Warum spielen Katzen mit den Mäusen vor dem Fressen ?

Eigenarten, Sprache, Kommunikation, Katzen-Spielzeug, Kunststücke, Katzenminze, Baldrian & Co

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Verhalten der Katze
Benutzeravatar
felix
Senior
Senior
Beiträge: 98
Registriert: 03.01.2006 15:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Essen

Warum spielen Katzen mit den Mäusen vor dem Fressen ?

Beitragvon felix » 21.02.2006 22:21

Hallo :D ,

weiß jemand hier eigentlich, warum unsere Katzen mit ihren Mäusen spielen, bevor sie sie fressen ?:?:

Das muss doch irgendeinen Sinn haben. :roll:

Ist es vielleicht ein "Frischetest" :mrgreen: für die lebend Speise ? :lol:

Nachdem wir heute mal wieder so einen kleinen grauen Spielkameraden im Haus eingefangen und zurück in den Garten verfrachtet haben, beschäftigt uns dieses Problem :roll:

Bin mal gespannt :shock: welche Erklärungen euch einfallen.

Liebe Grüße
:jump: felix :? :?
Hunde haben ein Herrchen,
Katzen haben Personal.


Benutzeravatar
spike
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1862
Registriert: 29.09.2005 08:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bedburg-Hau
Kontaktdaten:

Beitragvon spike » 22.02.2006 08:06

Hallo Felix,

beim Spiel mit der Maus reagiert die Katze ihren Beutefangtrieb ab.
Durch das Spielen werden Instinkte ausgelebt. Sie trainiert damit bestimmte Bewegungsformen und ihre Fähigkeit als Jägerin.
Heranpirschen, Springen, Zupacken,es wird auch spielerisch der Tötungsbiss, z.B. bei Katzenkindern, gelernt. Spielen ist übrigens nur bei intelligenten Tierarten wie z.B. Affen, Delphinen und eben Katzen zu beobachten.


viele Grüße, Sabine
'Für blinde Seelen sind Katzen ähnlich. Für Katzenliebhaber ist jede Katze, von Anbeginn an, absolut einzigartig.


http://www.bkh-von-krohne-kleve.de

Benutzeravatar
felix
Senior
Senior
Beiträge: 98
Registriert: 03.01.2006 15:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Essen

Beitragvon felix » 22.02.2006 08:21

Hallo Sabine :D

dann ist das Spielen reines Training für die nächste Maus ? :?

Das hätte ich nicht gedacht. Gut zu wissen. :katze3:


Übrigens, deine süße Lady Hairy Holly ist das weibliche Gegenstück zu meinem Hägar. :love:

Hägar ist ein Norwegerkater und 2,5 Jahre alt und ein wahnsinnig geschickter Mäusefänger. :twisted:
Vielleicht sehen die Mäusse ihn wegen des schwarzen Fells schlecht, :? oder sie denken, der Kerl ist wirklich so tollpatschig und nur lieb, eben so wie er aussieht. :lol:

Wenn meine Jungs mir mal helfen, kann ich auch mal ein Foto von meinen Mäusefängern einstellen :roll:

Allen hier einen schönen Tag noch
liebe Grüße :love: :jump: felix
Hunde haben ein Herrchen,

Katzen haben Personal.

Benutzeravatar
spike
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1862
Registriert: 29.09.2005 08:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bedburg-Hau
Kontaktdaten:

Beitragvon spike » 22.02.2006 08:36

Ja, so ist es. Es wird immer wieder trainiert. Man kann es sehr gut bei Katzenbabys beobachten. Es ist eine Vorbereitung auf das Leben in der Freiheit. War jedenfalls von der Natur dafür bestimmt.

Hazel (Lady Hairy Holly ist vieelll zu lang) ist eine British Langhaar Katze.
Sie ist im September 05 geboren, aber trotzdem kann sie sich schon richtig gut gegen unserer Deckkater durchsetzten. Überhaupt braucht sie einen nur mit ihren kupferfarbenen Augen anschauen und man erfüllt ihr jeden Wunsch :lol:

Dann bin ich mal auf die "Hägarbilder " gespannt.

liebe Grüße, Sabine
'Für blinde Seelen sind Katzen ähnlich. Für Katzenliebhaber ist jede Katze, von Anbeginn an, absolut einzigartig.


http://www.bkh-von-krohne-kleve.de

Benutzeravatar
spike
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1862
Registriert: 29.09.2005 08:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Bedburg-Hau
Kontaktdaten:

Beitragvon spike » 22.02.2006 08:53

Stehe jetzt ein bisschen auf der Leitung wegen deiner Frage Heidi.

Wie meinst du das?
Also wenn Dir Bully tote Mäuse bringt ist das sozusagen ein Liebesbeweis. Ein Geschenk für Dich :)

Vielleicht will er Dir mit einer lebenden Maus zeigen wie toll er das kann und möchte gelobt werden.
Das mit der lebenden Maus kann ich sonst nicht erklären.
Wir haben weder lebende noch tote Mäuse im Haus 8)

liebe Grüße, Sabine
'Für blinde Seelen sind Katzen ähnlich. Für Katzenliebhaber ist jede Katze, von Anbeginn an, absolut einzigartig.


http://www.bkh-von-krohne-kleve.de


Benutzeravatar
Jasmin
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2864
Registriert: 15.10.2005 09:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Jasmin » 22.02.2006 08:53

heidi65 hat geschrieben:Wann schleppen die Katzen die Beute lebend ins Haus, und wann tot?


ist bei mir tageszeitabhängig, lebend werden sie dann angeschleppt und unter den Schränken laufen gelassen wenn es entweder nachts um eins ist oder man 5 Minuten später dringend wegen eines Termins, Arbeit,... aus dem Haus muss :lol:

Cindy spielt sogar mit den Essensstücken die man ihr vom Tisch gibt, die muss sie auch immer erst jagen und fangen :lol:

Liebe Grüsse
Jasmin

Benutzeravatar
felix
Senior
Senior
Beiträge: 98
Registriert: 03.01.2006 15:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Essen

Beitragvon felix » 22.02.2006 14:23

Hallöchen,

:D
Also ich glaube, unsere Kater bringen die Mäuse einfach mit rein, weil das Haus zu ihrem Revier gehört. :? ?

Wenn es ein Geschenk für uns sein sollte, dann würden sie es uns doch zeigen.

Tote Mäuse liegen aber einfach nur irgendwo im Flur rum :evil: ,

lebende Mäuse werden sogar eher von uns weg in ein anderes Zimmer gebracht, um damit zu spielen :roll:

Übrigens
:lol: :lol: :lol: habe jetzt ein Foto von unserem Hägar für euch. :lol: :lol: :lol:

Liebe Grüße
felix :jump:
Hunde haben ein Herrchen,

Katzen haben Personal.

Benutzeravatar
felix
Senior
Senior
Beiträge: 98
Registriert: 03.01.2006 15:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Essen

Beitragvon felix » 23.02.2006 14:51

Hallo Gundi, :lol:

vielen Dank für deinen langen Text. Da hast du dir ja wirklich viel Mühe gemacht. :)

Die Erklärung klingt aber recht plausibel.
Auch suchen meine Fellnasen ihre Mäuschen nicht zur üblichen Futterzeit, sondern wirklich eher dann, wenn sie Lust auf Beschäftigung haben.

Was mich bei meinen Katern sehr erstaunt hat, ist , dass sie super gut sind im Mäusefangen. :roll:
Selbst Ratten und Eichhörnchen waren schon dabei :twisted:

Dabei sind beide sog. Rassekatzen, die bei ihrem Züchter nur in der Wohnung aufgewachsen sind und anhand der Papiere kann man nachvollziehen, dass sie bereits seit mehreren Generationen nur im Haus, maximal auf einem Balkon gelebt haben. Der Jagdinstinkt ist aber nach wie vor da und ihre Fähigkeiten haben sie ja auch unter Beweis gestellt. :roll:

Danke für eure Antworten
:flower:

Liebe Grüße
:jump: felix
Hunde haben ein Herrchen,

Katzen haben Personal.

Benutzeravatar
felix
Senior
Senior
Beiträge: 98
Registriert: 03.01.2006 15:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Essen

Beitragvon felix » 23.02.2006 15:05

Hallo Heidi, :D

da haben wir wohl beide eine Vorliebe für schwarze Katzen

:jump: man darf halt nicht abergläubig sein !! :lol:

Hast du vor, dir einen Norweger anzuschaffen :?:

Also die Fellpflege ist sicher nicht so aufwendig wie bei Persern, obwohl ich nie eine Perserkatze hatte :? . Aber man muss schon öfter ran. Im Sommer ist es harmlos, aber wenn das Winterfell kommt, dann muss regelmäßig 2-3mal pro Woche gut gekämmt werden :roll:

Wenn wir dann über Weihnachten 10 Tage weg sind, werden die beiden vom Catsitter nicht gebürstet :roll: , dann finde ich anschließend leider Fellknoten, :oops: die ich oft nur noch mit der Schere bewältigen kann.

Zur Zeit hat unser Tiger Kimi rechts und links an den Hinterflanken richtige Fellplatten :oops: .
Diese kann ich aber erst entfernen, wenn es wärmer wird. :|

Bei ihm ist aber auch das Unterfell sehr stumpf und verfilzt deshalb leicht. Bei Hägar ist das Fell glatter und er hat auch nach mehreren bürstenfreien Tagen kaum Knoten :P

Außerdem habe ich festgestellt, dass sie beiden mit ihrem langen Fell viel :evil: mehr Laub und Dreck mit reinbringen :evil: .
Manchmal hängen ganze Äste ncoh am Po :roll:


Aber wir wollten Katzen mit viel Fell und irgendwie sehen sie auch super aus :kiss:

Vorher hatten wir 2 ganz normale Hauskatzen. Die waren schon pflegeleichter
:?

Liebe Grüße
:jump: felix
Hunde haben ein Herrchen,

Katzen haben Personal.

Benutzeravatar
felix
Senior
Senior
Beiträge: 98
Registriert: 03.01.2006 15:53
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Essen

Beitragvon felix » 23.02.2006 15:33

Hallo Heidi, :D

also menschenbezogener ist eine Rassekatze bestimmt nicht. Es liegt wohl am Charakter der einzelnen Fellnase und da kann man bei Hauskatzen richtig anhängliche Schmuseterroristen :roll: erwischen und bei Rassekatzen aber auch Eigenbrödler :? .

Wir hatten einen Fundkater, der 18 Jahre alt geworden ist und sehr anhänglich war :cry: und eine Fundkatze, die 17 Jahre bei uns gelebt hat. :cry: , aber für einen Fremden sah es so aus, als wäre die Katze bei uns fremd.:roll:
Sie ließ sich nur von mir, nicht von meinen Männern, streicheln :evil:
Mein Mann meinte, sie sei ne Lesbe :lol:

Dabei war der Kater 1 Jahr, als er zu uns kam und die Katze nur wenige Wochen alt.

Beide sind 2003 über die Regenbogenbrücke gegangen :cry: :cry:

Nun haben wir 2 Norweger, vom Züchter, damit sie verschmust sind :lol: :lol: :lol:

Hägar, der schwarze, klebt an mir wie ein Schatten und hört aufs Wort. Mancher Hundebesitzer wäre neidisch :P Mit meinen Männern hat er's nicht so. :lol:

Kimi, unser Tiger, ist ein Eigenbrödler, die meiste Zeit streunt er draußen rum oder er liegt in einer Ecke und will seine Ruhe haebn :roll:

Wenn er dann schmusen kommt, dann richtig. Er sabbert dabei alles voll :evil: Er schmust dann aber auch mit jedem aus der Familie.

Die beiden sind von verschiedenen Züchtern. Vielleicht liegt es daran ? :roll:

Wahrscheinlich liegt es aber daran, dass eine Katze halt erstmal macht, was sie will und da muss man halt Glück haben, dass man von einer Schmusekatze erwählt wird.:D

Aber mit dem Alter werden viele auch anhänglicher.
Das wünsche ich dir und deiner Fellnasse :love:

Liebe Grüße
:jump: felix
Hunde haben ein Herrchen,

Katzen haben Personal.



Zurück zu „Katzen- & -Spiel-Verhalten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast