Monate müssen sehr schwer gewesen sein. Besonders schlimm finde ich, dass es ja anscheinend auch keine Diagnose gibt, d. h. es wird ins Blaue experimentiert.

Wie steht es denn mit Lillis Gewicht, hat sie viel abgenommen? Vielleicht könnte man sie da z. B. mit

https://www.vetena.de/Hills-a-d-Canine-Feline.html oder

https://www.medpets.de/calo-pet/

unterstützen.

Hast du Lilli evtl. mal in einer Tierklinik vorgestellt? Die haben meist bessere Möglichkeiten der Diagnostik bzw. durch die Anzahl der Ärzte ein größeres Erfahrungsspektrum.

Und was deine eigentliche Frage angeht: Es ist soooo schwer. Du kennst sie am Besten und in Absprache mit einem Tierarzt deines Vertrauens wirst du hoffentlich wissen wann es soweit ist.

Ich hoffe ganz fest, dass Ihr noch viel Zeit miteinander habt und Lilli noch geholfen werden kann.

Und es gibt sicher noch andere User hier die dir mit besseren Tipps zur Seite stehen können.

Alles Liebe für dich und Lilli :kiss: .
Bild
Liebe Grüße von Silke mit Linus und Robbie und den Sternchen Pebbles und Röschen

Benutzeravatar
Mrs Spock
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3128
Registriert: 04.04.2008 14:16
Vorname: Silke
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Sonnenscheinheim für hilfsbedürftige Sumpfdrachen

Re: Wann ist der richtige Zeitpunkt seine Katze gehen zu lassen?

Beitragvon Mrs Spock » 25.03.2018 19:24

Maja83 hat geschrieben:Mittlerweile ist sie auch dement und hört nichts mehr....


Dazu fällt mir als Unterstützung für Lilli noch folgendes ein: Mein Sternchen Röschen war auch dement. Ich habe für ihn zur bessern Orientierung im Dunkeln Nachtlichter auf dem Flur angebracht. So war die Wohnung nie komplett dunkel und er konnte sich schlaftrunken besser zurechtfinden.
Bild
Liebe Grüße von Silke mit Linus und Robbie und den Sternchen Pebbles und Röschen

Benutzeravatar
Nurena
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 779
Registriert: 17.01.2018 15:42
Vorname: Renate
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bayern

Re: Wann ist der richtige Zeitpunkt seine Katze gehen zu lassen?

Beitragvon Nurena » 25.03.2018 21:27

Hallo Maja
Diese schwere Entscheidung kann ich dir leider nicht abnehmen , denn nur du kennst deine
Süße und merkst, ob sie noch am Leben hängt oder eigendlich gehen möchte weil sie nicht
mehr am glücklichen Leben teilnehmen kann !!

Schlimm ist, daß es keine richtige Diagnose gibt , denn so wie du ihre Beschwerden und
Gebrechen beschreibst gibt es neben Demenz , Taubheit und Alterbeschwerden noch
Erkrankungen Im Verdauungsbereich und im Dermatologischen Bereich ...

Beobachte sie , und frag dich ....wie ist ihr Lebensgefühl, was genießt sie ,was tut ihr sichtbar gut ... :s2449:

Du wirst die richtige Entscheidung treffen :love: :kiss:
Liebe Grüße
Renate und Nuri Bild

Benutzeravatar
Räubertochter
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 22065
Registriert: 17.05.2007 17:58
Vorname: Stefanie
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Herzogtum Lauenburg
Kontaktdaten:

Re: Wann ist der richtige Zeitpunkt seine Katze gehen zu lassen?

Beitragvon Räubertochter » 26.03.2018 14:41

Liebe Maja,
zu Deiner Frage- es gibt kein richtig oder falsch, sondern nur Dein gefühl und das was für Dich der Weg ist.
Ich mache als Tierheilpraktikerin auch Sterbebegleitung und stelle immer wieder fest, dass viele oft ganz falsche Vorstellungen vom Alter und Sterben haben. Oft hilft da schon ein Gespräch und die Menschen sehen klarrer.

was das Bild betrifft, was Deine Süße da zeigt sehe ich keinen grund diesen Weg schon zu gehen, denn Demez ist eine Altererscheinung, aber kein Grund zum Einschläfern. Was die Krusten betrifft, so ist die Frage wieviel und wie gut wurde schon diagnostiziert? oder ist Cortison einfach als Therapeutikum zum testen zum Einsatz gekommen?

meine Empfehlung wäre eine Tierheilpraktikerin hizuziehen, die dich auch in Deiner Hauptftage beraten kann. Du kannst mich gerne jederzeit auch anrufen, wenn Du da Rat brauchst-mein herzensthema, da helfe ich immer gerne!

Fühl dich erstmal gedrückt & melde Dich bitte wieder!

Viele Grüße
Stefanie
Bild
Unvergessen meine Sternchen Raffi-Ronja-Trudi & Pauli


Benutzeravatar
Mrs Spock
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 3128
Registriert: 04.04.2008 14:16
Vorname: Silke
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Sonnenscheinheim für hilfsbedürftige Sumpfdrachen

Re: Wann ist der richtige Zeitpunkt seine Katze gehen zu lassen?

Beitragvon Mrs Spock » 27.03.2018 14:35

Hallo Maja, gibt es Neues nach dem gestrigen Tierarztbesuch?

Hoffe sehr, dass es Lilli etwas besser geht.
Bild
Liebe Grüße von Silke mit Linus und Robbie und den Sternchen Pebbles und Röschen

Benutzeravatar
NinK
Mega-Experte
Mega-Experte
Beiträge: 538
Registriert: 11.06.2017 11:34
Vorname: Nina
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Osnabrück

Re: Wann ist der richtige Zeitpunkt seine Katze gehen zu lassen?

Beitragvon NinK » 16.04.2018 11:49

Hallo Maja!

Ich kann mir nur vorstellen, wie es dir jetzt gehen muss. Nachfühlen kann ich es (noch) nicht wirklich. Ich bin fest davon überzeugt, dass du im Grunde deines Herzens die Antwort weißt. Du kennst dein Tier am besten und weißt daher, ob die kleine Maus noch am Leben hängt oder nicht. Ich glaube wenn es deiner Katze wirklich schlecht ginge, würdest du dir diese Frage gar nicht stellen, dein Zaudern macht eigentlich deutlich, dass deine Seniorin sehr wohl noch Lebensfreude hat!

Ich wünsche dir viel Kraft für die nächste Zeit und verzage nicht! Das Leben eines Katzenbesitzers ist sowieso schon viel zu voll mit hätte ich mals und warum habe ich nicht ;)



Zurück zu „Senioren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste