Hilfe - Gartennachbar ärgert sich - Beete schützen?

Wohnung, Haus, Garten, Pflanzen, Urlaub, Wohnungs-/Hauskatze - Freigang

Moderator: Moderator/in

Forumsregeln
In unserer Katzen-Infothek findest Du Informationen zum Thema :arrow: Wohnungshaltung, Freigang und begrenzter Freigang
Benutzeravatar
Lasagna
Experte
Experte
Beiträge: 157
Registriert: 21.10.2006 23:00
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Lasagna » 04.06.2007 22:34

Hallo Regina,

du, ich habe noch eine konkrete Frage, was für Maschendraht nimmt da euer Nachbar? Ist es so ein festes Quadratgitter, wie weit ungefähr? Und wird der direkt auf die Erde gelegt (gehen die Setzlinge dadurch nicht kaputt) oder könnte man den Draht vielleicht auch auf kleine Pflöcke drauflegen?

Hallo Miezi,

nun, da ist nicht nur das Problem, daß der Schwiegervater keine Katzen im Haus möchte, sondern es ist ein normales Wohngebiet und eine vielbefahrene Straße in der Nähe und jeder hat ein Gärtchen am Haus, das Problem mit den Beeten wäre hier verzehnfacht. Ich müßte dann schon hergehen und unseren Garten am Haus katzensicher einzäunen.... was sie aber stark einschränken würde (ganz zu schweigen von meinem Schwiegervater, es ist eher sein Garten) und ins Haus wollen sie sowieso nicht, sondern lieber in ihrem riesigen Gelände bleiben, wo sie geboren und aufgewachsen sind. Klar sollte der Nachbar die Katzen akzeptieren, es sind schließlich eher Freizeitgärten und Ostbaumwiesen als kultivierte Bepflanzungen, wir werden schon eine Lösung finden.

Grüße Las
"HERR, du hilfst Menschen und Tieren.
Wie köstlich ist deine Güte, Gott,
daß Menschenkinder unter dem Schatten
deiner Flügel Zuflucht haben!" [Psalm 36]


Benutzeravatar
Regina
Super-Duper-Experte
Super-Duper-Experte
Beiträge: 2791
Registriert: 30.10.2006 14:31
Geschlecht: weiblich
Wohnort: Lyon / Frankreich

Beitragvon Regina » 05.06.2007 10:10

Guten Morgen, Las!

Es ist im Prinzip egal, was für Maschendraht Dein Nachbar nimmt; ob grobmaschig oder feinmaschig. Wichtig ist, dass er eher lose aufliegt, damit die Setzlinge nicht zerdrückt werden. Das funktioniert natürlich nur für eine gewisse Zeit, bis die Pflänzchen eine bestimmte Höhe erreicht haben, aber bis dahin sind sie dann auch restistenter.

Ich hoffe, er lässt sich darauf ein!

Viel Glück wünscht Dir
Regina
:flower2:
Ich sah die Tiere in ihren Zwingern und Käfigen im Tierheim.
Den Abfall der menschlichen Gesellschaft.

Ich sah in ihren Augen Liebe und Hoffnung, Furcht und Verzweiflung, Traurigkeit und Betrug.
Und ich war böse. "Gott", sagte ich, "das ist schrecklich! Warum tust Du nicht was?"

Gott schwieg einen Augenblick und erwiderte dann leise: "ich habe was getan...
...ich habe Dich erschaffen.

Benutzeravatar
Lasagna
Experte
Experte
Beiträge: 157
Registriert: 21.10.2006 23:00
Geschlecht: weiblich

Beitragvon Lasagna » 05.06.2007 12:40

Vielen lieben Dank, Regina.
Du hast mir sehr geholfen, praktisch und durchs Verstehen.

Las
"HERR, du hilfst Menschen und Tieren.

Wie köstlich ist deine Güte, Gott,

daß Menschenkinder unter dem Schatten

deiner Flügel Zuflucht haben!" [Psalm 36]



Zurück zu „Katzen-Haltung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste