Kratzbäume.... meine Empfehlungen...

Kratzbäume, Kletter- und Kuschelmöbel

Moderator: Moderator/in

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Kratzbäume.... meine Empfehlungen...

Beitragvon Felinae » 05.08.2016 22:42

Zunächst, ich habe 4 sehr aktive Äffchen hier und zwar in Wohnungshaltung. Hier sind Kratzgelegenheiten elementar wichtig, für das Wohlbefinden meiner Süssen.

Wer eine sehr altes Kätzchen, mit nur noch geringen Bewegungsdrang hat oder auch Freigänger mit "echter Outdoorbäumen" :D muss ggf. nicht ganz so auf die Haltbarkeit des Kratzbaumes achten, für so eine Meute wie die meine, kommen nur Bäume in Frage, die einer hohen Belastung standhalten, aber auch die gibt es in verschiedenen Preisstufen und Qualitäten.

Egal welchen Baum ich empfehle, in jedem Fall ist darauf zu achten, dass der Baum nicht zu verbaut ist.
Wenn die Katze sich kaum mehr im Baum bewegen kann, weil alles voll mit Spielseilen, Häuschen und Bettchen ist, ist es besten Falls noch ein Schlafbaum. Zum Klettern, Toben, Spielen taugt er keinesfalls. Mindestens eine Säule sollte lang sein, so dass sich die Katze daran ausstrecken und Kratzen kann.

Die Säulen sollten erstens mit Sisal bezogen sein (es gibt auch Bäume mit Plüschbespann an den Säulen) und zweitens nicht zu dünn sein.
Viele Bäume im Niedrigpreissektor haben nur 7 bis 9 cm Durchmesser Stämme. Dadurch verringert sich nicht nur die Stabilität des Baumes (Solche Stämme können relativ leicht brechen), es erhöht auch die Abnutzung des Sisal.
Optimal sind meiner Meinung nach 12 bis 14 cm Stämme.

Das Sisal
Je höher die Qualität des verwendeten Sisal, um so besser. Ein Hinweis auf die Qualität des Sisal gibt schon die Dicke. Ich empfehle 1 cm dickes Sisal oder dicker.

Die Bettchen und Hängematten
Plüsch, Teppich, Baumwolle oder Microfaser für die Bettchen... Das ist wohl eher eine Geschmackssache. Meine lieben ihre Microfaserbettchen, schlafen aber genauso gut in ihren Baumwollbettchen. Mir ist nur wichtig, das man die Bettchen waschen kann und damit müssen sie vom Baum abnehmbar sein.

Der Kern der Stämme
Pappe, Holz oder PVC? Ich finde es nicht soooo wichtig. Ein Baum mit dickem Papprollekern muss nicht unbedingt instabiler sein, als der mit Holzkern. Hier kommt es auf die dicke, sprich' Qualität der Papprolle an. PVC in einem hochwertigen Kratzbaum kenne ich nicht.

Die Grösse
Frage ich meine Pelznasen, ist da die Antwort einfach. Je höher um so besser. Ein grosser Kratzbaum ist ein guter Kratzbaum :D .
Je grösser der Baum jedoch ist, um standfester muss er aber auch sein. Dreistämmigkeit oder ein Deckenspannelement weisen darauf hin.

Der Preis.
Letztlich wird dieser in vielen Fällen den Ausschlag geben. Und hier empfehle ich, denen die mich fragen gerne ganz konkret folgende Bäume:

Im unteren Preissegment:

Die Natural Paradise Serie
http://m.zooplus.de/shop/katzen/kratzba ... 80cm/54694

Im mittleren Preissegment:

Pet Fun hat tolle Bäume in sehr guter Qualität.
http://shop.petfun.de/de/kratzbaeume/kr ... e/joy.html

Im Oberen Preissegment:
die günstigsten dieser Kategorie kommen aus Polen
http://drapaki.pl/de/kratzbaum-exklusiv/140-ex-8.html

Wirklich gute
kratzbaeume-shop.de/product_info.php/info/p276_Holz-Kratzbaum-2.html
Oder
http://www.robusta-kratzbaeume.de/artik ... l31_s.html
Robusta hat vor noch nicht ganz so langer Zeit seinen Besitzer gewechselt und beginnt gerade seine Bäume zu modernisieren. Der Teppichbespann weicht z.B. moderen Holzbodenplatten.
Unser erster Kratzbaum war bzw ist ein Robusta. Der ist nun fast 6 Jahre alt und ist immer noch toll im Schuss

Kratzbäume de Lux

http://www.catwalk-kratzbaeume.de/komplettmodelle
und
http://www.profeline.de

Und dann noch mein absoluter Lieblings Kratzbaum Herstellers.
Leider auch oberstes Pressegment, aber für mich und meine Lieblinge DER Kratzbaum

http://www.kratzbaeume.de/Kratzbaeume/H ... M1-02.html


Es gibt natürlich noch ein paar tolle Hersteller. Aber für den Anfang gibt dies dem einen oder anderen vielleicht eine kleine Übersicht.

Wer zum ersten Mal Katzen bekommt, denkt vielleicht 600 Euro und mehr für einen Kratzbaum, dass ist doch Wahnsinn... Diese Bäume sind aber in Verarbeitung, Langlebigkeit und Akzeptanz bei den Katzen jeden Euro wert und ich persönlich finde sie auch einfach deutlich edler und schöner als diese Plüschmonster.
Zuletzt geändert von Felinae am 06.08.2016 05:01, insgesamt 1-mal geändert.


Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Kratzbäume.... meine Empfehlungen...

Beitragvon Felinae » 05.08.2016 22:48

Ach, bevor ich es vergesse... Es lohnt sich auf die größeren Heimtiermessen zu gehen. Dort haben die grossen Kratzbaumhersteller oft einen Stand, wo man deren Bäume mit hohem Messerabatt bekommen kann ;-)

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17057
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Kratzbäume.... meine Empfehlungen...

Beitragvon hildchen » 05.08.2016 23:47

Sehr gut und informativ!
Vor "billigen" Kratzbäumen kann ich auch nur warnen, so einen hatte ich mal in Deckenhöhe, oben mit einer Schraube, die sich aber immer wieder lockerte. Billig war er zwar eigentlich auch nicht, aber auf keinen Fall seinen Preis wert. Eines Tages sprang mein Schwergewicht Lilly von einer höheren Plattform herunter - und der Baum brach mitten durch! :shock: Zum Glück wurde niemand erschlagen oder verletzt.
Ich habe dann in einen Petfun-Baum investiert, der ist zwar nicht mehr deckenhoch, aber mit einer großen Bodenplatte und massiven Holzstämmen sehr robust und standfest. Das Teil wiegt insgesamt um die 40 kg. Nach 5 Jahren sind lediglich die Vorwerk-Teppiche an den kleineren Tonnen ziemlich krallengeschädigt, an der großen sisalbezogenen Tonne sieht man rein gar nichts. Diese Teppiche sind also nicht so gut als Kratzfläche, aber wie man sieht, sehr beliebt zum Krallenwetzen. Der Baum steht nach 5 Jahren immer noch wie eine Eins, eine etwas schiefe Eins, nachdem ich ihn selber zusammengeschraubt habe. :oops:
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7569
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Kratzbäume.... meine Empfehlungen...

Beitragvon Khitomer » 05.08.2016 23:52

Oh, Kratzbäume - tolles Thema.

Ich hab einen Natural Paradise. Ich finde ihn schön mit der Bambus Höhle und den Holzplatten. Allerdings hat sich das Sisal da, wo die Katzen kratzen, recht schnell abgenutzt und sieht jetzt serfranst aus. Übrigns ist mir aufgefallen, dass die 2 Grössen bei den Höhlen haben. Die kleineren sind für meine Katzen leider zu klein. Und die Katzen mussten sich erst an die abnehmbaren Bettchen gewöhnen, also an etwas, was ein bisschen unter den Pfoten nachgibt, wenn man darauf springt.
Liebe Grüsse, Khito
Bild
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Kratzbäume.... meine Empfehlungen...

Beitragvon Felinae » 06.08.2016 08:07

hildchen hat geschrieben:Sehr gut und informativ!


Vielen Dank!

hildchen hat geschrieben:Vor "billigen" Kratzbäumen kann ich auch nur warnen, so einen hatte ich mal in Deckenhöhe, oben mit einer Schraube, die sich aber immer wieder lockerte. Billig war er zwar eigentlich auch nicht, aber auf keinen Fall seinen Preis wert. Eines Tages sprang mein Schwergewicht Lilly von einer höheren Plattform herunter - und der Baum brach mitten durch! Zum Glück wurde niemand erschlagen oder verletzt.


Ich kann Dir nur Recht geben Hildchen.
Da ich seit einigen Jahren ehrenamtlich im Tierheim arbeite und es dort nur gespendete Kratzbäume gibt, sehe ich halt die Unterschiede.

Die ganz billigen Ebay 40 Euro Dinger sind in aller kürzester Zeit nur noch Schrott.

Manchmal sind sie so schlecht verarbeitet, das sie durch herausstehende Schrauben oder Tackerklammern sogar ein Verletzungsrisiko für die Katzen darstellen. Manche stinken nach irgendwas.... In China und Co wird es mit Giftstoffen und Pestiziden sicher auch nicht so ganz genau genommen.
Und wie Du es auch beschrieben hast. Bei einige ist einfach eine Säule gebrochen.

Wenn ich an jemanden ohne Arbeit oder einen jungen Studenten denke, dann sind 150€ sicherlich eine sehr hohe Summe. Bei E-Bay findet man aber z.B auch die Natural Paradise Bäume mit kleinen Fellerchen oder als Rückläufer für 30% weniger, man muss halt ein bischen Geduld haben.

Ich habe einige Kratzbäume auf diese Art fürs Tierheim zum spenden erstanden. Zooplus und Bitiba haben alles in allem schon Kratzbäume in einer akzeptablen Qualität.
Im Tierheim stehen die Kratzbäume durch die erhöhte Belastung und durch immer man wieder aufflackernde Erkrankungen nie viele Jahre.

Der Natural Paradiese (dieser http://m.zooplus.de/shop/katzen/kratzba ... aum/546948)
den ich mal gestiftet hatte, steht nun schon zwei Jahre dort, sieht immer noch OK aus, das Sisal hängt noch nicht komplett in Streifen und die Katzen mögen ihn.

In reiner Wohnungshaltung betrachte ich einen Kratzbaum für die Katzen als muss. Selbst wenn man nur ganz wenig Geld zur Verfügung hat. Besser ein bischen Sparen und auf etwas haltbares setzten, als nur 40€ ausgeben und der Kratzbaum ist nur ein Mini-Bäumchen, gefährdet die Katze oder geht alle 8 Monaten kaputt.


Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Kratzbäume.... meine Empfehlungen...

Beitragvon Felinae » 06.08.2016 08:27

Khitomer hat geschrieben:Oh, Kratzbäume - tolles Thema.

Ich hab einen Natural Paradise. Ich finde ihn schön mit der Bambus Höhle und den Holzplatten. Allerdings hat sich das Sisal da, wo die Katzen kratzen, recht schnell abgenutzt und sieht jetzt serfranst aus. Übrigns ist mir aufgefallen, dass die 2 Grössen bei den Höhlen haben. Die kleineren sind für meine Katzen leider zu klein. Und die Katzen mussten sich erst an die abnehmbaren Bettchen gewöhnen, also an etwas, was ein bisschen unter den Pfoten nachgibt, wenn man darauf springt.


Die haben inzwischen ja auch verschiedene Modelle aus der Serie zum Beispiel xl und XXL die sonst aber sehr gleich aussehen. Ich vermute mal genau deswegen, für größere Katzen ist das zartere Modell bei Bettchen und Höhle bestimmt etwas knapp.

Danke für den Hinweis.

Das eine Räuberbande wie die Deine, dem Sisal des Baumes schnell zusetzt, glaube ich gerne. Ich denke mal die kratzen genauso gerne am Stamm wie meine.
Meine strecken sich da jedenfalls dauernd lang und kratzen
Neim Natural ist das Sisal bestenfalls nur 8mm stark und auch nicht die höchste Qualitätsstufe, dass leidet da natürlich relativ schnell.

Beim Petfun und natürlich auch bei meinem heiss geliebten Kirstin KB ist das Sisal wirklich eine vollkommen andere Qualität. Dafür muss man aber eben auch ein vielfaches bezahlen. Ich glaub' wenn meine rauskönnten hätte ich nicht so viel in Kratzbäume investiert.

An unsere Kirstinbäume, mit ja ähnlichem Bettchen Prinzip, gewöhnen, musste sich meine Bande allerdings gar nicht.
Die Saubande hat schon beim Aufbau permanent gestört und die Hängematten schon getestet als ich die zur entsprechenden Ebene hochheben wollte. :lol: . Die kennen da gar nix.

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Kratzbäume.... meine Empfehlungen...

Beitragvon Felinae » 06.08.2016 08:30

Sind Eure eigentlich Höhlentiger?
Die Höhlen unserer Kratzbäume werden überhaupt nicht genutzt. Am beliebtesten sind hier die Hängematten, gefolgt von den runden Bettchen.

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 17057
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Kratzbäume.... meine Empfehlungen...

Beitragvon hildchen » 06.08.2016 11:33

Meine nutzen die Höhlen sporadisch, mal wochenlang jeden Tag, dann wieder Monate gar nicht. Ich habe im Wohnzimmer hinter dem Sofa einen kleinen Billigkratzbaum, der ist noch nie benutzt worden, aber die Höhle unten ist ein Lieblingsversteck für mein scheues Mariechen, wenn Besuch oder die Putzfrau kommt. Dabei steht auch noch etwas vor der Höhle.
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Kratzbäume.... meine Empfehlungen...

Beitragvon Felinae » 06.08.2016 12:00

Hier sind bis auf eine Höhle, alle so gut wie ungenutzt.
Eine ist auch mal eine Weile als Zufluchtsort genutzt worden, dass ist aber schon lange her.

Ich habe meinen Stickern auch eine große 1,6 m hohe Kratztonne aufgestellt. Als Aussichtsplattform und zum dran hochklettern finden sie die prima, aber das Innenleben (sie können innen von Ebene zu Ebene gelangen und haben 4 Ausgänge, je einen pro Ebene) interessiert Sie nicht. Undankbaren Pack halt :D :D

Lieben Eure die Hängematten aus so? Ob die von Robusta oder die von Kirstin, es sind die absoluten Lieblingsschlafplätze. Das gilt für alle vier.

Benutzeravatar
Khitomer
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 7569
Registriert: 04.03.2008 10:58
Wohnort: Dänemark

Re: Kratzbäume.... meine Empfehlungen...

Beitragvon Khitomer » 06.08.2016 19:50

Bei uns sind Höhne gerne gesehen - wenn sie gross genug sind. Irgendwie ist Håohle ger nicht gleich Höhle. Ich hab eine, da geht niemand rein. Und dann hab ich Zoras Lieblingshöhle. Der Kratzbaum dieser Höhle ist längst Geschichte der Stamm geknickt. Ich habs nicht übers Herz gebracht, auch die Höhle zu entsorgen. Sie ist riesengross mit 2 Löchern forne und einem Loch auf der Seite.

Für Rico hatte ich eine Kuschelhöhle gekauft. Es gab 3 Grössen, ich hab für den 4.5 Kilo Kater die grösste genommen und er ist glücklich damit. Generell mögen meine, wie gesagt, grosse Höhlen und bei vielen Kratzbäumen sind die zu klein.
Liebe Grüsse, Khito
Bild
Katzen hinterlassen Spuren in deinem Herzen...

Benutzeravatar
Felinae
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2293
Registriert: 25.07.2016 23:28

Re: Kratzbäume.... meine Empfehlungen...

Beitragvon Felinae » 06.08.2016 20:03

Naja, klein sind die Höhen hier nun wirklich nicht

Da würden ganz locker zwei nebeneinander reinpassen, wenn nicht sogar drei

Bild

aber nöh, es gefällt den Herrschaften deutlich besser in einer der Hängematten oder bei mir im Bett zu schlafen.

Ich sag's ja undankbares Pack. Nur in den einzeln stehenden Kuschel-Höhlen, diese hier http://www.kratzbaeume.de/Katzen--Hoehl ... n-517.html da liegen zumindest die Jungs gelegentlich gerne.

Katzenfan83
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 1
Registriert: 13.12.2018 11:24

Re: Kratzbäume.... meine Empfehlungen...

Beitragvon Katzenfan83 » 13.12.2018 11:42

Hallo zusammen :D
die langlebigkeit von Kratzbäumen ist immer ein großes Thema wobei auch teurere Modelle teilweise nicht llange halten, wir hatten mal einen für 250 € gekauft, war nach einem Jahr schrott, jetzt haben wir welche aus Holz von www.lunatrees.eu und sind sehr zufrieden :wink:



Zurück zu „Kratzbäume & Kuschelmöbel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste