Zuwachs Nala 3 Jahre danach - Können wir es schaffen?

Zwei, drei und mehr Katzen

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Zusammenführung im Mehrkatzen-Haushalt
Benutzeravatar
sibena1883
Experte
Experte
Beiträge: 290
Registriert: 17.02.2012 13:21
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe München

Re: Zuwachs... !?!?!?

Beitragvon sibena1883 » 19.11.2014 18:29

Ach sooo ging des! ;) :D

Ich schreib nachher was zu den Fragen!

Wie kann man denn Videos hier hochladen?
Vielleicht kann man da auch bissl was raus lesen... ;)

Kurze Zwischenfrage: die Katzenexpertin, mit der ich ja gesprochen habe, meinte u. a. dass ich so
feste Zeiten für n Simba einrichten könnte, also dass dann Schmuse-Time is!
Das gefiel mir aber ehrlich gesagt gar nich! Ich liebe es mit den 3en zu schmusen und wenn einer von ihnen an mir
Vorbei läuft, dann streichel ich sie automatisch aus Reflex kurz! Was meint ihr dazu? Will ungern nach Zeit sie kraulen etc.
Is ja voll programmiert... :-(

Achja, kurz zur Info noch zu Simba! Er ist von einer 2. TA komplett durch gecheckt worden und ist vollkommen gesund!
Da haben wir schon seeeehr viele Vermutungen überprüft! ;)
Wie langweilig wäre doch das Leben ohne unsere Samtpfoten...


Benutzeravatar
Katzelotte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5834
Registriert: 24.08.2008 14:55
Vorname: Claudia
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Viva Colonia

Re: Nala, die 3. im Bunde - ca. 3 Jahre danach - Zukunft?

Beitragvon Katzelotte » 19.11.2014 19:38

Ich kann die Situation von hier aus schwer einschätzen.

Doch LaLotte hat ja schon viele Punkte aufgezählt. Bin auf Deine Antworten gespannt.

Wichtig finde ich Dagmars Ansatz:
LaLotte hat geschrieben:Und was macht Nala direkt danach? Verkriecht sie sich, oder macht sie mit dem weiter, was sie vorher gemacht hat? Putzt sie sich?
Liebe Grüße Claudia mit Sami sowie immer in meinem Herzen: Lucky, Elli und Mogli

Benutzeravatar
sibena1883
Experte
Experte
Beiträge: 290
Registriert: 17.02.2012 13:21
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe München

Re: Zusammenführung mit Nala (3. Katzi) ca. 3 Jahre danach

Beitragvon sibena1883 » 19.11.2014 21:58

Also hier mal die Antworten auf deine Fragen, Lotte! Lieben Dank schon mal im Voraus! :s2445:

Hm... das hört sich nach einem dominaten Simba und einer eifersüchtigen Bella an.

-> Ich glaube das trifft es ziemlich gut, was den Charakter betrifft!

Oder einer Bella, die Nala einfach nicht leiden kann, oder die sich in der momentanen Dreier-"Kräfteverteilung" einfach nicht wohl fühlt.

-> Bella war anfangs die Zicke und hat wie "ne Frau" reagiert und m Simba sogar eine gewischt, weil er zur Nala anfangs hin ist!!! Wie wir Menschen! Simba war anfangs total fasziniert und FREUNDLICH zu Nala! Glaube, er packt des nich, dass sie nich will, was er vielleicht willl....

Du schreibst, dass Simba immer auf Nala draufspringt und ihr ein Büschel Fell rauszieht, und dass er das ständig macht. Was heißt denn ständig: täglich, mehrmals täglich, alle zwei oder drei Tage? Wie ist es, wenn ihr von der Arbeit nach Hause kommt, liegen da Fellbüschel auf dem Boden?

-> Wenn er sie erwischt, hat er n Büschel im Maul, aber das ist nicht immer so. Was das Bespringen angeht, so alle 2-3 Tage, aber auch auffällig öfter, wenn er mal keine Bachblüten (Notfalltropfen) bekommen hat bzw. einfach nich fressen wollte. Dann ist er soooo nervös und unausgelastet und wirkt einfach als hätte er 5 Tassen Kaffee getrunken... Es liegen schon mal ab und an paar Büschel von Nala rum, aber wir wissen weder ob die immer von ihm sind oder wo die her kommen. Nur wenn ich es sehe, dann wissen wir es. Ist aber nicht jeden Tag so, definitiv!
Wenn mein Schatz nach Hause kommt, kommen eigentlich immer alle 3 zur Tür zur Begrüßung, schlawenzeln dann um ihn rum zwecks Futter, fressen was und dann sucht sich jeder n Plätzchen zum Schlafen. Wenn ich dann später abends also nach ihm komme, dann kommen mal alle 3, mal nur einer... je nach Lust und Laune, begrüßen mich (vorallem fast immer jeden Tag die Bella mit Maunzen, sie kommt zu 98 % immer) und dann wollen se spielen oder schmusen oder noch was zu fressen und sind natürlich hell wach, legen sich dann aber auch wieder mal hin... hihihihi...


Wie kündigt er das an? Fixiert er Nala vorher offen, oder lauert er ihr aus dem Hinterhalt auf? Jagd er ihr auch hinterher, oder bricht er ab, wenn sie wegläuft?

-> Er fixiert sie sehr gerne mit den Augen, sie starren sich dann ne Weile an und dann springt er los, auf sie drauf und sie wir würden sagen, schreit quasi bzw. ist es ein quieken (sie macht dieses Geräusch nur, wenn ihr was nicht taugt bei Angriffen, sonst gar nicht). Bis zu einer gewissen Grenze geht er immer und dann lässt er von ihr ab, sie rennt meistens in die Küche und sitzt bei den Näpfen wie so ne Art Grenze und dann beobachten sie sich wieder und er macht aber nix. Soltlen wir nicht dazwischen gehen und Bella hört das kurze Kreischen von Nala, stürmt sie meistens gleich los, um zu gucken was ist und will irgendwie n Simba verteidigen und keift immer Nala an. Als wenn sie sich denken würde "Hey Alte, lass meinen Bruder in Ruhe"... Ansonsten ist es nur einmal wie auch immer dazu gekommen, dass Nala am Po ne Kratzwunde hatte, aber sonst ist noch nie was Schlimmes passiert. Ich glaube, die haben da scho ihre Grenze!? Manchmal lauert er ihr auch aus dem Hinterhalt auf, das ist aber eher selten. Dies macht eher Bella sehr gerne!!! Ich versuche aber immer, wenn ich es sehe, natürlich Bella davon abzuhalten. Nach spielen schaut des nicht aus! Wenn Blicke töten könnten... Noch dazu ist wichtig zu sagen, dass Nala umgekehrt aber auch ab und an gerne mal der Bella auflauert und aus dem HIntergrund heraus ihr nach bratzelt. Sie ist aber auch nicht unschuldig! Sie war damals diejenige, die geknurrt hat und wir glauben, dass sie aber auch irgendwie gerne provoziert! Vor ein paar Tagen aber haben Nala und Bella sich sogar n Nasenkuss gegeben...

Versuche doch mal, die komischen Geräusche zu beschreiben, die sie macht, wenn Simba sie überfällt. Sie knurrt nicht immer, wenn ich das richtig verstanden habe, oder? Und was macht Nala direkt danach? Verkriecht sie sich, oder macht sie mit dem weiter, was sie vorher gemacht hat? Putzt sie sich?

-> Die Geräusche sind eine Mischung aus Quiecken und Fauchen! Ich würde es mal in unserer Sprache beschreiben wie "Erschrocken, Abwehrreaktion und als wenn sie sagen würde, Hey Hör auf damit! Spinnst du!" Die Oktave geht auch etwas höher und sie wird lauter. Meistens lässt Simba aber dann von ihr ab, so als hätte er n Büschel und wäre damit zufrieden ne Trophäe oder sozusagen...
Knurren tut sie eher nur bei Bella, wenn die sie so doof anzickt und ihr mit Augensprache droht. Ansonten gar nicht! Sie ist ja eher schreckhaft, wobei die beiden da was gemeinsam haben... :P Meistens rennt sie wie gesagt in die Küche und sitzt da und wartet, oder sie sucht sich ein Plätzchen zum Schlafen. Ich habe aber auch schon mal komischerweise erlebt, dass Simba sie ansprang, ihr n Büschel raus riss, sie dann aber nachdem ich ihn geschimpft habe ca. 2 min später zu ihm ging, nen Nasenkuss gab und alles war schick. Das hab ich dann gar nicht mehr überrissen... komisch... :shock: Putzen tut sie sich aber auch danach, wenn sie des vorher angefangen hat. Also sie verkriecht sich jetzt nicht hinter die Couch oder so!

Wirkt sie auf dich immer angespannt und meidet sie, Simba in die Quere zu kommen, oder geht sie, wohin sie will?

-> Also meine Meinung: Ich finde, dass sie immer auf der Lauer ist, also nie ungestört sein kann, denn sie wurde auch schon mal gern von Simba mitten im Schlaf angesprungen. Von Bella sogar schon auf m Klo überfallen, was ich aber nur 1 mal gesehen habe. Ich denke, sie fühlt sich schon bei uns wohl, aber sie ist immer gestresst und auf der Hut. Sie hat mehr den Draht zu Herrchen und ich glaube, sie traut sich nichto sooo nah und viel an mich ran, da Bella ihr dann was geigen könnte. Die is echt sehr auf mich fixiert und verdammt eifersüchtig!!! Sie geht aber auch wohin sie will, beteiligt sich an allem, kommt sofort wenn es Leckerli gibt, wenn wir spielen und vorallem wenn es Joghurt oder Milchprodukte gibt. Da vergisst sie jegliche Scheu! Wir haben 2 großen Kratzbäume nebeneinander stehen, da darf sie auch mal drauf, aber des is eher selten. Uns kommt es so vor, als wenn sie des nich darf... Im Bett schläft sie auch, aber meistens gibts da Rivalität und sie wird öfter wieder verjagt. Dann bleibt sie im Schlafzimmer und legt sich auf die Wäschtruhe oder den kleinen Kratzbaum, der dort steht. Also sie will scho immer bei uns mit sein und schlafen. Das war anfangs nicht so. Da hat sie sich eher immer so abgezweigt. Aber das ist nun eher nicht mehr so!

Schatzis Meinung: Sie sucht sich scho immer ihr eigenes Plätzchen bzw. etwas was die anderen 2 nicht bevorzugen, wie z.B. ein total fast kaputter alter Kratzbaum, den die anderen nicht mochten und geht scho öfter umsichtig durch die Wohnung, vorallem aber was Bella betrifft. Vor Simba hat sie eher keine Angst! Bella beäugt sie immer sehr misstrauisch von obem vom Baum aus, macht aber meistens nix. Sie geht wohin sie will mit gewisser Vorsicht, aber wenn sie verjagt bzw. bedroht wird, dann geht sie freiwillig vom Platz weg. Will also eher Streit vermeiden!

Heute:

Nala saß vorhin links von mir hinter der Tür, zwischen Tür und Schrank und hat geschnüffelt. Simba hat sich von Mitte des Raumes von vorne aber offen angepirscht und sie dann angsprungen. Sie wieder kurz gequieckt und dann hat er von ihr abgelassen. Sie in die Küche, er bis zu ner Grenze hinterher und dann wieder zurück. Sie haben sich dann ne Weile über paar Meter Entfernung angestarrt, ist aber nix mehr passiert. Ich habe sie dann später dann mal ins Wohnzimmer getragen. ;) Da lag sie dann eine Weile neben mir, aber nicht verängstigt. Simba ist im Flur rum stolziert und hat mal wieder gejault. Später dann also jetzt gerade sind wir in der Küche, Simba ist auf den Küchenschrank über m Herd der sehr lang ist, gesprungen, hat sich oben hin gechillt und entspannt gewirkt. Dann ist witzigerweise Nala näher gekommen, hat nach oben geschaut, ist auch hoch gesprungen und sie saßen sich ca. 2 Meter entfernt voneinander gegenüber. Simba lag weiterhin gechillt da. Dann ist Simba langsam zu ihr rüber und sie hat gegurrt. Er wollte sie bespringen bzw. beißen, sie ist aber dann schnell runter gesprungen und er ist oben geblieben. So viel zu heute!
Das war jetzt sehr interessant... hm... Achja, und SIE HAT SICH KURZ DANACH GEPUTZT, aber nur kurz, keine Spur von Angst!

Ob euch das jetzt was bringt...!? Ich hoffe, ich hab euch das jetzt mal ganz gut beschreiben können.

Ganz lieben Dank schon mal!!!!!!!!! : - )
Wie langweilig wäre doch das Leben ohne unsere Samtpfoten...

Benutzeravatar
sibena1883
Experte
Experte
Beiträge: 290
Registriert: 17.02.2012 13:21
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe München

Re: Nala, die 3. im Bunde - ca. 3 Jahre danach - Zukunft?

Beitragvon sibena1883 » 19.11.2014 22:22

Wir haben uns natürlich brav nochmal alles durchgelesen, was wir gerade geschrieben haben.

Was noch wichtig ist: Simba bespringt auch sehr gerne die Bella, nicht nur Nala. Nur kann sich Bella besser wehren und er kriegt kein Büschel von ihr, da sie ja kurzes Fell hat und eine EKH ist. Nala ist eine Heilige Birma und hat langes Fell. Daher gerät Simba wohl auch eher immer mit den Krallen in das Fell. Denke also, dass Bella besser abhauen kann. Dann lässt er es auch gleich wieder. Das heißt, dass Simba nicht nur Nala bespringen möchte, sondern eher auch Bella und er beißt beiden dabei gern in den Nacken.

Wo es eher bös wirklt bzw. Rivalität herrscht, ist eher Bella zu Nala. Wer weiß aber scho, wer hier wen provoziert!!????!!!!???? Das kann ich echt nich einschätzen...
Wie langweilig wäre doch das Leben ohne unsere Samtpfoten...

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16874
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Nala, die 3. im Bunde - ca. 3 Jahre danach - Zukunft?

Beitragvon hildchen » 19.11.2014 22:30

Das ist ja ganz schön verworren bei Euch! :?
Hast Du mal daran gedacht, einen Tierpsychologen/in zu Rate zu ziehen?
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.


Benutzeravatar
sibena1883
Experte
Experte
Beiträge: 290
Registriert: 17.02.2012 13:21
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe München

Re: Nala, die 3. im Bunde - ca. 3 Jahre danach - Zukunft?

Beitragvon sibena1883 » 19.11.2014 22:42

hildchen hat geschrieben:Das ist ja ganz schön verworren bei Euch! :?
Hast Du mal daran gedacht, einen Tierpsychologen/in zu Rate zu ziehen?


Danke Hildchen! ;) Dran gedacht natürlich!!! Ich wäre sofort dafür, nur leider ist des nich grad billig! :shock: :? :oops:

Habe ja 1 Stunde mit einer Katzenexpertin vor Ort gesprochen und die hat mir ja von einer geraden Zahl an Katzen abgeraten und gemeint, dass Simba dann eventuell noch Revierkrieg anfangen könnte.... war auch nich so viel Zeit, aber als sie dann sagte, über Skype könnten wir chatten, es kostet 1,99 € pro MInute, das wars dann. Kann ich nich zahlen!!!! :oops:
Und noch dazu musste ich grad alles von Socken, Unterwäsche bis hin zu Schuhe, Decken, Kleidung, Mantel pi pa po.... alles auf Naturfasern umstellen zwecks Hautproblemen! Das kostet extrem krass viel, wenn von 0 anfangen musst. Wir verdienen leider nich so viel, dass des alles so locker geht. Des is halt des....

Wenn ich aber Kohle hätte ohne Probleme, dann würde ich des sofort machen. Ich nehme seeeeeeehr gern Hilfe an! :wink: :oops: :D

Also ist es nich so normal bei uns? Bis wann geht denn spielen und wann fängt "Krieg" an?
Wie langweilig wäre doch das Leben ohne unsere Samtpfoten...

Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: Nala, die 3. im Bunde - ca. 3 Jahre danach - Zukunft?

Beitragvon LaLotte » 19.11.2014 22:54

Danke :D Mit dieser ausführlichen Schilderung kann man sich besser ein Bild machen.
Bei euch muss ja ganz schön die Luft knistern, bei all dem Starren untereinander :wink:

Wobei ich den Eindruck habe, dass es zwischen Simba und Nala eher spielerisch ist und Simba "nur" das Spiel auf eine Art und Weise spielt, die Nala zu rustikal ist.
Ernster zur Sache geht es auch m. M. n. zwischen Bella und Nala. Die taxieren und bedrohen sich gegenseitig und puschen sich auf. Hm... womöglich ist gar nicht Simba der Dominante, sondern Bella?
Ich finde, dafür spricht auch, dass Bella sofort als selbst ernannter Hilfssherif angerannt kommt, wenn Nala und Simba sich "zoffen". Nix: "He, lass meinen armen Bruder in Ruhe!" sondern: "He, was ist das für eine Bambule in meinem Revier?"
Ich denke, daran müsst ihr arbeiten. Ich muss mal ein bisschen nachdenken und vielleicht auch hier und da was nachlesen. Aber nicht mehr heute... Augen schwer, Hirn träge Bild
Liebe Grüße
Dagmar

Benutzeravatar
sibena1883
Experte
Experte
Beiträge: 290
Registriert: 17.02.2012 13:21
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe München

Re: Nala, die 3. im Bunde - ca. 3 Jahre danach - Zukunft?

Beitragvon sibena1883 » 19.11.2014 23:46

Mei, lieeeeeeeeeben Dank liebe Lotte!!!!! Das hilft uns schon mal seeeeeeeeeehr weiter! Wir dachten immer, dass Simba der Dominante ist, weil er Nala immer gern von Plätzen verscheucht, sich aber dann nicht dort hinlegt. Bella verjagt Nala nicht von Plätzen, sondern zickt halt nur rum, wenn Nala in ihrem Revier ist, wie du so schön sagtest. Und ich bin wohl Bella´s größtes Revier!!! :lol: :lol: :lol:

Dran arbeiten gerne, nur wie!? Aber wir sehen schon, dass du/ihr dich/euch super in die Situation rein versetzen kannst und es mal aus Katzensicht angehst.... *GANZDOLLDANKBARFÜRDIEHILFE* :s2445: :s2445:
Wie langweilig wäre doch das Leben ohne unsere Samtpfoten...

Benutzeravatar
sibena1883
Experte
Experte
Beiträge: 290
Registriert: 17.02.2012 13:21
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe München

Re: Nala, die 3. im Bunde - ca. 3 Jahre danach - Zukunft?

Beitragvon sibena1883 » 20.11.2014 23:58

Wir sind für jeden Tipp dankbar und tun echt alles, damit wir zwischen Bella und Nala vermitteln können....
Wir werden jetzt den Rat annehmen und erstmal nicht mehr eingreifen, wenn was ist, sondern beobachten und nur wenn es haarig wird, dazwischen gehen. ;)

Hab da gestern noch so n Gedanken gehabt. Ne neue Theorie:

Nala war bei einer Hobbyzüchterin, kam für sie nicht in Frage, weil die Sporen an den Hinterläufen nicht 100 % ig so waren wie es sein "muss"....
Sie lebte bis dahin mit ihrer Katzenmutter (Katze) und einer Bengalen-Kätzin zusammen. Laut der Züchterin hat Nala wohl immer von beiden Weibchen eine Watschn (Ohrfeige) bekommen und wurde drangsaliert.... also sehr unterdrückt. Wir wussten das ja, knnten unseren Simba und die Bella bis dahin nur total lieb und verschmust und kein bisschen aggressiv. Daher dachten wir, das würde super passen und Nala wird nich mehr ständig geärgert... so viel zu UNSERER Theorie....

Nun versetze ich mich mal in Nala zurück:

Nala kommt aus diesem schlimmen zuhause, total unterdrückt in unser neues Zuhause, alles neu und dann noch 2 neue Menschen und 2 neue Katzen und ein Kater ja dabei. Weg von Mama und einfach überfordert.... Daher fühlte sie sich wahrscheinlich bedroht und war schon ziemlich aufgebracht von den Erlebnissen vorher... deswegen knurrte Nala die beiden an.... als Schutz und schlechter Erfahrung... somit ja verständlich...

Nun die Sicht von Bella aus:

Fühlt sich total wohl in ihrem neuen Zuhause, alle haben sie lieb und Frauchen hat ihr Herz erobert und sie schenkt Vertrauen... alles gut... aufeinmal kommt da ne völlig Fremde in ihr Revier, in ihr Zuhause und knurrt sie auch noch an... Bella verstand des wahrscheinlich völlig falsch und somit ist evtl. ein Missverständnis zwischen den 2 Mädels entstanden!?

Es heißt doch immer, dass die Katzen untereinander ausmachen müssen, wer der Boss ist... Wir sind immer wenn es bissl heftig wurde, dazwischen gegangen. Somit haben die 2 des noch nie richtig ausgetragen... Ist das wichtig und notwendig? Wir meinten es ja nur gut. :oops:

Wenn das so stimmt, dann müssten wir doch irgendwie zwischen den 2 Mädels vermitteln können. Nur wie???? :cry:

Hab scho gemeinsame Spielstunden, gemeinsames Leckerligeben, gemeinsam Geschenke, gemeinsam auf Couch liegen, gemeinsam parallel streicheln usw.... aber des ist bisher nicht die Lösung...

Aber diese Theorie ist mir gestern mal in den Sinn gekommen.... man betrachtet ja meist ganz falsch solche Sachen...

Ich wünsche mir so von Herzen, dass wir des hinbekommen und die 2 Mädels zueinander finden. Wenn sie sich gar nicht mögen würden, dann hätten die sich doch scho extrem bekämpft und würden sich ständig anknurren oder???

Gab ja vor paar Tagen wie gesagt sogar n Nasenkuss....

Merci schon mal :s2445:
Wie langweilig wäre doch das Leben ohne unsere Samtpfoten...

Benutzeravatar
LaLotte
Extrem-Experte
Extrem-Experte
Beiträge: 16981
Registriert: 29.01.2010 01:13
Vorname: Dagmar
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Hohohohausen
Kontaktdaten:

Re: Zuwachs Nala 3 Jahre danach - Können wir es schaffen?

Beitragvon LaLotte » 22.11.2014 18:09

Oje, hier bin ich ja noch gar nicht zum Überlegen und Recherchieren gekommen... :oops: Hatte sehr sehr viel zu tun in den letzten beiden Tagen.
Ich denke aber auch, dass der Graben zwischen Bella und Nala nicht sooo groß zu sein scheint. Sonst gäbe es viel mehr Stress und beide wäre permanent angespannt.

Die Beiden einfach mal machen lassen ohne dazwischen zu gehen (es sei denn, sie reißen sich die Köpfe ab) ist vielleicht gar nicht schlecht.
Noch besser wäre, die Situation zu entschärfen, bevor sich was aufbaut. Also, wenn eine Katze starrt (das ist ein aggressiver Akt und drohend) sofort dazwischen stellen (den Blickkontakt unterbrechen) und die starrende Katze ablenken (z.B. eine Spielmaus irgendwo hinwerfen).
Ganz wichtig: immer sofort loben und belohnen, wenn es einen Kontakt ohne knurren und fauchen gibt. Katzen reagieren hervorragend auf positive Verstärkung, also auf das Belohnen des gewünschten Verhaltens. Und "sofort" heißt innerhalb weniger Sekunden, damit die Katzen in der Lage sind, ihr Verhalten mit der Belohnung in Zusammenhang zu bringen. Sie haben da leider nur ein ganz kurzes Zeitfenster, in dem sie es miteinander verknüpfen können :wink:
Liebe Grüße
Dagmar

Benutzeravatar
Katzelotte
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 5834
Registriert: 24.08.2008 14:55
Vorname: Claudia
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Viva Colonia

Re: Zuwachs Nala 3 Jahre danach - Können wir es schaffen?

Beitragvon Katzelotte » 22.11.2014 20:06

Ich habe mir vor einiger Zeit mal dieses Buch gekauft

und bin fasziniert davon.

Hier wird auch sehr viel über Katzenzusammenführung und erneute Zusammenführung geschrieben. Was ich so gut fand, ist, dass sie auch darüber schreibt, wie Katzen ticken und man sie verstehen kann. Sie gibt Tipps, welche man Schritt für Schritt umsetzen kann/soll.

Hierin ist auch beschrieben, dass Katzen schon mal ihren Rudelgeruch verlieren oder nie richtig aufgenommen hat. Da kann man mit einer weichen Bürste dies wieder herstellen. Kurzform: Eine Katze 2 - 3 mal an der Gesichtsseite (mit welcher sie sich auch an Gegenständen reibt) bürsten, dann zur nächsten, diese bürsten usw.. Dies jedoch nur, wenn die Katze es zuläßt. Nicht mit Zwang!

In diesem Buch ist auch ein Kapitel, in der man die Augen geöffnet bekommt. Denn man meint meist, dass der Aggressor der "Schuldige" ist, was oft nicht der Fall ist, sondern es kann auch oft die "Gemobbte" oder "Unterdrückte" sein, die subtil der Auslöser/Aggressor ist und wie man dies wieder ins Lot bekommt.

Man findet sich und die "Probleme" auch in diesem Buch wieder. Bei mir kam wirklich öfters der "Aha" Effekt.

Ich kann nur zu diesem Buch raten. Es liest sich einfach und super erklärend.

Die Investition lohnt sich.
Liebe Grüße Claudia mit Sami sowie immer in meinem Herzen: Lucky, Elli und Mogli

Benutzeravatar
Miracle
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 1354
Registriert: 29.08.2005 20:41
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Südlich der Milchstraße ;-)
Kontaktdaten:

Re: Zuwachs Nala 3 Jahre danach - Können wir es schaffen?

Beitragvon Miracle » 23.11.2014 11:59

Ääähhh Claudia, schreibst Du uns noch wie das Buch heißt :D

Meine Bande ist zwar im Moment recht ausgeglichen, aber ich interessiere mich immer für gute Lektüre.
Astrid und
Bild

Benutzeravatar
hildchen
Moderatorin
Moderatorin
Beiträge: 16874
Registriert: 04.06.2006 16:43
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Krefeld
Kontaktdaten:

Re: Zuwachs Nala 3 Jahre danach - Können wir es schaffen?

Beitragvon hildchen » 23.11.2014 12:07

bin zwar nicht claudia, aber das steht doch da ganz deutlich! wenn es dir zu klein geschrieben ist, klick doch einfach drauf, dann kannst du es bei amazon besser sehen. :wink:
Bevor ich mich jetzt aufrege, lass' ich es mir lieber egal sein.

Benutzeravatar
sibena1883
Experte
Experte
Beiträge: 290
Registriert: 17.02.2012 13:21
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe München

Re: Zuwachs Nala 3 Jahre danach - Können wir es schaffen?

Beitragvon sibena1883 » 23.11.2014 14:23

Miracle hat geschrieben:Ääähhh Claudia, schreibst Du uns noch wie das Buch heißt :D

Meine Bande ist zwar im Moment recht ausgeglichen, aber ich interessiere mich immer für gute Lektüre.


So heißt das Buch:

Tipps von der Katzenflüsterin: Wie wir unsere Katze besser verstehen und sie dazu bringen, zu tun, was wir wollen Gebundene Ausgabe – 26. August 2013
von Mieshelle Nagelschneider (Autor), Andrea Panster (Übersetzer)

;)
Wie langweilig wäre doch das Leben ohne unsere Samtpfoten...

Benutzeravatar
sibena1883
Experte
Experte
Beiträge: 290
Registriert: 17.02.2012 13:21
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Nähe München

Re: Zuwachs Nala 3 Jahre danach - Können wir es schaffen?

Beitragvon sibena1883 » 23.11.2014 14:28

Danke euch sehr! Sowas mit Nala hab ich mir auch scho gedacht! Aber mein Schatz meint, dass bella die stichelnde is... :P

Des Buch hol ich mir auf alle Fälle! ;) Danke für den Tipp! Stand schon auf meiner amazon-Wunschliste, dann rücke ich es mal nach ganz oben! ;) 8)
Wie langweilig wäre doch das Leben ohne unsere Samtpfoten...



Zurück zu „Mehrkatzen-Haushalt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste