extrem ängstliche Katze - Zusammenführung

Zwei, drei und mehr Katzen

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Zusammenführung im Mehrkatzen-Haushalt
Klundi92
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 19.12.2016 21:57
Geschlecht: weiblich

extrem ängstliche Katze - Zusammenführung

Beitragvon Klundi92 » 19.12.2016 22:24

Hallo ihr lieben,

Bin ganz neu hier und hoffe, dass ich so Rat bekomme.

Letzten Freitag ist unsere neue Mietze eingezogen. Die kleine ist eine ganz scheue, hat extreme Angst vor Menschen, versteht sich allerdings einwandfrei mit Artgenossen.

Der Einzug hat sich wie folgt angespielt: Die Katze wurde von ihrer Transportbox in unseren Flur entlassen. Von da an standen ihr drei Räume zur Verfügung.

Wir leben mit unserem Kater seit dem in Wohnzimmer, Schlafzimmer und Küche.

Sie hat es sich im Gästezimmer direkt unter dem Bett gemütlich gemacht. Katzentoilette sowie Futternapf sind dort auch vorhanden. Hier hat sie sich die ersten Tage auch kaum blicken lassen. Per handyvideo konnten wir allerdings auch sehen, dass sie sobald wir den Raum verlassen und es still wird das Zimmer erkundet.

Sie konnte auch bereits Bekanntschaft mit unserem Kater machen. Dieser ist ein aufgeschlossenes Kerlchen und hat als freigänger auch schon Bekanntschaften machen können mit den nachbarskatzen, die auch manchmal zu Besuch vorbeikommen.

Er hat sie unter dem Bett gesehen und als wir gingen kam sie direkt raus - ich denke die Neugier nach dem Fremden...

Jetzt zu dem eigentlichen Problem. Seit zwei Tagen versuchen wir nun die beiden zusammen zu führen. Um zu vermeiden das irgendwas passiert, wollte ich dabei sein. Allerdings schwierig wenn die kleine absolut nicht rauskommt wenn ich mit dabei bin.

Unser Kater ist ans Bett und beide haben sich beschnuppert. Die kleine fauchte dann und unser Kater verzog sich. Legt sich dann aber vor das Bett und, so machte es mir den Anschein, versuchte sie zu motivieren rauszukommen. Er drehte sich von der einen auf die andere Seite und nutze den Vorhang als Motivation.

Die kleine kam natürlich nicht.

Heute Abend kam sie das erste mal unter dem Bett hervor und spielte sogar, zwar mäßig mit der Spielangel mit.
Als mein Kater sie sah, rannte er direkt auf sie los. Und das war jetzt schon das zweite mal so.

Er rennt ihr bis unter das Bett hinterher und dann gehts rund. Geschreie, gefauche, Gerumpel wie man so eine katzenschlägerei von draußen kennt.

Was sagt ihr dazu? Ich geh bei dem Punkt dazwischen, da ich sie auch nicht sehen kann. Und nichts abschätzen kann. Den Geräuschen nach sind die aber glaube ich ein katzenkneul.

Über Ratschläge wäre ich dankbar.


Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7303
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: extrem ängstliche Katze - Zusammenführung

Beitragvon sabina » 20.12.2016 19:57

wie alt sind die beiden denn?
die neue scheue maus und wie alt ist dein kater?
hast du schon mal über langsame zusammenführungen gelesen?
also mit gittertüre, damit sich die beiden erstmal beschnuppern und kennenlernen können, ohne "bedrohlichen" körperlichen kontakt?
was ihre scheu gegenüber menschen anbetrifft, ist viel geduld angesagt. setz dich immer wieder zu ihr ins zimmer, aber versuche nicht, sie zu berühren. les ihr leise etwas vor, damit sie deine stimme kennenlernt. und dann nimmst du sitzend eine spielangel, und hangelst mal etwas rum, ohne dich selbst zu bewegen :wink: dazu leckerchen anbieten, einfach in deiner nähe ablegen. wenn sie sie nimmt, nicht berühren! sie soll deine nähe als unbedrohlich empfinden und dass etwas tolles passiert, nämlich spielen und feine guddelis :wink:
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon
und Cosmo und Victoria immer im Herzen

Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen

Klundi92
Einsteiger
Einsteiger
Beiträge: 2
Registriert: 19.12.2016 21:57
Geschlecht: weiblich

Re: extrem ängstliche Katze - Zusammenführung

Beitragvon Klundi92 » 21.12.2016 18:39

Die kleine ist jetzt ein Jahr alt. Mein Kater ist 2. Das mit der scheu ist insgesamt kein Problem. Wir haben es mit der Spielregel schon geschafft sie relativ nah an uns heran zu bringen. Da sind wir sehr zuversichtlich.

An eine Gittertür habe ich auch bereits gedacht. Allerdings bekommt man von so vielen Leuten gesagt man solle sie am Anfang einfach mal machen lassen. Ich finde die "Kämpfe", die ja allerdings unter dem Bett stattfinden, vom hören her nur schon echt heftig.

Sind den so richtige Attacken im Sinne von direkt drauf losrennen, wie es mein Kater macht, normal?

Benutzeravatar
sabina
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 7303
Registriert: 12.10.2006 19:34
Geschlecht: weiblich
Wohnort: schweiz

Re: extrem ängstliche Katze - Zusammenführung

Beitragvon sabina » 21.12.2016 18:50

das mit dem machen lassen ist total überholt :wink:
für deinen kater ist das scghon normal. erstens ist das sein revier, wo jetzt ein "eindringling" hockt, und zudem ist er katertypisch und in seinem alter halt ein draufgänger :wink:
für die kleine ist das aber ein albtraum. neue umgebung, ein angreifender kater und noch neue menschen, das ist echt viel...
ich würd die beiden jetzt sofort mit gitter mal trennen, damit die kleine nicht noch mehr angst aufbaut.
sie soll sich erstmal einfach sicher fühlen in ihrem zimmer, ohne übergriffe. wenn die gittertüre steht, dann fütterst du die beiden immer in sichtweite. also kater auf einer seite des gitters, katzi auf der anderen seite. die näpfchen sollen grossen abstand haben, sie sollen sich einfach sehen.
das schafft die erste positive verknüpfung, nämlich kater=futter :wink: während dem fressen reibt ihr den kater etwas ein mit thunfischsauce oder sahne, damit er sich dann sofort putzt. das putzen sendet beruhigende und friedliche signale an katzi, denn ein sich putzendes tier greift nicht an :wink: da die kleine noch scheu ist, müsst ihr sie nicht einreiben, damit sie keinerlei stress bekommt.
das macht ihr mal ein paar tage, jegliches futter und auch leckerchen im angesicht des anderen :wink:
Liebe Grüsse Sabina mit Morpheus und Aragon

und Cosmo und Victoria immer im Herzen



Ohne Katzen hört meine Welt auf, sich zu drehen



Zurück zu „Mehrkatzen-Haushalt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste